Arbeitsrecht:Fragen zum Vorstellungespräch Teil 1 und Teil 2! (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

E

ExitUser

Gast
Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 1

Das Vorstellungsgespräch. Eine Situation, in der man auf die wichtigsten Fragen des potentiellen neuen Arbeitgebers gut vorbereitet sein sollte. Vor allem auf die zur eigenen Person.
Dass ein Arbeitgeber möglichst viel über einen neuen Mitarbeiter erfahren will, ist verständlich. Aber auch das Fragerecht des Arbeitgebers hat seine Grenzen. Muss man alle Fragen wirklich beantworten? Kann man eine Antwort verweigern oder darf man in bestimmten Fällen sogar lügen?

Arbeitsrecht: Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 1 - WELT ONLINE

Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 2

Dass die Frage nach einer Schwangerschaft im Bewerbungsgespräch unzulässig ist, wissen die meisten. Aber wie sieht es mit Fragen nach Religion, sexueller Orientierung oder Behinderung aus?
Neben Fragen zu Themen, die sich auf das bisherige Arbeitsleben beziehen, stellen Arbeitgeber in Vorstellungsgesprächen meist auch detaillierte Fragen zur Person. Nachvollziehbar, denn man will ja wissen, mit wem man es zu tun hat. Aber wo ist die Grenze? Wie weit dürfen solche Fragen gehen?

https://ratgeber-recht.welt.de/fragen-im-vorstellungsgespraech-teil_028399.htm

Hab das heute entdeckt und mal eingestellt. Diese Fragen tauchen ja hier auch oft auf.
 
E

ExitUser

Gast
2. Link geht leider nicht :icon_sad:

Not Found

The requested URL /fragen-im-vorstellungsgespraech-teil_028399.htm was not found on this server.
Additionally, a 404 Not Found error was encountered while trying to use an ErrorDocument to handle the request.
 
E

ExitUser

Gast
Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 1

Das Vorstellungsgespräch. Eine Situation, in der man auf die wichtigsten Fragen des potentiellen neuen Arbeitgebers gut vorbereitet sein sollte. Vor allem auf die zur eigenen Person.
Dass ein Arbeitgeber möglichst viel über einen neuen Mitarbeiter erfahren will, ist verständlich. Aber auch das Fragerecht des Arbeitgebers hat seine Grenzen. Muss man alle Fragen wirklich beantworten? Kann man eine Antwort verweigern oder darf man in bestimmten Fällen sogar lügen?

Arbeitsrecht: Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 1 - WELT ONLINE

Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 2

Dass die Frage nach einer Schwangerschaft im Bewerbungsgespräch unzulässig ist, wissen die meisten. Aber wie sieht es mit Fragen nach Religion, sexueller Orientierung oder Behinderung aus?
Neben Fragen zu Themen, die sich auf das bisherige Arbeitsleben beziehen, stellen Arbeitgeber in Vorstellungsgesprächen meist auch detaillierte Fragen zur Person. Nachvollziehbar, denn man will ja wissen, mit wem man es zu tun hat. Aber wo ist die Grenze? Wie weit dürfen solche Fragen gehen?

Arbeitsrecht: Fragen im Vorstellungsgespräch: Teil 2 - WELT ONLINE

Hab das heute entdeckt und mal eingestellt. Diese Fragen tauchen ja hier auch oft auf.
Jetzt aber, sorry, den Ersten kontrolliert, den Zweiten nicht!:biggrin:
 
E

ExitUser

Gast
Öffnet den ersten Link und links daneben auf der Seite ist Teil 2 zu finden.


Also ich hatte mal mit einem potentiellen Arbeitgeber zu tun in einem Gespräch, da bestand fast alles aus Fragen wegen Schwangerschaft.

Und nein, man muss diese nicht beantworten. Aber wenn man bereits schwanger ist, wäre es IMO nicht in Ordnung, das zu verschweigen, um dem AG dann eines reinzuwürgen.
 
Oben Unten