• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsmarktdaten August ´05

Status
Nicht offen für weitere Antworten.
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#1
Hier wieder eine kleine Zusammenfassung der aktuellen Arbeitsmarktzahlen (wie immer ohne Gewähr).

Arbeitsmarktdaten August ´05

Erwerbsfähige Hilfebedürftige (ALG I + II) – nicht saisonbereinigt
4,728 Mio. – entspricht 11,4 % aller Erwerbsfähigen
Zunahme um 0,9 % im Vergleich zum Vorjahr

Erwerbsfähige Hilfebedürftige - (ALG I – Lohnersatzleistungen nach SGB III)
1,955 Mio. – entspricht 41 % aller Erwerbslosen

Erwerbsfähige Hilfebedürftige - (ALG II – Leistungen z. Sicherg. d. Lebensunterhalts n. SGB II)
2,773 Mio. – entspricht 59 % aller Erwerbslosen

Empfänger von Leistungen nach SGB III (ALG I), SGB II (ALG II) und SGB XII (Sozialgeld)
insgesamt 8,213 Mio. – davon Erwerbslose/arbeitsuchend gemeldet (ALG I oder ALG II): 4,209 Mio.

davon ALG I (SGB III)
1,650 Mio. – davon Erwerbslose/arbeitsuchend gemeldet: 1,365 Mio.

davon ALG II (SGB II)
4,845 Mio. – davon Erwerbslose/arbeitsuchend gemeldet: 2,844 Mio.

Sozialgeld-Empfänger (nicht Erwerbsfähige)
Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes nach SGB XII)

1,718 Mio.

Bedarfsgemeinschaften
3,634 Mio.

Selbständige
4,38 Mio. - für 2. Quartal ´05 – um 166.000 zugenommen, im Vergleich zum
2. Quartal ´04
Aktuellere Angaben erst nach dem 3. Quartal ´05.

geringfügig Beschäftigte/Minijobs
Juli ´05: 4,87 Mio. (um 100.000 mehr als im gleichen Zeitraum 2004) – für Aug. ´05 keine Angaben

Offene Stellen
464.423, und zwar inklusive 143.111 geförderte Tätigkeiten (= 321.312 ungeförderte Tätigkeiten)
--> 4,728 Mio Arbeitslose und 321.312 offene, ungeförderte Stellen

In Arbeitsgelegenheiten Beschäftigte (Ein-Euro-Jobs/Mehraufwandsvariante
und Entgeltvariante)

235.900 im August ´05, insgesamt
davon 97 % in Ein-Euro-Jobs = 228.823
Quelle:
Arbeits- und Ausbildungsstellenmarkt in Deutschland, Monatsbericht August 2005, Bundesagentur für Arbeit

LG
Luna
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#2
Dazu kann ich nur sagen, jede Statistik ist so gut wie der, der sie fälscht...
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#3
..rechnen wir mal locker die läppischen paar Milionen Leute dazu, die ebenfalls arbeitslos sind, aber wohl statistisch nicht erfasst sind, weil die nicht beim Arbeitsamt gemeldet sind, weil die aus dem Leitungsbezug gedrängt worden sind- zum Beispiel die Frauen mit ihren Kindern, die durch das Gehalt eines Prtners ihre ALHI verloren haben.
Arbeitslose bis 25, die von den Eltern weiter unterstützt werden sollen, unsd, und, und..
 
E

ExitUser

Gast
  Th.Starter/in  
#4
Ist das nicht wieder herrlich wie man ein paar simple Zahlen soo verwirredn darstellen kann, das man entweder garnichts versteht oder eben das falsche :D.........


Warum schreiben die nicht gleich :

Arbeitslose für August : zu viele
Jobs : keine

an der "Lösung" wird gearbeitet, denn : Sozial ist was Arbeit schafft ! ( Wahlmotto der CDU)

Leute ihr könnt euch nicht vorstellen wie dieser Satz in mir ein völliges Unbehagen auslöst. Solche Slogan's kenn ich noch aus dem Geschichtsunterricht , Ihr auch ???? ( Nur da hieß es dann : Arbeit macht frei )
 

Linchen0307

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Jun 2005
Beiträge
2.166
Gefällt mir
67
#5
Sollte wirklich die CDU das Rennen machen dürfen wir den Slogan "Arbeit macht frei" wieder übernehmen, diesmal mit viel Glück, bekommen wir einen Euro Brutto, für die geleistete Arbeit.
Deutschland, mit graust es vor dir :cry:
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.306
Gefällt mir
4.155
#6
Hallo Luna,

auch diesen Monat ein dankeschön an dich. Wir brauchen diese Zahlen dennoch, denn der Faktor der nicht aufgeführten Arbeitslosen lässt sich relativ leicht danach hochrechnen oder vermuten.
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten