Arbeitsmarkt: Der Mindestlohn vernichtet Minijobs

franzi

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
2.947
Bewertungen
444
Gesetzlicher Mindestlohn vernichtet Minijobs

"„Seit Einführung des Mindestlohns rechnen sich Minijobs für Arbeitgeber in vielen Fällen insgesamt schlicht nicht mehr“, berichtet Jöris. Es bleibe nun abzuwarten, „ob dieser deutliche Verlust an Arbeitsplätzen an anderer Stelle in der Branche durch den Aufbau sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze kompensiert“ werde."
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
AW: Mindestlohn killt Minijobs

:dank:

Eine Gute Nachricht.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.711
Bewertungen
8.895
AW: Mindestlohn killt Minijobs

Ebenso - super.
ob dieser deutliche Verlust an Arbeitsplätzen an anderer Stelle in der Branche durch den Aufbau sozialversicherungspflichtiger Arbeitsplätze kompensiert“ werde
Tja, die Arbeit muss doch gemacht werden, oder nicht? Und wenn der AG das nicht macht, wird schon ein anderer AG da reinspringen und den Gewinn abholen.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.945
AW: Mindestlohn killt Minijobs

ich habe es schon vor langer zeit geschrieben: minijob und mindestlohn zusammen geht nicht !

die wirtschaft reagiert und wandelt die minijobs in teil- oder vollzeitjobs um. der minijob wird aber der hebel sein, um 2017 den mindestlohn kippen zu können
 

flandry

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
25 Februar 2013
Beiträge
1.190
Bewertungen
209
AW: Mindestlohn killt Minijobs

Ich glaube nicht, dass die Mini-Jobs in großem Umfang durch Vollzeitarbeitsplätze ausgeglichen werden.
Z. B. die Bedienung am Wochenende im Lokal, die Aushilfe, die bei Krankheit oder im Urlaub einspringt, die Aushilfe, die während Stoßzeiten im Geschäft hilft.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
13.642
Bewertungen
7.477
AW: Mindestlohn killt Minijobs

Ich glaube nicht, dass die Mini-Jobs in großem Umfang durch Vollzeitarbeitsplätze ausgeglichen werden.
Z. B. die Bedienung am Wochenende im Lokal, die Aushilfe, die bei Krankheit oder im Urlaub einspringt, die Aushilfe, die während Stoßzeiten im Geschäft hilft.
Das macht nichts. Die Aushilfen werden dann eben besser bezahlt. Oder der Chef muss mal wieder mit ran, so war es ja auch vorher..... Wichtig ist, das die Arbeitnehmer nicht wieder alles kaputt machen, indem sie für weniger oder unbezahlt mehr arbeiten.....
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
AW: Mindestlohn killt Minijobs

Das macht nichts. Die Aushilfen werden dann eben besser bezahlt. Oder der Chef muss mal wieder mit ran, so war es ja auch vorher..... Wichtig ist, das die Arbeitnehmer nicht wieder alles kaputt machen, indem sie für weniger oder unbezahlt mehr arbeiten.....
Natürlich werden sie das. Wir sind hier in der BRD, und nicht in Frankreich etc.
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
514
AW: Mindestlohn killt Minijobs

habe grad die Lohnabrechnungen eines Taxifahrers gesehen, hat in seinem "Minijob" monatlich zwischen 130 und 250 Euro verdient.
Ich glaub, da spart der Arbeitgeber ne menge Sozialabgaben weil Stunden nicht voll gezählt werden.
Mit der Stundenerfassung beim Mindestlohn könnte so ein Sozialbetrug schwieriger werden.
 

XxMikexX

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Februar 2012
Beiträge
2.860
Bewertungen
10
AW: Mindestlohn killt Minijobs

habe grad die Lohnabrechnungen eines Taxifahrers gesehen, hat in seinem "Minijob" monatlich zwischen 130 und 250 Euro verdient.
Hurra; sogar China hat Probleme sich mit uns mit den Lohnkosten anzulegen.


Bravo Hartz!


Ich erwarte, daß sogar Gefängnisse in XY nicht günstiger Putzlappen herstellen können als wir!


Danke an die Hartz-Crew!


(Möged ihr ewig in der Hölle schmoren, bei gleichbleibender Temperatur):biggrin:
 

libertad

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
24 Januar 2014
Beiträge
1.313
Bewertungen
514
Der Mindestlohn vernichtet höchstens die prekären Jobs, die vorher reguläre Jobs ersetzt, vernichtet haben!
 
Mitglied seit
23 Juni 2014
Beiträge
2.282
Bewertungen
888
Der Mindestlohn vernichtet höchstens die prekären Jobs, die vorher reguläre Jobs ersetzt, vernichtet haben!
Mit Verlaub--- noch nicht mal das passiert bei dem löcherigen Mindestlohn.
Im Gegenteil, hat man den Eindruck. Das Arbeitgeberpack ist äusserst erfolgreich darin, Ausbeutung umzustrukturieren, damit sie gesetzeskonform erscheint.
 

Tarps

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 April 2008
Beiträge
724
Bewertungen
34
Bin gespannt, ob die Spargel-Bauern bald selber auf ihren Feldern rumkriechen. :biggrin:
 
Oben Unten