Arbeitslosigkeit Hauptauslöser für Überschuldung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Banken sind die wichtigsten Gläubiger

Wiesbaden (dapd). Die Arbeitslosigkeit ist der häufigste Auslöser für eine Überschuldung von Privatpersonen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag mitteilte, war im Jahr 2009 die Arbeitslosigkeit bei 28 Prozent der von Schuldnerberatungsstellen betreuten Personen der Hauptgrund für eine Überschuldung. Im Vorjahr war dieser Anteil etwa gleich hoch.

Neben Arbeitslosigkeit führten laut Destatis auch andere Ereignisse wie zum Beispiel Trennung, Scheidung sowie Tod des Partners oder der Partnerin (zusammen 14 Prozent), Erkrankung oder Sucht (11 Prozent) zu kritischen finanziellen Situationen. Eine unwirtschaftliche Haushaltsführung (10 Prozent) und gescheiterte Selbstständigkeit (9 Prozent) waren weitere nennenswerte Auslöser für eine Überschuldung.

Die überschuldeten Personen hatten den Angaben zufolge 2009 im Durchschnitt rund 35.000 Euro Schulden, davon entfielen 20.000 Euro oder 56 Prozent auf Schulden bei Banken, die somit die wichtigsten Gläubiger waren.
Arbeitslosigkeit Hauptauslöser für Überschuldung - Freie Presse
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.123
Bewertungen
805
Was glaubst Du, wieviel weniger Schulden es gäbe, wenn die üblichen Banken die niedrigen Zinsen der EZB an alle(!) ihre Privat- und Geschäftskunden durchreichen müssten? :icon_kinn:
 

Hartzeola

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 August 2011
Beiträge
10.204
Bewertungen
3.451
Ich glaube nicht, dass hier eine direkte Abhängigkeit besteht.

Die Zahl der Kreditnehmer, die ihre Zinsen nicht oder nicht mehr begleichen können, würde zwar etwas sinken, dazu kommen aber noch viele, die auf Grund eines niedrigeren Zinssatzes das Geld leihen würden.
 
Oben Unten