Arbeitslosenzahlen sinken weiter - Ein bisschen Frühling im Februar (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

#HIV#

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
10 Mai 2014
Beiträge
1.487
Bewertungen
1.327
Der Arbeitsmarkt in Deutschland hat sich im Februar weiter positiv entwickelt. Demnach waren im vergangenen Monat 2,911 Millionen Menschen als arbeitslos registriert, wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) in Nürnberg mitteilte. Das waren 9000 weniger als im Januar und 106.000 weniger als vor einem Jahr.

BA-Chef Weise spricht von "positiver Entwicklung"

Die Arbeitslosenquote sank demnach im Monatsvergleich um 0,1 Punkte auf 6,6 Prozent. Der Rückgang sei auch durch die vergleichsweise milde Witterung im Februar begünstigt gewesen. Im Durchschnitt der vergangenen Jahre war im Februar ein geringer Anstieg üblich.
Quelle: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/arbeitsmarkt-februar-101.html

---------------------

Die Frage die sich ganz Deutschland stellen dürfte wäre dann ja, schaffen wir bis 2020 auch bei den Arbeitslosen die schwarze Null? Wurden bereits alle Tricks angewandt die Arbeitslosenzahlen zu schönen, oder gibt es noch weitere Schlupflöcher?
 

Berenike1810

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 April 2008
Beiträge
1.921
Bewertungen
870
2,911.000 anerkannt Arbeitslose
+ 600.000 in 1€ - Jobs
+ 850.000 Sanktionierte
+ 1.500.000 Aufstocker
+ .........
+ ......


u.s.w. Und wenn bald die Neuen Hartz-Kunden erscheinen, erscheinen sie nicht :icon_laber:.


Berenike
.
 

Roter Bock

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
2 Juni 2011
Beiträge
3.276
Bewertungen
3.304
...wenn Teppichfälscher und Falschmünzer Statistik treiben - dann kann nur sowas rauskommen.

Roter Bock
 

Texter50

Super-Moderation
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.685
Bewertungen
8.831
...wenn Teppichfälscher und Falschmünzer Statistik treiben - dann kann nur sowas rauskommen.

Roter Bock
Und wenn die dann noch vom Wetter begünstigt werden...
Kein Wunder, dass nix gegen den Klimaumschwung passiert. Der scheint recht nützlich zu sein - für die BA-Statistik. :icon_mrgreen:
 

Steinschleuder

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 September 2012
Beiträge
581
Bewertungen
517
Kein Wunder, dass nix gegen den Klimaumschwung passiert. Der scheint recht nützlich zu sein - für die BA-Statistik.
Tatsache ist, die Regierung wartet sehnsüchtig auf die fortschreitende Versteppung ganzer Landstriche.:popcorn:

Wenn sich nämlich erstmal die Wüsten bei uns ausbreiten, werden die paar Statistik-Arbeitslosen von den JC per VV über ZAF zum Sand um die Ecke schaufeln dorthin geschickt, und schon hat Deutschland die Vollbeschäftigung.:icon_mrgreen:
 

DonOs

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 Februar 2014
Beiträge
1.898
Bewertungen
3.512
Offizielle Arbeitslosigkeit im Januar 2016: 2.920.421

Nicht gezählte Arbeitslose verbergen sich hinter:
Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I und/oder ALG II: 161.070
Ein-Euro-Jobs (Arbeitsgelegenheiten): 65.889
Förderung von Arbeitsverhältnissen: 7.734
Fremdförderung: 107.779
Berufliche Weiterbildung: 160.916
Aktivierung und berufliche Eingliederung (z. B. Vermittlung durch Dritte): 149.306
Beschäftigungszuschuss (für schwer vermittelbare Arbeitslose): 3.290
Kranke Arbeitslose (§126 SGB III): 76.912
Nicht gezählte Arbeitslose gesamt: 732.896

Tatsächliche Arbeitslosigkeit im Januar 2016: 3.653.317


Darüber hinaus tauchen 313.000 nicht erwerbstätige Personen - die korrigierte sogenannte stille Reserve (IAB Kurzbericht 15/2015 Seite 10; stille Reserve im engeren Sinn - Prognose 2016) - in keiner Arbeitslosenstatistik auf, weil sie sich entmutigt vom Arbeitsmarkt zurückgezogen haben und sich nicht (mehr) als arbeitslos registrieren lassen.

======

Quellen: Bundesagentur für Arbeit: Arbeits- und Ausbildungsmarkt in Deutschland. Monatsbericht Januar 2016, Seite 71. Die dort aufgeführte Altersteilzeit sowie Gründungszuschüsse und sonstige geförderte Selbstständigkeit haben wir in der Tabelle nicht berücksichtigt. Die dort ebenfalls aufgeführten älteren Arbeitslosen, die aufgrund verschiedener rechtlicher Regelungen (§§ 428 SGB III, 65 Abs. 4 SGB II, 53a Abs. 2 SGB II u.a.) nicht als arbeitslos zählen, befinden sich in der Gruppe Älter als 58, beziehen Arbeitslosengeld I oder ALG II.
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
10.093
Bewertungen
9.643
Oh Gott!
Ob wir nun 1 Million mehr oder weniger Arbeitslose sind, bringt was?
Genauso ob der Börsenkurs nun rauf- oder runtergeht.
Bekommen wir dadurch 1 € mehr? Ne, ist leider nur alles Luft - und meistens auch noch solche, die ausn Popo kommt.

Meldungen, die nix ändern und verbessern sind keine Meldungen. Sind meist nur Rumprotzerei - sehr her, es ist besser geworden.
Ist es aber nicht. Also liebe Presse macht aus solch einen Müll keine Hype-Meldungen.
 

Taunustanne

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
21 November 2015
Beiträge
186
Bewertungen
0
Meldungen, die nix ändern und verbessern sind keine Meldungen. Sind meist nur Rumprotzerei - sehr her, es ist besser geworden.
Ist es aber nicht. Also liebe Presse macht aus solch einen Müll keine Hype-Meldungen.
Völlig richtig. Schönwettermeldungen. Schlechtwettermeldungen. Ändert für den Einzelnen sowieso nix.
 

Gallnstein

Elo-User*in
Mitglied seit
27 November 2015
Beiträge
300
Bewertungen
47
-3° C kein Schnee.... die Statistik sitzt!
+5°C Regen............. die Statistik sitzt!
Frühling im Elo .......... die Statistik sitzt.

nehmen sie "Statisti" und sie sehen bei jeder Wahl gut aus.
Oder im Angebot auch das neue 3in1nem Paket.

Eine Jahreszeit für 4 Dekaden.

Sehr Preiswert und wie oft zu lesen auch recht billig!
;-)

Statistikfakt ....... Bei 289 Beiträgen (meinereiner) und 43 Danksagungen ( eurereiner ) ist jeder 6,7 mit einem Ja dabei.
Das ist die vorläufige Statistik die sich aus den "Umfragewerten" meiner Meinung ergibt!
Ich hoffe die ist nicht gefälscht!:icon_mrgreen:

Wenn ich das nun Hochrechne...
Holla ich könnte Kanzlerin.
:icon_lol:
 
Oben Unten