• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitslosenversicherung selber Zahlen, bei einer FAV ?

Mobcenterexperte

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2017
Beiträge
7
Gefällt mir
4
#1
Hallo, eins vorweg bin jetzt schon ein paar Jahre erwerblos und auch nicht mehr der jüngste mit 45. Meinem neuen SB gehe ich wohl gehörig auf die Eier, weil ich immer mit Beistand erscheine und wir auch nicht die ganz Ahnungslosen im Hartz 4 System sind.

Nach seinem 6 Monatigen IntensivProgramm, monatliche Einladungen und Zumüllung von schwachsinnigen nicht passenden Vermittlungsvorschlägen, hat er sich etwas neues einfallen lassen.

Ab sofort bin ich in einem Jobcenterinternen FAV Pool aufgenommen, alleine das das bestimmt schon die Interne Sklavenhaltung, Ähh Vermittlung beinhalten soll.

Die frage nach "meinen" 2 zusätzlichen Hemmnissen blieben unbeantwortet,habe nämlich keine, einfach Willkürlich in den Pool aufgenommen.
Dazu hatte ich schnell Online beim SB das gefunden.

"Langzeitarbeitslos im Sinne des § 18 SGB III und in ihren/ seinen
Erwerbsmöglichkeiten durch mindestens zwei weitere, in ihrer/ Seiner
Person liegende Vermittlungshemmnisse besonders schwer beeinträchtigt sein."

Nun habe ich doch echt eine FAV im Briefkasten wo ich , 1500 Euro Brutto verdienen könnte, für einen Hilfshiwi so lala als Endgeld.

Ansonsten könnte ich ja bis zur Rente in diesem Billigarbeiter FAV Sklavenpool gefangen sein, SB Willkür pur, da hilft dann wohl nur noch Klagen.

Meine frage kann ich auch eigenständig, in die Arbeitslosenversicherung einzahlen ?

Lg
 

bla47

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Mai 2014
Beiträge
1.667
Gefällt mir
321
#2
Seit 2006 kannst du auch freiwillig in die AV einzahlen, aber nur als Selbstständiger, weil das ALG 1 sich nach dem Einkommen richtet.
 

Gollum1964

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
892
Gefällt mir
782
#3
moin,

was ist denn ein FAV-Pool? Oder meinst du damit PAV (private Arbeitsvermittlung)?
In letztere wollte mich meine SB beim letzten Termin auch reindrücken. Da ich ohnehin fast nur ZAF-Angebote bekomme, konnte ich mir das auch schenken.:flame:
 

Mobcenterexperte

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2017
Beiträge
7
Gefällt mir
4
#4
moin,

was ist denn ein FAV-Pool? Oder meinst du damit PAV (private Arbeitsvermittlung)?
In letztere wollte mich meine SB beim letzten Termin auch reindrücken. Da ich ohnehin fast nur ZAF-Angebote bekomme, konnte ich mir das auch schenken.:flame:
Förderung von Arbeitsverhältnissen (FAV) nach § 16e SGB II

Ein Pool für solche "Arbeitsstellen" die nur Jobcenterintern ersichtlich ist.

Ich sehe das als versuchte Erziehungsmaßnahme an, da ich keine 1 Euro Jobs oder mich in irgendwelche Sinnlosmaßnahmen Parken lasse, jede Förderung die mich in meinen Beruf, oder auf meine anderen Qualifikationen witerbringen würden, werden als sogenannte "Aufstiegsförderung" abgelehnt.
Das ganze System ist doch nur noch als Verwaltung der Arbeitslosen anzusehen, damit die Leute dort noch einen Arbeitsplatz haben, meine hoffnung ist das die Digitalisierung 4,0 dort als erstes und am Härtesten zutrifft, da müsste der Rechnungshof mal richtig reingrätschen, was alleine meine ganzen gewonnenden Wiedersprüche an Steuergeldern gekostet hat möchte der "Steuerzahler" bestimmt garnicht wissen, denn dann hätten wir sofort eine Grundsicherung die bestimmt um einiges günstiger wäre, als dieser ganze Zwangs Hartz 4 Verwaltungsapperat.
 

Gollum1964

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
892
Gefällt mir
782
#5
Ein Pool für solche "Arbeitsstellen" die nur Jobcenterintern ersichtlich ist.

Ich sehe das als versuchte Erziehungsmaßnahme an, da ich keine 1 Euro Jobs oder mich in irgendwelche Sinnlosmaßnahmen Parken lasse, jede Förderung die mich in meinen Beruf, oder auf meine anderen Qualifikationen witerbringen würden.
Das ganze System ist doch nur noch als Verwaltung der Arbeitslosen anzusehen, damit die Leute dort noch einen Arbeitsplatz haben, meine hoffnung ist das die Digitalisierung 4,0 dort als erstes und am Härtesten zutrifft
Hallo Mobcenterexperte,

das Folterinstrument kannte ich noch gar nicht. Man lernt nicht aus.
Beim ersten Termin bei IBV ("Intensiv beraten und vermitteln") war das Thema Fördern nach 2 Minuten abgehakt mit der Aussage meiner neuen SB: "Für Leute über 50 werden keine Weiter- und Fortbildungen mehr gewährt, da es sich nicht mehr lohnt." Stattdessen versucht sie mich nun als CC-Agent oder Altenpflegehelfer zum Mindestlohn zu verscherbeln, häufig in Verbindung mit ZAF. Wirklich tolle Aussichten.
Meiner Meinung nach sitzen die am besten bezahlten Arbeitsgelegenheiten hinter dem Schreibtisch im Jobcenter oder bei Maßnahmenträgern.

Weißt du eigentlich sicher, daß diese Intensivbetreuungen auf 6 Monate befristet sind, ehe man wieder zu den normalen SB kommt? Das würde auch mir wieder Hoffnungen machen.
 

tungi

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Mrz 2017
Beiträge
85
Gefällt mir
4
#6
Nun habe ich doch echt eine FAV im Briefkasten wo ich , 1500 Euro Brutto verdienen könnte, für einen Hilfshiwi so lala als Endgeld.
Sei doch froh, dass du für eine FAV überhaupt soviel Geld kriegst -ich habe eine für 1.100€ gemacht. Abgesehen davon, bekomme ich oft VV für Zeitarbeit (in Schicht, für 30Std/Woche und Mindestlohn) wo ich nicht mal auf 1.200€ Brutto käme, geschweige denn raus aus Hartz4. Das muss man sich mal vorstellen: Schichtarbeit für 1.200 Brutto!!!

Du solltest also die Kirche im Dorf lassen...
 

Mobcenterexperte

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2017
Beiträge
7
Gefällt mir
4
#7
Was ich jetzt weiß ist, dass mann erst nach einer 6 Monatigen Intensivbetreuung, was monatliche Einladungen beinhaltet, in diesen FAV Pool aufgenommen werden darf, was völlig ausser acht gelassen wird ist, sind die Voraussetzungen dafür, um überhaupt in einen solchen Pool aufgenommen zu werden.

War auch schon bei einigen ZAF`s per Zwangseinladung, aber immer Konstuktive gespräche gehabt XD
Ab 40 wollen die einen sowieso nicht mehr haben, am besten war bei mir immer das Ansprechen auf Mindestlohn und Altersarmut, es wurde ja schon ausgerechnet das mann mindestens 11,68 Euro verdienen muss und 45 jahre einbezahlt haben, um knapp über die Grundsicherung eine Rente zu bekommen, ich schätze mal da ratterte bei einigen von den ZAF das Hirn erstmal selber.

Aber auf keinen Fall sagen das du nur dafür Arbeiten gehen wirst, das wäre ein Sanktionsgrund.
 

noillusions

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
31 Okt 2012
Beiträge
2.202
Gefällt mir
1.198
#8
Meine frage kann ich auch eigenständig, in die Arbeitslosenversicherung einzahlen ?
Was versprichst du dir davon?
Stattdessen versucht sie mich nun als CC-Agent oder Altenpflegehelfer zum Mindestlohn zu verscherbeln, häufig in Verbindung mit ZAF.
Ich denke du bist Buchhalter, wie soll das gehen mit Altenpflegehelfer, oder hast du den Kurs mal gemacht?
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#9
Bei Hartz4 gibt es keinen Berufsschutz. Und deshalb muss sich ein Buchhalter als Altenpflegehelfer bewerben. Für Helfertätigkeiten in der Altenpflege benötigt man keine Ausbildung. Ist genauso wie Produktionshelfer. Die sind häufig auch ungelernt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gollum1964

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
892
Gefällt mir
782
#10
Ich denke du bist Buchhalter, wie soll das gehen mit Altenpflegehelfer, oder hast du den Kurs mal gemacht?
Hallo noillusions,

das solltest du meine SB und nicht mich fragen.
Indirekt hat sie mich über den Bundesfreiwilligendienst in genau diesen Bereich abschieben wollen, obwohl ich in meinem Alter fast schon selber Pflege benötige.:bigsmile:
Als CC-Agent muß ich nächsten donnerstag zu einem Bewerbertag antanzen. Ich mache da noch ein eigenes Thema auf. Die Firma hat laut kunnunu derart schlechte Referenzen, daß mir der Termin noch größere Sorgen bereitet als das Gespräch (mit Beistand) bei meiner SB morgen früh.
 

Gollum1964

Elo-User/in
Mitglied seit
12 Mrz 2015
Beiträge
892
Gefällt mir
782
#13
nabend,

ich glaube Wholesaler hat recht, es ist als Altenpflegehelfer keine Ausbildung erforderlich. Solche Leute werden nur kurz eingewiesen. Bitte nicht verwechseln mit Altenpflegern.
 

Mobcenterexperte

Elo-User/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
23 Sep 2017
Beiträge
7
Gefällt mir
4
#15
Was versprichst du dir davon?

Soweit ich Informiert bin, ist die Arbeitslosenversicherung dafür da wieder Arbeitslosengeld zu bekommen, nach 12 monaten hat mann Anspruch und mann wechselt vom Jobcenter zur Bundesagentur für Arbeit. ( Die "Menschen" dort sind noch etwas entspannter) und es gibt kein Sicherheitsdienst an den mann erstmal vorbei muss wie beim Jobcenter XD

Sogar für Gefangene die im Knast arbeiten, wird in die Arbeitslosenversicherung einbezahlt.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.719
Gefällt mir
6.560
#17
Beim ersten Termin bei IBV ("Intensiv beraten und vermitteln") war das Thema Fördern nach 2 Minuten abgehakt mit der Aussage meiner neuen SB: "Für Leute über 50 werden keine Weiter- und Fortbildungen mehr gewährt, da es sich nicht mehr lohnt."
Ich hoffe Du hattest wenigstens einen Beistand dabei. Das ist offene Altersdiskriminierung.
 
E

ExitUser

Gast
#20
Ich fühle mich mal angesprochen.

Wie habe ich deine Aussage zu verstehen?
Dass Altenpflegehelfer ein verantwortungsvoller Beruf ist, bei dem man mit Menschen zu tun hat und daher mit Recht eine gewisse Qualifikation erforderlich ist.
Was du als Altenpflegehelfer vielleicht meinst, ist eventuell Betreuungskraft nach § 87b SGB XI?
Auch dafür muss man allerdings einen Kurs machen.
M.W. gibt es div. Vorschriften, wonach nur Arbeitnehmer mit entsprechenden Qualifikationen in Alten- und Pflegeheimen eingesetzt werden dürfen.
Zumindest im pflegerisch-medizinischen Bereich.
Und das finde ich auch gut so.
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#21
Nein, ich meine Altenpflegehelfer. Was verstehst du unter entsprechender Qualifikation? Ein Kurs, eine Einweisung oder gar eine Ausbildung? Letzteres scheint für eine Tätigkeit als Altenpflegehelfer anscheinend nicht nötig zu sein. Ansonsten würde ein Buchhalter nicht derartige Vermittlungsvorschläge bekommen.
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.719
Gefällt mir
6.560
#22
Ein Kurs, eine Einweisung oder gar eine Ausbildung? Letzteres scheint für eine Tätigkeit als Altenpflegehelfer anscheinend nicht nötig zu sein. Ansonsten würde ein Buchhalter nicht derartige Vermittlungsvorschläge bekommen.
Bei den Faehigkeiten mancher SBs wuerde ich mich darauf nicht verlassen.
 
E

ExitUser

Gast
#23
Ok, die Ausbildung ist nur auf Länderebene geregelt.
Kann man auf Berufenet abrufen, müsste dieser Link sein?
https://berufenet.arbeitsagentur.de...ardToResultShort?dest=profession&prof-id=9065

Mein Browser zeigt die Seite nicht an ;)
Diese Seite verwendet JavaScript und benötigt einen JavaScript-fähigen Browser. Ihr Browser unterstützt JavaScript nicht.
Daran könnte es liegen, dass das jedem angeboten wird.
Allerdings bin ich mir recht sicher, dass das SGB hier Grenzen eingebaut hat.
Zumindest dürfen Alten und Pflegeheime nur Personal mit entspr. Quali abrechnen, da bin ich mir relativ sicher, weiß nur nicht wo das steht.
 

Wholesaler

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
15 Jan 2017
Beiträge
1.013
Gefällt mir
322
#24
@Kerstin_K: Da haste leider recht. Um Diskussionen und eventuelle Sanktionen zu vermeiden, würde ich bei solchen Vermittlungsvorschlägen genauso vorgehen wie bei Leihbuden.

@curcuma: Nochmals: Was meinst du mit Qualifikation? Wenn man entsprechende Stellenangebote von Altenheimen liest, nehmen die auch Bewerbungen von ungelernten Personen entgegen.
 
E

ExitUser

Gast
#27
Wie gesagt, die Ausbildung ist in den BuLä unterschiedlich geregelt.
"Zuschüsse" von PV bekommen die m.W nur für Fachpersonal.
Die Höhe ist glaube ich sogar gestaffelt, bzw. müssen sie auch einen best. Personalschlüssel vorhalten.

Sehr interessanter älterer Artikel, wie es lief und sicher noch läuft und an den Bewohnern gespart wird :( Ok, viel Berechnungen, aber es zeigt halt, dass wir alle nur als Zahlen und Humankapital betrachtet werden und der Profit zählt, statt der Mensch!
Personalberechnung stationare Altenpflege | Pflege-SHV

Eine vertragswidrige Unterbesetzung von 10 Vollkräften bedeutet, auf ein Jahr hochgerechnet, einen Erlös ("windfall-profit") von rund 800.000DM, dem keine entsprechende Leistung der Pflegeeinrichtung gegenübersteht.

Da muss man sich Fragen, was ein Gesetz wert ist, das ungestraft missachtet werden darf. Denn obwohl dieses von der AOK ermittelte und dokumentierte Ergebnis an entsprechenden Stellen bekannt gemacht wurde, hatte es für die betreffenden Einrichtungen keine Konsequenzen
 
Oben Unten