Arbeitslosengeld1, Meldeversäumnis, Aufhebungsbescheid. (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Sind 80 Euro

  • Nein hätten die nicht , Rentenversicherunglaublich Krankenkasse hätte weiter bezahlt werden müssen

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Dezember voll ohne Geld festanden

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    0
  • Umfrage geschlossen .

Sven1981

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
Also habe am 30 November den ersten Termin, 10Dezember und am 17Dezember, deb Aufhebungsbescheid war zum 21 Dezember....Hallo die können mich doch nicht in 21 tagen Complet raus schmeißen? !?
 

Sven1981

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Januar 2019
Beiträge
2
Bewertungen
0
War ende Oktoben da und alles gut Wunderbar ,dann sehen wir uns im Januar . Also bin ich zwei Wochen mein BrUder besuchen gewesen also nicht zuhause.. In 21 tage war ich raus bei den und kriege für die tage kein geld???
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
888
Bewertungen
501
... und hier ab Seite 16 (unten) ist das Verfahren ausführlich beschrieben. Und wenn man den gelb unterlegten Teil ließt, wird klar, dass man jetzt mit großer Wahrscheinlichkeit im Fokus der AfA stehen könnte.
 

Agent

Elo-User*in
Mitglied seit
12 April 2016
Beiträge
409
Bewertungen
277
Dir ist schon bewusst, dass das ein Aufhebungsbescheid war?
Du bekommst nicht nur für den Zeitraum kein Geld sondern erst wieder, wenn du dich erneut persönlich arbeitslos gemeldet hast.
 
Oben Unten