Arbeitslosengeld höhe wurde falsch berechnet

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Hiihr

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Januar 2017
Beiträge
65
Bewertungen
7
Hi,

die höhe von meinem Arbeitslosengeld stimmt nicht, da mein Arbeitgeber den letzten Monat in der Bescheinigung, nicht angegeben hatte.
Ich habe beim Arbeitsamt die letzte Lohnabrechnung dann selbst nachgereicht und sie wollten es dann korrigieren. Das ganze ist jetzt 2 Wochen her und die Frist für den Widerspruch läuft ab.
Leider weiß ich überhaupt nicht wie man so etwas formuliert, kann mir bitte jemand helfen?

Ich habe 1 Jahr gearbeitet und es wurden nur 11 Monate, in der Berechnung berücksichtigt.
Der durchschnitt würde deutlich steigen, da mein Gehalt alle paar Monate gestiegen ist und am ende am höchsten war.
 
M

mafrsist

Gast
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit lege ich Widerspruch gegen den Arbeitslosengeldescheid XY vom Datum XY ein.

Die Höhe des berechneten Arbeitslosengeldes ist falsch, da mein letzter Arbeitgeber das Einkommen des letzten Monats der Beschäftigung nicht in der Arbeitsbescheinigung angegeben hatte.

Ich habe die letze Lohnabrechnung bereits eingereicht und mir wurde die zeitnahe Korrektur des Arbeitslosengeldbescheides zugesichert.

Mit freundlichen Grüßen
XY

Abgabe persönlich gegen Quittung oder Einwurfeinschreiben.
 

BerndB

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2016
Beiträge
1.146
Bewertungen
679
Für die Berechnung des Arbeitslosengeldes wird unter anderem § 150 Abs. 1 SGB III herangezogen:

Der Bemessungszeitraum umfasst die beim Ausscheiden des Arbeitslosen aus dem jeweiligen Beschäftigungsverhältnis abgerechneten Entgeltabrechnungszeiträume der versicherungspflichtigen Beschäftigungen im Bemessungsrahmen. ..
 

Hiihr

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Januar 2017
Beiträge
65
Bewertungen
7
ja das habe ich nun auch als schreiben bekommen also wurden bei mir nicht 12 monate berechnet sondern nur 11 und das nur weil mein arbeitgeber mein lohn nicht rechtzeitig abgerechnet hat? ich verstehe das nicht
das ist ja mein gehalt für den letzten monat gewesen

das kann doch alles nicht richtig sein :(
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten