Arbeitslosengeld 2 inzwischen über 6 Wochen Krank geschrieben, woher weiß ich das alles passt ? und Krankmeldung vergessen weg zu schicken und Job vermittlung über Klinik 3 fragen

Leser in diesem Thema...

Danny94

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Mai 2019
Beiträge
419
Bewertungen
658
Ich habe mal eine Frage. ich bin im Moment in einer Tagesklinik, und schon ü6 Wochen Krank geschrieben. Wird wohl noch länger werden.
Die Dort Psychische Diagnostizierte Krankheitsbilder sind wohl erstmal nebensächlich für die Frage im Forum

1) Ich habe die ersten 5 Wochen verschlafen dem JC meine Krankheit Meldungen zu zu senden. Ich habe, in der Psychiatrischen Ambulanz aber eine Sozialarbeiterin bekommen, der ich dieses Problem geschildert habe.
Nun, hat die Psychiatrische Ambulanz die Krankmeldungen für mich Weg geschickt. Da scheint auch keiner in Großer Sorge gewesen zu sein, das es Probleme geben könnte. jetzt ist meine Frage, sitzt eine Psychiatrie am längern Hebel als das JC oder wird das nun ein Kampf ?
Ich bin ja Krank.

2) Dann die Frage, wie geht das nun nach denn 6 Wochen weiter. Mein Arbeitslosengeld 1 Wird ja nun gestoppt in dem Fall. Übernimmt das JC automatisch das Geld, das das Arbeitsamt eigentlich gezahlt hätte ? Also, das ich wieder auf meine 420 Euro komme ? Oder muss ich da was tun ?

3) Ich bin Job technisch, mit der Psychiatrie, und Träger die mit dieser ua. zusammen Arbeiten in Kontakt , was eine "geschützte" Arbeitsaufnahme angeht. Kann das JC da kein Reden ?
 

Fox29

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
13 Februar 2020
Beiträge
888
Bewertungen
1.247
Übernimmt das JC automatisch das Geld, das das Arbeitsamt eigentlich gezahlt hätte ? Also, das ich wieder auf meine 420 Euro komme ? Oder muss ich da was tun ?

Stockst du denn jetzt schon auf? Wenn ja, musst du das JC darüber unterrichten, dass du kein AlG mehr bekommst und stattdessen Krankengeld beantragt hast. Die rechnen dann automatisch die Änderungen ein, wenn entsprechende Unterlagen vorgelegt werden. Aufstocken geht maximal bis zum vollen alg2 Satz.

Wenn du noch nicht beim JC gemeldet bist musst du erst einen auf Aufstockung Antrag stellen. Automatisch werden die nicht tätig. Krankengeld ist aber vorrangig zu beantragen
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
8.834
Bewertungen
23.539
Wie @Fox29 schon schrieb ist es zunächst wichtig einmal zu wissen welche Leistungen du
überhaupt bekommst denn aus deinem Beitrag kann man auf ALG I und ALG II schließen.

Ich habe die ersten 5 Wochen verschlafen dem JC meine Krankheit Meldungen zu zu senden. Ich habe, in der Psychiatrischen Ambulanz aber eine Sozialarbeiterin bekommen, der ich dieses Problem geschildert habe.
Nun, hat die Psychiatrische Ambulanz die Krankmeldungen für mich Weg geschickt. Da scheint auch keiner in Großer Sorge gewesen zu sein, das es Probleme geben könnte. jetzt ist meine Frage, sitzt eine Psychiatrie am längern Hebel als das JC oder wird das nun ein Kampf ?
Ich bin ja Krank.
Auch hier stellt sich die gleiche Frage. Wenn du vom Jobcenter redest sind wir bei ALG II aber dort gibt es nur Krankengeld als Aufstocker.
Abgesehen davon gibt es beim Jobcenter keine Verpflichtung eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorzulegen wenn man keine gültige
Eingliederungsvereinbarung hat in der dies explizit vereinbart wurde. Insofern kann man das in Bezug auf das Jobcenter gelassen sehen.

Bei der Bundesagentur für Arbeit und dem Bezug von ALG I sieht das aber ganz anders aus. Dort ist man verpflichtet eine Arbeitsunfähigkeit
umgehend anzuzeigen.

Also kläre uns bitte auf ob du nun ALG I , ALG II oder gar beides als Aufstocker beziehst.
 

HermineL

Super-Moderation
Mitglied seit
4 September 2017
Beiträge
8.834
Bewertungen
23.539
2) Dann die Frage, wie geht das nun nach denn 6 Wochen weiter. Mein Arbeitslosengeld 1 Wird ja nun gestoppt in dem Fall. Übernimmt das JC automatisch das Geld, das das Arbeitsamt eigentlich gezahlt hätte ? Also, das ich wieder auf meine 420 Euro komme ? Oder muss ich da was tun ?
In dem Fall wen du beides beziehst bekommst du nach den 6 Wochen Krankengeld und weiterhin
aufstockend ALG II .
 
Oben Unten