Arbeitslosengeld 2 beantragt, nun werden weitere Unterlagen gefordert

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

heioIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo an alle..

Habe heute einen Antrag auf Arbeitslosengeld 2 gestellt weil mein Anspruch auf Arbeitslosengeld 1 aufgebraucht ist. Gleich vorweg, ich wohne mit meiner Freundin zusammen und sie ist berufstätig.

Neben einem Haufen Unterlagen die man von mir und meiner Freundin verlangt und kopiert hat, soll ich nun in 2 Tagen (das ist doch keine gesetzeskonforme Frist für die Mitwirkungspflicht oder?) unter anderem noch folgendes ausgefüllt vorlegen bzw. in den Hausbriefkasten werfen:

1. einen extra Zettel bei dem es augenscheinlich um die Baualtersklasse/Modernisierung meiner Mietwohnung geht
2. Antragsbegründung (schlechter Scherz oder?)
3. einen Zettel mit dem Titel "Prüfung vorrangiger Ansprüche"
4. Krankenkassenkarten von mir und meiner Freundin
5. den Fahrzeugbrief für das Auto meiner Freundin
6. lückenlose Kontoauszüge der letzten 6 Monate von mir und meiner Freundin in Kopie

Muss ich das wirklich alles lückenlos ausfüllen? Hier mal meine Gedanken zu den verschiedenen Zetteln/Forderungen:

1. Das mit der Baualtersklasse wird doch schon im KdU-Teil des Antrags abgehandelt.. Nochmals ein extra Zettel dafür, musstet Ihr das auch so machen?
2. Zur Antragsbegründung habe ich bisher nichts konkretes gefunden.. Ich denke das ist nur Schikane um zu sehen was man mit sich machen lässt.
3. Siehe 2, das ist doch kein Teil des offiziellen Antrags. Der sieht aus als hätte den ein Praktikant mit Notepad erstellt und dann 1000 mal schief kopiert ^^
4. Wozu? Versicherung und Versichertennummer habe ich doch im Formular ebenfalls schon angegeben.
5. Daten die für die Wertermittlung relevant sind kann man auch auf der Kopie des Fahrzeugscheins erkennen. Der Wagen ist keine 1000€ mehr wert.
6. Hierzu habe ich beim suchen gefunden das sie nur die Kontoauszüge von 3 Monaten einsehen und Notizen machen dürfen. Ist das noch aktuell? Dann würde ich mit Hinweis auf dieses Urteil nur Kopien von den 3 Monaten abgeben.

Weitere Hintergrundinfos möchte ich aufgrund der Wiedererkennbarkeit gerne erstmal zurückhalten.

Kann die Sachen wenn es sein muss auch mal bei einem Kumpel scannen oder so.

Danke euch sehr. Ist leider doch ein sehr langer Text geworden.

Habe da übrigens noch eine Frage zum Thema Arbeitsvermittlung/Telefon, aber die stelle ich gleich im Baum Alg II. ^^
 

Anzi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
25 Mai 2007
Beiträge
727
Bewertungen
112
1. einen extra Zettel bei dem es augenscheinlich um die Baualtersklasse/Modernisierung meiner Mietwohnung geht
2. Antragsbegründung (schlechter Scherz oder?)
3. einen Zettel mit dem Titel "Prüfung vorrangiger Ansprüche"
4. Krankenkassenkarten von mir und meiner Freundin
5. den Fahrzeugbrief für das Auto meiner Freundin
6. lückenlose Kontoauszüge der letzten 6 Monate von mir und meiner Freundin in Kopie

Meine Meinung dazu:
1. Schwachsinn, wenn es schon vorliegt - so lange aber keine externe Unterschrift (Vermieter oder so) verlangt wird würde ich es machen, tut nicht weh.
2. Standard - dazu finden sich im Forum aber auch Standardantwortsätze.
3. Was steht darauf? Denke, dass es darum geht, ob du Anspruch auf vorrangige Leistungen hättest wie z.B. Wohngeld.
4. Genau - ich geb auch immer meine Krankenkassenkarte bei Behörden ab :icon_evil:
5. bestimmt kein Original...
6. wenn ich mich nicht irre gab es hierzu erst einen Thread im Forum

- - -

Gleich vorweg, ich wohne mit meiner Freundin zusammen und sie ist berufstätig.

Bevor es jemand anderes macht mach ich es: Anscheinend habt ihr angegeben, dass ihr füreinander einsteht und somit eine eäG bildet. Das hättet ihr nicht tun müssen/sollen.
 

groth

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2008
Beiträge
153
Bewertungen
13
Bei Neuanträgen sind Auszüge bis zu 6 Monaten zulässig, speicherte ich mir im Hinterkopf ab. Zwei Tage sind sicherlich keine angemessenen Frist, idR werden einem 14 Tage vorgegeben.
 

heioIV

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
1 August 2011
Beiträge
6
Bewertungen
0
Hallo Leute..

Wollte den Zweig hier mal auf den neuesten Stand bringen.

Habe soweit alles was von mir gefordert wurde kopiert und nachweislich mit Zeugen in den Hausbriefkasten eingeworfen.

Diese zusätzlichen Blätter habe ich soweit es geht und mein Wissen es zuließ ausgefüllt.

Zusätzlich habe ich ein Schreiben fertiggemacht das ich fehlende Angaben nicht ohne vorherige Beratung machen konnte..

Einige Kontoauszüge konnte ich nicht einreichen da diese nicht mehr vorhanden sind, hier habe ich angemerkt das die Wiederbeschaffung unverhältnismäßig teuer ist und wir dies zur Zeit finanziell nicht leisten können.

Bisher habe ich von der Arge noch keinerlei Geld und/oder Schreiben erhalten.

Danke nochmal an euch zwei Antwortende!
Eure Antworten habe ich zwar noch lesen können, aber es fehlen uns die finanziellen Mittel und die Zeit und außerdem Mut um gegen diese Gesetzesbrecher anzugehen.

Gruß HeioIV

p.s.: Werde ein noch ein neues Thema im ALG2-"Zweig" erstellen. Wäre nett wenn ihr da auch mal alle rein schaut.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.654
Bewertungen
17.054
aber es fehlen uns die finanziellen Mittel und die Zeit und außerdem Mut um gegen diese Gesetzesbrecher anzugehen.
Dann geht man zum Amtsgericht, holt sich einen Beratungshilfeschein und sucht sich einen Fachanwalt für Sozialrecht. Die Kosten sind dann 10€.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.019
Bewertungen
388
Einige Kontoauszüge konnte ich nicht einreichen da diese nicht mehr vorhanden sind, hier habe ich angemerkt das die Wiederbeschaffung unverhältnismäßig teuer ist und wir dies zur Zeit finanziell nicht leisten können.

Es gibt Banken, die rücken kostenfrei einen Zettel über die Kontobewegungen der letzten Monate raus. Wurde bisher (bei mir jedenfalls) auch akzeptiert, wenn Kontoauszüge fehlten. Weiss allerdings nicht, ob das bei jeder Bank so ist, am besten du erkundigst dich mal bei deiner Bank, nach so einem Zettel.

Viel Erfolg.
 

groth

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Oktober 2008
Beiträge
153
Bewertungen
13
Einige Kontoauszüge konnte ich nicht einreichen da diese nicht mehr vorhanden sind, hier habe ich angemerkt das die Wiederbeschaffung unverhältnismäßig teuer ist und wir dies zur Zeit finanziell nicht leisten können.
Das interessiert die nicht die Bohne. JC wird vielmehr denken, dass du bei den fehlenden Auszügen etwas zu verbergen hast. Wenn dem nicht so ist, biete an, das Amt zu ermächtigen, dass es die fehlenden Belege bei der Bank anfordern kann. [Vielleicht kann man diese einmalige Bankenauskunftvollmacht irgendwie eingrenzen kalenderzeitraummässig auf die Spanne der nicht vorhandenen Auszüge.]
 

maroosha

Elo-User*in
Mitglied seit
7 März 2011
Beiträge
208
Bewertungen
31
Es gibt Banken, die rücken kostenfrei einen Zettel über die Kontobewegungen der letzten Monate raus. Wurde bisher (bei mir jedenfalls) auch akzeptiert, wenn Kontoauszüge fehlten. Weiss allerdings nicht, ob das bei jeder Bank so ist, am besten du erkundigst dich mal bei deiner Bank, nach so einem Zettel.

Viel Erfolg.

sparkassse bis zu einem jAHR sogar. abstempeln lassen von sparkassse ween möglich.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten