Arbeitslosengeld 1 werden da auch die Nebenkosten bezahlt bei einem Eigenheim

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

G

Gelöschtes Mitglied 56230

Gast
Hallo ich habe mal eine Frage zählt das Amt auch die laufenden Kosten bei mein Eigenheim wie Müll und Wasser etz.
Liebe Grüße
 

Nena

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
10 Oktober 2015
Beiträge
2.792
Bewertungen
4.450
Nein, das Arbeitslosengeld wird nicht nach Deinem Bedarf berechnet, sondern ausschließlich prozentual nach Deinen letzten Einkommen. Auch etwaiger Familienbedarf wird nicht berücksichtigt.
 

specht59

Elo-User*in
Mitglied seit
27 Februar 2016
Beiträge
121
Bewertungen
146
Bei ALG1 kriegst du Arbeitslosengeld, in Dauer und Höhe abhängig von der vorherigen Beschäftigung. Außerdem wird für dich in die Kranken- und Rentenversicherung eingezahlt. Was du besitzt und wofür du dein Geld ausgibst, ist bei ALG1 egal.
 
G

Gelöschtes Mitglied 56230

Gast
Lt. deinen andern Threads und Beiträgen bist du dauerhaft erwerbsunfähig? Im Mai gings noch um KV-Beitrag bei Eingliederung in einer WfbM.

Woher soll jetzt der Alg1 Anspruch kommen?
Es geht um meine frau

Danke für eure Antworten.


Moderationshinweis...

2 Beiträge zusammengeführt. Bitte nicht mehrere Beiträge in kurzer Zeit posten. Man kann das eigene Posting innerhalb der Editierzeit (60 Minuten) jederzeit ändern oder erweitern. Des Weiteren lassen sich auch mehrere und auch verschiedene Zitate in einen Beitrag einfügen. Bitte in Zukunft beachten :) LG @HermineL



 
G

Gelöschtes Mitglied 56230

Gast
Hallo ich habe mal eine frage meine frau bekommt im Moment Krankengeld was jetzt schon zu wenig ist,meine frage ist nach dem Krankengeld wird sie in alg1 Rutschen was noch weniger ist.Wird bei alg1 auch die Nebenkosten bezahlt wenn nicht werde ich wohl das haus verkaufen müssen weil das was ich ausgerechnet habe wird nicht zum leben langen hir mal meine Rechnung 600,- + 170+200+32,-=1002 und das für drei Personen.
Danke für jede Antwort
 

RoxyMusic

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2016
Beiträge
881
Bewertungen
642
Vllt noch im Dezember den Antrag auf ALGII-Leistungen stellen (wirkt auf den 1. des Monats zurück). Sollte kein Anspruch bestehen, würde für diesen Monat abgelehnt. Ab Januar würde ja mit den geänderten Einkommensbeträgen gerechnet. Für die Berücksichtigung der "Unterkunftskosten" ist die Angemessenheit des selbstgenutzten Wohneigentums zu prüfen (ca. 110 qm bei drei Personen).
 
Zuletzt bearbeitet:

Helga40

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 Dezember 2010
Beiträge
9.597
Bewertungen
9.885
Die Frage hattest du doch bereits schonmal gestellt:

Und wenn du tatsächlich dauerhaft erwerbsgemindert sein solltest, dann kann es sein, dass es nicht aufstockend ALG 2 wird (deine Frau und Kind(er) haben ja Einkommen), sondern, dass du Sozialhilfe beantragen musst, weil dein Lebensunterhalt nicht gesichert ist
 
Oben Unten