Arbeitslosen-TV mit Wetterfee-Beigeschmack (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Woodruff

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.551
Bewertungen
973
Die Online-Kommentatoren monieren, dass die Moderatorin zu oft „auf den Monitor schielt“. Nebenbei läuft ein Videoclip über gefährliche Berufe. Und obendrein fischt der Ko-Moderator blitzschnell die Frage aus dem Forum, welche Ausbildung man wohl machen muss, um den gerade vorgestellten Job zu ergreifen.

Willkommen im Internetfernsehen. Genauer gesagt, im neuen interaktiven Arbeitslosen-Informationsfernsehen der Bundesagentur für Arbeit (BA). „Job XL“ nennt sich die Sendung, die die BA in Kooperation mit dem Internetfernseh-Format des Magazins „Welt der Wunder“ (WDWip-TV) seit diesem Dienstag einmal wöchentlich im Internet anbietet.

[...]

Am Ende bleibt die Erkenntnis, dass der Fragensteller, der sich bei der Polizei bewerben will, doch noch einmal bei der Polizei nachfragen sollte. Der Interessent für die Mediengestalterausbildung soll sich mit seinem Berufsberater zusammensetzen. Und der Mann mit der superkomplizierten Frage zu den Eingliederungsvereinbarungen schaut am besten auch noch mal bei der Bundesagentur vorbei. Was das für eine Einrichtung ist und welche Website dieselbe hat - das jedenfalls wissen alle Zuschauer dieser Sendung aus der Medienzukunft schon nach der ersten Folge aus dem FF.

Die Internet-Livesendung „Job XL“ läuft immer Dienstags von 19 bis 20 Uhr.
Vollständiger Artikel: Fernsehkritik: Arbeitslosen-TV mit Wetterfee-Beigeschmack - Arbeitswelt - Beruf und Chance - FAZjob.NET
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten