Arbeitslose wählten ...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24


Macht 62% für die Hartz IV-Parteien

Wie bei allen vorherigen Wahlen, offenbarte sich der "Arbeitslose" auch dieses Mal als großer Mehrheitsbeschaffer und Systemstabilisator einer arbeitslosenfeindlichen Politik.
 
K

Kuhle Wampe

Gast
Sie wählten aber trotzdem wesentlich "gesünder" als der dumme OttoNormalbürger.
 
E

ExitUser

Gast
Sozialleistungen sowie Schaffung von Arbeitsplätzen bedürfen einer starken Wirtschaft.
Populistische Sprüche helfen hier nicht weiter.
Das sieht ganz offensichtlich die Mehrheit der Arbeitslosen so.

Wo also liegt jetzt das Problem?


Anders ausgedrückt:
Jeder, der auf dem Ast sitzt, hat das Recht diesen abzusägen.
Lediglich eine Minderheit hat davon Gebrauch gemacht.
 
E

ExitUser

Gast


Macht 62% für die Hartz IV-Parteien

Wie bei allen vorherigen Wahlen, offenbarte sich der "Arbeitslose" auch dieses Mal als großer Mehrheitsbeschaffer und Systemstabilisator einer arbeitslosenfeindlichen Politik.


kannst hellsehen ? woher willst du den sagen das die elos diese Parteien gewählt haben ??
ich sehe das nicht so
 

utafu

Elo-User*in
Mitglied seit
16 Juli 2013
Beiträge
371
Bewertungen
95
Mich hat bei der Stimmen-Abgabe keiner gefragt ob ich Elo bin .
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
kannst hellsehen ? woher willst du den sagen das die elos diese Parteien gewählt haben ??
ich sehe das nicht so

Die Statistik stammt von denjenigen, die auch die Prognosen erstellt haben. Und wie man an der offiziellen Hochrechnung sieht sind die Zahlen recht zuverlässig.
 

0zymandias

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
31 Juli 2012
Beiträge
7.478
Bewertungen
16.252
Eine weitere Bildquelle dafür ist Bundestagswahl 2013



Entsprechende Diagramme für Männer, Frauen, Arbeiter, Erstwähler etc. sind dort auch.
(Mich hat auch gestern keiner gefragt, was ich um 20:15 Uhr im Fernsehen gesehen habe und trotzdem gibt es Einschaltquoten :biggrin:)
 

Ziviler Ungehorsam

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Juli 2010
Beiträge
1.382
Bewertungen
24
Sozialleistungen sowie Schaffung von Arbeitsplätzen bedürfen einer starken Wirtschaft.

Seltsam nur, dass im Zuge der Agenda 2010 trotz XXXL-Aufschwung die Sozialleistungen gestrichen wurden und immer weniger sozialversicherungspflichtige Beschäftigung geschaffen wurde.

Du widesprichst Dir - wie immer - selbst.
Populistische Propaganda helfen hier nicht weiter.
 

Al Bandy

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
19 Oktober 2011
Beiträge
1.898
Bewertungen
49
Bei ca. 8 Millionen Arbeitslosen ohne Statistik-Verschönung passen diese Zahlen.
Ohne diese Gehirnlosen sähe das Wahlergebnis anderst aus.
Ich pers. würde zum Dank jetzt den Sanktionsdruck noch erhöhen und den Lauf des Lohndumpings noch fördern.
Und die Renta ab 70 als Wahlgeschenk noch oben drauf.:popcorn::icon_daumen:
 
K

Kuhle Wampe

Gast
Sozialleistungen sowie Schaffung von Arbeitsplätzen bedürfen einer starken Wirtschaft.
Populistische Sprüche helfen hier nicht weiter.
Das sieht ganz offensichtlich die Mehrheit der Arbeitslosen so.

Wo also liegt jetzt das Problem?


Anders ausgedrückt:
Jeder, der auf dem Ast sitzt, hat das Recht diesen abzusägen.
Lediglich eine Minderheit hat davon Gebrauch gemacht.

Ich glaube nicht, dass durch eine "starke deutsche Wirtschaft" die Sozialleistungen gerettet werden, denn deren Abbau sind Vorraussetzung für eine "starke deutsche Wirtschaft".

Ich denke also, Du liegst falsch.

Eventuell wäre ein Nullwqachstum zu begrüssen, wenn man den Status Quo wirklich erhalten will.
 

sixthsense

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 August 2011
Beiträge
2.020
Bewertungen
388
Wie bei allen vorherigen Wahlen, offenbarte sich der "Arbeitslose" auch dieses Mal als großer Mehrheitsbeschaffer und Systemstabilisator einer arbeitslosenfeindlichen Politik.

Und genau das beweist erneut, dass diese schmierigen PR-Kampagnen a la "Geh wählen" oder "Wer nicht wählt darf sich nicht beschweren" ein brutaler Schuss nach hinten gewesen sind, ein richtiges Desaster - also jedenfalls für diejenigen, deren Karnevalsvereine gestern abgeschmiert sind.

Aber Einsichtsverhalten gibt es trotzdem nicht.
 
E

ExitUser

Gast
Die Statistik stammt von denjenigen, die auch die Prognosen erstellt haben. Und wie man an der offiziellen Hochrechnung sieht sind die Zahlen recht zuverlässig.

du kannst aber nicht daraus schliessen das es elo zahlen sind
du vergisst das es noch viele Arbeitnehmer gibt denen es gut geht
die gut verdiehnen und kein alg2 beziehen müssen
was die dann wählen ist doch wohl klar
sage nur " wohl stand retten"

bedenke das es eine geschätze gesammt summe von 12mio elos gibt
mit aufstockern zusammen
diese summe ergibt nicht so ein Wahl ergebniss^^

nun fang mal an logisch zu denken
wovon gibt es mehr ?
elos oder reiche+arbeitnehmer denen es finanziel gut geht ?
naa klingels ^^
 

StartMeUp2013

Elo-User*in - temp. eingeschränkt
Mitglied seit
21 Dezember 2012
Beiträge
210
Bewertungen
-1
Seltsam nur, dass im Zuge der Agenda 2010 trotz XXXL-Aufschwung die Sozialleistungen gestrichen wurden und immer weniger sozialversicherungspflichtige Beschäftigung geschaffen wurde.

Du widesprichst Dir - wie immer - selbst.
Populistische Propaganda helfen hier nicht weiter.
Nur weil die Ex-SED (äh Linke) nicht das gewählte Sprachrohr der Erwerbslosen geworden ist, müssen wir Deine dämlichen Postings lesen.....
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Sozialleistungen sowie Schaffung von Arbeitsplätzen bedürfen einer starken Wirtschaft.
Eine starke Wirtschaft bedeutet ausgebeutete Arbeitnehmer und ausgebeutetes Ökosystem und Schwächung der ausländischen Wirtschaften. Die ausländischen Wirtschaften werden unterboten und der dortige Staat hat weniger Einnahmen.
Durch das immer wieder vorgebrachte mehr Wachstum, höhere Gewinne ist es ja zwangsläufig das diese auf Kosten anderer generiert werden müssen.
Ebenso ist es mir immer wieder unbegreiflich wie diese blöden Gewerkschaften immer wieder mit ihren %-Erhöhungen kommen anstatt auf einen fixen Geldbetrag zu setzen, damit endlich mal die unteren Lohnbezieher bevorteilt werden. Die oberen haben genug.
 

roterhusar

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Juli 2006
Beiträge
3.336
Bewertungen
35
einen Tag vor der Wahl schrieb die Zeitung Mekel + peer kopf a kopf gleichauf. Also ...
 

pinguin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
22 September 2008
Beiträge
4.292
Bewertungen
1.145
Zum Titel:

Wo bitte steht bzw. stand auf dem Wahlschein, daß ebenfalls anzukreuzen sei, ob man arbeitslos, werktätig, selbständig etc sei?

Selbstverständlich werden unter den Wählern auch Nichtbeschäftigte sein, aber wen diese wählten, geht aus keinem Wahlschein hervor.
 

Roter Drache

Forumnutzer/in
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
105
Bewertungen
2
Wer für eine starke Wirtschaft ist sollte in die Bonzenpartei CDU gehen oder mal ein Wirtschaftsseminar besuchen um die Welt zu verstehn.
 
R

Redwing

Gast


Macht 62% für die Hartz IV-Parteien

Wie bei allen vorherigen Wahlen, offenbarte sich der "Arbeitslose" auch dieses Mal als großer Mehrheitsbeschaffer und Systemstabilisator einer arbeitslosenfeindlichen Politik.

Ja, ich liebäugel ja schon seit einiger Zeit mit der Frage, ob es nicht sinnvoll wäre, diesen sadomasochistischen Arbeitslosen sofort das zu ermöglichen, was sie für sich und andere offenbar so sehr wolllen: die Sanktion um 100%. :cool: Würde dann nach ein paar Monaten auch gleich noch das Wahlproblem lösen. ;-D Na ja, wenn diesen asozial-systemkollaborativen oder einfach nur zu dummen und leicht manipulierbaren Deppen so sehr in den ********** getreten wird, daß es ihnen Wellen vom dicken Hintern bis zum Hals schlägt, dann stört mich das nicht unbedingt, aber daß anderen und insbesondere auch den bereits Erwachten durch diese Dummheit ebenfalls das Leben vermiest wird und sie in der Existenz bedroht werden, das macht mich einfach unfaßbar wütend. Und es ist gefährlich, mich - einen leicht aufbrausenden Freestyle-Karateka - unfaßbar wütend zu machen... 8-/ Da hab ich selbst plötzlich Lust, fette Ärsche zu treten, auf das die Rollen rollen. Hah, die Wahl ist vorbei; jetzt kann ich wieder RICHTIG die Sau rauslassen! 8-D

Sozialleistungen sowie Schaffung von Arbeitsplätzen bedürfen einer starken Wirtschaft.
Populistische Sprüche helfen hier nicht weiter.

Ja, dann laß doch deine systempopulistischen Sprüche. :p Boah, kann nicht allen Patenbrigaden, Lecariors, Nowottnys und "Realos" von Elostan so die Luft rausgelassen werden wie ihren Brüderles im Geiste? Dann furzen sie noch einmal durch den Raum und bleiben schließlich erschlafft irgendwo hinter dem Sofa liegen, wo man sie in zehn Jahren per Zufall unter einer Schicht Staub findet und abschließend mit Kehrblech und Handfeger verantwortungsvoll dem Mülleimer überantwortet. :cool: Es ist ECHT nicht auszuhalten, was diese Infiltratoren hier für eine ausgemachte ******* labern.

Zählst du auch zu diesen Trotteln, die denken, wenn es der Wirtschaftsmafia gutgeht, geht es auch den Volksmassen gut? Wann werden hier die ersten BLÖD-Redakteure schreiben, oder tun sie das schon längst? Deine Mär gilt schon lange nicht mehr; das Gegenteil tritt zunehmend ein, denn die Wirtschaft lebt fast nur noch durch Opfer und Export, der früher oder später einbrechen wird aufgrund globaler Krisen. Opfer der Arbeitnehmer, Opfer der Arbeitslosen, Opfer des Staates, was auch wieder zu Ungunsten der Massen läuft. Nieder mit diesem Wirtschaftsregime; lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende (wobei es so oder so enden wird, und besser heute als morgen). Aber was versuche ich marktgläubigen Sektierern da auch zu sagen... :p

Das sieht ganz offensichtlich die Mehrheit der Arbeitslosen so.

Nee, das sieht die Mehrheit der naiven Medienjunkys so, die nicht in der Lage sind, selbstständig zu denken und ******* von oben kritisch zu hinterfragen. Ich nenne das demokratische Unmündigkeit. ;-)

Wo also liegt jetzt das Problem?

Guck in den Spiegel; dann siehst du eins. 8-/

Anders ausgedrückt:
Jeder, der auf dem Ast sitzt, hat das Recht diesen abzusägen.
Lediglich eine Minderheit hat davon Gebrauch gemacht.

Dafür hat eine Mehrheit die Guillotinen (oder Guidotinen?) gestürmt und "Mehr Henker!" geschrien!

Redwing over - auf dem Kriegspfad :cool:

PS: Würde mich nicht wundern, wenn nach der Wahl erstmal wieder verstärkt Belästigungen von Seiten der Mobcenter erfolgen; zuvor wollte man die Systemopfer vielleicht durch die Simulation, man könne hier halbwegs unbeschwert und menschlich leben, zur Wahl einer Systempartei animieren. Aber hat nicht gefunzt bei mir. ;-D
 

Roter Drache

Forumnutzer/in
Mitglied seit
12 Juli 2013
Beiträge
105
Bewertungen
2
Nur keine Panik, die Rechten aller Farben haben keine wirklichen Lösungen für die Krisen die da kommen werden. Es ist nur eine dusselige Wahl gewesen und nicht mehr. Das viele glauben das die Rechten es schon lösen ist erst mal reflexartig zu verstehn, Menschen sind angstgesteuert und wollen selten was neues. Das wird sich erst ändern wenn die Krisen explodieren. Da dieses Wirtschaftssystem unlogisch ist und diese Krisen erst möglich macht (Marx) haben wir gute Karten als Linke.
Die Zukunft ist Links oder ab in die Barbarei.
 
E

ExitUser

Gast
Ja, dann laß doch deine systempopulistischen Sprüche. :p Boah, kann nicht allen Patenbrigaden, Lecariors, Nowottnys und "Realos" von Elostan so die Luft rausgelassen werden wie ihren Brüderles im Geiste? Dann furzen sie noch einmal durch den Raum und bleiben schließlich erschlafft irgendwo hinter dem Sofa liegen, wo man sie in zehn Jahren per Zufall unter einer Schicht Staub findet und abschließend mit Kehrblech und Handfeger verantwortungsvoll dem Mülleimer überantwortet. :cool: Es ist ECHT nicht auszuhalten, was diese Infiltratoren hier für eine ausgemachte ******* labern.

Deine Nerven liegen blank - und das Mega...

Übrigens, du hast etwas vergessen:
Man kann nicht einfach in die Bundesdruckerei und dort die Scheinchen fleißig drucken, um sie dann als Sozialleistungen zu verteilen.

Der Gegenwert muss vorher erwirtschaftet werden.
Verteilt werden kann also nur, wenn...

Aber jetzt drehen wir uns im Kreis. :biggrin:
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
605
Bewertungen
361
nette idee, das mit dem luft rauslassen, aber selbst wenn du ale luft aus mir rauslässt wird sich an der realität nix ändern.

und so nebenbei ... wenn du aus allen andersdenkenden die luft rauslässt, wirste bals niemanden haben, der steuern zahlt.... und was dann?
 
E

ExitUser0090

Gast
[...] um sie dann als Sozialleistungen zu verteilen.

Der Gegenwert muss vorher erwirtschaftet werden.
Verteilt werden kann also nur, wenn...

Der Gedanke, dass mehr als genug "erwirtschaftet" wird, kommt dir also nicht? Jede Menge entsorgte Lebensmittel sprechen da für dich keine deutliche Sprache? Oder die auf Halde produzierten Autos? Der ganze Non-Food Quatsch, der jede Woche bei den Discountern vor sich hin gammelt? Der allgegenwärtige Überfluss an so ziemlich allen Dingen?

[...] wirste bals niemanden haben, der steuern zahlt.... und was dann?
Genau, das Steuerargument. Du bist echt ein Komiker vor dem Herrn.
 

Realo

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Oktober 2012
Beiträge
605
Bewertungen
361
und wer sorgt dafür, dass lebensmittel weggeworfen weden? Doch der Kunde, der um 17 Uhr noch eine pralle Auswahl an frischen und knackigen Salaten möchte.... letzten Endes macht die Industrie das, was der Kunde erwartet. Also erstmal an die eigene Nase fassen...

und die Tatsache, dass Du das Steuerargument so kurz abhandelst, zeugt mir irgendwie, dass Du da keine Antwort drauf hast. (Oder wer soll bezahlen?)
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten