Arbeitskräfte durch Roboter ersetzt?

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Hey,

ich finde Roboter ja sehr faszinierend, jedoch bin ich der Meinung, dass sie Menschen über kurz oder lang in der Zukunft die Arbeitsplätze wegnehmen.
Wurde von euch hier jemand gekündigt und durch einen Metallkörper ersetzt?
Würde mich mal interessieren..
LG
 

pagix

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Juli 2005
Beiträge
464
Bewertungen
71
Interessante Frage. Ich kennen keinen der dadurch gekündigt wurde, ist wohl auch eher ein schleichender Prozess.
Ich seh es aber wie Du, das in der Zukunft sehr viele Arbeitsplätze der Automatisierung zum Opfer fallen.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Was ist das denn für eine Frage?

Die Automatisierung durch Roboter ist in den Industrieländern weitgehend abgeschlossen. Die Zahl der geleisteten Arbeitsstunden bleibt weitgehend konstant.

Durch die Digitalisierung werden sicher noch Stellen freigesetzt, aber wenn wir mal ehrlich sind, sitzen in vielen Positionen ja heute schon Menschen, die nicht wirklich arbeiten und den Tag damit verbringen sich Dinge auszudenken, damit es nicht auffällt. :biggrin:

Die Antwort (35-Stunden-Woche) hatten die Gewerkschaften schon mal, verfolgen sie heute aber nicht mehr.

https://www.faz.net/aktuell/wirtsch...cht-die-arbeit-von-menschen-weg-15769643.html
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
344
Bewertungen
212
Ja letzten Monat in einem Supermarkt wurden fünf Kassierer ersetzt bei sechs Kassen( die sechste steht als Hilfe / Beobachterin daneben)

In einigen Filialen der Banken wurden reihenweise Kundenschalter abgebaut .
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Und wieviele Arbeitsplätze wurden geschaffen im Bereich Herstellung, Wartung und Vertrieb der Kassenautomaten?
 

hxinsko

Elo-User*in
Mitglied seit
27 September 2016
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hey,

interessante Frage. Habe dazu mal eine Prognose & Statistik rausgesucht zu dem Thema.
Kannst du hier nachlesen: https://www.gevestor.de/details/massenarbeitslosigkeit-wenn-roboter-die-jobs-klauen-767459.html
Demnach sind am meisten betroffenen Arbeitsplätze Büro- und Sekretariats-Kräften.
Hätte ich gar nicht gedacht, muss ich sagen.
Dann folgen Post- und Zustellungs-Diensten, sowie Jobs, die mit der Lagerwirtschaft zu tun haben.

Natürlich gibt es bei diesem Thema zwei Seiten.
Durch die Automatisierung werden weitere Jobs geschaffen, allerdings nur im IT-Bereich.
Was passeriert mit den Arbeitskräften, die nicht die nötige Ausbildung dafür haben bzw. erreichen können?
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
344
Bewertungen
212
Wenn man bedenkt daß die Industrie gerade mal am Anfang steht?
Glaubt wirklich jemand ,dass man seine Brötchen noch von der Verkäuferin erhällt in 20 Jahren?

Hausärzte braucht man auch nicht mehr in dem Sinne viele Vitalfunktionen können dann bestimmt von der Technik überprüft werden und ansonsten eben über Skype oder ähnliches kontaktiert werden.

Die noch da sind brauchen nur noch ein paar Helfer.
Tankstellen werden bald nicht mehr da sein.
Anwälte , Versicherung brauchen weniger Mitarbeiter bzw Büros Dank Watsons,
Selbst der Staat braucht einige seiner Arbeiten nicht, da Heiraten, Scheidung , oder einfache Anfragungen auch der liebe Watson macht.
 
D

Dinobot

Gast
Wurde von euch hier jemand gekündigt und durch einen Metallkörper ersetzt?.
LG

Wenn ich der Eigentümer eines Roboters wäre, dann bräuchte ich nicht mehr arbeiten. Wäre ja dämlich, denn ein Industrieroboter kann locker im Monat 3 Monatsgehälter erwirtschaften. Wieviel kostet ein Industrieroboter? So um die 100.000 Euro. Würde ich sofort machen und den dann der ersten ZAF für Roboter zur Verfügung stellen, um dann jeden Monat 3 Monatsgehälter zu kassieren, die der statt meiner erwirtschaftet hat.

Ich verstehe überhaupt nicht, weshalb der Staat noch nicht auf die Idee gekommen ist. Ein Roboter ernährt 3 Elos und die SB und das Hartz iV System spart es auch noch. Siehe:

https://www.best-practice-business....rste-zeitarbeitsfirma-fuer-humanoide-roboter/

Anmerkung: Hatte neulich eine Doku über den Gründer im TV gesehen. Super Idee mit Zukunft und eigentlich braucht man sich, nach dessen Auskunft nicht mal selbst den Roboter kaufen , man kann auch ihn damit beauftragen. Ich bin davon begeistert -nur ist mein Portemonaie unerklärlicherweise immer noch leer ..

Übrigens Menschen sind unproduktiv, weil sie nicht 24 Stunden arbeiten und zudem noch aufs Klo müssen und Pausen brauchen . Ein Mensch alleine erwirtschaftet so auch keine auskömmliche Rente mehr.
 
G

Gelöschtes Mitglied 63650

Gast
Ein bisschen mehr kritischer Verstand wäre nicht fehl am Platze.

@hxinsko, ein wenig Recherche und die wirst hoffentlich erkennen, dass du da ganz sicher keine Statistik oder Prognose rausgesucht hast, sondern mentale Diarrhoe.
 

Solanus

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 August 2006
Beiträge
2.552
Bewertungen
2.344
Ihr könnt es drehen und wenden wie Ihr wollt. Roboter, nicht nur die mit Arm und sichtbar, sind effektiver und billiger wie jede Arbeitskraft. Das Kapital will Rendite, soviel wie möglich. Also wird die Arbeit verbilligt und die Effektivität (Produktivität) erhöht.

Das geht irgendwann nur noch, wenn der Mensch als Arbeitskraft ersetzt wird. Heute nennt sich dies Industrie 4.0 und Digitalisierung.

Dabei ist der Mensch nur noch ein Störfaktor, der langfristig abgeschafft wird.

Jetzt kommen mit Sicherheit wieder die altbekannten Argumente, "Ohne Mensch kein Konsum, ohne Konsum keine Rendite!"

Grundsätzlich falsch!

Auch dafür wird nicht mehr der Mensch gebraucht. Konsum kann man mittels Zerstörung anheizen. Sprich Krieg ist das letzte Mittel der Wahl. Das Kapital fängt Krieg an und nach kurzer Zeit ist der Markt geschaffen für Konsum (Wiederaufbau + Rendite).

Selbst Krieg wird über kurz oder lang nicht mehr vom Menschen ausgeübt. Drohnen sind erst der Anfang, Killerroboter sind das Ende. Das Ende der Menschheit. Interessant ist die derzeitige weltweite Entwicklung und Diskussion dazu. Statt einem generellem Verbot dieser Waffen, wird darüber diskutiert.

Wer Diskutiert da? Nicht die Politiker, sondern das Kapital mittels Politiker als Sprachrohr.
 
S

SelfDelUser_63679

Gast
Es fallen nur Jobs weg, die sowieso keiner machen will.
Es bleiben dann nur Super-Jobs mit hohen Gehältern.

Der Rest verharrt in der Arbeitslosigkeit.
 

Sery

Elo-User*in
Mitglied seit
21 Februar 2012
Beiträge
344
Bewertungen
212
Der Rest verharrt in der Arbeitslosigkeit.
Das muss sie aber nicht.
Es gibt so viel was man sinnvolles machen könnte auch ohne Arbeit.
Das schlimme an der heutigen Gesellschaft ist,dass wenn man keine Arbeit hat man gleichzeitig als minderwertig gilt .
So etwas lähmt ,genauso wie Sanktionen und Perspektivlosigkeit.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten