Arbeitskleidung beantragen?

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Jean r-d

Standard Nutzergruppe
Startbeitrag
Mitglied seit
16 Mrz 2007
Beiträge
163
Bewertungen
1
Hallo,
ich arbeite seid gestern wieder. Oberteile ( Kasack ) bekomme ich vom AG gestellt. Ich möchte aber bitte auch weiße oder helle HOsen dazu tragen, die stellt der AG aber nicht. Kann ich die Ausgaben evtl. bei der ARGE beantragen? Ich besitze nämlich keine hellen Hosen und müßte mir welche zulegen. Habe ich jedenfalls Chancen auf ein Darlehen?
LG
Jean
 
E

ExitUser

Gast
Wenn die zwingend vorgeschrieben sind, hat auch die der AG zu stellen, ansonsten formloser Antrag bei der ARGE mit Begründung, das es Vorgeschrieben ist und der AG es nicht stellen will.

Ist das ein EEJ , eine Entgelt - AGH oder was?
 

Arania

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
5 Sep 2005
Beiträge
17.171
Bewertungen
178
Aber nur wenn die weissen Hosen Pflicht sind, wenn nicht musst Du sie schon selber bezahlen, ansonsten würde es unter Dienstkleidung fallen und die sollte der AG stellen
 

Weihnachtsmann69

Standard Nutzergruppe
Mitglied seit
26 Nov 2008
Beiträge
165
Bewertungen
3
Arbeitsklamotten zu bezahlen, ist nach meiner Erfahrung eine "KANN-Bestimmung". Es besteht kein Rechtsanspruch, da der Arbeitgeber bei vorgeschriebener Bekleidung und bei Arbeitsschutzkleidung dafür zu sorgen hat.

Aber es KANN von Arbeitsamt/ARGE Kleidung bezahlt werden. Dummerweise scheint es da eine enge Frist zu geben. Der Antrag dafür muß allerspätestens AM TAG der Arbeitsaufnahme eingereicht werden.

Ich hab das selber durch. Beim dritten Einsatz als Sklavenarbeiter in der Ernte habe ich die ARGE am ersten Arbeitstag angerufen und um Rückruf wegen Arbeitskleidung gebeten. Einen Monat lang passierte nichts. Dann war ich dort und habe die Sache angesprochen. Ich wurde zur "Arbeitsvermittlerin" geschickt, die mir als erstes genau das sagte: Nur bei Antrag bis zum Tag der Arbeitsaufnahme. Und der sei ja nun schon eine Weile vorbei- Ich verwies auf meinen fristgerechten Anruf, der auch tatsächlich im Computer vermerkt war. Und "natürlich" wollte sie mich ohnehin "heute" zurückrufen. (Ha ha!) Dann hab ich sie eine halbe Stunde lang zugequasselt, und hatte schließlich meine vorläufige Zusage für 100 Euro in der Hand.

Dann bin ich in den Baumarkt gegangen, habe für 100 Euro Arbeitskleidung gekauft (darauf geachtet, daß die Arbeitsschutzschuhe nur als "Arbeitsschuhe" quittiert wurden), die Quittungen zusammen mit der vorläufigen Bewilligung eingereicht - und ein paar Wochen später war das Geld auf dem Konto. Man muß halt hart bleiben.
 

Rechtsverdreher

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
14 Mai 2007
Beiträge
2.552
Bewertungen
431
Ich arbeite seid gestern wieder. Oberteile ( Kasack ) bekomme ich vom AG gestellt. Ich möchte aber bitte auch weiße oder helle HOsen dazu tragen, die stellt der AG aber nicht. Kann ich die Ausgaben evtl. bei der ARGE beantragen? Ich besitze nämlich keine hellen Hosen und müßte mir welche zulegen. Habe ich jedenfalls Chancen auf ein Darlehen?

Beantrage doch auch gleich noch einen Maßanzug, kann man immer mal gebrauchen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten