Arbeitsgelegenheit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Max 1981

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2009
Beiträge
24
Bewertungen
14
Ich benötige heute von Euch etwas Hilfe.
Wie Ihr in der Anlage erkennen könnt, freut sich das JobCenter mir eine Arbeitsgelegenheit vorschlagen zu können.
Ob die Freude schon bei mir angekommen ist, kann ich nicht wirklich beantworten - darum geht es mir auch nicht.

In dem Vermittlungsvorschlag steht, dass ich mich umgehend vorzustellen habe und die AGH am 01.07.2009 beginnt.

Frage 1: Muss ich mich bewerben bzw. vorstellen, auch wenn ich derzeit (noch bis zum 10.-ten) krank geschrieben bin? Wer trägt die Fahrkosten zum Vorstellungsgespräch?

Frage 2: Ist dieses Schreiben / Vermittlung so rechtens (Dauer der Maßnahme, tägliche Arbeitszeiten sind nicht benannt)? Die Stellenbeschreibung ist m. E. ein Witz!

Eine Rechtsfolgenbelehrung lag bei.

Schon im Voraus danke für die Ratschläge

Max
 

Anhänge

  • Vermittlungsvorschlag.jpg
    Vermittlungsvorschlag.jpg
    101,1 KB · Aufrufe: 516
  • Anlage.jpg
    Anlage.jpg
    62,6 KB · Aufrufe: 305

Max 1981

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2009
Beiträge
24
Bewertungen
14
Der Vermittlungsvorschlag kam vom Hauptsitz, also nicht von meinem Sachbearbeiter. Ich habe mich natürlich telefonisch krank gemeldet, auch den Krankenschein abgeschickt. Das sollte ja logisch sein!!!

Es ist mir schon klar, dass ich die AGH nicht antrete, wenn ich krank bin. Meine Frage war, muss ich mich jetzt bewerben / vorstellen? Ich kann ja derzeit nicht sagen, wann ich wieder einsatzfähig bin.

Vielleicht kann mir jemand bei meiner 2. Frage helfen? AGH nicht eindeutig beschrieben.

Max
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderation
Mitglied seit
2 Juli 2008
Beiträge
12.837
Bewertungen
6.320
Es ist mir schon klar, dass ich die AGH nicht antrete, wenn ich krank bin. Meine Frage war, muss ich mich jetzt bewerben / vorstellen? Ich kann ja derzeit nicht sagen, wann ich wieder einsatzfähig bin.
Hi,

wie willst du das denn machen wenn du krank bist? in puncto Vorstellen wäre ich vorsichtig. Zum einen ist das ja nicht möglich, weil du krank bist und zum anderen wäre es grob fahrflässig wenn dir auf dem Weg dorthin etwas passiert. Denn dann stellt sich auch die Frage ob du Unfallversichert bist wenn du dich doch eigentlich von deiner Erkrankung kurrieren sollst. Das wird dann wohl ehr nicht der Fall sein.

Und da du nicht weißt wann du wieder genesen bist ist somit erst mal alles in der Schwebe. Wenn dein SB keine Folge-AU mehr von dir bekommt wird er/sie auch wissen das du wieder gesund bist und dann versucht man es evt. nochmal.

Gruss

Paolo
 
E

ExitUser

Gast
Diese Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante musst du antreten, auch wenn das Gehalt von 880 Euros Brutto ein Witz ist. Da du aber vorerst krank geschrieben bist, solltest du zuerst den Träger anrufen und dir dort einen neuen Termin geben lassen und dann auch die SB und ihr sagen, dass du wegen Krankschreibung die Stellung nicht antreten kannst. Schließlich liegt ihr ja die krankmeldung vor. Meines Erachtens sollte das alles kein Problem sein, denn als Kranker kannst du da ja zum gewünschten Termin nicht hingehen.
 

Xas

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2007
Beiträge
245
Bewertungen
3
in jedem brief ist doch ein antwortschreiben bei, wo man der arge mitteilung machen muss! dat ding ausfüllen bla bla bla, von mir aus noch ne kopie mit der bestätigung über eingereichte au, per post (einschreiben?) weg und fertig! noch ne kopie für deine akten machen! vieleicht bimmel ich da noch den sb hinterher, wegen termin? :-o
 
S

Sissi54

Gast
Hallo Max 1981 !

Du musst Dich schon aus dem wichtigen Grund nicht bewerben, weil Du zur Zeit krankgeschrieben bist.

Teile ganz einfach schriftlich und nachweislich dem Absender des Vermittlungsvorschlages mit, dass Du bis ....krankgeschrieben bist und nicht abzusehen ist, wann Du arbeitsfähig bist.
Das müsste reichen.

Auch ist der Vorschlag für die Tonne, weil insbesondere kein Arbeitsort festgelegt ist und noch andere Formfehler und Unbestimmtheiten enthält.

Arbeitsort : verschiedene Standorte möglich ??? :icon_eek:

Deswegen ist es unzumutbar für Dich zu überprüfen, ob diese Stelle zumutbar ist.
Ob Du das in dem Schreiben mit anbringst und bemängelst, ohne Ablehnung erkennen zu lassen, musst Du selbst entscheiden.
Eine Bewerbung wäre hier Schwachsinn.
Oder vielleicht auch zielführend, wenn Du hineinschreibst, dass Du zur Zeit krank bist und es nicht abzusehen ist, wann die Stelle angetreten werden kann.
Dann erledigt sich alles von selbst ! :icon_twisted:

Die kürzeste Varinte wäre, wie Xas vorgeschlagen hat, wenn ein Antwortschreiben dabei ist, einfach reinschreiben, dass Du krankgeschrieben bist und eine Genesung nicht absehbar ist.
Nicht beworben weil:
Als Arbeitsort verschiedene Standorte angegeben wurden.
Es ist nicht zu prüfen, ob die Standorte für mich erreichbar sind.

:icon_daumen:

@ Frau Hildegard von Bingen

Diese AGH muss vorerst nicht angetreten werden, weil krankgeshrieben und weil kein Arbeitsort genannt wird u.a. Fehlern im Vorschlag.
 
E

ExitUser

Gast
Nicht beworben weil:
Als Arbeitsort verschiedene Standorte angegeben wurden.
Es ist nicht zu prüfen, ob die Standorte für mich erreichbar sind.

Nicht beworben weil:

Zur Zeit AU

müsste erstmal reichen, das Andere kann man in einem Widerspruch reinschreiben.
 

Xas

Elo-User*in
Mitglied seit
18 April 2007
Beiträge
245
Bewertungen
3
Ich würde mal für nach der AU einen Vorstellungstermin ausmachen.

wozu, um die erst noch auf blöde gedanken zu bringen? habe mich auf die stelle nicht beworben und wichtiger grund ist die derzeitige krankschreibung! alles andere kann man sich mal für das nächste stellenangebot aufheben, falls die arge wieder so einen fehler macht! nun gebt der arge doch nicht noch tips! :-o *amkopfkratz*
 

Max 1981

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2009
Beiträge
24
Bewertungen
14
Genauso werde ich es machen.
Werde mitteilen, dass ich krank bin, Gesundschreibung steht in den Sternen.
Vielen Dank auch für die Antworten auf meine 2. Frage. Dachte ich mir doch, dass in diesem Vorschlag reichlich Fehler sind.
Schönes WE wünscht
Max
 
S

Sissi54

Gast
Gravierende Fehler sind da drin. :icon_eek:

Erstens muss in der "freudigen Mitteilung" erkennbar sein, um was es sich für eine AGH handelt, nach § 16...
Es ist nur zu erahnen, dass es eine AGH in Entgeltvariante ist:

Stellenangebot: Entgelt.......
Lohn Gehalt:...........

Es fehlt der Arbeitsort, die Dauer der Maßnahme und die Wochenarbeitszeit !
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Vor allem würde ich bei so einer AGH auf ein gescheites Gehalt bestehen.
Denn 860€ für n Job als Hausmeister dürfte vielleicht sogar sittenwidrig sein.

Also die Vorschläge, die ivh von Bekannten kenne, hatten als Entgeld 1340€ vorgesehen.

Also bei 860 € würde ich nicht mit mir reden lassen, das ist Dreck aber kein Job von dem Frau leben kann.

Das ist arbeiten für H4 Satz, da kommt ja n € Jobber auf mehr Kohle.

LG
Hexe
 

Max 1981

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 Januar 2009
Beiträge
24
Bewertungen
14
Ich werde auf den Schriftsatz nicht eingehen, nur dem Hauptsitz mitteilen, dass ich derzeit krank geschrieben bin.
Bin mir aber sicher, dass mich diese freudige Mitteilung nochmals ereilen wird.
Spätestens dann werd ich hier wieder um Hilfe und Rat bitten.
Nochmals vielen Dank!
Max
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten