Arbeitsgelegenheit ohne Rechtsfolgenbelehrung erhalten

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Baber

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2014
Beiträge
54
Bewertungen
2
Habe heute diesen Brief erhalten. Ohne Rechtsfolgenbelehrung. Ist das jetzt freiwillig oder nicht? LG
 

Anhänge

  • 20190801_193512.jpg
    20190801_193512.jpg
    138,7 KB · Aufrufe: 116
E

ExitUser

Gast
Ich lese da Vorschlag
wobei dann der Schlusssatz "melden sie sich umgehend" eher wie eine Drohung klingt
Mache Ihnen doch den Vorschlag das du gerne nach dem geltenden Tariflohn des öffentlichen Dienstes also nicht deren hauseigener für Sie arbeiten würdest
und es doch merkwürdig findest das bei so menschenfreundlichen Leitbildern gern auf billigst Mitarbeiter ausgewichen wird, frag einfach auch ob Sie knapp bei Kasse sind

Lies mal das wiki zu AWO ziemlich übel der Verein inzwischen, Helferaristokratie mal salopp formuliert
 

Baber

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2014
Beiträge
54
Bewertungen
2
Ihr hattet recht ich habe gerade angerufe. Die Frau möchte jemand für die Akquise. Das ist,alles andere als zusätzlich... als ich sagte das ich nachmittags nicht so oft kann wegen meiner Tochter versuche sie eine einen neuen Job für mich daraus zu machen mit Dienstauto😏 das zeigt schon mal das die Tätigkeit alles andere als "bestimmt "ist. Ich soll Veranstaltungen für die organisieren unter anderem und Telefondienst alles sehr merkwürdig. Wie geht man da jetzt vor ? Kann man das melden das es keine "zusätzlich "geschaffene Tätigkeit ist?
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Dieser Vorschlag einer AGH kommt vom Jobcenter?
Nun, da er als Vorschlag daherkommt und ohne RFB, würde ich meinen du kannst diesen Vorschlag dankend ablehnen zumal mir z.b. aufstößt, dass er ab sofort sein soll bis zum Ende April nächsten Jahres. Soweit ich informiert bin dürfen Maßnahmen zunächst mal nur maximal bis 6 Monate gehen, das wären aber schon 8 Monate und wie sollte dich das in Arbeit bringen?

es sei denn du bist interessiert an so einem Job . . . Mit Dienstwagen , das klingt doch verlockend . . . Da würde ich mich glatt mal offiziell bewerben, auf das Gespräch und Jobangebot beziehen und meine Gehaltsvorstellungen mit einreichen...
 

Uwe69

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2019
Beiträge
48
Bewertungen
47
und es doch merkwürdig findest das bei so menschenfreundlichen Leitbildern gern auf billigst Mitarbeiter ausgewichen wird, frag einfach auch ob Sie knapp bei Kasse sind
Solche Suggestivfragen sollten tunlichst unterbleiben. Macht einen unprofessionellen Eindruck. Wer rhetorisch sehr begabt ist, kann das in einem persönlichen Gespräch passend ironisch oder zynisch unterbringen, sonst besser darüber schweigen.
 

gila

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Dezember 2008
Beiträge
14.130
Bewertungen
21.796
Findest du? Ich finde solche Fragen höchst interessant. Es gibt manchmal Fragen, die gefragt werden müssen... 😉
 

Uwe69

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Juni 2019
Beiträge
48
Bewertungen
47
Findest du? Ich finde solche Fragen höchst interessant. Es gibt manchmal Fragen, die gefragt werden müssen... 😉
Ich finde solche Fragen auch höchst interessant, bin mir aber sicher das die Arbeiterwohlfart die Antworten schon länger für sich selbst gefunden hat;).
Wer sich das zutraut, mag in der richtigen Form im passenden Moment ein paar peinliche Fragen stellen, das sollte dann aber weder weinerlich noch anklagend wirken, sondern souverän.
 

Baber

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
23 März 2014
Beiträge
54
Bewertungen
2
Ich soll feste organisieren das ist meine Arbeit und dort Werbung machen für den Verein. Akquise Akquise 😅🤔🙈 ja ich meinte auch mal was von 6 Monaten gelesen zu haben... Nein ich bin nicht interessiert an solch einer Arbeit! Daher Frage ich euch wie ich mich jetzt verhalten soll? Gemeldet hab ich mich soweit dort...
 

Allimente

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2013
Beiträge
1.768
Bewertungen
3.291
Meine Meinung: Ohne Rechtsfolgebelehrung, keine Rechtsfolgen. Wie man damit jetzt gesamt gesehen umgehen mag, ist wieder eine ganz andere Sache. Aber direkte Rechtsfolgen aus diesem Schreiben können Dir nicht entstehen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten