• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsgelegenheit mit Entgeltvariante - Ich seh da nicht durch!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#1
Hallo zusammen,

ich bin vor wenigen Stunden auf dieses Forum gestoßen und wünschte, dass ich es schon vorher gefunden hätte. Aber ich hoffe, dass ich vielleicht trotzdem Hilfe oder Ratschläge finde.

Erstmal zu mir: Ich bin 23 Jahre und lebe alleine. Ich habe eine Ausbildung gemacht und habe sie auch abgeschlossen, aber den IHK-Abschluss habe ich bisher noch nicht. Ich hatte letzte Woche meine Prüfung dazu und bekomme die Ergebnisse erst Ende Januar. Da die Ausbildung jedoch an einer Privatschule war, und ich die Prüfung quasi freiwillig mache, bin ich für die Zeit jetzt arbeitslos gemeldet und bekomme ALG II (sprich Hartz IV).

Ich habe im September/Oktober eine EV unterschrieben wo als Ziele die erfolgreiche Erwerbung meines Berufsabschlusses drinnen steht (woran ich ja gerade arbeite) und die Teilnahme an einer AGH. Wie ich hier gelesen habe, hätte ich das alles gar nicht unterschreiben sollen und erst recht nicht alleine zum Amt gehen. Prima! Jetzt bin ich schlauer.

Ich habe gestern einen Brief bekommen, dass ich am Montag ein Vorstellungsgespräch für eine AGH habe, wobei ich dort 40h die Woche arbeiten soll und dafür 900 Euro bekomme (Ich nehme an, dass dies Brutto sein wird).

Ich war vor 4 Wochen kurz beim Amt, weil ich meine Prüfungskosten erstattet haben wollte und habe mit meinem "Betreuer" über meine Pläne geredet, also dass ich vorhabe mir nen Teilzeitjob zu suchen um Geld ansparen zu können, weil ich nächsten Sommer definitiv studieren will. Wegen den Studiengebühren brauche ich dafür schon ein wenig Geld. Er meinte auch, dass dies kein Problem sei und bla.

Nun weiß ich gar nicht wie das mit der AGH so abläuft. Also inwiefern ich dort eine Kündigungsfrist habe (ich habe mich schon wegen Teilzeitjob beworben und morgen geht noch eine Bewerbung raus) und ob mir die Fahrkosten erstattet werden für die AGH. Diese beläuft sich auf 12 Monate, was mir egal ist, weil ich ab September eh studieren will! Ich müsste mir dafür allerdings eine Monatskarte zulegen, welche 90Euro kostet. Nach abzug aller Versicherungen und der Monatsmarke würden mir ganze 15 euro mehr bleiben, als ich jetzt habe. Das kann doch nicht sein, dass ich deshalb dann 40 Stunden arbeite. Ich verstehe es nicht.

Außerdem kann es sein, dass ich im Januar noch zu einer mündlichen Prüfung eingeladen werde, was mir aber erst 1-10 Tage vorher mitgeteilt wird und ich dafür ja weiterhin auch lernen will.

Hat jemand einen Tipp wie ich mich verhalten soll am Montag und falls die mich wollen, ob ich dann einen Vertrag mitnehmen kann und wie lange ich mir soetwas "überlegen" kann. Ich hoffe, dass ich dieses Jahr noch eine Antwort wegen dem Teilzeitjob bekomme. Ich bin grade am durchdrehen.

Außerdem habe ich irgendwo mal gelesen, dass die 900 euro auf das ALG II angerechnet werden, aber mir wurde gesagt, dass ich mit der AGH vom Amt weg bin. Ich wollte heute mit meinem "Betreuer" reden, aber er war nicht da und nun steh ich da mit meinen 1000 Fragen!

Vielen Dank schonmal für eure Antwort =)

lg Anne
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Na du hast doch tolle Pläne. Die würde ich auf jeden Fall möglichst groß am Montag ausbreiten. Und dass du zur Prüfung gehen willst, wenn sie ansteht, soll unbedingt schriftlich erlaubt werden, wenn du den Vertrag unterschreiben sollst. Vielleicht denkt sich der Träger dann: 'Ui, also da wird das problematisch, weil wir den Arbeitssklaven ja eigentlich 12 Monate lang haben wollen. Die ARGE schickt uns bestimmt Leute, die mehr geeignet sind. Also lehnen wir die Bewerberin mal ab.'

Kann aber auch anders laufen. Den Vertrag auf jeden Fall mitnehmen und nichts vor Ort unterschreiben.

Viel Erfolg bei der Prüfung.

Mario Nette
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#3
Danke für deine Antwort Mario!

Das ich meine Pläne dort ausbreite, hatte ich mir auch schon überlegt und vllt gleich sagen, dass der Vertrag dann nur bis 30. August gehen sollte, weil ich dann ja eh weg bin. Ich weiß nur nicht wie ich das einbinden soll. Bin nicht so der Gesprächsprofi^^

Wie lange kann ich so einen Vertrag dann eigentlich mitnehmen? Ich will ja vorher mit meinem Arge-Typen reden, wegen Fahrkosten und allem Pi-Pa-Po.. und bekomme vor Weihnachten sicher keinen Termin mehr bei dem o_O

Edit: Weiß jemand wie das mit dem "Gehalt" nun ist? ob das angerechnet wird oder das alles ist, was ich bekomme?
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#4
Sorry für den Doppelpost, aber es gibt keinen Edit Button mehr.... ich hoffe ich nerve nicht zu sehr, aber Geduld ist seit gestern keine Stärke mehr von mir :(

Es wäre wirklich super wenn sich jemand damit auskennt...also ob ich nur die 900 Euro dann bekomme und ob Fahrkosten vom Amt übernommen werden!

Außerdem weiß ich nicht, was ich machen soll, falls die mich am Montag trotz meiner Pläne haben wollen. Einfach weil soviel ungeklärt ist!!

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich nicht arbeiten will, aber ich will nunmal für mein Studium sparen bzw muss... und selbst wenn ich bei mir in der Stadt eine stelle mit 800 euro bekomme, hätte ich mehr zum sparen als mit der AGh :(
Ich hoffe es klappt mit der Arbeit bei mir in der Stadt!

bitte verzeiht mir meine Ungeduld, aber ich habe eiinfach Angst, dass ich in diese AGH muss und nicht mehr rauskomme und meine Studienpläne über den Haufen werfen muss, weil ohne Geld kann ich das nicht realisieren :(
 
E

ExitUser

Gast
#5
Sorry für den Doppelpost, aber es gibt keinen Edit Button mehr.... ich hoffe ich nerve nicht zu sehr, aber Geduld ist seit gestern keine Stärke mehr von mir :(

Es wäre wirklich super wenn sich jemand damit auskennt...also ob ich nur die 900 Euro dann bekomme und ob Fahrkosten vom Amt übernommen werden!

Außerdem weiß ich nicht, was ich machen soll, falls die mich am Montag trotz meiner Pläne haben wollen. Einfach weil soviel ungeklärt ist!!

Ich möchte nicht, dass der Eindruck entsteht, dass ich nicht arbeiten will, aber ich will nunmal für mein Studium sparen bzw muss... und selbst wenn ich bei mir in der Stadt eine stelle mit 800 euro bekomme, hätte ich mehr zum sparen als mit der AGh :(
Ich hoffe es klappt mit der Arbeit bei mir in der Stadt!

bitte verzeiht mir meine Ungeduld, aber ich habe eiinfach Angst, dass ich in diese AGH muss und nicht mehr rauskomme und meine Studienpläne über den Haufen werfen muss, weil ohne Geld kann ich das nicht realisieren :(
Fahrtkosten wirst Du wahrscheinlich nicht bekommen, die müssen vom "Gehalt" (ich denke mal, das es Brutto ist, aber einfach mal nachfragen) bezahlt werden.

Eine Kündigungsfrist gibt es so auch nicht, wenn Du einen Job gefunden hast, kannst Du von Heute auf Morgen kündigen/aufhören. Problematisch kann es werden, wenn Du trotz Teilzeit noch ALG2 beantragen musst, was zwar nicht ganz ausgeschlossen ist, aber möglich.

Wenn die Dich trotzdem nehmen wollen (und Dir zumindest schonmal die Beschreibung der arbeiten passt), kannst Du es trotzdem machen, obwohl ich den Vergleich zwischen Arbeitszeit und "Gehalt" für sehr merkwürdig halte und bei 40 Stunden/Woche hast Du kaum Zeit, nebenbei noch einen Job zu suchen. Also sollte die Jobsuche auch während der Arbeit möglich sein (schriftlich abklären lassen).

Was sollst Du denn die 40 Stunden alles machen?
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#6
Nabend Sancho,

in den 40 Stunden soll ich wohl alles für die Realisierung von DVD's machen...recherche, Drehbuch erstellen, Filmchen drehen und schneiden....alles was dazu gehört..so geht es aus der Stellenbeschreibung hervor... also eine Arbeit in meinem Berufsfeld wo ich normal schon 300-400 euro mehr bekommen würde!

Ansich finde ich das alles gar nicht verkehrt, aber was mich halt stört ist, dass ich nicht sparen kann was ich ja dringend brauche. Und mir ist es egal ob ich dafür in meinem Beruf arbeite oder putzen gehen muss, auf Berufserfahrung bin ich nicht scharf weil ich ja studieren will!
 
E

ExitUser

Gast
#7
Nabend Sancho,

in den 40 Stunden soll ich wohl alles für die Realisierung von DVD's machen...recherche, Drehbuch erstellen, Filmchen drehen und schneiden....alles was dazu gehört..so geht es aus der Stellenbeschreibung hervor... also eine Arbeit in meinem Berufsfeld wo ich normal schon 300-400 euro mehr bekommen würde!

Ansich finde ich das alles gar nicht verkehrt, aber was mich halt stört ist, dass ich nicht sparen kann was ich ja dringend brauche. Und mir ist es egal ob ich dafür in meinem Beruf arbeite oder putzen gehen muss, auf Berufserfahrung bin ich nicht scharf weil ich ja studieren will!
Naja, wenns zu Deinem Berufsfeld passt, ist es eigentlich schonmal gut und Du kannst es dann als "Berufserfahrung" verwerten.

Wenn Du dann Außeneinsätze hast, müsste Dir zumindest ein Firmen-PKW oder ähnliches gestellt werden, vielleicht kannst Du ihn dann auch nach Hause nehmen, was schonmal einige Kosten sparen könnte.

Das müsste aber alles beim Vorstellungsgespräch geklärt werden, also warte erstmal ab, denn vielleicht "wollen" die Dich ja auch nicht.

Sich jetzt zu viele Gedanken zu machen, wird auch wenig bringen und Ratschläge kann man eh nur "auf Verdacht" geben.

Du kannst aber gerne nach dem Gespräch hier nochmal schreiben, was heraus gekommen ist, vielleicht lässt sich dann etwas Genaueres dazu sagen.

:icon_smile:
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#8
in den 40 Stunden soll ich wohl alles für die Realisierung von DVD's machen...recherche, Drehbuch erstellen, Filmchen drehen und schneiden....alles was dazu gehört..so geht es aus der Stellenbeschreibung hervor... also eine Arbeit in meinem Berufsfeld wo ich normal schon 300-400 euro mehr bekommen würde!
Schon mal überlegt, ob Du Dich dann nicht einfach für die Stelle so bewirbst, als wäre es eine `normale´Arbeitsstelle?...so mit realistischer Gehaltsvorstellung und allem was dazu gehört?
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#9
danke für die späte antwort.... wie schon geschrieben, habe ich nicht vor in diesem Beruf weiter zu arbeiten, weil ich dran nicht meine zukunft sehe und die ausbildung für mich immer eine "Grundausbildung" war um danach weiter zu machen... wenn die Arge die Fahrkosten übernehmen würde, dann wäre alles okai, weil ich hätte 100 euro zum sparen, aber so "hindert" mich diese AGH an meinen Plänen, von denen der SB aber auch weiß *grummel*

in dem schreiben vom amt stand halt, dass diese AGH vom 21.12.09 befristet bis 31.12.10 ist.... ich habe nur Angst, dass ich dann am nächsten Tag schon anfangen soll und all sowas..

war bisher auch immer alleine bei den gesprächen...hätte eher wissen müssen, dass man jemanden mitnehmen soll und nix unterschreibt erstmal...argh
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#10
Schon mal überlegt, ob Du Dich dann nicht einfach für die Stelle so bewirbst, als wäre es eine `normale´Arbeitsstelle?...so mit realistischer Gehaltsvorstellung und allem was dazu gehört?

glaube nicht,dass sie normal einstellen, es ist eine gGmbH und ich weiß, dass sie immer mit Kräften vom Amt bzw mit Azubis arbeiten... also normal bieten sie die stelle nicht an.... dürften sie doch auch gar nicht oder? weil eine AGH soll doch keine Arbeitsplätze abbauen. Außerdem haben sie 5 AGH plätze zu vergeben, also können sie einen mit höheren Lohnvostellungen wohl nicht gebrauchen :(


naja....morgen bzw heute geht noch eine Bewerbung für eine Teilzeitstelle raus und hoffe die melden sich ganz ganz schnell!
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#11
Meinst Du, dass Du mit einer Teilzeitstelle mehr verdienen würdest? Kann ich mir fast nicht vorstelllen.

Jedenfalls würde ich mich ganz normal fürs Studium bewerben usw. Und dann einfach aus dem Bezug abmelden.
Obwohl es hier auch schon mal Diskussionen gab, ob man eine Kündigungsfrist einhalten muss. Aber das könntest Du besprechen im Bewerbungsgespräch.
Hoffentlich ärgerst Du Dich nicht, wenn du am Ende gar nichts hast - weder Entgeltvariante noch Teilzeitjob. Deshalb noch mal Luft anhalten und nicht zu zeitig alles verbauen. Ich würde morderat vorgehen.
 

tunga

Elo-User/in
Mitglied seit
1 Sep 2008
Beiträge
900
Gefällt mir
97
#12
glaube nicht,dass sie normal einstellen, es ist eine gGmbH und ich weiß, dass sie immer mit Kräften vom Amt bzw mit Azubis arbeiten... also normal bieten sie die stelle nicht an.... dürften sie doch auch gar nicht oder? weil eine AGH soll doch keine Arbeitsplätze abbauen. Außerdem haben sie 5 AGH plätze zu vergeben, also können sie einen mit höheren Lohnvostellungen wohl nicht gebrauchen :(

das mit der höheren Lohnvorstellung ist als `Gegenmassnahme´zur AGH gedacht, wenn immerhin soviele Stellen `angeboten´werden, warum dann nicht als `normale
´ :icon_twisted:

naja....morgen bzw heute geht noch eine Bewerbung für eine Teilzeitstelle raus und hoffe die melden sich ganz ganz schnell!
schon mal im Net danach gesucht, ob genau diese Stelle vielleicht nicht auch als `normale Stelle´angeboten wird?
Mir wurde z.B. auch mal versucht eine AGH aufzudrücken - und huch - genau diese Stelle war auch als 400EJ, TZ und VZ !!! ausgeschrieben.
War auch von einer gGmbH
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#13
Fahrgeld bekommst Du nicht, aber je nach Höhe deines jetzigen ALG2 ergänzendes ALG2. Bei 900 Brutto wirst Du 250 € mehr haben als jetzt.
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#14
@Kalkulator ... wieso hätte ich dann 250euro mehr?? dachte ich habe nur die 900euro und kein alg2 mehr....weil ich nach den abzügen doch 720 euro raushaben müsste und dann noch meine Kosten decken..Hab ich was übersehen??

@tunga .. ja ich habe danach schon geschaut und durch meine Ausbildung kenne ich diese Firm auch vom Namen her und weiß dass sie nur Azubis und Leute vom Amt haben, also jedenfalls für diese DVD's

@Erolena .. also für die Teilzeitstelle wo ich mich jetzt beworben habe, würde ich im endeffekt mehr raus haben, weil die Fahrkosten wegfallen würden.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#15
wieso hätte ich dann 250euro mehr?? dachte ich habe nur die 900euro und kein alg2 mehr....weil ich nach den abzügen doch 720 euro raushaben müsste und dann noch meine Kosten decken..Hab ich was übersehen??
Da Kalkulator offline ist ...

Wieviel Alg II hast Du denn bisher bekommen?
Hast Du noch sonstiges Einkommen (siehe Absatz "Einkommen" in Deinem Bescheid bzw. Berechnungsbogen)?

Der Freibetrag bei 900 € Bruttoverdienst beträgt mindestens 250 €. Das bedeutet, dass nicht die 720 € netto, sondern 250 € weniger, also 450 € des Einkommens auf Deinen Alg-II-Anspruch angerechnet werden.
Mit 450 € kannst Du gerade mal Deinen Regelsatz und einen Teil Deiner Kosten der Unterkunft decken. Daher müsste es ergänzendes Alg II geben. Es sei denn, wie gesagt, Du hättest noch anderes Einkommen
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#16
danke biddy für die antwort

ich habe kein einkommen... ich bekomme im moment ca. 618 euro ALG II.... also wenn ich dann 250 euro mehr hab als jetzt, dann wäre das mit der agh und dem studium ja dann doch kein problem.... aber mir wurde halt mal gesagt, dass ich sonst nur die 900 euro habe und mehr nicht!
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#17
aber mir wurde halt mal gesagt, dass ich sonst nur die 900 euro habe und mehr nicht!
wobei ich dort 40h die Woche arbeiten soll und dafür 900 Euro bekomme (Ich nehme an, dass dies Brutto sein wird
Du müsstest mal abklären, ob das 900 brutto oder netto sind.

bei AGH Entgeltvariante gilt:
Bei der Beschäftigung in einer Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante wird ein Arbeitsverhältnis im Sinne des Arbeitsrechts begründet. Ein Arbeitsvertrag wird geschlossen.
Der Arbeitnehmer erhält ein Arbeitsentgelt.
Das Arbeitsverhältnis ist sozialversicherungspflichtig mit Ausnahme der Versicherungspflicht zur Arbeitslosenversicherung (§ 27 Abs. 3 Nr. 5 Buchst. b SGB III).
PDF-Seite 26 hier: http://www.arbeitsagentur.de/zentra...likation/GA-SGB-2-NR-21-2009-07-14-Anlage.pdf
... deshalb könnte das Netto auch etwas höher sein, da keine Arbeitslosenversicherungspflicht besteht.

Wenn's 900 netto wären, wärst Du gerade so eben draußen, wenn ich von den 900 Euro 280 € Freibetrag abziehe. Nachteil z.B.: GEZ, falls Du Dich angemeldet hast ... ob Du noch einen Fahrtkostenzuschuss erhältst, weiß ich nicht
 
E

ExitUser

Gast
#18
Du müsstest mal abklären, ob das 900 brutto oder netto sind.

bei AGH Entgeltvariante gilt:
PDF-Seite 26 hier: http://www.arbeitsagentur.de/zentra...likation/GA-SGB-2-NR-21-2009-07-14-Anlage.pdf
... deshalb könnte das Netto auch etwas höher sein, da keine Arbeitslosenversicherungspflicht besteht.

Wenn's 900 netto wären, wärst Du gerade so eben draußen, wenn ich von den 900 Euro 280 € Freibetrag abziehe. Nachteil z.B.: GEZ, falls Du Dich angemeldet hast ... ob Du noch einen Fahrtkostenzuschuss erhältst, weiß ich nicht

wie wäre es, einen ALG 2 Rechner zu bemühen?

Dann müsste doch herauskommen, was man dann mehr hätte oder nicht?

:icon_smile:
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#19
aber wenn es 900 netto wären, dann hätte ich doch auch mehr als jetzt.... es geht mir darum, dass ich mindestens 100 euro oder mehr im Monat beiseite legen kann um mir wenigstens das 1. semester des studiums finzieren zu können :) dann wäre ich schon glücklich... ob ich dafür diese agh dann machen muss oder putzen gehen ist mir sonst egal,

also montag erstmal hingehen und mit der firma reden und wenn die sich melden, dann mit sb reden und mir erstmal alles erklären lassen!

blöde frage aber meint ihr sie geben mir gleich eine zu- oder absage oder werden die damit noch ein paar tage warten? *grübel*

danke für die erklärung... also hätte ich in jedem fall egal ob brutto oder netto...definitiv doch mehr geld als jetzt?
 
E

ExitUser

Gast
#20
aber wenn es 900 netto wären, dann hätte ich doch auch mehr als jetzt.... es geht mir darum, dass ich mindestens 100 euro oder mehr im Monat beiseite legen kann um mir wenigstens das 1. semester des studiums finzieren zu können :) dann wäre ich schon glücklich... ob ich dafür diese agh dann machen muss oder putzen gehen ist mir sonst egal,

also montag erstmal hingehen und mit der firma reden und wenn die sich melden, dann mit sb reden und mir erstmal alles erklären lassen!

blöde frage aber meint ihr sie geben mir gleich eine zu- oder absage oder werden die damit noch ein paar tage warten? *grübel*

danke für die erklärung... also hätte ich in jedem fall egal ob brutto oder netto...definitiv doch mehr geld als jetzt?
Gehaltsrechner und Brutto Netto Rechner Gehalt bei nettolohn.de!

rechne mal selbst nach. Einmal 900 Brutto und einmal Netto, dann kannst Du Dir ungef. vorstellen, was Du dann hast.
 

biddy

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Mai 2007
Beiträge
13.368
Gefällt mir
4.579
#21
@Sancho

Er hat ja bereits ausgerechnet, dass es ca. 720 netto wären.
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#24
...900 Euro bekomme (Ich nehme an, dass dies Brutto sein wird).
...Ich müsste mir dafür allerdings eine Monatskarte zulegen, welche 90Euro kostet. Nach abzug aller Versicherungen und der Monatsmarke würden mir ganze 15 euro mehr bleiben, als ich jetzt habe. Das kann doch nicht sein, dass ich deshalb dann 40 Stunden arbeite. Ich verstehe es nicht.
wenn Du es nicht verstehst, wäre es angebracht uns zunächst mit Deinen Daten zu "füttern" (ca. 618,00=359,00 RS + 259,00 Miete) dann wird´s einfacher.

Bei 900,00 brutto (= 728 netto) bekommst du 140 € ergänzendes Alg2 = 868 gesamt.
Abzgl. 90 € Fahrkarte, bleiben Dir ca. 160 € mehr als zur Zeit. ÖPNV ist mit ca. 14,50 € auch schon im Regelsatz.
(alle Angaben ungefähr)

Die Rechnung bei 900 € netto muss ich doch wohl nicht aufmachen, oder? :biggrin:

fG
Horst
 

Kalkulator

Elo-User/in

Mitglied seit
2 Aug 2008
Beiträge
1.110
Gefällt mir
105
#25
aber mir wurde halt mal gesagt, dass ich sonst nur die 900 euro habe und mehr nicht!
Das wird gern mal erzählt, stimmt aber nicht.

Lohnangabe 900 netto geht nicht, weil jede Person je nach Steuerklasse einen anderen Nettobetrag erhält, also sind es 900 Brutto, ist die übliche Bezahlung bei der Entgeltvariante.

Du hast also 250 minus Fahrkarte mehr auf dem Konto und wenn Du mit diesem Wissen motiviert am Montag dort antanzt, werden Sie dich nehmen. Du kannst die Zeit bis zum Studium sinnvoll überbrücken, lernst was dazu und überarbeitet hat sich auch noch keiner in so einer Massnahme.
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#26
Viiielen Dank für die Auskunft....nun bin ich ein ganzes Stück erleichterter, weil ich dachte wirklich, dass ich dann weniger auf dem Konto hätte!!

Nun kann der morgige Tag auch kommen und ich habe keine angst davor genommen zu werden =) mal sehen was dort morgen passiert :)
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#27
So... alles geht in die nächste Runde!

Ich war gestern bei dem Vorstellungsgespräch und das Projekt ansich klingt wirklich interessant und ist genau das, was ich 1,5 jahre in meinem Praktikum gemacht habe. Nun habe ich der Dame beim Gespräch das auch gesagt, mit dem Fahrgeld, dass mir bei 900 Euro das zuviel wird, weil ich dann weniger habe als jetzt. Sie hat es auch verstanden, aber hätte mich trotzdem gerne für das Projekt.
Ich habe mir gleich einen Termin bei meinem SB geholt und morgen früh darf ich dort erscheinen! Vorhin hat mich dann die Dame von gestern nochmal angerufen, weil sie über meine Situation nachgedacht hat (finde ich ja wirklich schonmal nett :) ) Jedenfalls hat sie gesagt, dass ich ja eigentlich meine Ausbildung DOCH habe, denn ich habe an einer Privatschule gelernt und der IHK abschluss, war nie Teil meiner ausbildung. Diese habe ich abgeschlossen und den Abschluss bei der IHK mache ich vollkommen freiwillig.
Jedenfalls würde ich damit dann in die 1100euro reinrutschen, was mir ja wirklich helfen würde :) Außerdem weiß sie aus erfahrung aus anderen Maßnahmen, dass man auch in die 1100 euro reinrutscht, wenn man vergleichbare Qualifikationen hat. Und sie meinte, dass wenn diese jemand hat, dann ich wäre, weil es genau das ist, was ich schon gemacht habe. Für sie wären das genug Gründe mich hochzustufen und ich solle das beim Amt sagen.

Nun meine Frage: Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Also ob das Amt bei soetwas zustimmt oder ob sie sich da querstellen werden? Wäre super wenn sich jemand melden würde, der sich da auskennt, weil ich morgen früh den Termin habe und ich dann weiß ob ich mit viel Gegenwehr rechnen muss.

danke schonmal :)
 
E

ExitUser

Gast
#28
So... alles geht in die nächste Runde!

Ich war gestern bei dem Vorstellungsgespräch und das Projekt ansich klingt wirklich interessant und ist genau das, was ich 1,5 jahre in meinem Praktikum gemacht habe. Nun habe ich der Dame beim Gespräch das auch gesagt, mit dem Fahrgeld, dass mir bei 900 Euro das zuviel wird, weil ich dann weniger habe als jetzt. Sie hat es auch verstanden, aber hätte mich trotzdem gerne für das Projekt.
Ich habe mir gleich einen Termin bei meinem SB geholt und morgen früh darf ich dort erscheinen! Vorhin hat mich dann die Dame von gestern nochmal angerufen, weil sie über meine Situation nachgedacht hat (finde ich ja wirklich schonmal nett :) ) Jedenfalls hat sie gesagt, dass ich ja eigentlich meine Ausbildung DOCH habe, denn ich habe an einer Privatschule gelernt und der IHK abschluss, war nie Teil meiner ausbildung. Diese habe ich abgeschlossen und den Abschluss bei der IHK mache ich vollkommen freiwillig.
Jedenfalls würde ich damit dann in die 1100euro reinrutschen, was mir ja wirklich helfen würde :) Außerdem weiß sie aus erfahrung aus anderen Maßnahmen, dass man auch in die 1100 euro reinrutscht, wenn man vergleichbare Qualifikationen hat. Und sie meinte, dass wenn diese jemand hat, dann ich wäre, weil es genau das ist, was ich schon gemacht habe. Für sie wären das genug Gründe mich hochzustufen und ich solle das beim Amt sagen.

Nun meine Frage: Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Also ob das Amt bei soetwas zustimmt oder ob sie sich da querstellen werden? Wäre super wenn sich jemand melden würde, der sich da auskennt, weil ich morgen früh den Termin habe und ich dann weiß ob ich mit viel Gegenwehr rechnen muss.

danke schonmal :)
Ich habe zwar keine Erfahrungen damit, aber wenn sich der Träger für Dich einsetzt, ist es schon mal gut.

Ich wünsche Dir auf alle Fälle viel Glück.

:icon_smile:
 

firetears

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
18 Dez 2009
Beiträge
16
Gefällt mir
0
#29
Daaanke :) ich hoffe es klappt irgendwie :)

Aber vllt hat jemand anderes ja Erfahrungen damit ??
 

haef

Elo-User/in

Mitglied seit
18 Feb 2009
Beiträge
2.278
Gefällt mir
574
#30
So... alles geht in die nächste Runde!

Ich war gestern bei dem Vorstellungsgespräch und das Projekt ansich klingt wirklich interessant und ist genau das, was ich 1,5 jahre in meinem Praktikum gemacht habe. Nun habe ich der Dame beim Gespräch das auch gesagt, mit dem Fahrgeld, dass mir bei 900 Euro das zuviel wird, weil ich dann weniger habe als jetzt.
Schlitzohr :biggrin:

Sie hat es auch verstanden, aber hätte mich trotzdem gerne für das Projekt.
Ich habe mir gleich einen Termin bei meinem SB geholt und morgen früh darf ich dort erscheinen! Vorhin hat mich dann die Dame von gestern nochmal angerufen, weil sie über meine Situation nachgedacht hat (finde ich ja wirklich schonmal nett :) ) Jedenfalls hat sie gesagt, dass ich ja eigentlich meine Ausbildung DOCH habe, denn ich habe an einer Privatschule gelernt und der IHK abschluss, war nie Teil meiner ausbildung. Diese habe ich abgeschlossen und den Abschluss bei der IHK mache ich vollkommen freiwillig.
Jedenfalls würde ich damit dann in die 1100euro reinrutschen, was mir ja wirklich helfen würde :) Außerdem weiß sie aus erfahrung aus anderen Maßnahmen, dass man auch in die 1100 euro reinrutscht, wenn man vergleichbare Qualifikationen hat. Und sie meinte, dass wenn diese jemand hat, dann ich wäre, weil es genau das ist, was ich schon gemacht habe. Für sie wären das genug Gründe mich hochzustufen und ich solle das beim Amt sagen.

Nun meine Frage: Hat jemand damit Erfahrungen gemacht? Also ob das Amt bei soetwas zustimmt oder ob sie sich da querstellen werden? Wäre super wenn sich jemand melden würde, der sich da auskennt, weil ich morgen früh den Termin habe und ich dann weiß ob ich mit viel Gegenwehr rechnen muss.

danke schonmal :)
die Träger arbeiten mit den ARGEn eng zusammen und bestimmen auch mit, im Übrigen sind die Kriterien relativ klar

1. keine Ausbildung 900 Euro,
2. eine Ausbildung in einem Ausbildungsberuf 1.100 Euro,
3. eine Aufstiegsfortbildung 1.200 Euro,
4. eine Hochschul- oder Fachhochschulausbildung 1.300 Euro

In meiner aktiven Zeit habe ich regelmäßig "Arbeit statt Sozialhilfe"-Stellen entworfen und eingerichtet. Grundsätzlich habe ich dabei, wie auf dem Basar :biggrin:, höhere Gehälter gefordert, z.B. statt BAT/VIII BAT/VIa.
"Geeinigt" haben wir uns dann zumindest auf VII zumeist aber VIb (für Ungelernte!).
Das Prozedere ist etwas anders, im Grundsatz aber vermutlich gleich geblieben - ein Interessenausgleich :biggrin:.

fG
Horst
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten