Arbeitsgelegenheit mit Entgeltvariante Bitte um Hilfe

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
Guten Tag

ich(23jahre)Ausbildungssuchend beziehe seit Mitte September ALG II(aufgrund des zusammenziehens mit meiner Freundin und der schlechten sozialen Verhältnisse Zuhause) und wurde ca. 1-2 Wochen später mittels einer EGV und meiner bis dato unwissenheit(habe natürlich so dumm wie ich war unterschrieben) in eine "sogenannte" Maßnahme namens Rebeq(laut EGV soll dies aber eine Entgeltvariante sein) gesteckt und dort einen "Praktikantenvertrag" anstatt eines "Arbeitsvertrages" unterschrieben
Hier schon mal keine ahnung ob man dieses Praktikantenvertrag mit einem Arbeitsvertrag gleichsetzen kann.. Recherche half mir in diesem Punkt schon mal nicht weiter..

Habe die Maßnahme am 19.9.11 angetreten und ist immer noch aktuell.(werde halt von Praktikum zu Praktikum geschickt und komme nicht wirklich weiter bei der Ausbildungssuche und muss Praktika auch in Betrieben absolvieren die nichts mit meinem angestrebten Beruf zutun haben.

nun wollte ich hier mal nach euren Rat fragen ob dies überhaupt so in Ordnung ist oder ob ich einfach und weil man halt nichts machen kann die Maßnahme/AGH durchziehen muss? Natülich werde ich beim nächsten mal NICHT die EGV unterschrieben und alles vorher prüfen.Dummheit wurde in meinem Fall Bestraft ^^

auf Wunsch kann ich natürlich die EGV inkl. den Praktikantenvertrag hochladen wenn euch dies die Arbeit erleichtern würde.

ich bedanke mich schon mal im vorraus :)
 

Konstabler

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Wäre nett von dir, Vertrag und EGV mal einzustellen.

Ist mit der Massnahme auch ein Schulbesuch verbunden, z.B. Erwerb eines Schulabschlusses?
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
Also um deine Frage zu beantworten

@ Nein in diese Maßnahme ist mit keinen Schulbesuch verbunden :)

und hier nun mal die Verträge bzw die EGV ( wo ich erwähnen muss dass diese auf 6 volle Monate verlängert wurde )
 

Anhänge

Konstabler

Elo-User/in
Mitglied seit
19 Dezember 2011
Beiträge
1.769
Bewertungen
674
Also mal abgesehen davon, dass die Fachleute hier im Forum hinsichtlich der Gestaltung von EGV und Praktikantenvertrag noch ein Haar in der Suppe finden könnten, bekommst du eine Praktikantenvergütung, die wird vermutlich auf dein ALG II angerechnet, und bist im übrigen finanziell abgesichert, hast sogar eine eigene Wohnung.

Meine Frage wäre daher, was du dort arbeitest bzw. lernst und ob die dortige Tätigkeit dazu geeignet ist, dich in deinen Kenntnissen und Fähigkeiten soweit zu steigern, dass deine Chancen auf eine Ausbildungsstelle in gleichem Maße steigen.

Und was der Bildungsträger eigentlich unternimmt, um dich in eine Ausbildung zu bringen, und sei es nur durch Vitamn B.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
allg. möchte ich eine Ausbildung im kaufm. Bereich absolvieren sprich

Bürokaufmann
Kaufmann für Bürokommunikation
Sport- und Fitnesskaufmann
IT- Systemkaufmann usw

da ich auch nach Abschluss der Ausbildung mein Fachabi erhalte

im Moment befinde ich mich in einem Anwaltsbüro und dort sozusagen in der hintersten ecke wo ich 8 std lang Akten von einem Ort zum anderen schleppen darf und für die Angestellen Einkäufe erledigen darf wie z.B Brötchen hier und Kaffee da ...

Das Anwaltsbüro bildet keine Kaufleute aus und dies stand auch schon vor den Antrittt dort fest.

Also gilt auch dieser Praktikantenvertrag als Arbeitsvertrag ?
meines Erachtens hat man nicht mal eine richtige Potentialanalyse mit mir gemacht. Desweiteren wurde mir auch keine anderen Qualifizierungsmaßnahmen vorgeschlagen sonder wurde sofort nach dem ich 2Wochen ALG II bezogen hatte in diese Entgeltvariante gesteckt.

Ziel und Zweck dieser Maßnahme und was sie von sich selbst auch behaupte ist eine berufliche Eingliederung und es sollen halt berufliche Kentnisse vermittelt werden.

unternehmen tut der Träger Sachen wie ( Ich suche Stellen im Internet raus und der Berater dort ruft an und fragt nach nem AUsbildungsplatz wenn man nach ner gewissen Zeit keinen gefunden hat bekommt man wahllos einen zugewiese egal in welcher Branche und Berufsfeld) die ersten 3 Wochen in dieser Maßnahem befand ich mich in einer Fahrradstation wo ich 8std am tag auf meinem ***** saß und zugeschaut habe wie die dort untergebrachten 1.10€? jobber sofern ich mich erinnern kann die Fahrräder geputzt habe. dort landete ich aufgrund dessen da ich am ersten Tag in dieser Maßnahem kein Ausbildungsplatz mit Praktikantenmöglichkeit gefunden habe.. was schon ziemlich dreist war .. persönlich war ichjetzt ca. 3mal in dieser Maßnahme selbst und habe dort am PC nach Praktikantenstellen gesucht. restliche Zeit irgendwelche Praktika absolviert.

möchte ja nur gerne wissen ob das so alles und auch mit diesem Vertrag rechtens ist?

natürlich habe ich schon den Fehler gemacht und damals die EGV unterschrieben was ich beim nächsten mal NICHT tun werde und es erstmal hier prüfen lasse ob dort auch alles okay ist :)
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
Laut unterschriebener EGV und auch laut Vertrag geht die maßnahme nur bis zum 31.12. 11. Also ist sie doch jetzt für dich vorbei.
Oder hast du wieder EGV/Verträge unterschrieben?
Wenn nicht dann hast du dort doch nix mehr zu suchen.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
nein die Maßnahme wurde um 3 weitere Monate verlänget(bis zum 18.3.12) und dies auch in der EGV festgehalten und ja die habe ich damals unterschrieben.. was ja auch mein fehler war.. leider..
habe die andere EGV nicht hochgeladen weils dasselbe ist nur mit zusatz das es halt verlängert wurde

ich denke wohl ich werde nicht drum rum kommen diese maßnahme bis zum bitteren ende durchzuziehen

erst bei einem erneuten aufeinandertreffen werde ich natürlich nachdem ich hier viel wichtiges gelesen habe NIE mehr eine EGV unterschreiben ..

aber interessant ist auch zu wissen ob nun dieser Praktikantenvertrag als Arbeitsvertrag gillt was man ja eigentlich bei einer Entgeltvariante abschließen muss..
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
Hast du denn auch einen veränderten Praktikantenvertrag bis zum 18.3. unterschrieben?
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
Dann steckste ganz schön im Exkrement.
Dein Praktikantenvertrag ist praktisch gleichwertig mit einem Arbeitsvertrag. Hätten Sie auch Arbeitsvertrag nennen können.

Bleibt wohl nur mit deinem Ansprechpartner dort zu reden, das du nix lernst bei deinem jetzigen Praktikum. Forder Ihn auf dir genehme Praktika rauszusuchen. Ansonsten zu deinem SB im JC gehen und Ihm die Situation schildern. Setz Ihm ne Frist von 3 Tagen, ansonsten wirst du dich schriftlich beschweren.
Denk auch dran das du 11 oder 12 Tage Urlaub hast. Lass die nicht verfallen.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
klar die nehme ich wahr :) steht ja auch im vertrag das ich gesetzlichen anspruch drauf habe ..sprich 2 tage im monat :)

na ich werde jetzt die kacke da durchziehen bis zum bitteren ende die Maßnahme endet ja am 18.3 und die zeit bis dahin überbrücke ich auch noch :)



dannach werde ich ja eh wieder vorgeladen für ne neue besprechung und was ich nun tun soll und natürlich wieder eine neue EGV die ich aber NICHT unterschreiben werde und sie diesmal hier zum prüfen hochlade und auf den VA warte und gegen diesen dann Widerspruch einlegen werde.


habe ja mit meinem SB geredet und er meinte zu mir ja das es dem staat halt ******egal ist was sie machen und ich die maßname mit hilfe eines aufhebungsvertrages beenden kann(wenn ich dies tue will er mich nicht sanktionieren aber instant in einem 1 euro job stecken) was er mir aber natürlich nicht schriftlich geben will und das ist mir aber zu unsicher weil dann kommt es so rüber als ob ich die maßnahme einfach so abbreche und er mich sankionieren wird...

deswegen ziehe ich es nun einfach bis zum 18.3 durch und werde von da an keine EGV`s mehr unterschreiben und hier alles prüfen lasssen inkls VA usw .. :)

aber ich danke euch trotzdem für eure hilfe und das ihr euch die zeit genommen habt einen blick auf meine situation zu werfen :)
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
Dann solltest du aber doch eine schriftliche Beschwerde abschicken damit man dir nicht hinterher nachsagt du hast das toll gefunden.
An deinen SB, Teamleiter und Geschäftsführung. Also 3 Schreiben.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
bzw eine Frage hätte ich da noch :)

und zwar ist dies AGH-E in der ich mich da gerade befinde .. mit 565 Brutto vergütet d.h KV,RV und PV wird abgezogen und bekomme am ende um die 487€ raus wie ja gesagt sozialversicherungspflichtig....

und das bei einer 40std woche :)

Frag nun von mir ob das so rechtens ist weil ich habe irgendwo gelsesen das es irgenwie mind. 900 brutto sein sollten bei ungelernten bzw bei Leuten ohne Ausbildung..

das würde mich mal interessieren

Weil laut § 36 SGB III es verboten ist, sittenwidrige Arbeitsverhältnisse zu vermitteln.
Dazu zählen auch weit unter Tarif gezahlte Löhne
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
sry hab noch vergessen was beizufügen
editier button schon weg ^^

diese 565brutto werden auf meine Regelleistungen angrechnet und ich wohner mit meiner Freundin in einer BG d.h es wird auch auf ihre Leisungen angerechnet und sie bekommt nun noch ca 230€ vom Amt für den Rest muss ich Sorgen d.h ich gehe 160std in Monat für ca. 100 € oder so mehr arbeiten .... irgendwie nicht ganz i.O wie ich finde..

oder hat das alles so seine rechtigkeit ?

danke schonmal im voraus
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
Die Frage nach der Berechnung kannste am besten gesondert unter ALG II mit anonymisiertem Bescheid einstellen. Gibt hier auch irgendwo nen ALG rechner. Kannst den auch mal zur ersten Einschätzung benutzen.



https://www.arbeitsagentur.de/zentraler-Content/HEGA-Internet/A06-Schaffung/Publikation/GA-SGB-2-NR-21-2009-07-14-Anlage.pdf

Ich häng dir mal interressante Dinge dran.

(1) Arbeitsverhältnis
Bei der Beschäftigung in einer Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante wird ein Ar-beitsverhältnis im Sinne des Arbeitsrechts begründet. Ein Arbeitsvertrag wird ge-schlossen.
Der Arbeitnehmer erhält ein Arbeitsentgelt.
Das Arbeitsverhältnis ist sozialversicherungspflichtig mit Ausnahme der Versiche-rungspflicht zur Arbeitslosenversicherung (§ 27 Abs. 3 Nr. 5 Buchst. b SGB III).
Für die Dauer der geförderten Beschäftigung gelten die üblichen arbeitsrechtlichen Regelungen.

(4) Maßnahmegerechter Einsatz
Die Arbeitnehmer dürfen nur im Rahmen der bewilligten und arbeitsvertraglich gere-gelten Arbeiten eingesetzt werden.

(5) Arbeitnehmerüberlassung
Eine gewerbsmäßige oder gemeinnützige Arbeitnehmerüberlassung von Arbeitneh-mern in einer Arbeitsgelegenheit in der Entgeltvariante ist zulässig, wenn der Maß-nahmeträger/ Arbeitgeber über eine entsprechende Erlaubnis verfügt und die Zu-stimmung des Jobcenters vorliegt.

(11) Freistellung für Berufsberatung und Vorstellungsgespräche
Im Bewilligungsbescheid ist die Auflage aufzunehmen, dass der Arbeitgeber/ Maß-nahmeträger den Arbeitnehmer für die erforderliche Zeit der Berufsberatung oder der Vorstellung bei einem anderen Arbeitgeber unter Fortzahlung des Arbeitsentgelts freizustellen hat.

(4) Zuschuss für Maßnahmen für Jugendliche
Das Arbeitsentgelt sollte bei jugendlichen Arbeitnehmern, die zu Beginn der Maß-nahme das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, so bemessen sein, dass die Aufnahme einer Ausbildung nicht behindert wird.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
finde gerade auch nicht diesen rechner :)

verstehe aber nicht ganz genau was mit

(4) Zuschuss für Maßnahmen für Jugendliche
Das Arbeitsentgelt sollte bei jugendlichen Arbeitnehmern, die zu Beginn der Maß-nahme das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, so bemessen sein, dass die Aufnahme einer Ausbildung nicht behindert wird.

gemeint ist
 

swavolt

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
9.713
Bewertungen
8.895
G

gast_

Gast
Ich denke, du kommst da nur raus, wenn eine deiner eigenen Bewerbungen um einen Ausbildungsplatz Erfolg hat - eben weil du dich nicht erkundigt hast, bevor du unterschrieben hast.

Daraus kannst du nur für die Zukunft lernen: Nie mehr was vorschnell unterschreiben, Verträge nimmt man immer erst einmal zum Prüfen lassen mit.

Läßt du dir wenigstens von jedem Betrieb, wo du gerade ein Praktikum machst, ein Zeugnis geben, das du für deine Bewerbungen verwenden kannst?

Dürfte in jedem Fall für die Ausbildungsplatzsuche günstiger sein, daß du aktuell arbeitest, als wenn du nur zu Hause wärst.

Sieh das Ganze positiv: Du schnupperst so in manches rein und weißt ganz sicher, was nichts für dich ist ;-) Und etwas mehr als ALG II hast ja dadurch auch.
 

ShiNn

Elo-User*in
Thematiker*in
Mitglied seit
4 Januar 2012
Beiträge
142
Bewertungen
8
danke erstmal vielmals für die infos :)

habe ja auch schon versucht mit den Betreuern der Maßnahme und meinem SB zu reden das die Maßnahme eigentlich für den ***** ist aber da stößt man auf taube Ohren.. immer wieder bekomme ich nur zu hören ..ach jaaaa die Vermittlungsquote ist ja sooo toll .. naja weers halt glaubt.. und mein SB meint halt zu mir knallhart ja dem Staat ist es halt Exkrementgal was sie machen usw.. also ist quasi eine sachliche basis miteinander zu finden unmöglich ...

also meine EGV ist soweit halt nichts anderes vereinbart wurde bis zum 31.3.12 gültig..

meine Frage bin ich dannach raus aus dieser EGV oder bin ich iwie trzd noch an Sie gebunden..

eigentlich müsste man dannja eine neue verhandeln oder ?

wo ich dann ja wiederrum das Recht hätte diese prüfen zu lassen... so das ich diesen Fehler kein zweites mal mache ?


ja lasse mir alles bescheinigen aber halt auch nur in den Betrieben wo es auch Sinn macht sich was aushändigen zu lassen.. habe halt das erste Praktikum in einem Betrieb absolviert was nicht annähernd in meinem Berufsfeld passt und bin dort auch nur mit dem Transportfahrer unterwegs gewesen.. Einblick von nichts bekommen :)
 
Oben Unten