• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsbrille für 1-Euro-Job

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

maja

Elo-User/in

Thematiker*in
Mitglied seit
15 Feb 2006
Beiträge
2
Bewertungen
0
Hallo an alle,

mir wurde eine Arbeitsgelegenheit in einem Seniorenheim angeboten im Bereich Beschäftigungstherapie.

Der Augenarzt hat mir eine Gleitsichtbrille verordnet. Ich bin stark kurzsichtig mit sehr hohen Werten im Lesebereich.

Mit anderen Worten, ich benötige dringend diese Sehkorrektur, um bei der Arbeit schnell zwischen nahem, mittleren und fernem Sehbereich wechseln zu können. Denn wenn ich z.B. etwas mit der Lesebrille vorlese und hochschaue, kann ich die Senioren und ihre Reaktionen kaum erkennen.

Habe ich eine Chance vom Amt dafür eine Beihilfe zu bekommen?

Vielen Dank für Eure Beiträge.

Maja
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
... hm hm hm - kann ich jetzt im Augenblick auch nicht genau sagen, aber es gilt auch hier, wer keinen Antrag stellt kann auch keine Zusage/Absage erhalten .....

Also ich würde auf Grund des EEJ einen Antrag stellen... wäre eigentlich eine gute Begründung :daumen:
 

Kaulquappe

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
975
Bewertungen
8
Sehe ich auch so. Zumal du ohne die Brille praktisch auch keine andere Arbeit machen kannst, du brauchst sie ja oder ja.

Oder stufen sie dich lieber als nicht arbeitsfähig ein ? :(

Ich hoffe, die machen es. Vielleicht weiß hier jemand was Konkreteres.
 

kalle

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 Jul 2005
Beiträge
1.496
Bewertungen
11
Da gibt es verschiedene Urteile. Tenor: Brillen sind privatvergrnügen. Allenfalls als Darlehn.
Wenn eine gravierende Verschlechterung um hmpfzig Dioptrin( weiß leider die genaue Zahl nicht) , dann kann das von der KK übernommen werden. Die Argen wehren sich. Such mal hier im Bereich Schwerbeheinderte oder Urteile Schwerbehinderte. Da gabs schon mal threads.
Aber ein Antrag kann nicht schaden. Vielleicht klappts ja.
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
Zuzahlungen der KK zu Sehhilfen gibt es Grundsätzlich nicht mehr! Wie schon hier erwähnt, Sehhilfen sind laut ARGE`n und Leistungsträger Privatsache! Die einstufung grad bei schwerst Sehbehinderung ( ist auch schwer dafür eine xx % behinderun anerkannt zu bekommen ) für Arbeitstaiglichkeit ist ein Problem da in diesem Bereich nicht viel Spielraum ist! Am besten ist den eigenen Augenartzt dazu zu ziehen und sich eine Bescheinigung ausstellen lassen in wie weit man nach " seine Ansicht " arbeitsfähig ist! Hierbei auch immer auf die Vorschriften der Berufsgenossenschaft verweisen da bei Arbeiten im EEJ Bereich nicht darauf geachtet wird ob der EEJer dies Arbeiten ausführen Darf sollte es zu schädigungen oder einen Unfall kommen lehnt die BG jegliche Zahlung ab da es sich nicht um eine Versicherungspflichtige Beschäftigung handelt!

Eigene Ehrfahrung inkl. Unfall im EEJ
 

Martin Behrsing

Teammitglied
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Bewertungen
4.169
Ich würde den Träger angehen,. Der verdient ja schließlich genug an dir und hat zusätzlich noch eine Arbeitskraft umsonst.

Wenn er es nicht macht, kannst Du halt die Leute nicht mehr sehen oder halt nicht vorlesen. :twisted:
 

Nov

Neu hier...
Mitglied seit
5 Jun 2006
Beiträge
332
Bewertungen
10
@ Martin :daumen:

zusätlich würde ich den Träger Schriftlich auf Deine Sehbehinderung hinweisen und mir unterschreiben lassen das wenn etwas passieren solte ( könntest ja auch zu andere Tätigkeiten herangezogen werden) die Haftung übernimmt :)

" Achte mal auf den Gesichtsausdruck Deines gegebübers " ;)
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten