Arbeitsaufnahme (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

anrawo

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 Dezember 2008
Beiträge
108
Bewertungen
54
Guten Morgen nette Forumsmitglieder,

habe eine neue Arbeitsstelle zum 01.09.12 in Vollzeit. Dies habe ich diese Woche dem Jobcenter angekündigt. Arbeitsvertrag bekomme ich leider jedoch erst zum 03.09, da in der neuen Firma 2 GMBHs beteiligt sind und die sich im Interval alle drei Wochen ablösen.

Erstes Gehalt sollte Anfang 10.12 auf mein Konto gehen, jedoch wie gesagt Nachweisen kann ich dies erst mit erhalt des Arbeitsvertrages.

Nun hat das JC mit sofortiger Wirkung meine Leistungen eingestellt und verlangt Nachweise (Verdienstbescheinigung usw.). Um nicht negativ in der neuen Firma aufzufallen werde ich keine Bürokratie vor beginn meines Arbeitsverhältnis dort vorlegen. Aber wovon soll ich im September leben und Miete zahlen?

Also wie stelle ich es an, das meine leistungen im September weiter laufen.

Danke für Ratschläge
 

wommi

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
18 Februar 2010
Beiträge
844
Bewertungen
230
Dumm gelaufen !

Warum teilst Du dem JC das so schnell mit - sogar ohne Arbeitsvertrag ? Das war ehrlich gesagt dumm und naiv !
Seit 2008 bist Du hier angemeldet - hast Du denn nie mitgelesen ??

Ich denke, es melden sich noch User, die Dir sagen können, ob (und wie) Du das wieder hinbekommst !
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.569
Bewertungen
211
War es tatsächlich ein Einstellungsbescheid, oder nur ein Schreiben bzgl. der Mitwirkung?

Ich würde mir ganz schnell vom Arbeitgeber die Einkommensbescheinigung ausfüllen lassen, oder evtl. auch formlos den Zeitpunkt der ersten Lohnzahlung bestätigen lassen. Damit sofort zum Jobcenter.
 

Purzelina

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Um nicht negativ in der neuen Firma aufzufallen werde ich keine Bürokratie vor beginn meines Arbeitsverhältnis dort vorlegen.
Du brauchst aber für das JC einen schriftlichen Nachweis über die erste Lohnzahlung im Oktober.
 

hartz5

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
28 Januar 2010
Beiträge
4.476
Bewertungen
1.592
Also wie stelle ich es an, das meine leistungen im September weiter laufen.

Danke für Ratschläge

In den sauren Apfel beissen und die Bescheinigungen beim zukünftigen Ag einholen und einreichen und zwar schnellstmöglich, sosnste stehste Anfang September nämlich wirklich ohne Kohle da...
 
E

ExitUser

Gast
Ich würde das ALG2 für den einen Monat als Darlehen beantragen.

Begründung: Weder Vertrag noch sonstige Bescheinigungen des AG liegen Dir bisher vor. Aufgrund der internen Firmenkonstellation ist es schwierig, diese Unterlagen zeitnah zu besorgen.

Ansonsten - generell als Info für alle:
Arbeitsaufnahme erst melden, wenn man einen vom AG unterschriebenen Vertrag in Händen hat.

Grüße
Arbeitssuchend
 

redfly

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 Juni 2007
Beiträge
3.569
Bewertungen
211
Darlehen? Wenn der erste Lohn erst im Oktober zufließt, besteht für September noch der volle Leistungsanspruch.
 

Nefarian

Elo-User*in
Mitglied seit
31 Juli 2011
Beiträge
335
Bewertungen
72
Guten Morgen nette Forumsmitglieder,

habe eine neue Arbeitsstelle zum 01.09.12 in Vollzeit. Dies habe ich diese Woche dem Jobcenter angekündigt. Arbeitsvertrag bekomme ich leider jedoch erst zum 03.09, da in der neuen Firma 2 GMBHs beteiligt sind und die sich im Interval alle drei Wochen ablösen.

Erstes Gehalt sollte Anfang 10.12 auf mein Konto gehen, jedoch wie gesagt Nachweisen kann ich dies erst mit erhalt des Arbeitsvertrages.

Nun hat das JC mit sofortiger Wirkung meine Leistungen eingestellt und verlangt Nachweise (Verdienstbescheinigung usw.). Um nicht negativ in der neuen Firma aufzufallen werde ich keine Bürokratie vor beginn meines Arbeitsverhältnis dort vorlegen. Aber wovon soll ich im September leben und Miete zahlen?

Also wie stelle ich es an, das meine leistungen im September weiter laufen.

Danke für Ratschläge
Vielleicht gibt es eine Art Überbrückungsgeld.
Zumindest für Personen, die sich selbstständig machen gibt es hier einen Anspruch: §57 SGBIII
§ 57 SGB III - Sozialgesetzbuch Drittes Buch - Arbeitsförderung

Vielleicht mag sich hierzu noch ein sachkundiger Forist äußern.

******

Zumindest kanns Du auch Einstiegsgeld beantragen, das steht im Rahmen einer Kann-Entscheidung auch einer Person zu, die in sozialversicherungspflichtige Arbeit findet. §16b SGBII
§ 16b SGB II Einstiegsgeld - dejure.org

Das aber möglichst vor Arbeitsaufnahme schriftlich beantragen.
 
Oben Unten