Arbeitsaufnahme und jetzt? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elgoki

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
21 April 2006
Beiträge
240
Bewertungen
14
Hallo Leutz,

jetzt ist es endlich soweit und ich kann endlich eine Arbeitsstelle bekommen bei der ich ca. 1500 € brutto verdiene, nun haben wir (ich u. meine Mitbewohnerin) ein Problem - letztes Jahrf im Mai wurden wir als Bedarfsgemeinschaft eingestuft, der Widerspruch hatte keinen Erfolg, Klage wurde nicht erhoben. So wie ich unsere ARGE kenne - wird sie uns mein Gehalt demnächst voll anrechnen, so das uns am ende ungefähr genau soviel bleibt wie vorher. Falls es so kommen sollte bin ich auf folgenden Gedanken gekommen:

Ich werde nach Erhalt des ersten Geldes meine Mitbewohnerin auffordern ihren Mietanteil zu begleichen und ihr ansonsten den Auszug nahelegen, ferner werde ich klarstellen das ich auf keinen Fall bereit bin ihren Unterhalt sicherzustellen. (kann mich ja verklagen:icon_party:)

Ist eine solche Vorgehensweise denkbar?

MfG Elgoki
 

keinherdentier

Elo-User*in
Mitglied seit
14 Januar 2009
Beiträge
97
Bewertungen
1
Hast Du den Mietvertrag unterzeichnet? Falls ja, sollte doch eigentlich ein Untermietvertrag ausreichend sein, um das Thema Bedarfsgemeinschaft zu beerdigen.
 

Mario Nette

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Dezember 2007
Beiträge
12.325
Bewertungen
847
Und wenn dem so ist und du die Sache wieder aufrollen willst, steht dir der Weg über den Überprüfungsantrag und ggf. Klage im Nachhinein immer noch offen.

Mario Nette
 
Status
Dieses Thema ist derzeit geschlossen.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten