• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsaufnahme 01.09 & Trozdem heute volle Leistung bekommen

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Moin,
wir hatten es uns ja fast gedacht.

Das JC hatte zum 1.9. Selber die Arbeitsaufnahme und
Abmeldung im Account vermerkt. Wurde auch in einem Telefonat
so kommuniziert,"Ich melde Sie dann ab. Herzlichen Glückwunsch zum neuen Job"

Damit musste doch dem JC eigentlich klar sein
das keine Leistungen mehr von Nöten sind.?
Wird denn Arbeitsaufnahme nicht automatisch mit Leistungseinstellung einhergehen?

Heute ins Konto geguckt,Jopp, Volle Leistungen wurden gezahlt.

Das die Kohle zurück muß ist schon klar.
Allerdings gibt es das Erste Gehalt wohl erst am 1 oder 2.Oktober
Was zufällig ja passend ist wegen dem Zuflußprinzip.
Falls das Gehalt nun erst am 2.10 Gutgeschrieben wird,würde ohne
das Geld vom JC ja Alle fälligen Lastschriften platzen.

FALLS die VÄM noch nötig ist, MUSS da das Brutto oder Netto Gehalt
angeben werden.?

Das geht das JC doch gar nix an.

PS. Ist man denn für das JC Trotz Job noch im Leistungsbezug wenn man die
3 Monatigen Fahrkostenzuschüße bewillgt bekommen hat?
Hängt doch eigentlich nicht mit dem Regelsatz zusammen. ?


Was nun machen?
Danke
 

ZynHH

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
6 Jul 2011
Beiträge
13.763
Bewertungen
7.417
Warum swollen denn lastschriften platzen, wenn doppelt Geld da ist?
 
E

ExitUser

Gast
VÄM muß man immer einreichen.

Warte auf die Rückforderung. Dann kannst Du die Kohle auf einmal zurück zahlen oder eine Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Inkasso der RD abschließen.
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Was halten wir von tekefonischen kontakten mit den JC?
:) In der Regel NIX.
Aber in diesem Falle waren die FM entgegen der üblichen
FM Luschen SEHR Hilfreich.
Hier liest man ja meist über die Unfähigen und unwilligen FM.
Wir hatten Glück.
Welche(r) FM haben schon von Sich aus
Beihilfe zur Persönlichkeitförderung angeboten,sowie die
3 Monatige Bezuschussung der Fahrtkosten zum Arbeitsplatz.
und auch Bewilligt !!

Das muss doch auch mal gesagt werden. Es Sind ja nicht
wirklich ALLE nur Arschlöcher
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Bewertungen
420
Ganz offensichtlich hast Du Arbeitsaufnahme ja fristgerecht mitgeteilt. Also kann man Dir diesbezüglich schon mal gar nichts.

Bei mir hat es ganze 3 (!) Monate gedauert bis die Zahlungen eingestellt wurden. Und das, obwohl ich nach der ersten Zahlung nochmal an meine Abmeldung erinnert habe.

Im Prinzip bist Du fein raus.
Erstens hast Du nun keinerlei Kontoärger und zweitens kann man jetzt nur eine verminderte Summe zurückfordern. Knapp 50% KdU werden "erlassen". Irgendwer hier hat bestimmt den richtigen §§ dazu auf Lager, wenn Du ihn nicht selbst kennst :biggrin:
 

DuliebesBißchen

Forumnutzer/in

Mitglied seit
30 Jun 2012
Beiträge
375
Bewertungen
131
Mannmannmann... manche geben Auskünfte, da rollen meine Zehennägel gen Osten...
der Arbeitsanfang ist tatsächlich nicht von Bedeutung, sondern der Zeitpunkt an dem du deine erste Gehaltszahlung erhältst. Wenn das Geld am 30.09. auf das Konto eingeht, ist es noch im September als Einkommen zu berücksichtigen. Wenn du das Geld allerdings erst zum 01.10 erhälst, ist es erst im Oktober als Einkommen anzurechnen. (Letztendlich müssen ja viele Dinge, wie z.N. Miete MONATSANFANG bezahlt werden)
Also nix mit Rückzahlung
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Knapp 50% KdU werden "erlassen".
Echt ? Warum das denn? Ok,WENN das so ist, nehmen wir das natürlich gern.

Zuflussprinzip kommt ja hier nicht in Anwendung.Gottseidank

Irgendwer hier hat bestimmt den richtigen §§ dazu auf Lager, wenn Du ihn nicht selbst kennst :biggrin:
Ja das wäre vielleicht Hilfreich.

DREI Monate haben die dich "überzahlt" ??
Unglaublich ...Haste das alles zur Seite gelegt zwecks Rückzahlung ?
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
VÄM muß man immer einreichen.
Ach? Wussten wir nicht. Wir sind halt davon ausgegangen,
das mit der Abmeldung & Arbeitsaufnahme dem JC klar ist
"die brauchen nix meh" ^

Warte auf die Rückforderung. Dann kannst Du die Kohle auf einmal zurück zahlen oder eine Ratenzahlungsvereinbarung mit dem Inkasso der RD abschließen.
Komplett zurückzahlen wäre ja das Beste,dann haben wir die
Bande nicht mehr am Hintern.Andererseits käme ne Ratenzahlung
ggf via Dauerauftrag im Moment für uns gelegener .:icon_surprised:

Wie und welche "Konditionen" machen die denn da?
Die wollen doch wohl dafür nicht auch noch Zinsen haben??
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Bewertungen
420
Echt ? Warum das denn? Ok,WENN das so ist, nehmen wir das natürlich gern.
Weil Du ohne Zuflüsse hättest Wohngeld beantragen können. Wobei es völlig unerheblich ist, wie hoch das Gehalt ist, und ob Wohngeld überhaupt genehmigt worden wäre. (So wurde es mir selbst erklärt)
Achtung: Trifft nur zu, wenn man wirklich nicht mehr aufstocken muß. Ansonsten kommt halt die 100€+20% Regel zum Einsatz.

Zuflussprinzip kommt ja hier nicht in Anwendung.Gottseidank
Zumindest nicht in diesem Monat.
Aber hübsch für den nächsten merken, wenn's dann immer noch fließen sollte :wink:

Wie und welche "Konditionen" machen die denn da?
Die wollen doch wohl dafür nicht auch noch Zinsen haben??
Man kann direkt bei der Landeskasse anrufen, von der die Zahlungsaufforderung kommt. Da ist telefonieren kein Problem, weil die nicht so sehr unter Gedächtnisschwund leiden wie das JC. Schriftliche Bestätigung und neuer Zahlplan kommt wenige Tage später schriftlich.
Zinsen gibt's keine.
Ich hab damals 200€-Raten ausgemacht.
 
E

ExitUser

Gast
Tja, hier geht's ja wohl um ALG II. Das Geld vom JC jetzt ist also im Voraus für Oktober.
Da schrub schon jemand, daß es auf das genaue Datum des Zuflusses ankomme. Wenn er recht hat, die Kohle vom JC noch am 30.9. auf dem Konto ist u. der Lohn am 1.10., weiß nicht........... geht es da nach dem Zuflußprinzip? Falls ja, müßtest Du ja nix zurück zahlen. Glaub ich aber irgendwie nicht.

Ich hatte bei Rückforderung ALG I bisher keine Zinsen.
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Mannmannmann... manche geben Auskünfte, da rollen meine Zehennägel gen Osten...
..Locker bleiben..:wink:

[INDENT.
sondern der Zeitpunkt an dem du deine erste Gehaltszahlung erhältst. Wenn das Geld am 30.09. auf das Konto eingeht, ist es noch im September als Einkommen zu berücksichtigen. Wenn du das Geld allerdings erst zum 01.10 erhälst, ist es erst im Oktober als Einkommen anzurechnen.
[/INDENT]
EBEN. Das JC zahlt doch immer Vorschüssig. also ist die Zahlung
von Heute 30.09 für den Oktober.

Selbst wenn das 1te Gehalt erst am 3.10. einginge,
wäre die Kohle vom JC zurückzuzahlen,weil für Oktober überzahlt wurde
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Das Geld vom JC jetzt ist also im Voraus für Oktober.
JAPP.und wenn also das Gehalt denn kommt,iss eben dieses "neue JC Geld" zurückzuzahlen.
Soweit ist das auch nicht das Problem.:wink:
Wir haben damit überhaupt nicht mit gerechnet das JC doch noch zahlt.

Das "Gewusel"mit dem Zuflussprinzip haben wir ja auch verinnerlicht. ^^
Hätte JC nicht mehr gezahlt,Gehalt wäre am 2,oder so drauf,
alles Gut.

Aaber, wenn es nun eh schon aufem Kto ist,werden wir wohl Ratenzahlen.

Und Selbsverständlich die VÄM nachreichen.
Wenn die so verschusselig sind und das keine Kosten verursacht...:icon_hihi:
 
Mitglied seit
13 Feb 2013
Beiträge
570
Bewertungen
75
1. Geld zurückbuchen
2. Geld durch Ratenzahlung zurückzahlen

Ich würde die zweite Variante bevorzugen denn wo sonst bekommt man einen zinslosen Kredit. :icon_mrgreen:
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Bewertungen
1.738
1. Geld zurückbuchen
2. Geld durch Ratenzahlung zurückzahlen

Ich würde die zweite Variante bevorzugen denn wo sonst bekommt man einen zinslosen Kredit. :icon_mrgreen:
1. Kein Geld zurückbuchen. Völliger Blödsinn.
2. Rückforderungsbescheid abwarten.
3. Geld im Oktober beiseitelegen, denn IM Oktober leben sie von dem, was heute kam vom JC.

Die Rückforderungen werden von ganz anderen Stellen buchhalterisch gemanagt.
Deswegen ...welche Raten und auf welches Konto und welcher Verwendungszweck?...Abwarten.

Setzen.
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Bewertungen
1.738
JAPP.und wenn also das Gehalt denn kommt,iss eben dieses "neue JC Geld" zurückzuzahlen.
Soweit ist das auch nicht das Problem.:wink:
Wir haben damit überhaupt nicht mit gerechnet das JC doch noch zahlt.

Das "Gewusel"mit dem Zuflussprinzip haben wir ja auch verinnerlicht. ^^
Hätte JC nicht mehr gezahlt,Gehalt wäre am 2,oder so drauf,
alles Gut.
Aaber, wenn es nun eh schon aufem Kto ist,werden wir wohl Ratenzahlen.

Und Selbsverständlich die VÄM nachreichen.
Wenn die so verschusselig sind und das keine Kosten verursacht...:icon_hihi:
DIE sind schuld??
Seit wann beziehst du Leistungen und liest im Forum?
Leistungserhebliche Tatsachen sind mitzuteilen.
Per VÄM oder formlos.
Telefonisch....ohjeee...siehst ja, was da hängenbleibt.
In diesem Fall mal mehr Kohle als verlangt. Euer Glück!

Oft gehts grad ganz schnell andersrum. Nämlich gar keine Kohle...
 
E

ExitUser

Gast
Das habe ich jetzt auch. Ich habe bisher nur einen vorläufigen Arbeitsvertrag (nicht unterschrieben) und habe noch die volle Summe bekommen. Wann der Lohn kommt, weiß ich noch nicht.

Was hat das mit der verminderten Rückforderung der KdU auf sich? Wo steht das denn nun?

p.s.: Ich habe das gefunden, verstehe es aber nicht, wie sich das aus dem genannten § ableiten soll:

Kosten der Unterkunft dürfen nur in Höhe von 44 Prozent zurückgefordert werden. Für ALG II folgt dies aus § 40 Abs. 2 S.1 SGB II, für Grundsicherung ergibt sich das aus § 105 Abs. 2 SGB XII S.1 SGB XII.
Quelle: http://www.tarneden-inhestern.de/rueckforderung-sozialleistung.html
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
DIE sind schuld??
Seit wann beziehst du Leistungen und liest im Forum?
Leistungserhebliche Tatsachen sind mitzuteilen.
:wink:JaaaHaaa.Recht du hast ja, :wink:

Aaaber. Direkt nach Mitteilung "Job Fest" hatte das JC (auch) im JC Acc
Sozusagen noch Währden des Telefonates den Status
im Lebenslauf dort auf " Arbeitsaufnahme" umgestellt.
Also WUSSTEN da doch n paar Vögel was aktueller Status war.
Zumal ja auch schon Zeitgleich die Anträge auf Eingliederungs-
beihilfe für den AG bearbeitet wurden.
SO: und Daher waren wir der Annahme,ok,Letzte Leistung
war dann das Geld für September.

Was können wir dafür das da die Linke JC Hand nicht mit der
rechten JC Hand spricht.
Wenn sie Sanktionieren können,geht das ja auch
reibungslos :icon_motz::wink:
 
E

ExitUser

Gast
DAS frage ich mich ja auch noch.
(Wohngeld gabs hier nie,:wink: Miete zu Günstig)
Habe es gefunden! Das ist in der aktuellen Fassung:

§ 40 5. (4) SGBII

(4) Abweichend von § 50 des Zehnten Buches sind 56 Prozent der bei der Berechnung des Arbeitslosengeldes II und des Sozialgeldes berücksichtigten Bedarfe für Unterkunft nicht zu erstatten. Satz 1 gilt nicht in den Fällen des § 45 Absatz 2 Satz 3 des Zehnten Buches, des § 48 Absatz 1 Satz 2 Nummer 2 und 4 des Zehnten Buches sowie in Fällen, in denen die Bewilligung lediglich teilweise aufgehoben wird.
Das heißt, Aufstocker kommen nicht in den Genuss, wenn ich das richtig sehe?!
 

silka

Forumnutzer/in

Mitglied seit
15 Okt 2012
Beiträge
6.095
Bewertungen
1.738
Was können wir dafür das da die Linke JC Hand nicht mit der
rechten JC Hand spricht.
Wenn sie Sanktionieren können,geht das ja auch
reibungslos :icon_motz::wink:
Ist doch jetzt schad um jede Aufregung.
Ihr habt Geld für Oktober, wisst um die kommende Rückforderung irgendwann, legt das Geld beiseite und kümmert euch um den Job.
Alles Gute.

Könnts evtl. ??? möglich sein, dass die ausnahmsweise recht freundliche und kompetente SB euch das Okt-Alg2 mit voller Absicht noch angewiesen hat?
Nö? Nicht denkbar...nur böse Sanktionierer im JC.
Aber auch da gehts nicht reibungslos! weisst doch, wie umständlich das geht mit dem Sanktionieren.
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Ist doch jetzt schad um jede Aufregung.
Na tut doch auch keiner.Also Wir nicht:biggrin:

Könnts evtl. ??? möglich sein, dass die ausnahmsweise recht freundliche und kompetente SB euch das Okt-Alg2 mit voller Absicht noch angewiesen hat?
:icon_idea: DA haben wir auch schon so siniert.
Aber das wäre ja Absurd.. Sowas kommt sicher Nieenich vor:icon_surprised:

Danke, jo, der Job könnte in der tat bis zur Rente SPazzmachen
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Habe es gefunden! Das ist in der aktuellen Fassung:

§ 40 5. (4) SGBII
Wenn ich das recht lese, bedeutet das -

Kosten der Unterkunft dürfen nur in Höhe von 44 Prozent zurückgefordert werden. Für ALG II folgt dies aus § 40 Abs. 2 S.1 SGB II


jetzt,das selbst bei einer
berechtigten Rückforderung das JC Nicht
die gesamte Ausgezahlte Summe zurückfordern kann?

Hmmmm....
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Bewertungen
420
Aber das wäre ja Absurd.. Sowas kommt sicher Nieenich vor:icon_surprised:
Genau so sollte es aber laufen und ist im Prinzip vom Gesetz auch so vorgesehen ... bzw. keinesfalls ausgeschlossen.

Mir wurde vom SB damals erklärt, daß das Amt eine Fürsorgepflicht habe und eine krasse Unterzahlung - wie eben den kompletten Wegfall der Beihilfe in Erwartung des ersten Lohns - auf gar keinen Fall eintreten dürfe.

Ich habe 2x eine Arbeit aufgenommen und habe auch 2x ganz ohne Ärger die Fortzahlung des ersten Monats bekommen. Daß ich beim 2ten Mal mir das Geld kaum vom Hals schaffen konnte, ist ein Problem der anderen Sorte :icon_mrgreen:

Aber es gibt leider viel zu viele Sparhanseln, die nur den Vorteil sehen, wenn sie den Geldhahn sofort zudrehen. Denn ein Darlehen ist voll zurückzuzahlen. Keine 50%-Regelung. Ein Schelm ...

Welche Riesenprobleme sie einem damit an den Hals bringen, welche Lauferei und Formularkriege sie ihren "Kunden" zusätzlich zu einem vollen Arbeitstag einbrocken, sehen sie gar nicht oder es geht ihnen am Ar*** vorbei.
 

Julchen68

Elo-User/in
Mitglied seit
13 Feb 2009
Beiträge
711
Bewertungen
420
das selbst bei einer
berechtigten Rückforderung das JC Nicht
die gesamte Ausgezahlte Summe zurückfordern kann?
Exakt!

Richte Dich jedoch darauf ein, daß man sich dumm stellen wird und zunächst eine Rückforderung über die volle Summe schicken wird.
Ich mußte auch Widerspruch einlegen.
Danach kommt dann die richtige Abrechnung, mit der Du Dich bei der Landeskasse melden kannst.
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
Exakt!

Richte Dich jedoch darauf ein, daß man sich dumm stellen wird und zunächst eine Rückforderung über die volle Summe schicken wird.
Joo, da hama n Auge drauf..:wink:
DAS hatten wir schon seinerzeit bei der ALG1 Geschichte,Rechtswidrige Sperre
ALG1 und Dann haben sie Natüüüürlich "vergessen" die Zinsen zu Zahlen.

Aber nach nem "Netten" Brief der Anwältin gings dann auch.
Komisch. is aber so :icon_mrgreen::icon_mrgreen:
 

Querulantenkind

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
27 Okt 2011
Beiträge
649
Bewertungen
319
BTW,

DANKE @ALL für die Tipps und Hinweise.

Ihr Seid die Geilsten
:danke::danke::danke::icon_hug:
 
Oben Unten