Arbeitsamt verbietet mir auszuziehen

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
(Habe das schon in einem anderen Thema geschildert, aber bekam eine Mail, dass es vielleicht besser wäre einen eigenen Theard dazu zu eröffnen, also kopier das was ich schrieb hier einfach rein)


Hey, Leute :)
Ich brauche Eure Hilfe, habe mich hier zwar schon durchgelesen, aber dennoch ist mein Problem wohl etwas anders. Mal sehen.

Also:
Ich bin 23 und beginne ab 1. September ein FSJ mit anschließender Festanstellung bzw übernehmen sie mich dann als Auszubildene NACH dem FSJ. Die Chancen stehen zumindest sehr gut und sie sagten das auch.

So, ich wohne derzeit noch bei meiner Mutter und meinem jüngeren Bruder. Meine Mutter bezieht ALG II , da sie Arbeitsunfähig ist. Sie hat auch einen Pass , da sie ein kaputtes Knie hat und ständig operiert wird deswegen und es wird einfach nicht besser.

Jedenfalls ist die Arbeiststelle wo ich ab 1. beginne in meinem Ort , somit brauche ich nicht dort übernachten noch essen, das mache ich zuhause, weswegen ich mein FSJ voll ausgezahlt und ohne Abzüge bekomme. Das wären 605 Euro und paar Zerquetschte. Würde ich da wohnen müssen etc pp , wären es um die 200 geworden. Habe mir das alles ausrechnen lassen von dem Träger.
Dazu kommt jetzt, dass ich Anspruch auch Halbweisenrente habe, da mein Vater letztes Jahr starb. Auch das habe ich schon ausrechnen lassen - das sind 230 Euro, die ich bekomme und dann noch 190 Euro Kindergeld. ZUsammen sind das 1025 Euro, wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Jetzt würde ich gerne ausziehen (habe schon eine kleine Wohnung in Aussicht, die ich mir locker leisten könnte), da die jetzige Wohnung meiner Mutter viel zu teuer ist und sie die Miete gerade so zusammenbekommt von der Rente meines Vaters (Sie bekommt nun die Hälfte, da er gestorben ist) und ALGII , aber nur sehr wenig.
Sie würde sich gerne ne kleinere nehmen, aber erst wenn ich ausgezogen bin.
Nun war sie heute beim AA um denen das mitzuteilen, aber da wurde ihr gedroht!! Wenn ich ausziehe, streichen sie alles!! Laut AA darf ich nicht ausziehen, da ich keine 25 bin!? Ich habe hier gelesen, dass man aus der BG rausfällt, wenn man selbst genug verdient und das ist bei mir ja nun der Fall und trotzdem sagen sie "Nein!" Da ich mehr nun ab dem 1. September genug verdiene , wird das alles bei meiner Mutter angerechnet, bzw soll angerechnet werden und da sagten sie mir, dass für meine Mutter nicht mehr viel übrig bleibt und ICH dann für den Unterhalt meiner Mutter und meines Bruders, aufkommen soll! Und dann verbieten sie meiner Mutter sich eine kleinere Wohnung zu nehmen?! Die zahlt die Miete für die jetzige ja schon selbst, also was geht denen denn das an, dass sie ausziehen will? Das müssen die ja nicht bezahlen?! Meine Mutter bekommt schon wenig von denen, da mein kleiner Bruder gerade nen 450 Euro job macht, was ja auch angerechnet wurde. Das was sie bekommt, reicht gerade mal für Essen. An Miete bekommt sie nix an zuschüssen!
Ich möchte aber 100 % ausziehen, da ich endlich auf eigenen Füßen stehen will, nach dem ganzen Krams in der Vergangenheit und darf das angeblich nicht. /:

Vielleicht kannt mir da einer von Euch helfen? Oder mir erklären wieso? Ich meine, wenn ich doch genug verdiene um allein klarzukommen, dann darf ich doch raus aus der BG? ich versteh das nicht

Liebe Grüße
Tanja

EDIT: Wir haben schon überlegt ganz aus dem AA rauszugehen. Somit bekommt sie zwar kein ALG mehr, aber dafür kann sie doch Wohngeld beantragen, oder? Und ich könnte ausziehen, ohne dass sie uns drohen!!
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Das JC kann dir keinen Auszug verbieten, du willst nach dem Auszug ja keine Leistungen mehr vom JC, also haben sie dir auch nichts mehr vorzuschreiben.

Und deine Mutter bekommt nach deinem Auszug bis zu 6 Monate die jetzigen KdU, dazu eine Kostensenkungsaufforderung, dann muß JC auch die Kosten für den Umzug in eine kleinere Wohnung übernehmen.

Die Veränderungsmitteilung erst am Tag des wirklichen Umzugs einreichen, mehr mußt du nicht machen.
 

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
Ja, genau das macht mich ja alles so stutzig.
Sie sagten meiner Mutter heute, während ich beim Einarbeiten war, dass ich in der BG bin und damit verpflichtet bin was beizusteuern. Das ist mir auch klar. Aber wenn ich so viel Geld verdiene , dass ich mir eigentlich was eigenes nehmen könnte, bin ich doch nicht mehr dazu verpflichtet für meine Mutter und Bruder aufzukommen , oder? Also dass ich aus der BG falle. Ich habe dann angerufen und die Tussi (sorry, aber sie ist schrecklich!) sagte, dass es kein drumherum gibt. Weigere ich mich dafür aufzukommen, sperren sie meine Mutter. Und dann sagte sie, dass es kein Grund gäbe für meine Mutter auszuziehen, wo ich ihr wirklich 100 Gründe geliefert habe! Aber da ist kein rankommen, die schaltet total auf stur und hat einfach aufgelegt! Da gehe ich morgen persönlich hin! Bin echt verärgert! Sie sagte klipp und klar "Sie verdienen mehr als Ihre Mutter ALG II Anspruch hat und MÜSSEN dann dafür,was Ihrer Mutter dann fehlt, aufkommen ob Sie wollen oder nicht"
Schön und gut, aber wenn es die Regel ist, dass man aus der BG rausfällt, weil man eben für sich selbst sorgen könnte, verstehe ich nicht, was das soll

Ich habe immer noch ihr ständiges Argument im Ohr, dass ich keine 25 bin und es keinen Grund gibt bei Mutti auszuziehen, es sei doch alles in Ordnung! Das hat doch damit nix zu tun, aber das rallt die ja nicht :mad:
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Du als Kind mit deinem bisschen Einkommen bist nicht verpflichtet deine Mutter zu unterhalten.

Da gehe ich morgen persönlich hin!

Nicht mit dem JC reden, das bringt nichts, einfach ausziehen und nachweislich das JC über den Auszug informieren.
 

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
Daran habe ich auch schon gedacht. Wenn ich bei ihr bleibe und das ist mir überlassen, stehen wir wieder blöde da. Dann wird ihr Geld total gekürzt und ich darf für alles aufkommen und hab am Ende für mich persönlich kaum was über. Dabei wollte ich Führerschein endlich machen, das fällt dann alles weg, weil ich es mir schlicht wieder nicht leisten könnte. Die Miete hier in der jetzigen Bude wurde erhöht , das ist alles zum Kotzen, aber das AA sieht auch da keinen Grund!
Die sollten sich schämen!
 
E

ExitUser

Gast
Daran habe ich auch schon gedacht. Wenn ich bei ihr bleibe und das ist mir überlassen, stehen wir wieder blöde da. Dann wird ihr Geld total gekürzt und ich darf für alles aufkommen und hab am Ende für mich persönlich kaum was über. Dabei wollte ich Führerschein endlich machen, das fällt dann alles weg, weil ich es mir schlicht wieder nicht leisten könnte. Die Miete hier in der jetzigen Bude wurde erhöht , das ist alles zum Kotzen, aber das AA sieht auch da keinen Grund!
Die sollten sich schämen!

Wende dich mal an die Sozial-Hotline. Vielleicht haben die noch den einen oder anderen Rat.

<link rel="stylesheet" href="format.css" type="text/css"> <link rel="stylesheet" href="menue.css" type="text/css"> <script type="text/javascript" src="tricker.js"></script> <title>
 

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
Gerade mit denen gechattet und mir einen S****** geholfen!! Der wurde ganz schön frech eben und unverschämt, als ich schrieb, dass ich nach dem FSJ 100 % übernommen werde, da schrieb er oder sie, das macht keiner und sone Sachen und wieso ich denn ausziehen will, wenn ich doch noch zuhause bleiben könnte? Genau dn Mist wie vom Amt selbst! Dabei ging es gar nicht um meinen Job, ich hab bezüglich des Auszugs eine Frage gestellt und der fängt an meinem Arbeitgeber zu zweifeln und als unseriös zu betiteln, weil sie mir zugesagt haben nach dem FSJ mich komplett zu übernehmen!! Hallo?! Ich habe das schriflich! Unverschämt! Und dann geht der einfach off! Tolle Hilfe!!
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.664
Bewertungen
17.055
Dann wird ihr Geld total gekürzt und ich darf für alles aufkommen
Ihr wird das Geld nicht gekürzt. Nur Kindergeld, was Du nicht benötigst um Deinen Bedarf zu decken, darf bei ihr angerechnet werden.
Wenn Du kein Geld von Amt brauchst, kannst Du umziehen. Du musst immer daran denken, dass die beim JC oft lügen wie gedruckt, nur um Kosten zu sparen. Wenn Du dann bittest, dass Du das schriftlich haben willst oder jemanden als Beistand dabei hast, dann halten die sich mit Unwahrheiten zurück.
 

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
Ihr wird das Geld nicht gekürzt. Nur Kindergeld, was Du nicht benötigst um Deinen Bedarf zu decken, darf bei ihr angerechnet werden.
Wenn Du kein Geld von Amt brauchst, kannst Du umziehen. Du musst immer daran denken, dass die beim JC oft lügen wie gedruckt, nur um Kosten zu sparen. Wenn Du dann bittest, dass Du das schriftlich haben willst oder jemanden als Beistand dabei hast, dann halten die sich mit Unwahrheiten zurück.


Also war das, was sie mir bzw meiner Mutter angedroht haben großer Mist?
Denn genau das haben sie getan, dass sie ihr Geld streichen, wenn ich ausziehe.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.867
Bewertungen
25.705
Gerade mit denen gechattet und mir einen S****** geholfen!! Der wurde ganz schön frech eben und unverschämt, als ich schrieb, dass ich nach dem FSJ 100 % übernommen werde, da schrieb er oder sie, das macht keiner und sone Sachen und wieso ich denn ausziehen will, wenn ich doch noch zuhause bleiben könnte? Genau dn Mist wie vom Amt selbst! Dabei ging es gar nicht um meinen Job, ich hab bezüglich des Auszugs eine Frage gestellt und der fängt an meinem Arbeitgeber zu zweifeln und als unseriös zu betiteln, weil sie mir zugesagt haben nach dem FSJ mich komplett zu übernehmen!! Hallo?! Ich habe das schriflich! Unverschämt! Und dann geht der einfach off! Tolle Hilfe!!
Ja vergiss das mal, was Mauli da verbricht. Mauli versucht die Ratsuchenden aus dem Forum zu locken. Das hat Mauli schon mit anderen Nicks gemacht. Da kommt meist nichts bei rum.

Du kannst dir ruhig eine eigene Wohnung suchen.

Deine Mutter und dein Bruder werden dann eine Kostensenkungsaufforderung bekommen, wenn die Wohnung für sie beide unangemessen teuer ist.
 

Evanescence

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2013
Beiträge
7
Bewertungen
1
Ja vergiss das mal, was Mauli da verbricht. Mauli versucht die Ratsuchenden aus dem Forum zu locken. Das hat Mauli schon mit anderen Nicks gemacht. Da kommt meist nichts bei rum.

Ja, das habe ich dann auch gemerkt und mir gedacht, was das denn bitte für Leute sind, die da arbeiten. Allein schon die "Begrüßung" - da dachte ich, na die haben auch kein Bock , was? Idioten. Sorry, das musste mal gesagt werden.

Du kannst dir ruhig eine eigene Wohnung suchen.

Deine Mutter und dein Bruder werden dann eine Kostensenkungsaufforderung bekommen, wenn die Wohnung für sie beide unangemessen teuer ist.

Dann bin ich ja beruhigt. Meine Mutter wird definitiv umziehen und das schon zum 1. September in eine kleinere Wohnung. Verstehe nicht, warum die da so ein Theater machen, wo es doch auch für die günstiger sein würde? Also wirklich.

Jedenfalls vielen Dank für die Antworten, das hat mich sicherer gemacht und sehr geholfen :)

Dankeschön :)
 

jimmy

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 Dezember 2009
Beiträge
3.161
Bewertungen
626
Also war das, was sie mir bzw meiner Mutter angedroht haben großer Mist?
Denn genau das haben sie getan, dass sie ihr Geld streichen, wenn ich ausziehe.

Selbstverständlich ist das Mist. Deine Mutter verliert nicht Ihre Rechte, nur weil du deine in Anspruch nimmst. Wenn du aus H4 rausfällst weil du genug verdienst/ einnahmen hast --> Ausziehen und nach erfolgtem Umzug die Veränderungsmitteilung (schriftlich!) einreichen. Fertig.
 

Hexe45

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2006
Beiträge
1.778
Bewertungen
535
Du als Kind mit deinem bisschen Einkommen bist nicht verpflichtet deine Mutter zu unterhalten.



Nicht mit dem JC reden, das bringt nichts, einfach ausziehen und nachweislich das JC über den Auszug informieren.


Ganz genau, ich sehe das ebenso.
Und Mauli überlese lieber, da hat Zyn recht, da kam nie etwas bei rum, egal mit welchem Nick er hier grad unterwegs ist.

Laut meinem Virenscanner, war die von ihm verlinkte Seite sogar gefährlich.
 

ZynHH

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
18.867
Bewertungen
25.705
Ganz genau, ich sehe das ebenso.
Und Mauli überlese lieber, da hat Zyn recht, da kam nie etwas bei rum, egal mit welchem Nick er hier grad unterwegs ist.

Laut meinem Virenscanner, war die von ihm verlinkte Seite sogar gefährlich.

Ist wohl eine fake-Seite. Jedenfalls verbirgt sich dahinter ein Shop für Miss Marple... janemarple.de.

Wahrscheinlich war dann Mauli der Gesprächspartner...
 
E

ExitUser

Gast
Gerade mit denen gechattet und mir einen S****** geholfen!! Der wurde ganz schön frech eben und unverschämt, als ich schrieb, dass ich nach dem FSJ 100 % übernommen werde, da schrieb er oder sie, das macht keiner und sone Sachen und wieso ich denn ausziehen will, wenn ich doch noch zuhause bleiben könnte? Genau dn Mist wie vom Amt selbst! Dabei ging es gar nicht um meinen Job, ich hab bezüglich des Auszugs eine Frage gestellt und der fängt an meinem Arbeitgeber zu zweifeln und als unseriös zu betiteln, weil sie mir zugesagt haben nach dem FSJ mich komplett zu übernehmen!! Hallo?! Ich habe das schriflich! Unverschämt! Und dann geht der einfach off! Tolle Hilfe!!

Reg dich nicht so auf, spare dir die nerven, leider ist das mit dem FSJ richtig, das dort fast keiner übernommen wird, aber du willst ja dort eine Ausbildung machen, das ist was anderes. Sei bitte vorsichtig und nicht so blauäugig, was dir Träger für FSJ unterschreiben ist oft das Papier nicht wert. Trotzdem mit dem Tag wo du dein eigenes Geld hast, kannst du dir eine Wohnung mieten.
Damit bist du nicht mehr in der BG und musst auch nicht für deine Mutter oder Brüder aufkommen.. Nur wenn du noch in der Wohnung bist...Wenn du eine Lehre beginnst kannst du noch BAB beantragen.. aber das ist dann später...

In welcher Stadt bist du?? Deine Mutter sollte sich beraten lassen--
 
E

ExitUser

Gast
Natürlich darfst Du ausziehen. Mach es einfach, dann meldet Deine Mutter das und fertig. Und dann wird für sie alles neu berechnet.

Es könnte aber tatsächlich sein, dass sie dann kein ALG II mehr aufstockend kriegt. Denn für Dich bekam sie ja auch was bezahlt. Wie viel ALG II kriegt sie denn? Natürlich können die nicht die Leistungen einstellen, nur weil Du ausziehst. Aber falls Ihr eh immer nur wenig bekommen habt, kann das schon sein, dass sie nix mehr kriegt, wenn eine Person aus der BG fällt und ihre Rente + Einkommen des Sohnes vielleicht langen. Aber dazu kann ich nicht viel sagen ohne genaue Angaben. Aber es könnte sein.

Wobei das auch gut wäre, denn dann könnte sie Wohngeld beantragen. Dazu braucht man ein gewisses Mindesteinkommen, aber dafür ist das problemlos. Da muss man nicht zu Terminen erscheinen und wird auch sonst nicht behelligt. Vielleicht solltet Ihr das mal prüfen, ob das in Frage kommt? Wohngeld ist immer vorzuziehen.

Aber Du kannst natürlich ausziehen! Weiß ich nicht, was da für eine saß, vermutlich die Vertretung der Vertretung der Vertretung, weil mal wieder alle krank waren, und die arbeitet sonst im JC als Putzfrau und hat keine Ahnung.

Also a) einfach ausziehen und die erste eigene Wohnung genießen
b) je nachdem, was das JC dann will, hier fragen oder sonstwie reagieren. Aber viel können die nicht wollen. Höchstens Deiner Mutter evtl. das Geld kürzen, weil ja einer weniger zur BG gehört. Aber auch unter Hartz IV darf jeder Mensch, der es sich leisten kann, umziehen und ausziehen wie er mag.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten