Arbeitsamt Maßnahme Bewerbungstraining

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
Hallo Zusammen,

Am Mittwoch muß ich in eine sogenannte Bewerbungsmaßnahme vom Arbeitsamt. Im Netz gibt es ja so einige Infos darüber. Beim recherchieren bin ich auf einen Erfahrungsbericht gestoßen und wollte mal nachfragen ob noch jemand solcher Erfahrungen gemacht hat wie dort beschrieben

Arbeitsamt Massnahme
 

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.154
Bewertungen
996
das ist normal

ein bischen bla bla bla vom Dozenten (sofern er Ahnung hat)

dann ein bischen Selbst im Internet bewerben damit man ruhig gestellt ist :biggrin:
 
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
Genau wie beschrieben in dem Bericht.
Ich kann nur eins noch dazu sagen: Herzliches Beileid!
Kann dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben:
Keine Hausordnung unterschreiben, lachhaft
Keine persönlichen Fragen beantworten, Schulden, Suchtprobleme usw
Sich nicht nötigen lassen in eine ZAF zu gehen, die Träger arbeiten mit den meisten ZAFs zusammen und kassieren eine dicke Provision
Dein Selbstbewußtsein nicht zerstören lassen
Dich nicht verblöden lassen vom Coach, ist selbst meist nur ein ehemaliger H4er
Und zu guter Letzt, lass dir kein schlechtes Gewissen einreden, nur weil du kein Hungerlohnjob annimmst bist du kein Faulenzer
Alles Gute trotzdem :icon_daumen:
azra
 

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
Ohje....ich Idiot hab die Eingliederungsvereinbarung auch noch unterschrieben....komme da jetzt nicht mehr raus, oder ?
 
Mitglied seit
21 Februar 2013
Beiträge
261
Bewertungen
88
Ne, leider nicht. :icon_sad:
Da mußt du jetzt durch. Aber tröste dich, ich war vor über 6 Monaten genau so blöd. Mein FM setzte mich damals enorm unter Druck und hatte von der ganzen Materie keine Ahnung, doch heute bin ich schlauer.
Meine EGV läuft jetzt Mitte nächsten Monat aus und eins weiß ich mit 100%
Sicherheit: Nie mehr unterschreibe ich eine EGV! :icon_neutral:
Nur bitte ich dich, bleibe standhaft und lasse dich nicht verarschen.
Lass dich nie auf Dinge ein, die du selbst nicht willst. Diese Coachs versuchen es mit allen Mitteln dich an den Mann bzw. ZAF zu bringen. Dafür kassieren die Kopfgeld. :icon_motz:
azra
 
G

Gelöschtes Mitglied 30227

Gast
Bei der Maßnahme nichts unterschreiben. Keinen Vertrag, keine Hausordnung, keine Datenfreigabe - rein gar nichts. Wenn die was anderes meinen dann sagst du - Zeigen sie mir das Gesetz das ich so was unterschreiben muss -.
Ist dann dadurch ne 80% Chance das sie dich nicht mehr wollen.
 

Patrick161

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
29
Bewertungen
16
Bin nun seit einigen Wochen in solch einer Maßnahme.
Ausbildung und Alter der Teilnehmer total unterschiedlich. Auch die Interessenlage. Von "schnell wieder Job finden" bis "Zeit bis zur Rente überbrücken".
Momentaner Dozent: Hat Studium abgebrochen, ist mit Zeitvertrag für ein halbes Jahr eingestellt. Wenn er gefragt wird versucht er zu helfen ansonsten können die Teilnehmer machen was sie wollen !!!
Vorteil: Man lernt auch nette Leute kennen.
Internet: Wie von dir beschrieben, endlos langsam. Was aber viel schlimmer ist, die Ausstattung ist total mies. Vorallem gibt es nicht genügend vernünftige Stühle ( Höhe- und in der Lehne verstellbar ) viele Teilnehmer sitzen somit auf "Campingstühlen" 8 Stunden vor dem PC.
Weiterhin werden viel zu viele Teilnehmer eingeschleust. So fragt der "Dozent" ständig ob Teilnehmer "freiwillig" in andere Gruppen wechseln wollen ( wo es wohl freie Plätze gibt da dort wohl die Abbrecherquote entsprechend hoch ist ) Wer zu spät kommt - und alle Plätze sind besetzt - " darf " in der Kaffeeecke am dortigen PC oder in alten Zeitungen nach Stellen recherchieren.
Wie gesagt, wir können machen was wir wollen. Einige "PC-Experten" docken ihre Handys an die PC`s an und sind den ganzen Tag am "zocken". Andere schauen sich youTube Videos an oder chatten usw.
Die meisten von uns sind für 6 Monate in dieser Maßnahme. Nach 2 Monaten
geht es an Berufsfördernde Kurse wie: MS Office Anwendungen i.O. ! aber auch "Neue deutsche Rechtschreibung" Englisch, Internetanwendungen usw.
Vieleicht bringt das - zumindest etwas - Abwechselung.

Die Jobcoaches versuchen Vermittlungsaktivitäten, denn davon profitiert der Träger am meisten. Einige sind aber daran interessiert das man sie in Ruhe lässt da sie alle nur Zeitverträge haben und scheinbar selber mit ihrer Jobsuche zu tun haben.
Mittagspause ist eine Stunde. Es interessiert aber niemanden wenn man - t.w. erheblich später - wieder zum "Unterricht" erscheint. Bis jetzt war es ja noch kein Biergartenwetter, was wird dann erst los sein :icon_mrgreen:
Die Anwesenheitsliste muss Vor- und Nachmittags unterschrieben werden
aber wenn jemand Morgens schon für Nachmittags mit unterschreibt und dann nicht mehr kommt auch kein Problem. Da scheinbar in den Gruppen
Vollzeit- und Halbtagsteilnehmer untergebracht sind hat der "Dozent" keinen Überblick.

Der große Teil von uns ist sich darüber im klaren das diese Maßnahme nur dazu dient für einen gewissen Zeitraum die Statistik zu schönen und ggf.
einige Betroffene in Zeitarbeitsfirmen zu vermitteln. Nicht umsonst sind immer wieder ZA-Firmen "zu Gast" bei denen man sich dann Vorstellen und Bewerben kann. ( dies geschieht aber "freiwillig" man wird nicht aufgefordert an den Terminen teilzunehmen )
 

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
ist ja total erschreckend, dass es so viele Menschen gibt die schon mal so eine Massnahme mitgemacht haben. Den Steuerzahler kosten so Massnahmen viel Geld und den Betroffenen ist damit nicht geholfen...Profitieren tut nur der Staat...wozu zahlt man eigentlich Arbeitslosenversicherung ?
:icon_motz:
 

renevatia

Elo-User*in
Mitglied seit
6 Februar 2013
Beiträge
431
Bewertungen
482
Du kannst schon was machen, trotz unterschriebener EGV:

1. Schriftlich dem MT Speicherung und Weitergabe deiner Daten an Dritte verbieten.

2. Amt die Weitergabe deiner Daten an Dritte untersagen.

3. Falls Amt Telefonnummer/Email von dir hat, löschen lassen.

Dadurch ist es automatisch illegal, wenn MT irgendwas von dir hat. Ergo kannst du zwar dort Stellen suchen, aber auf deren PC kannst du dich nicht bewerben, weil das (zumindest temporär) eine Speicherung deiner Daten beim MT, was du ja durch deine Schreiben verboten hast, wäre.
Wenn du merkst sie halten sich nicht dran, Schreiben an Landes/Bundesdatenschutz und MT bekommt mächtig Ärger.

Und wenn du dann noch alles was du unterschreiben sollst zur Prüfung mitnimmst und darauf bestehst alle Fragen schriftlich vorgelegt zu bekommen, die du dann zur Prüfung ob du das überhaupt beantworten musst auch mitnimmst, wir der MT ziemlich schnell die Schnauze voll haben :biggrin:

Und wenn er dann ekelhaft wird und dir Vorträge halten will das du das machen musst, dann schmeisst du ihm einfach das Wort "Rechtsgrundlage" hin und dann wird er mächtig zu schlucken anfangen :icon_twisted:
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.655
Bewertungen
17.054
Mach das, was @renevatia schon geschrieben hat.
Das JC darf keine Daten ohne Deine Zustimmung an den MT weitergeben. Stand eine Zustimmung in Deiner EGV(z.B. Zugriff auf Verbis) kannst Du die Zustimmung widerrufen. Das ist Dein gutes Recht.
Auch der MT darf nicht ohne Deine Zustimmung Daten an Dritte weitergeben(z.B. Bewerbungsunterlagen von Dir). Auchdas kannst Du untersagen.
Dann beim MT alles sofort einstecken und dann sagen, dass Du das in Ruhe prüfen willst, bevor Du das unterschreibst. Auch das ist Dein gutes Recht. Man unterschreibt nie etwas sofort ohne das zu prüfen. Es gibt auch kein Gesetz, dass einen dazu zwingen kann. Du solltest aber zusehen, dass Du Dir die nicht unterschriebenen Unterlagen sicherst. Ich persönlich würde die ganz schnell in meine Tasche stecken.
 

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
Danke dir für die Tipps.....bin schon etwas ängstlich das alles so durchzuziehen....bin leider auch auf´s Geld angewiesen und wenn die mich sperren (wenn auch nur vorübergehend) siehts schlecht für mich aus...werde aber mal drüber nachdenken....auf alles Fälle, vielen Dank für die Tipps, sind grundsätzlich super Ideen....:smile:
Kannst Du mir noch schreiben was ein MT Ist ? (Massnahmen T ?) Gibt es Vordrucke wegen Datenschutz ?
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.655
Bewertungen
17.054
MT = Maßnahmeträger, also der Laden, wo Du die Maßnahme machen sollst. @renevatia hat bestimmt den Datenschutztext für Dich, da er/sie das selber schon durchgemacht hat.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Danke dir für die Tipps.....bin schon etwas ängstlich das alles so durchzuziehen....bin leider auch auf´s Geld angewiesen und wenn die mich sperren (wenn auch nur vorübergehend) siehts schlecht für mich aus...werde aber mal drüber nachdenken....auf alles Fälle, vielen Dank für die Tipps, sind grundsätzlich super Ideen....:smile:
Kannst Du mir noch schreiben was ein MT Ist ? (Massnahmen T ?) Gibt es Vordrucke wegen Datenschutz ?

MT= Maßnahmeträger, also die Firma , die das durchführt und dafür die Kohle kriegt.

Wie lange ist das denn anberaumt? Was sind die Inhalte?

Nach meiner Erfahrung von 40 Stdn mind 35 davon rumsitzen und Bewerbungen schreiben sollen.


Nach welcher Zeit im (ALG I ?)- Bezug hat man dich da reingesteckt? Wurden dir die Inhalte der Maßnahme ausreichend erklärt beim Vorlegen der EGV?

Wenn es auf das rausläuft, was ich oben kurz skizziert habe und du auch einen PC zu Hause hast und deine Bewerbungen nicht zu beanstanden sind/waren, gibt es eventuell eine Chance daraus zu kommen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.877
Bewertungen
2.048
Ich bin da raus gekommen als ich auf meinen Schwerbehindertenausweis verwiesen habe. Aber eine EGV habe ich nicht unterschrieben. Eigentlich sollte bei EGV -Unterschriften immer eine Schwerbehindertenbeauftragte dabei sein, was das Gesetz fordert.
 

Patrick161

Elo-User*in
Mitglied seit
19 Februar 2013
Beiträge
29
Bewertungen
16
Hallo Karl,

im Nachgang zu meinem Posting noch folgendes:

Man kommt während der Maßnahme, zwangsläufig, mit vielen der Teilnehmer
ins Gespräch. Bei uns ist die große Zahl einhellig der Meinung das zumindest die
Aktion Bewerbungstraining ihnen nichts bringt.
( einige sehen das widerum ganz anders da sie mit Bewerbungs- und Lebens-
laufschreiben ggf nie etwas zu tun hatten und nun, hoffentlich, vernünftige
Unterlagen bekommen )
Aber ich höre auch von Teilnehmern die sagen.. " das ist zwar Blödsinn hier, aber ich habe dann 6 Monate Ruhe vor dem Amt denn wer weiß was die mir sonst aufhalsen..." ( Scheinbar ist das Thema Praktika eine beliebte Alternative !? )
Oder.. " so komme ich wenigstens kostenlos in die Stadt ( Fahrtkosten werden erstattet ) und kann hier schon Einkäufe usw. erledigen.
Du siehst, jeder hat einen anderen Blickwinkel und setzt andere Prioritäten.

Da nach 8 Wochen die Kursgestaltung beginnt habe ich mich schon einmal
für Englisch für Fortgeschrittene eintragen lassen. Ich muss in der nächsten
Woche einen Einstufungstest ablegen. Weiterhin werde ich versuchen in die Excel, Word und Powerpointkurse zu kommen. Das bringt mir zumindest etwas für Privat und die grauen Zellen.
Allerdings bin ich gespannt wie das dann zeitlich und vom Niveau her abgewickelt wird. Evtl. werde ich darüber mal berichten.
LG
P.
 

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
ich danke euch nochmals Allen für die Infos und Erfahrungsberichte....echt toll das so viele einem helfen möchten :smile:...Danke auch an die Forenbetreiben !

Wie ist das eigentlich mit einer EGV in der nichts von einer Massnahme steht sondern nur die Anzahl der Bewerbungen drin steht. Hat man dadurch auch irgendwelche Nachteile die nicht auf den ersten Blick ersichtlich sind ? Sollte man die auch nicht unterschreiben ? Das war nämlich die erste EGV die ich unterschrieben habe, danach kam die mit Ergänzung Bewerbungsmaßnahme....

Vielen Dank nochmal für Alles
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.655
Bewertungen
17.054
Du kannst eine EGV immer zum Prüfen mitnehmen und dann hier nachfragen. (Abschreiben/abfotogrfieren/einscannen) Oft sind da versteckte Schweinereien drin versteckt. Und wenn man eine gültige EGV hat, muss man keine neue EGV unterschreiben.
 

Karl1234

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Mai 2013
Beiträge
30
Bewertungen
4
Ist alles sehr viel....fühle mich gerade total erschlagen....ist das Erste mal das ich arbeitslos bin.....hätte nie gedacht, dass man so viel beachten muss und der Staat (sprich Arbeitsamt) einen so abzocken möchte...muss das erstmal alles verdauen...muss jetzt erstmal an die frische Luft....
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Wie lange ist die Maßnahme anberaumt 30 Tage, 60 Tage?

Hattes du die "Ergänzungs- EGV" unterschrieben oder handelt es sich ggf um eine "Zuweisung"? Sowas machen die auch mal ganz gerne.
 

Existenzminimum

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 Dezember 2011
Beiträge
1.819
Bewertungen
286
Ist alles sehr viel....fühle mich gerade total erschlagen....ist das Erste mal das ich arbeitslos bin.....hätte nie gedacht, dass man so viel beachten muss und der Staat (sprich Arbeitsamt) einen so abzocken möchte...muss das erstmal alles verdauen...muss jetzt erstmal an die frische Luft....


Hallo Karl,

kann ich gut verstehen und nachvollziehen. Nicht zuletzt auch da man zig Jahre gearbeitet hat und u.a. JC Und BA und deren Mitarbeiter mitfanziert hat, erwartet man von denen anständig behandelt zu werden. Mit allem was dazugehört.


Lass den Kopf nicht hängen. Es ist nicht aussichtslos sich zu wehren und wenn es dafür gute Gründe gibt, sollte man es auch tun. Du wirst hier sicher auch dafür Hilfe bekommen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten