Arbeitsagentur ruft an => sie schmeißt mich raus!

Leser in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

stups

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Jul 2009
Beiträge
14
Bewertungen
0
Hallo,

ich bin gerade sehr ratlos und weiß nicht, ob ich gegen die Wand laufen soll oder nicht...:icon_neutral:

Ich habe im Jahr 2008 Arbeitslosengeld I bezogen, da mein Krankengeld endete. ANspruch auf ALG II habe ich nicht. :icon_evil:

Seit August 2008 bin ich bei der Arbeitsagentur ohne Leistungsbezug gemeldet. Mir geht es gesundheitlich immer schlechter, sodass ich im März 2009 Erwerbsminderungsrente beantragt habe und jetzt abwarten muss, was passiert. Seit 7 Wochen bin ich jetzt erneut wieder krankgeschrieben und hätte diese Woche noch einen Termin bei meiner Beraterin gehabt. Dieser wurde heute telefonisch abgesagt. Desweiteren wurde mir kurz mitgeteilt, dass ich ab heute nicht mehr bei der AFA gemeldet bin und ich - wenn ich dann wieder gesund bin - mich neu anmelden müsse bzw. alles neu beantragen müsse. Dann war das Gespräch auch schon beendet.

Meine Fragen sind jetzt:

  1. Mir war es wichtig, dass die AfA der Rentenversicherung die beitragsfreien Zeiten gemeldet hat. Dieses fällt ja wohl jetzt auch weg.
  2. Kann die AfA mich einfach so von heute auf morgen rauswerfen?
  3. Wie geht es jetzt weiter, damit die Meldung bei der Rentenversicherung lückenlos bleibt? Habe kein eigenes Einkommen, lebe vom Geld meines Mannes und wir kommen gerade so über die Runden. Wenn wir jetzt privat in die Rentenversicherung einzahlen müssten, dann wäre es ein tiefer Schlag!

Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen... :confused:
 

physicus

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
Dieser wurde heute telefonisch abgesagt. Desweiteren wurde mir kurz mitgeteilt, dass ich ab heute nicht mehr bei der AFA gemeldet bin und ich - wenn ich dann wieder gesund bin - mich neu anmelden müsse bzw. alles neu beantragen müsse. Dann war das Gespräch auch schon beendet.

telefonische absprachen sind null und nichtig.
wenn sie dich aus dem bezug haben wollen dann geht das nur und ausschliesslich schriftlich.
zu deinem teermin würde ich erscheinen und zwar mit einem beistand nach §13 SGB X, dann soll der/die sb dir das doch nochmal so sagen wie am telefon...^^

ich denke mal das wird nicht passieren.

Kann die AfA mich einfach so von heute auf morgen rauswerfen?

mit welcher begründung denn? hast du da was schriftlich?
wenn nicht ist das hinfällig.

also würde ich als erstes feststellen ob ihr/du noch berechtigt seid leistungen zu empfangen, dann würde ich den termin mit beistand wahr nehmen und direkt die sprache auf den defakto "rauswurf" bringen!

gruß physicus
 

physicus

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
Seit August 2008 bin ich bei der Arbeitsagentur ohne Leistungsbezug gemeldet.

habe ich eben gesehen, sorry, damit ist wohl dein recht auf h4 ausgeschöpft, bin mir aber nicht sicher.

das sollte viell. mal einer beantworten der sich da besser auskennt was dinge "ohne leistungsbezug" angeht.
 

pinguin

1. VIP Nutzergruppe
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
4.837
Bewertungen
1.996
Ich meine mal, ein Recht auf H4 gibt es immer, solange dem Einkünfte und Vermögen nicht entgegenstehen. Wenn er vorher ALG1 bezogen hat, hätte er sogar während einer zweijährigen Übergangsfrist ergänzende Leistungen erhalten, die nur jene mit vorangehendem ALG1 bekommen. Hier würde ich nochmal ganz stark nachrechnen. Die Arbeitslosmeldung ohne Leistungsbezug läßt sich ändern.

ciao
pinguin
 

stups

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Jul 2009
Beiträge
14
Bewertungen
0
Schriftlich habe ich noch gar nichts und wahrnehmen kann ich den Termin ja nicht mehr, wurde ja abgesagt... Bisher halt nur von der AfA telefonisch, aber ich denke mal, dass ich in den nächsten wieder einen Brief von denen bekomme - das geht ja immer recht fix da!
 

physicus

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
Schriftlich habe ich noch gar nichts und wahrnehmen kann ich den Termin ja nicht mehr, wurde ja abgesagt... Bisher halt nur von der AfA telefonisch,

telefonsich? wie meinen?
mich hat niemand angerufen....
das wäre meine antwort, wenn ich mit einem beistand dort aufschlagen würde zum termin.
 
E

ExitUser

Gast
@stups

Solange du keinen schriftlichen Bescheid des Arbeitsamtes über die Beendigung des Arbeitslosenstatus bekommen hast, besteht kein Grund zu Beunruhigung. Telefonische Mitteilungen sind belanglos. Du solltest auch nicht nachfragen oder dort auftauchen, sondern einfach erstmal abwarten. Wenn du etwas bekommst, fragst du wieder hier nach und stellst am besten eine anonymisierte Kopie dieses Schreibens hier ein.

Eine bloße Mitteilung über Meldungen an die Rentenversicherung (z.B. über eine erfolgte Abmeldung bei der Rentenversicherung) ist übrigens kein solcher Bescheid und bewirkt für sich genommen auch nichts.

Einfach nach Belieben "rauswerfen" kann man dich übrigens nicht, sondern dafür bedarf es schon gewisser Voraussetzungen. Warte aber erstmal ab.
 

stups

Ganz Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
8 Jul 2009
Beiträge
14
Bewertungen
0
einfach dort aufkreuzen? wer weiß was die alle für mittel und tricks haben und später bin ich dann die doofe...
 

physicus

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.711
Bewertungen
1.087
einfach dort aufkreuzen? wer weiß was die alle für mittel und tricks haben und später bin ich dann die doofe

ok dann sag ichs etwas deutlicher ^^
wenn der termin nicht schriftlich widerrufen wurde, so hat das null wirkung.
sollte der termin hinfällig sein, dann soll sie dir das schriftlich geben.

und zu guter letzt, lass deine telefonnummer dort löschen und zwar nachweislich.

telefonate mit der ARGE können ein böses erwachen hervor rufen.

hier gleich mal ein vorbereitetes schreiben dazu:

Name.............................................. ........
Strasse........................................... .........
PLZ/Ort............................................... .....
Kd.-Nr................................................ ......

An die
Agentur für Arbeit .............................................
Strasse .................................................. ...........
PLZ/Ort .................................................. ...........


........................................., den ...........................




Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)
Antrag auf Löschung meiner bereits erhobenen, aber nicht erforderlichen Daten (§ 84 Abs. 2 SGB X)


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Bundesbeauftragte für Datenschutz hat beim Antrag auf Leistungen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende nach dem SGB II folgende Datenerhebungen problematisiert:



Telefon- und E-mail-Angaben sind nicht notwendig (sondern freiwillig)

Ich beantrage hiermit gemäß § 84 Abs. 2 SGB X die Löschung meiner in den beanstandeten Punkten gemachten Angaben. Die Daten sind für die Erfüllung Ihrer Aufgaben nicht erforderlich und die Erhebung verstößt gegen mein informationelles Selbstbestimmungsrecht. Um die Datenlöschung überprüfen zu können, beantrage ich einen entsprechenden Nachweis.

Mit freundlichen Grüßen




.................................................. ....................
(Unterschrift)

mfg physicus
 

ethos07

StarVIP Nutzergruppe
Mitglied seit
16 Apr 2007
Beiträge
5.659
Bewertungen
919
@Ratgebende: bitte beachtet, es geht hier um jemand, der kein ALG1 mehr erhält -nicht ALG II , der also ohne Leistungsbezug bei der Agentur für Arbeit - nicht der ARGE - gemeldet bleiben muss (teilweise ebenfalls auch ohne Leistungen mit massiven Schikanen verbunden), um seine Ansprüche auf die spätere gesetzliche Altersrente nicht zu verlieren.

Nun ist er/sie aber krank. Wenn man zulange (nach 6 Wochen?) krank gemeldet ist, meine ich auch schon gehört zu haben, dass man, weil man dem Arbeitsmarkt nicht mehr zur Verfügung steht , automatisch als nicht mehr arbeitssuchend registriert wird. Und man sich nach Ende Bezug vom Krankengeld dann wieder neu als arbeitssuchend melden muss.

Die Rentenversicherungsbeiträge müssten dann aber m.E. trotzdem von der BA weiter bezahlt werden.

Hier gibt auch ein Experte diesbezüglich Entwarnung.
Zur Sicherheit würde ich aber allemal bei der Rentenversicherung nachfragen, ob da Rentenversicherungsbeiträge von welcher Seite lückenlos bezahlt werden.



@ Mods: entweder das ganze zu EU oder Alg1 verschieben...
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten