Arbeitsagentur-Chef: Hartz IV zu wenig zum Leben

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

elo237

RIP
VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
13 Mai 2011
Beiträge
4.160
Bewertungen
996
Ein Wunder :icon_pause:


Heinrich Alt, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, hat sich überraschend deutlich über Hartz IV geäußert: Er findet, das Geld, das Langzeitarbeitslose bekommen, reiche nicht zum Leben – und übt sich auch in Selbstkritik.

Quelle Focus 20.03.13
 
S

Steamhammer

Gast
Ein Wunder :icon_pause:


Heinrich Alt, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, hat sich überraschend deutlich über Hartz IV geäußert: Er findet, das Geld, das Langzeitarbeitslose bekommen, reiche nicht zum Leben – und übt sich auch in Selbstkritik.

Quelle Focus 20.03.13
Das ist keine Selbstkritik. Das geht in Wirklichkeit dahin, dass man die Menschen in den Niedriglohnsektor drängen möchte, wo man dann nach Abzug aller zusätzlichen Kosten 70€ mehr hat.Von Erhöhung der Regelsätze hat er daher aus gutem Grunde nichts gesagt...
 
E

ExitUser

Gast
„Man kann davon auf Dauer nicht leben. Deshalb müssen die Menschen so schnell wie möglich raus aus dieser Situation.“ [...] Insgesamt, so Alt, benötige der Arbeitssektor mehr gesellschaftliche Solidarität. „Wir brauchen dringend die Paten, Unterstützer und Kümmerer.“
1.jpg

Dass der Alt(e) nix Positives (für Arbeitslose) von sich gibt, konnte erwartet werden.
 
S

Snickers

Gast
Der falsche Knochen!

In einem Interview mit der Bild-Zeitung kritisierte Alt Johannes Ponader, den Politischen Geschäftsführer der Piratenpartei, der sich politisch betätige und zugleich Sozialleistungen beziehe. Er sah darin eine Selbstverwirklichung „auf Kosten der Steuerzahler“.[1][2] Ponader warf Alt seinerseits vor, dass dieser beim Vorsitzenden der Piratenpartei, Bernd Schlömer, angerufen habe, um zu fragen, warum die Partei Ponader kein Gehalt zahle. Das Amt des Bundesgeschäftsführers sei, so Ponader, ein Ehrenamt. Alt bestätigte gegenüber der Bild-Zeitung den Anruf. Diesen habe er aber aus „grundsätzlichem Interesse an der Piratenpartei“ getätigt und „ganz gewiss nicht wegen Herrn Ponader“.[3] Dagegen wollte Alts Pressereferentin auf Anfrage von stern.de, ob die Alg-II-Bezüge Ponaders im Gespräch zwischen Alt und Schlömer thematisiert worden seien, „weder bestätigen noch dementieren“. Nach Angaben des Onlinemagazins ging es allerdings „sehr wohl um Ponaders Hartz-IV-Bezüge“.[4] In einem eigenen Beitrag für die FAZ hatte Ponader zuvor kritisiert, dass Alt das Sozialgeheimnis gebrochen habe.[5]

Heinrich Alt
 

SimdeB

Elo-User*in
Mitglied seit
26 August 2012
Beiträge
340
Bewertungen
68
---> natürlich ist es nicht viel zum Leben, aber ich sehe das Problem beim Lohn/Gehaltgefälle. Der Verdienst und die VV vom JC oder AfA finde ich einfach unmenschlich. Man/frau geht arbeiten und muss noch Aufstockung beantragen. Die Menschen müssen wieder gut verdienen für Ihre Arbeit. Hartz IV sollte eigentlich immer eine Übergangslösung sein, aber das ist es leider nicht. Man/frau kommt kaum noch raus.

--> Hier haben Politker und Gewerkschaftler eindeutig versagt!
 

Der Ratlose

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
30 September 2009
Beiträge
2.065
Bewertungen
349
das war und ist eine sehr wichtige aussage von Herrn Alt.

Und es ärgert mich das die Elos zu doof sind so etwas aufzugreifen.

Leistungen nach dem SGB II erhalten auch Personen die nur 3 Stunden am Tag eine Erwerbstätigkeit ausüben können,oder die körperliche Einschränkungen haben und auf dem Arbeitsmarkt kaum bis gar nicht vermittelbar sind.

Dieser Personenkreis wird immer auf die ergänzenden Leistungen nach dem SGb II angewiesen sein.

Bisher gibt es immer nur die Einwände der Gegenseite das Leistungen nach dem SGB II nur eine Übergangsleistung und nicht auf Dauer sein sollen.
Sämtliche Vertreter unserer Seite sind leider so verblendet das sie sich an dem Regelsatz für einen vollerwerbsfähigen festbeißen und immer wieder betonen das dieser nicht verfassungskonform ist.


Für alle Leistungsbezieher wiederum die also eingeschränkt erwerbsfähig sind , ist die Regelleistung nach dem SGB II eine Dauerleistung für die Zukunft.

Das heist also konkret das die Leistung für diesen Personenkreis zuwenig ist und die Höhe auch nie für diesen Personenkreis gedacht sein konnte.

Ich sehe das ja an mir selbst,eingeschränkt auf dem Arbeitsmarkt vermittelbar, praktisch überhaupt nicht vermittelbar, erwirtschafte ich doch so viel Geld wie ich es verdienen würde wenn ich einen Job hätte der den Kriterien der BA (sozialmedizinische Gutachten) erfüllen würde.
Das JC kann mich nicht mal mehr aufordern das ich mich irgendwo anders bewerben müsse, da ich im Bereich des zumutbaren nicht mehr verdienen könnte.
Da ich sämtliches Einkommen wiederum als Unterhalt abführe, bleibe ich bis zur Rente (18 Jahre) ein Leistungsbezieher.

Ein Dauerkandidat. Also nicht vorübergehent. Dafür ist der Regelsatz aber nicht gedacht.
 

gelibeh

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
20 Juni 2005
Beiträge
23.663
Bewertungen
17.055
Kritisch äußerte sich Alt jedoch zum Regelsatz für Hartz-IV-Bezieher. „Man kann davon auf Dauer nicht leben. Deshalb müssen die Menschen so schnell wie möglich raus aus dieser Situation.“
Ach ja, und Bezieher vom geringer EM-/Altersrenten, was ist mit denen? Die haben auch nicht mehr Geld in der Tasche und viele haben aus gesundheitlichen Gründen keine Möglichkeiten, sich was dazuverdienen.
 

Vincet

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 Juni 2009
Beiträge
547
Bewertungen
65
Hartz IV sollte eigentlich immer eine Übergangslösung sein,

Sehe ich nicht so. Das Arbeitslosengeld sollte ein Lohnersatz sein. Denn wenn man sich die Wirklichkeit mal anschaut, sieht man ein Ungleichgewicht zwischen Arbeitslosenzahl und offene Stellen.

Für einen persönlich sollte das Arbeitslosengeld eine Übergangslösung sein, denn die meisten wollen ja arbeiten. Aber es sollte nicht politisch als Übergangslösung deklariert werden, denn genau deswegen werden Arbeitslose in den Niedriglohnsektor gezwungen. Es sollte endlich akzeptiert werden, dass es auch Menschen gibt, die keine Arbeit mehr finden werden.
 
E

ExitUser0090

Gast
Sagt der Typ häufiger. Kann man nichts drauf geben. Schon vergessen:
Überraschendes Bekenntnis: BA-Vorstand nennt Hartz IV menschenunwürdig

"Nur Lebenskünstler können von 364 Euro leben": Heinrich Alt, Vize-Chef der Arbeitsagentur, hat den Hartz-IV-Regelsatz als zu niedrig bezeichnet. Dabei hat er sich bisher nicht gerade einen Namen als soziales Gewissen der Behörde gemacht.
Überraschendes Bekenntnis: BA-Vorstand nennt Hartz IV menschenunwürdig - SPIEGEL ONLINE
 

Kobold1966

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
369
Bewertungen
51
Heinrich Alt, Vize-Chef der Arbeitsagentur, hat den Hartz-IV-Regelsatz als zu niedrig bezeichnet

Solche Aussagen werte ich eher als böses Vorzeichen, der Alt weiß mehr als er sagt, ich meine die bereits stattfindende und noch bevorstehende Inflation und Teuerung spätestens nach den Wahlen.

Nun gestartet 2005 mit 345 Euro bei einer statistischen Inflation von 2%(politische Zahl) müsste im Jahr 9 der Regelsatz bei 412 liegen. Wir wissen alle, dass die Preissteigerungen weitaus höher sind als 2%.
 

Hamburgeryn1

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 April 2011
Beiträge
3.020
Bewertungen
3.815

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
Eine ehemalige Leistungsempfängerin behauptet hingegen, ALG2 ist völlig ausreichend und bezeichnet andere LE als Kinder. :icon_kotz:

Interessantes Experiment mit versteckter Kamera :icon_kotz:

Wie dreist sind Hartz-4-Empfänger?

Explosiv - DAS MAGAZIN - RTL.de

Ja, ich weiß, man soll diesen Schund nicht anschauen.
 

Kobold1966

Elo-User*in
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
369
Bewertungen
51
Ja, ich weiß, man soll diesen Schund nicht anschauen.

Ja, allein die Berechnung will ich sehen, halbtags über dem Bedarf von HIV sein und 300 Euro weniger haben.:icon_neutral: Heißt 84 Euro Regelsatz reichen vollkommen.
 

sonniponni

Elo-User*in
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
115
Bewertungen
98
Ich finde durchaus, dass man mit dem ALG-2 Satz auskommen kann. SOFERN er sich nicht durch Sanktionen mindert oder gar ganz gestrichen wird.

Und vor allem stört mich, dass man oft als Arbeitnehmer kaum mehr raus hat, es sich quasi für viele, finanziell kaum lohnt, zu arbeiten! :icon_dampf:
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Eine ehemalige Leistungsempfängerin behauptet hingegen, ALG2 ist völlig ausreichend und bezeichnet andere LE als Kinder. :icon_kotz:

Interessantes Experiment mit versteckter Kamera :icon_kotz:

Wie dreist sind Hartz-4-Empfänger?

Explosiv - DAS MAGAZIN - RTL.de

Ja, ich weiß, man soll diesen Schund nicht anschauen.
Hab ,mal kurz reingeschaut .Einfach zum :icon_kotz:
Was für eine blöde Kuh ,die ex -Hartz4 Empfängerin .Wer Komsum will ,soll arbeiten gehen.:icon_kotz:

Ach nee ,man darf auch nicht Essen und ein Dach übern Kopf haben.

Ich fass es nicht.Der blöden Kuh sollte man den Hintern vermöbeln.:biggrin:
Frage ,was hat die unmenscheliche Kuh an Aufwandsentschädigung erhalten ,um den exkrement zu erzählen ?

Warum machen Erwerbslose solche exkrement mit verdreckter Kamera mit ? Anscheint nicht gemerkt ,das die Spaltung zwischen Prekäre Beschäftigen und Erwerbslose damit weiter vorgetrieben werden soll.?:icon_dampf:
 

gismo41

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
3 Juli 2010
Beiträge
735
Bewertungen
224
Eine ehemalige Leistungsempfängerin behauptet hingegen, ALG2 ist völlig ausreichend und bezeichnet andere LE als Kinder. :icon_kotz:

Interessantes Experiment mit versteckter Kamera :icon_kotz:

Wie dreist sind Hartz-4-Empfänger?

Explosiv - DAS MAGAZIN - RTL.de

Ja, ich weiß, man soll diesen Schund nicht anschauen.
Hab ,mal kurz reingeschaut .Einfach zum :icon_kotz:
Was für eine blöde Kuh ,die ex -Hartz4 Empfängerin .Wer Komsum will ,soll arbeiten gehen.:icon_kotz:

Ach nee ,man darf auch nicht Essen und ein Dach übern Kopf haben.

Ich fass es nicht.Der blöden Kuh sollte man den Hintern vermöbeln.:biggrin:
Frage ,was hat die unmenscheliche Kuh an Aufwandsentschädigung erhalten ,um den exkrement zu erzählen ?

Warum machen Erwerbslose solche exkrement mit verdreckter Kamera mit ? Anscheint nicht gemerkt ,das die Spaltung zwischen Prekäre Beschäftigen und Erwerbslose damit weiter vorgetrieben werden soll.?:icon_dampf:
 
E

ExitUser0090

Gast
Hab ,mal kurz reingeschaut .Einfach zum :icon_kotz:
Was für eine blöde Kuh ,die ex -Hartz4 Empfängerin .Wer Komsum will ,soll arbeiten gehen.:icon_kotz:
Solche Leute werden vor die Kamera gezerrt und bekommen gesagt was sie zu sagen haben. Ich habe mir das jetzt nicht angeschaut, aber idR sind solche Beiträge im Privat TV nicht authentisch und laufen nach Drehbuch ab.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Ach ja, und Bezieher vom geringer EM-/Altersrenten, was ist mit denen? Die haben auch nicht mehr Geld in der Tasche und viele haben aus gesundheitlichen Gründen keine Möglichkeiten, sich was dazuverdienen.

Da gibt es ggf. den "Mehrbedarfs-Bonbon"......oder andere "atypische" zusätzliche Bedarfe..... :biggrin:


Im Ernst:

Im aktuellen LPK-Kommentar zum SGB XII wird bei den RB/Ermittlung/RBEG usw. auch kommentiert, dass starke Zweifel an der Verfassungsmäßigkeit bestehen....weil die Bedarfslage hier nicht korrekt ermittelt wurde.....

Aber dafür muss ein SGB XII Leistungsberechtigter sich auch mal eben durch alle Instanzen klagen..... bin dabei und werde berichten (Klagen erhoben in 2012...dauert also noch etwas)
 

in die Puschen

Neu hier...
Mitglied seit
20 März 2013
Beiträge
9
Bewertungen
0
Ein Wunder :icon_pause:
Heinrich Alt, Vorstand der Bundesagentur für Arbeit, hat sich überraschend deutlich über Hartz IV geäußert: Er findet, das Geld, das Langzeitarbeitslose bekommen, reiche nicht zum Leben – und übt sich auch in Selbstkritik.
Ein Wunder ist das nicht.Es geht in Richtung Wahl.Die faden,abgeschmackten Lippenbekennrnisse werden in naher Zukunft massenweise abgesondert.
Alt "arbeitet" für die Argentur und weiß ganz genau was abgeht.
Das betretene Gesicht inklusive der medialen Selbstkritik kann man dem nicht abnehmen.Unglaubwürdig.
Menschen die es WISSENDLICH in Kauf nehmen Menschen in ihrer Existenz zu bedrohen oder dabei helfen haben sich alle Sympatien verspielt.
 

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631

hartaber4

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
8 September 2011
Beiträge
11.612
Bewertungen
2.631
Welchen Bonbon klagst du ein, den alten Krauterzuschlag?

Wenn du richtig zitieren könntest....

Da eine Diskussion mit dir bei meinen Klagebegehren kaum hilfreich sein wird.... spare ich mir das für ein sozialrechtliches tête-à-tête mit meiner RA´in auf.....


P.S.

Buchkauf (z.B. SozR-Literatur) oder Fachschriften-Abo als Empfehlung..... Lesen macht selten dümmer....
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten