• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss ans

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#1
Ich habe im Laufe der letzen Wochen 160 Bewerbungen geschrieben und habe 3 Vorstellungstermine bekommen. Den ersten in Rastede, den 2. in Herzberg/Harz, den 3. in Wolfsburg. Ich habe bei der Agentur beantragt, dass die Fahrtkosten übernommen werden. Frau Köhler von der Agentur hat mir einen entsprechenden Antrag ausgehändigt, mir mitgeteilt, dass ich die Kosten verauslagen muss und dann erstattet bekäme,...
http://scharf-links.de/141.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=6057&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=4ba8ff44a4

Gruss

Paolo
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#2
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich könnt jedesmal :icon_cry: wenn ich über sowas stolper. Ich kenn das nur zu gut selbst. Und seit der Einrichtung der Hotlines ist das nicht besser geworden sondern eher schlimmer. :icon_neutral:
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#3
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Man muß mal überlegen. Da bemüht sich einer um arbeit und es scheitert daran, weil er kein Geld hat zum Vorstellungsgespräch zu kommen. Von Celle nach Herzberg / Harz ist es schon ein längerer Weg.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Er fährt hin zum Vorstellungsgespräch und muß paar Tage hungern. Weiß aber nicht ob er eingestellt wird.

oder aber er sagt den Termin ab, mit der konsequenz das er die ARbeit nicht bekommt und ggf. eine Sanktion an die Backen hat.

Blinky
 

physicus

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
1 Mrz 2008
Beiträge
6.742
Gefällt mir
1.085
#4
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

das kann ich so unterschreiben, auch ich bin auf 105 euro sitzen geblieben die nicht übernommen wurden, das kommt in etwa einer sanktion gleich!

vorher wurde auch gelabert das man diese übernimmt, dann gab es aber nur einen teilerstattungsbescheid, mit dem hinweis es werden nur die geforderten kosten laut EGV übernommen.
das war dann auch ein grund mit warum die von mir nie wieder eine unterschrift unter so ein ding bewundern dürfen!

seid wann muss man aufhören sich zu bewerben nur weil in der EGV steht er erbringt 5 bewerbunge?
viell. hätte die 6. oder 7. eine vollzeitstelle gebracht, das wird man aber nur erfahren wenn man sich bewirbt!

fazit: alles mumpitz was die verzapfen und kein interersse dich wirklich in arbeit zu bringen....
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#5
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Hallo zusammen,

es gibt aber auch noch eine dritte Variante.
Der Bewerber bittet den Arbeitgeber nach dem BGB (§ müßte ich jetzt lügen, bin mir aber sicher, daß es das BGB ist) ihm die Fahrtkosten zu übernehmen, denn im Endeffekt sind die Arbeitgeber rechtlich dazu verpflichtet. Dies klärt man allerdings in der Regel vorab mit dem potentiellen Arbeitgeber und läßt sich das schriftlich bestätigen.Tut dies der Arbeitgeber nicht, kann man meiner Meinung nach vom Arbeitgeber die Fahrtkosten unter Vorlage der Fahrkarte und (wenn es hart auf hart kommt) unter Festsetzung einer Frist schriftlich einfordern.

meint ladydi12

Man muß mal überlegen. Da bemüht sich einer um Arbeit und es scheitert daran, weil er kein Geld hat zum Vorstellungsgespräch zu kommen. Von Celle nach Herzberg / Harz ist es schon ein längerer Weg.

Jetzt gibt es zwei Möglichkeiten. Er fährt hin zum Vorstellungsgespräch und muß paar Tage hungern. Weiß aber nicht ob er eingestellt wird.

oder aber er sagt den Termin ab, mit der konsequenz das er die ARbeit nicht bekommt und ggf. eine Sanktion an die Backen hat.

Blinky
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#6
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich hatte auch das Problem, das nicht alles übernommen wurde. Ich hatte vorstellungsgespräch in der Autobahnmeisterei. Ich also über die Autobahn gefahren, da die Autobahnmeisterei neben der Autobahn lag.

Aufeinmal erhielt ich Teilbewilligungsbescheid und einen Ausdruck als Beweis vom Online-Routenplaner Falk das, wenn ich über die Dörfer gefahren währe 10 Km eingespart hätte.

Seit dem bin ich zu Vorstellungsgesprächen, wo ich Fahrtkosten beantragt habe immer mit den öffentlichen Verkehrsmittel unternommen. Ok. diese Stellen waren auch direkt mit Bus und Bahn gut zu erreichen. Am Dienstag werde ich auch mit Zug und U-Bahn zum Vorstellungsgespräch fahren. Auch wenn ich da bissen länger unterwegs bin. Aber so erspare ich mir die Parkplatzsuche und brauche mir keine Umweltplakette kaufen.

Blinky
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#7
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Hallo zusammen,

es gibt aber auch noch eine dritte Variante.
Der Bewerber bittet den Arbeitgeber nach dem BGB (§ müßte ich jetzt lügen, bin mir aber sicher, daß es das BGB ist) ihm die Fahrtkosten zu übernehmen, denn im Endeffekt sind die Arbeitgeber rechtlich dazu verpflichtet. Dies klärt man allerdings in der Regel vorab mit dem potentiellen Arbeitgeber und läßt sich das schriftlich bestätigen.Tut dies der Arbeitgeber nicht, kann man meiner Meinung nach vom Arbeitgeber die Fahrtkosten unter Vorlage der Fahrkarte und (wenn es hart auf hart kommt) unter Festsetzung einer Frist schriftlich einfordern.

meint ladydi12
Das ist der § 670 BGB.

Ich bewerbe mich auch bei Stellen im öffentlichen Dienst. Da ich mal ursprünglich im Staatsdienst gelernt habe. Wer den vorigen Post gelesen hat, kann sich denken wo.

Diese schließen meistens schon im Einladungsschreiben die Übernahme der Kosten im zusammenhang mit dem Vorstellungsgespräch aus. Macht das eine Firma nicht, dann hat die Firma auch zu zahlen. Nur wer möchte sich dann mit der Firma, Gerichten, Gerichtsvollzieher rumärgern, wenn die Firma die Kostenübernahme im Nachhinein verweigert.

Blinky
 

pinguin

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
22 Sep 2008
Beiträge
3.900
Gefällt mir
381
#8
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Kein H4 - Empfänger ist verpflichtet, sein ihm zugestandenes Schonvermögen für seinen Lebensunterhalt einzusetzen; war sinngemäß mal eine Entscheidung des BSG. Wenn er das tut, ist er selber schuld. D.h., wenn die Kosten für das Vorstellungsgespräch nicht vorhanden sind oder aus den laufenden Leistungen nicht gedeckt werden können, kann dieses Vorstellungsgespräch halt nicht wahrgenommen werden, wenn die ARGE nicht vorher einen Zuschuß dazu gewährt.
 

ladydi12

Mitarbeiter
Super-Moderator/in
Mitglied seit
22 Jul 2006
Beiträge
2.911
Gefällt mir
583
#9
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Hallo blinky,

ich sage mal ein ganz liebes Danke schön:icon_smile::icon_knutsch:. Bin nämlich wegen eines ambulanten Krankenhausaufenthaltes etwas neben der Spur.

meint ladydi12

Das ist der § 670 BGB.

Ich bewerbe mich auch bei Stellen im öffentlichen Dienst. Da ich mal ursprünglich im Staatsdienst gelernt habe. Wer den vorigen Post gelesen hat, kann sich denken wo.

Diese schließen meistens schon im Einladungsschreiben die Übernahme der Kosten im zusammenhang mit dem Vorstellungsgespräch aus. Macht das eine Firma nicht, dann hat die Firma auch zu zahlen. Nur wer möchte sich dann mit der Firma, Gerichten, Gerichtsvollzieher rumärgern, wenn die Firma die Kostenübernahme im Nachhinein verweigert.

Blinky
 

franzi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.807
Gefällt mir
272
#10
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich hatte auch schon ein paarmal den Fall, dass ich den Arbeitgeber bat, mir die Fahrtkosten zu erstatten (70 km), damit ich das Vorstellungsgespräch wahrnehmen kann.

Das Ergebnis: man reagierte immer sehr unfreundlich. Zeigte mir den "virtuellen Stinkefinger". Einer meinte sogar, das könne mir als Verweigerung zu kommen ausgelegt werden und man drohte mir, mich beim AA anzuschwärzen, ich hätte das Vorstellungsgespräch verweigert.

Ein weiteres Mal teilte ich dem Arbeitgeber mit, dass ich erst einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung beim AA stellen muss, weil es mir ansonsten nicht möglich sei, zum Vorstellungsgespräch zu kommen, da ich das Geld so nicht hab. Darauf ähnliche Reaktion: "Sie wollen ja gar nicht zum Gespräch kommen!" - Hörer aufgeknallt.

Ich denke, wenn man die Fahrtkosten vom Arbeitgeber einfordert ist das ein Grund, warum man dort bestimmt nicht als Mitarbeiter eingestellt wird!
Die meisten fassen das als negativ auf.
 

blinky

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
17 Jun 2007
Beiträge
7.033
Gefällt mir
1.910
#11
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich wurde zum Vorstellungsgespräch eingeladen. Nachdem klar war, das ich dort nicht anfangen werde, hab ich denen eine Rechnung geschickt. Auf die Rechnung haben die nicht reagiert. Ich hatte mir dann überlegt gehabt, ob ich ein gerichtliches Mahnverfahren einleite, habe es dann aber sein lassen, weil meine Kosten 19 Euro betragen haben und die Kosten Gericht, Gerichtsvollzieher mit sicherheit höher gewesen währe.

Blinky
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#12
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Kein H4 - Empfänger ist verpflichtet, sein ihm zugestandenes Schonvermögen für seinen Lebensunterhalt einzusetzen; war sinngemäß mal eine Entscheidung des BSG. Wenn er das tut, ist er selber schuld. D.h., wenn die Kosten für das Vorstellungsgespräch nicht vorhanden sind oder aus den laufenden Leistungen nicht gedeckt werden können, kann dieses Vorstellungsgespräch halt nicht wahrgenommen werden, wenn die ARGE nicht vorher einen Zuschuß dazu gewährt.

Sofern ein Schonvermögen überhaupt noch da ist. Und genau darum geht es gerade. andererseits ist es Deien freiwillige Entscheidung zum Vorstrecken der Kosten vorhandes Vermögen einzusetzen (allerdings auch nur mit der Gewissheit wenn Firma oder Amt das tatsächlich Erstatten). Aber genau das ist ja in dem Fall gerade nicht gegeben.
 
E

ExitUser

Gast
#13
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Steh momentan vor dem selben Problem.
Habe für Montag ein Vorstellungsgespräch, wo ich nur mit Zusatzticket hinkomme. Dumm nur, dass ich mir ein Museumsbesuch gegönnt habe. Den Rest des Geldes brauch ich für den Rest des Monats.
Wenn ich nun morgen keinen Barscheck bekommen sollte, wäre das das erste Vorstellungsgespräch, wo ich nicht hin könnte. Den dieser "Arbeitgeber" schrieb schon, dass er Fahrtkosten nicht erstattet.
Ist eine Leihbude. Ob ich das absagen soll?:confused:
War kein Stellenvorschlag der Arge.
 

ShankyTMW

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Gefällt mir
288
#14
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

...Den dieser "Arbeitgeber" schrieb schon, dass er Fahrtkosten nicht erstattet. Ist eine Leihbude.
:eek: AAAAAAAaaaaaaaaaahhhhhhhhhh - NEIN :icon_neutral:Du hast den böse Wort geschrieben ....

Nein, schon gut. Ob Du bei solchen Abzockern wirklich arbeiten willst ist ja Dein Bier. Und ja, ich kenne eigentlich auch keine Leihversklavungsbude die diese Bedingung nicht stellt. Aber mal abgesehn davon, ohne PKW und Führerschein wärst Du ohnehin kaum interessant für die.

Ob ich das absagen soll?:confused: War kein Stellenvorschlag der Arge.
Und der ARGE ist das hoffentlich nicht bekannt? Dann kannst du das ohne Probleme absagen und ich würd mir da keien Vorwürfe machen, denn es ist nur eine Leihbude bei denen es eh verschwendung wäre Deine wertvolle Arbeitskraft zu investieren.

(Ich hoffe nman merkt jetzt nicht das ich gegen diese gesammte Branche der Leihversklavung generell etwas habe..)
 
E

ExitUser

Gast
#15
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich habe zwar nicht den Drang für eine Leihbude zu arbeiten, aber irgendwie muss ich ja mein Soll an Bewerbungen voll kriegen.
Also spar ich mir die Fahrt. Habe eh das Geld nicht dafür, jetzt.

Die Arge kennt mein Anschreiben an diese Leihbude, mehr nicht.
Und mich heute wegen der Fahrtkosten zur Arge zu begeben, nachdem ich da gestern schon war, ne.
Werde mal schreiben, dass ich mich wegen der Fahrtkosten kümmern muss. Wenn die können, dann bitte ich um Terminverschiebung.
Nicht, weil ich mich versklaven mag, sondern mir den Laden mal anschauen will, natürlich ohne sonstige weitere Daten für ihren Pool da zu lassen.
 

franzi

VIP Nutzer/in
Mitglied seit
23 Mrz 2009
Beiträge
2.807
Gefällt mir
272
#16
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich habe allerdings schon Arbeitgeber erlebt, bei denen ich den Verdacht hatte, dass sie irgendwie mit dem AA zusammen arbeiten und das tatsächlich weiter leiten, wenn man nicht gekommen ist oder angeblich etwas "verweigert" hat ...
Wäre da generell vorsichtig und hellhörig. :cool:
 

Kerstin_K

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
11 Jun 2006
Beiträge
12.868
Gefällt mir
6.713
#17
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Ich hatte auch schon ein paarmal den Fall, dass ich den Arbeitgeber bat, mir die Fahrtkosten zu erstatten (70 km), damit ich das Vorstellungsgespräch wahrnehmen kann.

Das Ergebnis: man reagierte immer sehr unfreundlich. Zeigte mir den "virtuellen Stinkefinger". Einer meinte sogar, das könne mir als Verweigerung zu kommen ausgelegt werden und man drohte mir, mich beim AA anzuschwärzen, ich hätte das Vorstellungsgespräch verweigert.

Ein weiteres Mal teilte ich dem Arbeitgeber mit, dass ich erst einen Antrag auf Fahrtkostenerstattung beim AA stellen muss, weil es mir ansonsten nicht möglich sei, zum Vorstellungsgespräch zu kommen, da ich das Geld so nicht hab. Darauf ähnliche Reaktion: "Sie wollen ja gar nicht zum Gespräch kommen!" - Hörer aufgeknallt.

Ich denke, wenn man die Fahrtkosten vom Arbeitgeber einfordert ist das ein Grund, warum man dort bestimmt nicht als Mitarbeiter eingestellt wird!
Die meisten fassen das als negativ auf.
Wenn ein Arbeitgeber da pampig wird, ist das ein ganz schlechtes Zeichen. Da sollte man sich wzklich fragen, ob man da arbeiten will.
 
E

ExitUser

Gast
#18
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

franzi,

ich muss erst das Fahrgeld haben.
Bis jetzt habe ich das immer vorgestreckt und anstandslos wieder bekommen von der Arge. Nur dieses Mal kann ich nicht vorstrecken.
Deshalb werde ich den Termin verschieben. Entweder die Leihbude spielt mit, oder nicht. Ich werde nicht hungern, oder, um das nicht zu müssen, schwarz fahren.
Und wenn die Iddis wissen, dass man wenig hat, und dann die Termine so kurzfristig legen ist das ne Frechheit, bei der ich nicht mitspiele.

Auch denke ich nicht, dass die Arge sich da quer stellt, zumundest nicht meine SB/ FM.
 

Paolo_Pinkel

Super-Moderator/in
  Th.Starter/in  
Mitglied seit
2 Jul 2008
Beiträge
12.851
Gefällt mir
6.297
#19
AW: Arbeitsagentur Celle: Wer sein letztes Geld für Bewerbungen ausgegeben hat, muss

Herren
Hans-Jürgen Genz / Leiter der AA
Rainer Weber / stellv. Leiter der AA
Frau Köhler / Fallmanager AA
Georg-Wilhelm-Str. 14
29223 Celle

Ablehnung Fahrtkostenerstattung zu einem Bewerbungsgespräch
Sehr geehrter Herr Genz,
Sehr geehrter Herr Weber,
Sehr geehrte Frau Köhler,


mit Erschrecken stellen wir wieder einmal fest, mit welcher menschenverachtenden Leidenschaft sich "Fallmanager" der ARGEn und Arbeitsagenturen um ihre "Kunden" kümmern.

Es ist eine bewiesene Tatsache, dass Sie und Ihre Mitarbeiter (das System ARGE insgesamt) völlig unfähig sind Menschen in Existenzsichernde Arbeitsverhältnisse zu vermitteln. Auch "Schulungen", die teuer finanziert werden, helfen da nicht, denn es gibt diese Arbeitsplätze nicht. Entsprechend sinnlos sind Ihre und Ihrer Mitarbeiter Leistungen.

Sie und Ihre Mithelfer sind sich dessen bewusst, wenn Sie nicht total naiv sind. Auch wissen Sie, dass Sie täglich das Grundgesetz missachten und unrechte Anordnungen ausführen und dabei Menschen in körperliche und seelische Not treiben.

Menschen, die nicht mehr ein noch aus wissen, werden von Ihren Mitarbeitern gegängelt, verunsichert, genötigt, entrechtet und entwürdigt, erniedrigt und verängstigt.

Sie handeln bewusst und mit Absicht. Das ist Ihr Lebensinhalt und Broterwerb! Sie sind versorgt auf Kosten des Hilfebedürftigen und der Steuern zahlenden Bürger!

Menschen, die schon nichts mehr "zu essen" haben werden genötigt, das letzte Geld zusammenzukratzen, um einen "Vorstellungstermin" bei irgendeiner "windigen" Firma - die meist auch noch ohne Prüfung von der Arbeitsagentur als eventueller Arbeitgeber vorgeschlagen wird - wahrzunehmen. Ansonsten erfolgen Sanktionen!

Selbst wenn ein Erwerbsloser mehrfach darauf hinweist, dass er kein Geld für ein Vorstellungsgespräch zur Verfügung hat (weil er dann den Rest des Monats nichts mehr zum Essen hat), ist das Ihrer Mitarbeiterin Frau Köhler vollkommen gleichgültig! Scheinbar nötigt Frau Köhler Hilfebedürftige zur Erschleichung der Leistung eines ÖPNV-Mittels, wenn Sie die vorhergehende Übernahme der Fahrkosten ablehnt. Die Begründung der Ablehnung ist eine Beleidigung und zeigt das moralische Niveau dieser Person.

Wir fragen uns, ob Sie und Ihre Mitarbeiter des Nachts noch ruhig schlafen können. Ist Ihnen allen eigentlich bewusst, was Sie da jeden Tag tun? Sie berufen sich mit Sicherheit auf die bestehenden "Gesetze" und Anordnungen von Vorgesetzten?

Das taten Menschen Ihrer Art schon vor 70 Jahren!
Sind Sie sicher, dass Sie rechtens handeln? Letztendlich müssen Sie und Ihre Mitarbeiter das vor Ihrem Gewissen verantworten.

Denken Sie bitte darüber nach - bevor es zu spät ist und Sie sich alle sagen müssen "Wir haben ja nichts gewusst!
Mit freundlichen Grüßen
LAG Arbeit & Soziales -
Hartz IV muss weg! Bayern

Eva Bernardi
Sprecherin Oberbayern

Bayern, 23.07.2009
Eva Bernardi ¬St. Lantpert-Str. 27 ¬ 85235 Odelzhausen
http://scharf-links.de/41.0.html?&tx_ttnews[tt_news]=6076&tx_ttnews[backPid]=56&cHash=bd4c78ef9e

Gruss

Paolo
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten