Arbeitgeberwechsel in der Probezeit-bei Kündigung Sperre vom Amt???

neroblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
26
Bewertungen
0
Hallo !
ich arbeite seid zwei Monaten für eine Zeitarbeitsfirma, Teilzeit 30h pro Woche für 7.64€ unbefristeter Vertrag,Arbeitszeit 2 Schichtsystem von 7:30 - 14:00 und von 12:30 bis 19:00 + Samstag von 8.00 bis 13.00 Uhr.
Dieser Arbeitgeber bekommt vom Amt einen Eingliederungszuschuss für drei Monate.
Und ich bin Aufstocker.
Leider muss ich auch dazu sagen das dieser Arbeitgeber mir bei der Einstellung versicherte das ich Mutti-Schicht arbeiten könnte, was sich später bei der Firma nicht möglich war, laut der Personalchefin könnte auf mich keine Rücksicht genommen werden,ich müsste je nach Arbeitsanfall arbeiten.
Jetzt habe ich durch Eigenbemühung die Möglichkeit für 8.50€ auch wieder in einer Zeitarbeitsfirma anzufangen, wieder Teilzeit 30h pro Woche unbefristeter Vertrag.

Ich würde sehr gerne Wechseln, da ich hier mir meine Arbeitszeit frei einteilen könnte Arbeitszeitrahmen von 7.00 bis 17.00 Uhr demzufolge könnte ich mich besser um mein Kind 12 Jahre kümmern und müsste keine Betreuung in der Spätschichtwoche suchen.
Sollte ich während der Probezeit gekündigt werden, würde ich dann eine Sperre vom Arbeitsamt bekommen , weil ich die erste Stelle selber gekündigt habe ?
Was ist mit der EGZ die der Arbeitgeber für mich bekommt, ha das später irgendwelche Auswirkungen auf mich ?
 

neroblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
26
Bewertungen
0
L

lola montez

Gast
Was ist das eigentlich für eine Arbeit?
Erst 7,64€ Stundenlohn und bei der anderen 8,50€.
Das hört sich für mich nicht unbedingt serös an. Zeitarbeit...
Wie kannst du dich und dein Kind ernähren? Und du musst noch 30 Stunden die Woche arbeiten, auch Samstags.
Dein Arbeitgeber bekommt EGZ, würde ich nicht machen bei so einer schlechten Bezahlung.
Und wenn ich das jetzt recht verstanden habe, bekommt der Chef Geld vom Amt. Finde ich nicht gut, da werden doch Menschen ausgenutzt.
Soll das heute normal sein?
Ich habe schon viel hier gelesen, aber das ist nicht gut und ich würde mich nicht einlassen auf so eine Arbeit.
 

neroblue

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
15 Oktober 2012
Beiträge
26
Bewertungen
0
Was ist das eigentlich für eine Arbeit?
Erst 7,64€ Stundenlohn und bei der anderen 8,50€.
Das hört sich für mich nicht unbedingt serös an. Zeitarbeit...
Wie kannst du dich und dein Kind ernähren? Und du musst noch 30 Stunden die Woche arbeiten, auch Samstags.
Dein Arbeitgeber bekommt EGZ, würde ich nicht machen bei so einer schlechten Bezahlung.
Und wenn ich das jetzt recht verstanden habe, bekommt der Chef Geld vom Amt. Finde ich nicht gut, da werden doch Menschen ausgenutzt.
Soll das heute normal sein?
Ich habe schon viel hier gelesen, aber das ist nicht gut und ich würde mich nicht einlassen auf so eine Arbeit.

Hallo !
auf die EGZ hatte ich keinen Einfluß die beantragte mein erster Arbeitgeber hinter meinen Rücken .. nach Rücksprache mit den Sachbearbeiter vom Jobcenter,hieß es das wäre io und würde immer so gemacht werden.:icon_dampf:
Dieser Zeitarbeit ging es nur ums Geld
Egal ich habe mittlerweile gekündigt und fange am Montag neu an mit Arbeiten ..
 
Oben Unten