Arbeitgeber versuchen bei Krankenkasse zu sparen

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Texter50

Super-Moderation
Startbeitrag
Mitglied seit
1 März 2012
Beiträge
7.683
Bewertungen
8.831
Liebe Mitstreiter,

seit dem 01.01.2019 gilt wieder: "Der allgemeine Beitragssatz, welcher für alle Krankenkassen vom Gesetzgeber einheitlich mit 14,6 Prozent festgesetzt wurde, wird paritätisch finanziert. Der Zusatzbeitrag musste bislang alleine von den Versicherten aufgebracht werden. Durch das GKV-Versichertenentlastungsgesetz (Gesetz zur Beitragsentlastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung) wird diese alleinige Finanzierung zum 31.12.2018 aufgehoben und ab dem 01.01.2019 auch für den Zusatzbeitrag die Beitragsparität wieder eingeführt. (aus: Sozialversicherung kompetent.de).
Da das neue Gesetz den Arbeitgeber, der in diesem Land über die Eigenschaft des Sparbrötchens in verstärktem Umfang verfügt, zusätzliches Geld kostet, wird das gerne ignoriert. Das lohnt sich für den AG, denn der spart bares Geld. in einem Niedriglohnland wie Deutschland hat der AN aber nichts zu verschenken!

Wer also trotz Leistungsbezug oder kurz danach wieder selber Krankenkasse zahlen darf, sollte seine Abrechnungen Januar / Februar genau unter die Lupe nehmen.
Derart fiese Gesetzesänderungen mag ein Sparbrötchen nicht und wer da nicht aufpasst, zahlt selber drauf.
 

Ångström

Neu hier...
Mitglied seit
24 Februar 2019
Beiträge
12
Bewertungen
17
Aufpassen sollte man immer. Nicht nur bei Gehaltsabrechnungen. Das Leben ist kein Ponyhof, und geschenkt wird einem nix. Jeder (Arbeits-) Vertrag ist es wert, gründlich durchgelesen zu werden!
 
B

bibumuc

Gast
Die Überschrift „Arbeitgeber versuchen bei Krankenkasse zu sparen“ drückt irgendwie aus, daß es ein massenhaftes Phänomen ist, daß die Arbeitgeber die Gesetzesänderung zum 01.01.2019 bzgl. der Beitragsparität in der Krankenversicherung, nicht umgesetzt haben.

Wieviele Fälle sind denn bekannt, in denen dies mit der Lohnabrechnung Januar 2019 und/oder Februar 2019 nicht erfolgte? Wenn es passiert ist, waren es dann einfach Fehler oder Absicht?

Mit einer entsprechenden Überschrift, die im folgenden Text durch keinerlei Fakten belegt wird und einem entsprechenden Abschlußtext, kann man durchaus aus jedem Thema ein Kampfthema machen.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten