Arbeitgeber schickt angeblich E-Mails an meine Adresse. Nicht nachvollziehbar.

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

HansiFranz88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Hallo zusammen.
Hab ja schon einiges darüber gelesen, das es nicht in Ordnung ist wenn das Jobcenter mit einem potentiellen Arbeitgeber Kontakt aufnimmt.

Aber hat vielleicht schon jemand mal Erfahrung mit dem umgekehrten Fall gesammelt ?

Folgende Story:
Anfang 2018, bei Firma beworben. EMail-Kontakt mit dem Chef da. Chef sagte mir daß er mir die angebotene Stelle nicht mehr anbieten kann aber er hätte ne andere. Hab ihn nach mehr Infos gefragt und ab da war Sendepause. Soll heißen, es kam keine Antwort mehr.

Szenenwechsel 1
Anfang 2019 kriegte ich ein Stellenangebot vom Jobcenter worauf ich mich per eMail bewarb. (War die gleiche Firma wie aus dem Jahre 2018, habs aber net bemerkt zu dem Zeitpunkt).
Es kam keine Antwort auf meine Bewerbung.

Szenenwechsel 2
Einladung vom Jobcenter. Kassierte einen Anschiss vom Sachbearbeiter, wie ich es wagen könnte denen nicht zu antworten.
Er zeigte mir diverse Mails die von dieser Firma angeblich zu mir geschickt wurden, inklusive Termin für Vorstellungsgespräch.
(Im eMail-Account des Sachbearbeiters).
Meinem Gefühl nach wurden meinen Ausführungen, daß ich diese Mails net gekriegt habe, nicht geglaubt.

Storyende.

Ist es zu paranoid anzunehmen, daß besagte Firma aus irgendeinem Grund der Meinung ist mir einen reinwürgen zu wollen ?
Und hat noch jemand anderes Erfahrungen damit gesammelt, daß ein potentieller Arbeitgeber einen beim Jobcenter anschei... ? (zumindest sieht es so für mich aus).

Grüße
HansiFranz88
 
E

ExitUser 55598

Gast
Kassierte einen Anschiss vom Sachbearbeiter, wie ich es wagen könnte denen nicht zu antworten.
Natürlich wird dem AG geglaubt, ohne vorher mit dem Elo gesprochen zu haben.
daß ich diese Mails net gekriegt habe, nicht geglaubt.
Mails sind eh nicht rechtssicher, außer du hast drauf geantwortet oder auf Lesebestätigung gedrückt.

Für das nächste mal: auf VV nur noch per schriftlich bewerben, ohne Angabe von Mail und Lebenslauf.

daß besagte Firma aus irgendeinem Grund der Meinung ist mir einen reinwürgen zu wollen ?
Vielleicht hat dein SB einen guten Kontakt zu diversen Arbeitgebern und versucht dadurch dir eine Sanktion reinzudrücken.

Und hat noch jemand anderes Erfahrungen damit gesammelt, daß ein potentieller Arbeitgeber einen beim Jobcenter anschei... ?
Ja, ich....ich stand deswegen vor einer 60% Sanktion, innerhalb von 2 Wochen bekam ich 2 Anhörungen, einmal weil ich mich angeblich nicht beworben hatte und einmal weil ich angeblich nicht zum Vorstellungsgespräch gegangen bin ( bekam nie eine Mail dazu)
In meiner Stellungnahme drohte ich u.a. mit Strafanzeige gegen alle Beteiligte. Ich schrieb auch beide AG seperat nochmal an und drohte mit Strafanzanzeige, falls das JC jetzt Sanktionen erlässt. Ein AG antwortete garnicht darauf und der andere stritt alles ab und hätte "in jeder Hinsicht korrekt gehandelt".

Nach der Stellungnahme wurde ich lange nicht eingeladen (vorher hat SBchen immer alle 3-4 Wochen Sehnsucht nach mir gehabt) und dann beim Meldetermin sagte SB so nebenbei etwas kleinlaut, die Anhörungen hätten sich erledigt, das war für mich irgendwie der Beweis, das hinten rum was gedreht wurde...naja, lässt sich leider nicht beweisen.

Seitdem bewerbe ich mich bei VV nur noch per Briefpost
 

Schmerzgrenze

Super-Moderation
Mitglied seit
30 Januar 2015
Beiträge
4.605
Bewertungen
15.134

HansiFranz88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Wow, leute ihr seid ja schneller als die Feuerwehr :D
Danke füe die Antworten.

Für das nächste mal: auf VV nur noch per schriftlich bewerben, ohne Angabe von Mail und Lebenslauf.
Kein Lebenslauf zur Bewerbung ? Die meisten Firmen verlangen doch einen Lebenslauf.

Vielleicht hat dein SB einen guten Kontakt zu diversen Arbeitgebern und versucht dadurch dir eine Sanktion reinzudrücken.
Sollen se gerne probieren. Ohne Kampf geb ich mich net geschlagen.

Nach der Stellungnahme wurde ich lange nicht eingeladen (vorher hat SBchen immer alle 3-4 Wochen Sehnsucht nach mir gehabt) und dann beim Meldetermin sagte SB so nebenbei etwas kleinlaut, die Anhörungen hätten sich erledigt, das war für mich irgendwie der Beweis, das hinten rum was gedreht wurde...naja, lässt sich leider nicht beweisen.

Jep hatte die Erfahrung auch schon mal gemacht, daß sich der Ton ändert wenn die merken daß man in der Lage ist sich zu wehren.
Anscheinend haben se das in meinem Fall vergessen und wollen wieder daran erinnert werden.

Seitdem bewerbe ich mich bei VV nur noch per Briefpost
Gute Idee, werd ich ab jetzt auch so handhaben.

Vielleicht haben die den Kram schlicht an eine andere Mailaddi geschickt?
Möglich. Aber eigentlich nicht mein Problem, wenn die nicht in der Lage sind ein eMail-Programm zu bedienen.

Die Angabe von Tel.-Nr. und Mailadresse ist gegenüber der Behörde freiwillig.
Das schließt Bewerbungen beim AG per E-Mail oder Telefon deshalb aber nicht aus.
Auf den Bewerbungsnachweisen dürfen E-Mailadresse und Tel.Nr. geschwärzt werden.
Vorher sollte die Löschung von E-Mail und Tel.-Nr. nachträglich eingefordert werden.
Danke. Das ist das erste was ich mache wenn ich jetzt von eMail auf Post-Bewerbungen umstelle.
 

HansiFranz88

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
17 Mai 2013
Beiträge
25
Bewertungen
3
Du könntest spaßeshalber mal Akteneinsicht zu dem Vorgang fordern und nachschauen, welche Begründungen da so geliefert werden und was genau passiert ist...

Das behalte ich mir mal in der Hinterhand, sollten die weiter darauf rumkauen.

Hatte noch vergessen zu erwähnen, daß noch Druck ausgeübt wurde im Sinne von "jetzt andere Seiten aufziehen".
Wenn die das dafür nutzen wollen, sind ein paar Strafanzeigen vielleicht gar keine so schlechte Idee.

Edit:
Danke an den Moderator für das Bearbeiten des Thread-Titels.
 
E

ExitUser 55598

Gast
Kein Lebenslauf zur Bewerbung ? Die meisten Firmen verlangen doch einen Lebenslauf.
Sorry da hatte ich mich vertippt. Ich meinte keine E-mail und TELEFONNUMMER...lol ;)

Sollen se gerne probieren
Die müssen/sollen halt eine bestimmte Anzahl von Sanktionen monatlich ihrer Teamleitung vorlegen, da wird halt auch mal zu Tricks gegriffen. Das mit der internen Statistik zu Sanktionen wurde auch schon von diversen ehemaligen Arbeitsvermittlern bestätigt.
Je nach Druck, versuchen SB halt so rum zu Sanktionen zu kommen. Wie perfide die vorgehen, hätte ich so niemals für möglich gehalten, bis ich es selbst erlebt habe.

"jetzt andere Seiten aufziehen"
Lol...daran siehste doch das es nur darum ging, dich einzuschüchtern und unter Druck zu setzen.

Solange keine Anhörung kommt, würde ich innerlich vor dem SB grinsen, äußerlich würde ich dem zu verstehen geben, das ich mich schon zu wehren weiss, und mich immer ans SGB halte.
 

Kerstin_K

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 Juni 2006
Beiträge
26.160
Bewertungen
28.601
Strafanzeigen? Wegen was denn?

Du musst Deinem SB halt mal klarmachen, dass immer noch der Absender in der Nachweispflicht ist.

Und es hat schon seinen Grund, weshalb Mails von Gerichten meist nicht akzeptiert werden. Auf em Weg vom Absender zum Empfänger kann viel passieren.

Ichhabe es sowohl beruflich als auch privat shon erlebt, das mich Mails, obwohl sie korrekt adressiert waren, gar nicht oder mit extremer Verspätung erreicht haben.

Zudem haben alle grossen Provider Spamfilter installiert. Da werden Mails ausgefiltet, bevor Du die zu sehen bekommst.

Also wenn ein SB mir mit sowas käme, würde ich ihm erstmal eine kleine EDV Schulung verpassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten