Arbeitgeber kritisieren Informantenschutzpläne der Bundesregierung

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Woodruff

VIP Nutzer*in
Thematiker*in
Mitglied seit
25 Juni 2006
Beiträge
2.117
Bewertungen
1
[ngo/ddp] Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) will offenbar verhindern, dass Rechtsvertöße in Unternehmen häufiger gemeldet werden. In einem Brief an Kanzleramtschef Thomas de Maizière (CDU) kritisiert der Verband Pläne der Bundesregierung für einen umfassenden Informantenschutz im Arbeitsrecht. Dabei geht es um Beschäftigte, die Rechtsverstöße in ihrem Betrieb melden. "Ich bitte Sie um Ihre Unterstützung, dass die damit drohende weitere Überregulierung des Arbeitsrechts unterbleibt", schreibt BDA-Präsident Dieter Hundt in dem Brief an de Maizière, der den "Ruhr Nachrichten" vorliegt. Gleichlautende Schreiben gingen unter anderem an Bundeswirtschaftsminister Michael Glos, Agrarminister Horst Seehofer (beide CSU) sowie Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD).
Hier geht's weiter: Arbeitgeber kritisieren Informantenschutzpläne der Bundesregierung - Internet-Zeitung ngo-online
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten