Arbeiter-Samariter-Bund verschenkt Schlafsäcke an Obdachlose (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
der ASB verschenkt Schlafsäcke an Obdachlose, laut Radio-Meldung (SWR4 oder B5 oder Dlf) sollen die Säcke kältetauglich für bis zu Minus 8 Grad sein und es sollen bundesweit bis zu 3000 Schlafsäcke ausgegeben werden, Link dazu: Nienburg: ASB verschenkt Schlafsacke an Obdachlose | Landkreis Nienburg
Landkreis - Von Beate Ney-Janßen. Die Nächte werden fühlbar kälter. Damit beginnt für wohnungslose Menschen die härteste Zeit des Jahres. Der ASB startet heute eine bundesweite Hilfsaktion, bei der Schlafsäcke und Isomatten an Obdachlose verteilt werden. Daran beteiligen sich auch Samariter vom ASB aus Rehburg und haben 15 Wärme-Sets an die Ambulante Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Nienburg überreicht.
eine grundsätzliche Lösung für Obdachlose ist das aber nicht. Es ist eine Notlösung und wenigstens etwas. Viele wollen auch in die Obdachlosen-Unterkünfte nicht, weil es da nicht gut ist aus versch. Gründen oder die Unterkünfte sind überfüllt.

eine andere Möglichkeit wie Obdachlosen geholfen werden kann: Minihäuser: Little Homes: Helfer bauen Mini-Hauser fur Obdachlose | STERN.de
gibt verschiedene Links dazu, auch youtube
 

AsbachUralt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 März 2008
Beiträge
2.369
Bewertungen
2.668
Verschenkte Schlafsäcke sind nun wirklich keine Neuigkeit, das machen verschiedene Organisationen schon seit Jahrzehnten.
Da macht der ASB wohl ein wenig Eigenwerbung, à la "Tue gutes und rede darüber".
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
AW: Arbeiter-Samariter-Bund verschenkt Schlafsäcke an Obdachlose

@Asbach Uralt: klar, machen das auch andere. Was aber auch bedankenswert ist. Habe das vom ASB halt gehört, fand es gut und habe es entspr. verlinkt. Ich könnte auch das verlinken, was ich hiermit tue: Am 22. Dezember fliegen beim EHC wieder die Teddybären - Freiburg - Badische Zeitung
Er ist alle Jahre wieder ein Highlight für die Fans – und eine Wohltätigkeitsaktion mit Spaßfaktor: Am 22. Dezember lädt der EHC Freiburg zum Teddy Bear Toss in die Franz-Siegel-Halle.
Die Teddy Bären / Kuscheltiere werden am Ende eines Spiels auf die Eisbahn geworfen und werden für einen karitativen Zweck dann verwendet ("toss" = engl. für werfen), was seit Jahren Tradition sein soll und am 22. Dez. soll sogar der Rekord gebrochen worden sein, mit über tausend Kuscheltiere (neuwertig) mehr als letztes Jahr.
Kinderheime und - krankenhäuser werden sich freuen :)

außerdem sind Schlafsäcke, je höher die Kälteaushaltfähigkeit ist auch teurer. Aber es stimmt schon: eine Lösung für das Grundproblem ist das alles nicht, aber eine Abhilfe, schließlich soll niemand erfrieren! In den Städten ist auch seit neuestem so, dass wärmende Sachen in einem Beutel an einer bestimmten Stelle abgestellt werden, dass Bedürftige es nehmen können.

Im Radio kam letztens die Doku, wie in Lissabon Obdachlosen geholfen werden soll: Obdachlose in Lissabon - Zuerst in die Wohnung, dann in die Gesellschaft "Housing first" heißt das Projekt und heißt: erst muss eine Wohnung her, dann kann überhaupt erst an Ent-Suchtung oder Krankheitshilfe oder was auch immer das Problem für die Obdachlosigkeit war oder ist gedacht werden.
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
Ist nicht der ehemalige Arbeitsminister und Schröders getreue Münteferings Franz (Zitat:"wer nicht arbeitet soll auch nicht Essen") der Präsident dieses ASB ?
 

Dagegen72

StarVIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
11 Oktober 2010
Beiträge
6.469
Bewertungen
1.023
AW: Arbeiter-Samariter-Bund verschenkt Schlafsäcke an Obdachlose

der Bericht von 2013 gibt edas jedenfalls wieder: Franz Muntefering ist ASB-Prasident
Köln/Hamburg, 27. April 2013 – Franz Müntefering (73) wurde am 27. April 2013 in Hamburg vom ASB-Bundesausschuss zum neuen Präsidenten des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) ernannt. Er übernimmt die Präsidentschaft von Annemarie Renger, der früheren Bundestagspräsidentin, die das Amt von 1985 bis zu ihrem Tod im Jahre 2008 innehatte.
ja, dann soll er auch nicht mehr essen, denn repräsentieren ist keine Arbeit so wie sie hierzulande definiert wird oder definierbar ist:
Es ist hart. "Im Schweiße unseres Angesichts" müssen wir Sündige unser Brot verdienen. Von der Stirne heiß rinnen muss der Schweiß, damit das Werk den Meister loben kann. Und Goethe findet gar, dass dieser Schweiß "sauer" zu sein habe. Wenn wieder einmal ein Unternehmen "saniert" werden muss, spricht der neue Vorstand automatisch vor nickenden Journalisten von "Blut, Schweiß und Tränen" - bei Bedarf auch auf Englisch. Das Wort "Arbeit" ist etymologisch mit "Mühsal" und "Armut" verwandt. Das französische "travail" hat gar eine Wurzel im "tripalium", einer beliebten römisch-dekadenten Folterart.
Wer nicht arbeitet, soll auch gut essen! Das "Recht auf Faulheit". — der Freitag
Also da hätte der ASB doch besser auswählen müssen. Es gibt doch soviele, die da besser drauf gepasst hätten, also so einer der so einen Spruch abgelassen hat!! Lass es den Gründer der Vesperkirchen sein, DANN PASST ES!!
Mit Müntefering ist es ja so, als ob sie den Sarrazin repräsentieren lassen würden!! würg

Also, das muss der ASB ändern. Zumal der Spruch von Münterfering ein Nazi-Spruch ist. Und das von einem SPDler. Ja, der Spruch steht wohl auch in der Bibel., wurde aber in der Nazizeit missbraucht. Und ich war kurz gewillt, der SPD besser gesonnen zu sein.

Hartz IV Genozid - Volksverhetzung durch Politiker.Harz IV - Genozid ǀ Hartz IV: Volksverhetzung durch Politiker — der Freitag
 
Oben Unten