arbeit nich antreten können wegen krankheit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

alex001

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
moinsen,


also ich habe meinen job gekündigt um einen neuen anzunehmen. um genau zu sein am 29. mai gekündigt (bzw. aufhebungsvertrag) zum 31. august. zum 1. september hatte ich einen neuen job antreten sollen - was ich auch nachweisen kann. nun bin ich vor dem ersten september krank geworden - nachweissbar bis zum 31.12.
logischerweise konnte ich so den neuen job nicht antreten.
habe mich natürlich gleich zum 1.1 arbeitslos gemeldet.

nun stellt sich die frage - der neue arbeitgeber (also der zum 1. september): muss der mir kündigen oder gibt es irgendwelche klauseln das der vertrag nicht zustande gekommen ist da ich die leistung nicht erfüllen konnte. (konnte den job ja nunmal nicht antreten). ab dem ersten september habe ich bereits krankengeld bezogen.

auf was sollte ich mich bei der agentur für arbeit gefasst machen? wollen die eine kündigung sehen oder reicht eine bestätigung des AG aus das ich, wenn ich nicht krank geworden wäre, da hätte anfangen können?

muss ich auf noch etwas achten - bin für jeden tipp dankbar


vielen dank
gruß Alexander
 


avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Woher weisst Du denn, dass Du arbeitslos bist???? Klingt ein bißchen blöd, ist es aber nicht! Du hattest zum 01.09 einen Vertrag und der ist offenbar ungekündigt!?
Ich hoffe, Du hast Dich bei Deinem neuen AG krankgemeldet?

Wenn Du nichts relevantes zu erwähnen vergessen hast, bist Du bei Deinem neunen AG angestellt!
 

alex001

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
19 Januar 2009
Beiträge
2
Bewertungen
0
oh, das mal ein ganz neuer ansatz. wage aber ehrlich gesagt zu bezweifeln das ein AG 4 monate auf einen AN warten muss - oder sehe ich das falsch.

ich habe da ja nichtmal einen tag gearbeitet :O und bis dezember war ein ende nicht abzusehen...ich habe ja ab september schon krankengeld bekommen.

das würde ja heissen der AG muss den arbeitsplatz auf unbestimmte zeit freihalten.. sicher das das so ist?
gruß Alexander
 
E

ExitUser

Gast
Auf unbestimmte Zeit freihalten muß der Arbeitgeber den Arbeitsplatz sicher nicht.

Allerdings muß er einen Arbeitsvertrag schriftlich(!) kündigen, wenn er ihn beenden will. In der Probezeit kann er das relativ kurzfristig und ohne Begründung tun, aber die Kündigung aussprechen muß er dennoch. Im Streitfall muß der Arbeitgeber den ordnungsgemäßen Zugang der schriftlichen Kündigung nachweisen.
 

avalon

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
920
Bewertungen
1
Klar, wenn Du Dich reglmässig krank gemeldet hast! Eine Krankheit beendet kein Arbeitsverhältnis automatisch!

Wenn Du das allerdings nicht getan hast, hast Du ein Problem! Dann bis Du Deinen arbeitsvertraglichen Pflichten nicht nachgekommen und hast dadurch das Arbeitsverhältnis gelöst. Das führt dan zu einer Sperrzeit.

Ich fürchte beinahe, dass Du das nicht getan hast! Sonst hättest Du höchtswahrscheinlich eine Kündigung erhalten! Jedenfalls wirst Du dann ein Problem bekommen, wenn Du im ALG1-Antrag Angaben zur Beendigung des AV machen musst!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten. Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln, auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.
Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten