Arbeit gefunden, müssen weiter Berwerbungen geschrieben werden ?

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

mahawk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2006
Beiträge
251
Bewertungen
20
Hallo zusammen,

es besteht eine EGV, wie bei vielen auch, müsste noch ein Mal Bewerbungen schreiben, dann ist auch die EGV ausgelaufen.

Nun habe ich eine Arbeit gefunden, und frage mich, ob ich diese Bewerbungen trotzdem noch schreiben muss; ich denke mal ja.

Ich kann mich doch aber nicht um eine Stelle bewerben, wenn ich eine habe.

Kann man mir sagen wie es aussieht mit weiter bewerben, und ob ich erwähnen soll, dass ich bereits Arbeit habe ?

Bedanke mich für Eure Antworten.

Grüßle mahawk
 
E

ExitUser

Gast
Hallo zusammen,

es besteht eine EGV, wie bei vielen auch, müsste noch ein Mal Bewerbungen schreiben, dann ist auch die EGV ausgelaufen.

Nun habe ich eine Arbeit gefunden, und frage mich, ob ich diese Bewerbungen trotzdem noch schreiben muss; ich denke mal ja.

Ich kann mich doch aber nicht um eine Stelle bewerben, wenn ich eine habe.

Kann man mir sagen wie es aussieht mit weiter bewerben, und ob ich erwähnen soll, dass ich bereits Arbeit habe ?

Bedanke mich für Eure Antworten.

Grüßle mahawk

§ 2 Grundsatz des Forderns

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Eine erwerbsfähige leistungsberechtigte Person muss aktiv an allen Maßnahmen zu ihrer Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person eine ihr angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.

(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. Erwerbsfähige Leistungsberechtigte müssen ihre Arbeitskraft zur Beschaffung des Lebensunterhalts für sich und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen einsetzen.
SGB 2 - Einzelnorm

Es ist alles gesagt.

:biggrin:

Nachtrag: Sofern man noch auf Leistungen angewiesen ist.
 

Kleeblatt

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 März 2008
Beiträge
2.451
Bewertungen
845
Sorry, aber jetzt werde ich mal "bösartig".
Schalte mal dein Gehirn ein, lege den Schalter auf "logisches Denken" um und dann beantworte deine hirnrissige Anfrage mal selber.
Ooooooohhhhhhh mein Gott ..... !!!!!
 

Lilastern

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
7.874
Bewertungen
2.317
@mahawk;

Ich kann mich doch aber nicht um eine Stelle bewerben, wenn ich eine habe.

Jederzeit kann man sich von einer Arbeit heraus für eine andere bewerben. So machen es viele.

Wieso willst du deinem Arbeitgeber alles auf die Nase binden?

Du kannst dich sehr wohl auf eine Stelle bewerben,auch wenn du in Arbeit bist.

Das Ziel ist es ja, dass du aus ALG 2 herauskommst.
_______________________________________________

Da steht doch ganz groß die Antwort drinnen


§ 2 Grundsatz des Forderns

(1) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen müssen alle Möglichkeiten zur Beendigung oder Verringerung ihrer Hilfebedürftigkeit ausschöpfen. Eine erwerbsfähige leistungsberechtigte Person muss aktiv an allen Maßnahmen zu ihrer Eingliederung in Arbeit mitwirken, insbesondere eine Eingliederungsvereinbarung abschließen. Wenn eine Erwerbstätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt in absehbarer Zeit nicht möglich ist, hat die erwerbsfähige leistungsberechtigte Person eine ihr angebotene zumutbare Arbeitsgelegenheit zu übernehmen.

(2) Erwerbsfähige Leistungsberechtigte und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen haben in eigener Verantwortung alle Möglichkeiten zu nutzen, ihren Lebensunterhalt aus eigenen Mitteln und Kräften zu bestreiten. Erwerbsfähige Leistungsberechtigte müssen ihre Arbeitskraft zur Beschaffung des Lebensunterhalts für sich und die mit ihnen in einer Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen einsetzen.



 

mahawk

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
22 September 2006
Beiträge
251
Bewertungen
20
Guten Morgen zusammen,

vielleicht hätte ich erwähnen sollen, das es eine Festanstellung ist, man mit Wohngeld aus dem Bezug kommt.

Eine zusätzliche Arbeit kann niciht gefordert werden, schon alleine aus gesundheitlichen Gründen.

Deshalb meine Frage nach weiteren Bewerbungen, auch wenn keine EGV existiert.

Danke für Eure Antworten.

Grüßle mahawk
 

EMRK

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
2.002
Bewertungen
746
Guten Morgen zusammen,

vielleicht hätte ich erwähnen sollen, das es eine Festanstellung ist, man mit Wohngeld aus dem Bezug kommt.

Eine zusätzliche Arbeit kann niciht gefordert werden, schon alleine aus gesundheitlichen Gründen.

Deshalb meine Frage nach weiteren Bewerbungen, auch wenn keine EGV existiert.

Danke für Eure Antworten.

Grüßle mahawk

Handelt es sich um eine Vollzeitstelle?
 

Purzelina

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
26 November 2010
Beiträge
5.691
Bewertungen
2.050
...das es eine Festanstellung ist, man mit Wohngeld aus dem Bezug kommt.
Und der Arbeitsvertrag ist unterschrieben?

Dann sind weitere Bewerbungen nicht notwendig, auch für die kurze Übergangszeit bis zum vollständigen Ausscheiden aus dem Leistungsbezug.
 

arbeitslos in holland

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 August 2010
Beiträge
9.562
Bewertungen
1.947
Deshalb meine Frage nach weiteren Bewerbungen, auch wenn keine EGV existiert.

wenn eine EGV unterschrieben worden wäre, würde darin folgender satz stehen(textbaustein)

sinngemäß:
diese EGV endet zum XX.XX.XXXX, wenn nicht vorher die hilfsbedürftigkeit endet.
wenn man sich, unbegründet(!), aus dem leistungsbezug abmeldet, hat man auch keine(bewerbungs)pflichten mehr
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten