Arbeit: Einsatz auf Abruf (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

wolliohne

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.322
Bewertungen
831
  • Gestern, 21.00 - 21.45 Uhr.
Das WebVideo zu diesem Thema werden wir im Laufe des Dienstags hier bereitstellen.


Dass es der Wirtschaft hierzulande noch vergleichsweise gut geht, liege auch an dem flexibilisierten Arbeitsmarkt, meinen manche. Doch der kann Beschäftigte auch an den Rand ihrer Existenz bringen.



Die alleinerziehende Margriet C. wurde Aushilfe bei der süddeutschen Kaufhauskette Breuninger. Im Vertrag verpflichtete sich ihr Chef, sie mindestens zwei Stunden pro Woche zu beschäftigen. Es könnten aber auch mehr sein. „Die Personalleiterin hat mir das eigentlich so halbwegs versprochen. Ich habe sie gefragt, wie viele Stunden das durchschnittlich sind. Da hat sie gesagt, meistens sind es um die 30 Stunden, es können auch manchmal mehr sein.“ Deshalb stutzte Margriet C. auch nicht, dass sie nicht ohne Weiteres andere Jobs annehmen durfte. Das stand im Vertrag. Egal, dachte sie, ich verdiene sowieso genug.
Arbeit: Einsatz auf Abruf - markt - WDR Fernsehen
 
Oben Unten