Anwesendheitspflicht während den Pausen?!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

pebbels

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
Wer KENNT SICH AUS?

habe vor einigen tagen einen 1euro job begonnen,jetzt wurde mir gesagt ich dürfte in meiner pause das betriebsgelände nur mit jeweiliger zustimmung verlassen
die pause fällt doch nicht unter die arbeitszeit,ist doch also meine privatsache wo ich diese verbringe oder?
WER WEISS WIE DAS RECHTLICH AUSSIEHT?
lg
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Pause ist Freizeit. In der kannst Du machen was Du willst. Du könntest Dich z.B. mal eben nach Hawai beamen lassen und Sonne tanken - mußt nur pünktlich wieder zurück sein.

Denk doch mal nach. Alles andere wäre doch Freiheitsberaubung.

Wer KENNT SICH AUS?

habe vor einigen tagen einen 1euro job begonnen,jetzt wurde mir gesagt ich dürfte in meiner pause das betriebsgelände nur mit jeweiliger zustimmung verlassen
die pause fällt doch nicht unter die arbeitszeit,ist doch also meine privatsache wo ich diese verbringe oder?
WER WEISS WIE DAS RECHTLICH AUSSIEHT?
lg
 

pebbels

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Pause ist Freizeit. In der kannst Du machen was Du willst. Du könntest Dich z.B. mal eben nach hawai beamen lassen und Sonne Tanken - mußt nur pünktlich wieder zurück sein.

Denk doch mal nach. Alles andere wäre doch Freiheitsberaubung.


DANKE FÜR DEINE ANTWORT

jap so dachte ich auch,wurde aber eines besseren belehrt,ich hätte mich jedesmal erst abzumelden falls es dann mal sein sollte das ich wo hin wolle,kann doch net sein das sich ein erwachsner mensch zur pause abmelden muss..glaubs net!
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

DANKE FÜR DEINE ANTWORT

jap so dachte ich auch,wurde aber eines besseren belehrt,ich hätte mich jedesmal erst abzumelden falls es dann mal sein sollte das ich wo hin wolle,kann doch net sein das sich ein erwachsner mensch zur pause abmelden muss..glaubs net!


mit der Ausrede, dass man "dann nicht versichert ist"?
 
R

Rounddancer

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Mein Rat: Ab zur Gewerkschaft,- denn das geht so nicht.
 

Drueckebergerin

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
11 März 2008
Beiträge
2.218
Bewertungen
68
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

die pause fällt doch nicht unter die arbeitszeit
Nur mal so......Du hast ein Beschäftigungsverhältnis, kein Arbeitsverhältnis...

Bist Du im Knast, als verurteilter Straftäter oder ein Mensch mit allen Rechten ? ?

Was kommt als Nächstes?
Müssen wir dann, solange eine Maßnahme läuft auch dort schlafen etc.?

Ich würde in meiner "Pause" grundsätzlich außerhalb des Geländes spazieren gehen, was sollten sie wohl dagegen machen?

Laß Dir das, bitte, nicht gefallen.
 

RainerQuerulant

Elo-User*in
Mitglied seit
8 Mai 2008
Beiträge
34
Bewertungen
4
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

habe vor einigen tagen einen 1euro job begonnen,jetzt wurde mir gesagt ich dürfte in meiner pause das betriebsgelände nur mit jeweiliger zustimmung verlassen
"Versicherungstechnisch" ist das doch richtig. Meine Freundin erhielt kürzlich auch nur Leistungen der Berufsgenossenschaft weil sich der Unfall, außerhalb der Firma, auf direktem Weg von derselben zum Steuerbrater ereignete...
 

Philas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
199
Bewertungen
8
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Da muss ich mich doch mal einschalten.

Zumindest bei einem Arbeitsverhältnis hat ein Arbeitgeber das Recht, seinen Mitarbeitern das Verlassen des Betriebsgeländes während der Pausen zu verbieten!!!!

Wie es bei Ein-Euro-Jobbern ist, weiß ich nicht.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Da muss ich mich doch mal einschalten.

Zumindest bei einem Arbeitsverhältnis hat ein Arbeitgeber das Recht, seinen Mitarbeitern das Verlassen des Betriebsgeländes während der Pausen zu verbieten!!!!

Wie es bei Ein-Euro-Jobbern ist, weiß ich nicht.

Das steht wo, im Arbeitsvertrag? Das stimmt im Leben nicht.
 

blinky

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Juni 2007
Beiträge
7.054
Bewertungen
1.947
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Ja man kann in der Pause den Betrieb verlassen, wenn man es schafft wieder rechtzeitig nach der Pause wieder auf der Arbeit zu sein.

Als was macht Du denn dein Ein-Euro Job?

Blinky
 

Philas

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Februar 2009
Beiträge
199
Bewertungen
8
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Das steht wo, im Arbeitsvertrag? Das stimmt im Leben nicht.

:icon_evil: Bitte nicht gleich umbringen...!:icon_evil:

Ich meine, ich habe mal im Studium gehört, dass Arbeitgeber mit Zustimmung des Betriebsrats im Rahmen einer Betriebsordnung nach §87 Betriebsverfassungsgesetz festlegen können, dass AN während Pausen das Betriebsgelände nicht verlassen dürfen.

Machen aber überwiegend nur öffentliche AG.

Siehe auch hier: https://www.elo-forum.org/euro-job-mini-job/22061-vermittlungsvorschlag-jobcenter.html - Beitrag 20
 

Braunes Hartz

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 Mai 2009
Beiträge
331
Bewertungen
3
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Du hast mich jetzt überzeugt, weder dem DGB, noch der Stadt Reutlingen noch irgendwelchen Ingenieurclubs beizutreten.
Ich stimme zu, daß U-Boot Fahrer und fliegendes Personal der Lufthansa in den Pausen das Betriebsgelände nicht verlassen sollten.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.839
Bewertungen
2.274
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

auf der Seite der Stadt Reutlingen steht doch folgendes:

Hinweis: Während einer Pause dürfen Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen. Steht eine Betriebsordnung nicht entgegen, dürfen Sie auch das Betriebsgelände verlassen.

Also darf ich doch das Betriebsgelände verlassen.

Ich meine, dass man so generell gar nicht sagen kann, ob es verboten ist oder nicht. Es gibt allerdings Arbeitsorte, von denen kann man doch das Betriebsgelände während der Pause gar nicht verlassen.

Ich habe im Bergbau in der Verwaltung gearbeitet. Ich konnte das Verwaltungsgebäude verlassen. Normaler Weise ist es kein Thema eben schnell das Büro zu verlassen und sich gegenüber ein Brötchen zu kaufen.

Allerdings war ich während der Ausbildung in einem Betriebsbüro auf der Schachtanlage beschäftigt. Das lag so weit auf dem Gelände, das es sich gar nicht lohnte, das zu verlassen.

Auch die Beschäftigten unter Tage verlassen die Grube nicht für eine Pause.

Ähnliches stell ich mir für all die Berufe vor, in denen Arbeitskleidung getragen wird. z.B Krankenschwester

Jetzt gibt es ja auch oft diese Industriegebiete. Da lohnt es auch nicht, das Gelände zu verlassen. Ich glaube kaum, dass ein KFZ-Mechaniker mit ölverschmierten Händen gerne einen Spaziergang durch das Industriegebiet machen möchte. Ich kenne es so, dass dort so Brötchenwagen auf den Hof kommen.
 
R

Rounddancer

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Ja. Und kürzlich gab es ein Urteil, nachdem ein Wachmann, der allein in der Nacht im Gebäude das Gebäude bewacht, auch zur Pause im zu bewachenden Gebäude bleiben muß.

Aber beim EEJ? Ist doch kein Straflager.
Soll der halt seine Kippe ordentlich ausdrücken und in nem Mülleimer (oder nem Taschen-Aschenbecher) entsorgen, damit sich die Anlieger nicht über weggeworfene Kippen beschweren.
 

Ela

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
26 September 2005
Beiträge
555
Bewertungen
33
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Ja. Und kürzlich gab es ein Urteil, nachdem ein Wachmann, der allein in der Nacht im Gebäude das Gebäude bewacht, auch zur Pause im zu bewachenden Gebäude bleiben muß.

Aber beim Ein-Euro-Job? Ist doch kein Straflager.
Soll der halt seine Kippe ordentlich ausdrücken und in nem Mülleimer (oder nem Taschen-Aschenbecher) entsorgen, damit sich die Anlieger nicht über weggeworfene Kippen beschweren.



gilt das auch für weggeschnipste Popel :icon_party:Rounddancer ???

Wie kommt man eigendlich von Gelände net verlassen auf das ausdrücken von Kippen und entsorgung derer ???


Rounddancer empfehle dir..... Mach mal ne Pause.... aber net das Forum verlassen, gelle :icon_evil: :icon_smile:

zu niedlich irgendwie :icon_klatsch:
 

franzi

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
23 März 2009
Beiträge
3.850
Bewertungen
1.600
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Offenbar sammeln die Arbeitgeber die weggeschnipsten Popel so gerne auf ihrem Firmengelände, dass sie deshalb die Arbeitnehmer nicht weggehen lassen. :icon_twisted:
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

auf der Seite der Stadt Reutlingen steht doch folgendes:

Hinweis: Während einer Pause dürfen Sie Ihren Arbeitsplatz verlassen. Steht eine Betriebsordnung nicht entgegen, dürfen Sie auch das Betriebsgelände verlassen.

Also darf ich doch das Betriebsgelände verlassen.

Ich meine, dass man so generell gar nicht sagen kann, ob es verboten ist oder nicht. Es gibt allerdings Arbeitsorte, von denen kann man doch das Betriebsgelände während der Pause gar nicht verlassen.

Ich habe im Bergbau in der Verwaltung gearbeitet. Ich konnte das Verwaltungsgebäude verlassen. Normaler Weise ist es kein Thema eben schnell das Büro zu verlassen und sich gegenüber ein Brötchen zu kaufen.

Allerdings war ich während der Ausbildung in einem Betriebsbüro auf der Schachtanlage beschäftigt. Das lag so weit auf dem Gelände, das es sich gar nicht lohnte, das zu verlassen.

Auch die Beschäftigten unter Tage verlassen die Grube nicht für eine Pause.

Ähnliches stell ich mir für all die Berufe vor, in denen Arbeitskleidung getragen wird. z.B Krankenschwester

Jetzt gibt es ja auch oft diese Industriegebiete. Da lohnt es auch nicht, das Gelände zu verlassen. Ich glaube kaum, dass ein KFZ-Mechaniker mit ölverschmierten Händen gerne einen Spaziergang durch das Industriegebiet machen möchte. Ich kenne es so, dass dort so Brötchenwagen auf den Hof kommen.

Es ist aber auch wegen der Versicherung, denn man ist nur versichert auf dem Weg zur Arbeit, auf dem Arbeitsplatz und wieder nach Hause. Verlässt man das Grundstück während der Pause und hat einen Unfall, kann die Versicherung sich verweigern.

Das wurde zwar schon von mir und RainerQuerulant geschrieben, ist aber überlesen worden.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Die Schlinge wird immer enger.
Nicht mehr weit bis zum A... Lager.

Ich würde meine Pause dort geniessen, wo ich mich am besten entspannen kann. Und das ist nicht unbedingt dort, wo ich Sklavenarbeit verrichten muss.
 

ela1953

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
16 März 2008
Beiträge
6.839
Bewertungen
2.274
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Darf man bei einem Ein Euro Job eigentlich eine Pause machen?

Da dieser Job ja nur 30 Std. wöchentlich betragen sollte, wären das 6 Stunden pro Tag.

Eine Pause steht einem ja erst nach 6 Stunden zu.

Also entfällt doch die Pause und somit auch die Anwesenheitspflicht
 

pebbels

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Mai 2009
Beiträge
3
Bewertungen
0
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Ja man kann in der Pause den Betrieb verlassen, wenn man es schafft wieder rechtzeitig nach der Pause wieder auf der Arbeit zu sein.

Als was macht Du denn dein Ein-Euro Job?

Blinky



lach,das ist ja das lustige,der betrieb grenzt an meinen garten...also es trennt mich nur der zaun von zuhause...also dachte ich ,kann doch da schnell essen ,ich kann quasi durch den zaun zu mir nach hause,und wenn ich im garten sitzen würd kann man mich sogar sehn und bei bedarf rufen
ich empfinde das nun als reine schikane

bin im verkauf
 

jane doe

Priv. Nutzer*in
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
626
Bewertungen
13
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Darf man bei einem Ein Euro Job eigentlich eine Pause machen?

Da dieser Job ja nur 30 Std. wöchentlich betragen sollte, wären das 6 Stunden pro Tag.

Eine Pause steht einem ja erst nach 6 Stunden zu.

Also entfällt doch die Pause und somit auch die Anwesenheitspflicht
die pflicht zu einer mindestpause (= 30 min) entfällt, aber trotzdem können pausen gemacht werden. auch biologisch bedingte pausen müssen gegeben werden, denn anderfalls ...
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Wo steht eigentlich geschrieben, daß man erst nach 6 Stunden eine Pause machen darf?? In der Arbeitszeitordnung steht das jedenfalls nicht drin.dort steht:
(2) Die Arbeit ist spätestens nach sechs Stunden durch eine Pause von mindestens 30 Minuten zu unterbrechen. Bei festen Arbeitszeiten von mehr als neun Stunden muss die Pause mindestens 45 Minuten umfassen; sie kann in zwei Abschnitte von mindestens 15 Minuten aufgeteilt werden. Pausen werden nicht auf die Arbeitszeit angerechnet.
Das heißt, daß die Arbeitszeit nach spätestens 6 Stunden unterbrochen werden muß, aber nicht, daß man nicht früher keine Pause machen darf.
Es ist richtig, daß in einigen Fällen das Betriebsgelände nicht verlassen werden darf, ist aber nicht die Regel. Wer z.B. in einem Büro tätig ist, nutzt die Pause oft zum essen außerhalb. Wie schon an anderer Stelle erwähnt, ist es z.B. im Bergbau nicht möglich, den Arbeitsplatz zu verlassen. Aber ich kenne keinen Arbeitsvertrag, der das Verlassen des Betriebes in einem normalen, nicht spezialisierten Betrieb verbietet.
 
E

ExitUser

Gast
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Für mich verhält sich die Sache ganz einfach:
Ich mache lediglich einenn EEJob, gehe somit keinem Arbeits - sondern nur einem Beschäftigungsverhältnis nach. In der Pause gehe ich dorthin wo ich sein möchte. Und da ich weder in einer Grube noch in einem Flugzeug tätig bin ist es mir auch möglich.
pebbels
jap so dachte ich auch,wurde aber eines besseren belehrt,ich hätte mich jedesmal erst abzumelden
Diese Vorgehensweise ist in einer Kaserne oder einem Arbeitslager durchaus üblich - da du dort, wie ich annehme, nicht beschäftigt bist, kannst du in deinen Pausen gehen.
pebbels
ach,das ist ja das lustige,der betrieb grenzt an meinen garten.(..),und wenn ich im garten sitzen würd kann man mich sogar sehn und bei bedarf rufen
...ja, und dann würde ich fröhlich rüberwinken....
pebbels
ich dürfte in meiner pause das betriebsgelände nur mit jeweiliger zustimmung verlassen
Fein, DIE Vorschrift würde ich mir unverzüglich schriftlich zeigen lassen,...und wessen Genehmigung für verlangt wird!

LG :icon_smile:
 

Braunes Hartz

Elo-User'in - eingeschränkt
Mitglied seit
27 Mai 2009
Beiträge
331
Bewertungen
3
AW: Anwesendheitspflicht wärend den Pausen?!

Dieser Beitrag wurde von Admin2 gelöscht. Grund: Forenregel 12! Bitte keine persönlichen Beleidigungen!


Der Ausdruck "Du hst'n Knall" ist keine Beleidigung, da er sich nicht auf die Person des Angesprochenen, sondern lediglich und erkennbar auf das von diesem inhaltlich gesagte bezieht. Nicht jede formal möglicherweise als Beleidigung anzusehende Kritik ist auch beleidigend.

Vorwürfe der Beleidigung werden traditionell sehr gern obrigkeitsstaatlich benutzt, um jedwede treffende Kritik von vorneherein zu unterbinden, die OSZE und der Europarat verlangen deshalb nachdrücklich eine Entkriminalisierung derselben, siehe:




Beleidigung – Wikipedia



Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE)

Der OSZE-Beauftragte für die Freiheit der Medien (Representative onFreedom of the Media – FOM) führt eine Kampagne gegen allzu repressiveGesetze über Ehrverletzungen.
Die Mitteilung des KSZE vom 24. Mai 2002 (The memorandum of the Commission on Security and Cooperation in Europe volume 35 No 12 of May 24, 2002 in Deutsch:
Strafgesetze gegen Beleidigung und Diffamierung werden häufig alsnötige Abwehr gegen angeblichen Missbrauch der Meinungsfreiheitgerechtfertigt. Sie sind aber mit OSZE-Normen nicht konform und derenAnwendung bildet einen Verstoß gegen das Recht auf freieMeinungsäußerung.
Die Aktivitäten in diesem Bereich haben sich seit 2004 intensiviert,nachdem das OSZE/FOM-Büro eine umfassende Studie über die straf- bzw.zivilrechtlichen Gesetze und Praktiken bei Ehrverletzungen in derOSZE-Region ausgearbeitet hatte. Die Studie ebnete den Weg für einengezielteren Ansatz der Kampagne: Sie half dem OSZE-Beauftragten dabei,die Staaten und Rechtsbereiche zu identifizieren, in denen eineentsprechende Reform erforderlich war. (IRIS 2006-10:2/1)

Europarat

Auch der Europarat folgt internationalen Entwicklungen der Entkriminalisierung von Beleidigung sowohl im internationalen als nationalem Recht.
Der Lenkungsausschuss Medien und neue Kommunikationsdienste (CDMC)hat Untersuchungen zur Anpassung der Verleumdungsgesetze an dieRechtsprechung des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte unterBerücksichtigung der Frage der Entkriminalisierung der Verleumdungdurchgeführt (siehe Bericht CDMC (2005) 007, Endgültige Fassung, Straßburg, 15. März 2006)
Am 25. Juni 2007 hat das Komitee für Recht und Menschenrechte derParlamentarischen Versammlung einen ResolutionsvorschlagEntkriminalisierung der Beleidigung (Towards decriminalisation of defamation)eingebracht. Am 4. Oktober 2007 wurde die Empfehlung 1814 (2007) überEntkriminalisierung der Beleidigung in der ParlamentarischenVersammlung verabschiedet.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten