Anwartschaftszeit 12 Monate

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Doomi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Hallo alle zusammen,

Folgende Fakten: Ich war vom 20.08.2007-15.04.2008 und vom 21.07.2008-05.11.2008 in einem versicherungspflichtigem Verhältnis. Das sind insgesamt 348 Tage ( inklusive Wochenenden).

Dann meine Fragen:

1.) Sind es 360 Tage in denen ich in einem versicherungspflichtigen Verhältnis gestanden haben muss, oder jeweils 12 VOLLE Monate um Anspruch auf ALG 1 zu haben? Sprich, wenn ich jetzt 14 Tage arbeiten gehen würde, hätte ich dann Anspruch auf ALG 1?
2.) Seit dem 05.11.2008 beziehe ich ALG 2, verfällt mein Anspruch auf ALG 1 wenn ich zwischenzeitlich ALG 2 bezogen habe?
3.) Ist es erlaubt, ein Praktikum zu machen, während man ALG 1 bezieht? Auch im Ausland wie USA oder Asien? Würde ALG 1 weiter gezahlt werden, in der Zeit in der man nicht in Deutschland/ Europa ist und ein Praktikum im Ausland macht?

Das waren so ziemlich alle meine Fragen, danke schonmal im vorraus für eure Meinungen und Antworten.

Mfg, Doomi
 

Doomi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Danke Arania für den Link. Also wird während eines Praktikums im EU-Ausland nie im Leben gezahlt werden.

Mfg
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Ganz aussichtslos würde ich nicht sagen, da steht ja auch

Nur wenn Sie ein unbezahltes Praktikum im Rahmen einer Um- oder Weiterbildungsmaßnahme absolvieren wollen, die noch dazu vom Arbeitsamt gefördert ist und ein solches Auslandspraktikum vorsieht, können Sie darauf hoffen, auch in dieser Zeit durch Arbeitslosengeld unterstützt zu werden. Bedingung auch hier: Länger als drei Monate darf Ihr Praktikum nicht dauern.

Du musst das mit Deinem SB besprechen
 

Doomi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Naaaaa, mit dem EU-Ausland meine ich andere Kontinente. Soweit ich das ganze überblicken kann, zählen sämtliche Anspüche etc. nur innerhalb der EU. Werde vorraussichtlich ein Praktikum in China machen, kann es aber wohl vergessen, Leistungen aus Deutschland zu beziehen, egal ob ich danach einen Job in der Firma kriegen könnte oder nicht, zumal es nichteinmal eine europäische Firma ist. Naja, ich schau mich noch mal ein bisschen um. Arania, könntest du mir auch die anderen beiden Fragen kurz und knackig beantworten?

Auf jeden Fall Danke
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Die Anwartschaftszeit haben Sie erfüllt, wenn Sie in den letzten zwei Jahren vor der Arbeitslosmeldung und der eingetretenen Arbeitslosigkeit, der so genannten Rahmenfrist, mindestens zwölf Monate (das sind 360 Kalendertage, weil der Monat zu 30 Tagen gerechnet wird) in einem Versicherungspflichtverhältnis (zum Beispiel Beschäftigung, gegebenenfalls Krankengeldbezug und andere) gestanden haben.

Anwartschaftszeit - www.arbeitsagentur.de

vielleicht liest Du Dich da auch noch mal durch

Wie kommt es das Du ALG II bekommst, obwohl Du noch ALG I Anspruch hättest? Also da bin ich leider überfragt
 

Doomi

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
23 April 2009
Beiträge
4
Bewertungen
0
Mein Antrag auf ALG 1 wurde abgelehnt, mit der Begründung das ich die Anwartschaftszeit nicht erfülle. Ich habe 348 Tage gearbeitet, mehr als 12 Monate, aber 4 Monate davon ebend nicht voll. Daraus erschliesst sich mir, das man entweder volle 12 Monate ( also jeden Monat einzeln und vollstandig in einem versicherungspflichtigem Verhältnis stehen muss oder ebend 360 Tage). Deswegen auch die andere Frage, ob, wenn ich jetzt 14 Tage arbeiten gehe, wieder Anspruch auf ALG 1 haette. Oder heisst das jetzt, das ich Anspruch habe, weil auch Teilmonate als volle Monate gezählt werden? Das hat mich schon damals stutzig gemacht.

Und wiedermal ein Danke :)

Edit: Jetzt weiss ich was du meinst. Ich habe 348 Tage gearbeitet, erfülle also die Anwartschaftszeit für ALG 1 nicht. Habe also keinen Anspruch auf ALG 1, deswegen beziehe ich ALG 2. Verschwinden diese 348 Tage einfach, sobald man ALG 2 bezieht? Oder haette ich, wenn ich jetzt nochmal 14 Tage arbeiten würde ( also eine Anwartschaftszeit von 362 Tagen haette), Anspruch auf ALG 1?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten