Anwältin treibt mich in Obdachlosigkeit

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Hallo an Alle,

ich weiß echt nicht mehr weiter und will eigentlich auch nicht mehr, wenn da nicht meine Knubbelkatze wäre...sorry.

Ich versuche mal die Kurzform meines Problems :

Seit über 2 J. versuche ich mit der Anwältin gegen einen korrupten Wohnungsverwalter anzukommen. Wir schafften es nicht trotz unserer vielen Beweise, ich hatte einen riesigen Schimmelpilzschaden in meiner Wohnung.

Das JobCenter stellte damals die Miete zu 100 % ( sowieso Quatsch ) innerhalb von 7 Tagen ein, angefordert von einem anderen Anwalt, der danach sofort das Mandat niederlegte .

Ich lernte sie dann kurze Zeit später kennen und wir kämpften weiter für eine Sanierung.
Bekamen wir dann, nur als das JobCenter wieder zahlen sollte kam nix, 4 Monate nach der Sanierung wurde immer noch keine Miete gezahlt seitens des JobCenters.

Ich bekam die fristlose Kündigung und hatte seitdem mit dem Mobbing des Verwalters zu leben ( ich kann das nicht mehr verkraften, ich bin 59 J. und schwer krank, vorher schon gewesen, jetzt geht fast nix mehr ).

Meine Anwältin war nicht in der Lage sich vor Gericht durchzusetzen, ich durfte ja nix sagen, also die Richter wollten mich nicht hören, die Gegenseite schon ( 4 Prozesse verloren, ARAG sauer und ).

Also wurde ich Anfang Dez. ins Obdachlosenasyl gepackt. Bei Minusgraden ohne Heizung und Licht, es war die Hölle.
Ich bin seitdem von meinem Doc krankgeschrieben, und ich werde mich wohl auch nie wieder erholen davon, psychisch und körperlich.

Nach 7 Tagen - kurz vor Weihnachten - liess mich mein Freund aus Bayern dort rausholen, weil er ein kleines, möbiliertes App. für mich gemietet hatte.

Ich habe seitdem einen Untermietvertrag und damit ging ich am 29.12.09 zu meiner Anwältin, damit sie die Kosten für die 'Übergangslösung' hier beantragen soll ( Fotos, Krankenscheine anbei ).
Ich schickte ihr noch 4 Mails im Januar, bekam aber keine Antwort. Ich rief mehrfach an, wurde 'belogen'.

Ich schicke hier bitte kurz einen Ausschnitt mit aus meinem letzten Mail vor 2 Tagen an sie. Sie machte nämlich 6 W. nix, und ich steh jetzt wieder vor dem Problem der Obdachlosigkeit....ich geh da nicht mehr hin.....

"""sorry, aber ich hyperventiliere grade ( Hyperventilieren ist eine besondere Art des Atmens. Meist wird es durch psychische Belastungen verursacht, besonders durch starke Gefühle wie Wut, Angst oder Ärger...aus 'Wikipedia' ) beim Lesen Ihrer Antwort.
Ich war am 29.12.09 bei Ihnen mit 4 - für mich sehr wichtigen Problemen - , Priorität Miete - JobCenter - Th. finanzielle Vorlage der Kosten zur Vermeidung einer erneuten gesundheitlichen Schädigung und Notlage für mich ( Attest und Krankenschein bis heute liegen Ihnen vor - morgen gibt es Verlängerung - ).

Ich bitte um eine ehrliche Antwort, Sie kennen mich ! Wo ist das Vertrauensverhältnis was zwischen Anwalt und Klient herrschen sollte, gerade bei uns ? """



Was bitte soll ich jetzt machen bitte ? Meine eigene Anwältin verklagen ? Der ARAG mag nicht mehr.
Wie soll ich mit dem JobCenter umgehen ?

Bitte, vielleicht hat jemand einen Tip für mich oder guten Rat....

Minou:icon_sad:
 

Nachtschattengewächs

Elo-User*in
Mitglied seit
26 Juli 2007
Beiträge
81
Bewertungen
1
Hm, das scheinen mir verschiedene Baustellen zu sein, nämlich mindestens Mietrecht und Sozialrecht. Vielleicht sollte man das in den Schilderungen unterscheiden, so kann man das nur schwer nachvollziehen. Mögl. liegt das Problem auch darin: Ein guter Anwalt im Mietrecht (sollte am besten ein "Fach"-Anwalt sein) muß im Umgang mit der Arge nicht unbedingt Ahnung haben.

Bei Problemen mit dem eigenen Anwalt bzw. wenn der Mandant meint, dieser tue nichts, empfiehlt es sich immer, schriftlich auf den Mißstand hinzuweisen und eine Frist zu setzen, binnen derer der Anwalt tätig sein geworden sein resp. eine Stellungnahme abgeben sollte.

Am Rande frage ich mich, ohne dass mir das unbedingt zustünde, warum man mit einem solchen Interessenvertreter mehrere Verfahren verliert und trotzdem noch erneut mandatiert.
 

gerda52

Elo-User*in
Mitglied seit
21 März 2007
Beiträge
4.331
Bewertungen
369
Ich habe seitdem einen Untermietvertrag und damit ging ich am 29.12.09 zu meiner Anwältin, damit sie die Kosten für die 'Übergangslösung' hier beantragen soll ( Fotos, Krankenscheine anbei ).

Sorry, aber die neue Angelegenheit dürfte durch das Mandat in der anderen Angelegenheit nicht mehr abgedeckt sein. Auch einen Rechtsschutzfall kann ich nicht erkennen, es sei denn, Arge bzw. Sozialamt haben die Mietübernahme per Bescheid abgelehnt.

Und Anwälte arbeiten nunmal nicht unbegrenzt umsonst. Ansprechpartner in der aktuellen Angelegenheit ist für Dich jetzt der zuständige Sozialträger. Wurde der Antrag auf Mietkostenübernahme denn überhaupt gestellt?
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Herzlich willkommen im Forum!

Nur mal zum Verständnis:
Du hast in dem gesamten Zeitraum Arbeitslosengeld II bezogen.

Hattest gültige Bescheide und deine Regelleistung (359 Euro) wurde für alle Monate bezahlt.

"Nur" die Kosten der Unterkunft fehlen für bestimmte Monate.

Von wann bis wann geht dein Bewilligungszeitraum für ALG 2?
(steht im Bescheid)

Was steht in deinem aktuellen Bewilligungsbescheid zu den Kosten der Unterkunft drin? (Welche Wohnung, welche Miethöhe - f. unsanierte Whg oder neue Miete nach Sanierung)

Weiß die ARGE überhaupt, dass du nicht mehr in der sanierten Wohnung wohnst?
 

plogom

Elo-User*in
Mitglied seit
3 Februar 2010
Beiträge
34
Bewertungen
2
Hallo minou333,
ich war selber über 1 Jahr obdachlos. Ich wurde durch einen Fachanwalt für Sozialrecht vetreten, aber ohne Erfolg, das Job-Center hat mir nur eine Heizkostenpauschale bewilligt, die nach 2 Monaten aufgebraucht war. Mein Vermieter hat mir dann gekündigt (Frostschäden in der Wohnung waren vorraus zu sehen). Gegen die Obdachlosigkeit hat das JC nichts unternommen, sondern sofort die KdU gestrichen. Hinterher habe ich mich etwas umgesehen und ich wäre besser gefahren, wenn ich nicht zum Anwalt sondern zur AWO gegangen wäre (war später dort). Gehe doch auch mal zur AWO bie dir inder Nähe, alles kostenlos und ohne Termine.
mfg
plogom
 

Erolena

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
7 November 2007
Beiträge
5.939
Bewertungen
1.508
Minou,
wenn es einen laufenden ALG2-Bewilligungszeitraum gibt, dann ist es nicht so schwer, die neue Wohnung zu melden und die Miete bei der ARGE "einzutreiben".
Nutze dazu die Hilfe, die Volker gerade hier in Essen anbietet.

Dazu sind nötig:
1) Veränderungsmitteilung an ARGE (bin umgezogen, neue Adresse)
2) Forumular Kosten der Unterkunft vom Vermieter ausgefüllt

Dieses Formular "Anlage KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung"
gibt es hier unter diesem Link:
Formulare Arbeitslosengeld II - www.arbeitsagentur.de

Bei einem Besuch in der ARGE z.B. am Wochenanfang könnte der Sachbearbeiter sofort
- die Angemessenheit der neuen Wohnung feststellen und
- die Kosten der Unterkunft für Februar bar an Minou auszahlen.
Damit könnte wenigstens eine Monatsmiete bezahlt werden.

Es droht Wohnungsverlust (vermutl. 2 MM Mietrückstand). Ich würde die Belege zur ARGE mitnehmen z.B. Mahnschreiben, Kündigungsandrohung. Zur Vermeidung von Obdachlosigkeit sollte (müsste) die ARGE die Miete für Mitte Dez. 09 - Januar 10 übernehmen.
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Herzlich willkommen im Forum!

Nur mal zum Verständnis:
Du hast in dem gesamten Zeitraum Arbeitslosengeld II bezogen.

Hattest gültige Bescheide und deine Regelleistung (359 Euro) wurde für alle Monate bezahlt.

"Nur" die Kosten der Unterkunft fehlen für bestimmte Monate.

Von wann bis wann geht dein Bewilligungszeitraum für ALG 2?
(steht im Bescheid)

Was steht in deinem aktuellen Bewilligungsbescheid zu den Kosten der Unterkunft drin? (Welche Wohnung, welche Miethöhe - f. unsanierte Whg oder neue Miete nach Sanierung)

Weiß die ARGE überhaupt, dass du nicht mehr in der sanierten Wohnung wohnst?



Ja, ich beziehe seit knapp 5 J. Hartz IV.

Der aktuelle Bescheid enthält nur meinen Regelsatz und ist ganz neu ( Jan. 10 bis Juni 10 ).
Zu den Kosten d. Unterkunft hat das JobCenter mir einen 'netten Satz' reingewürgt - ich zitiere :
""Die Kosten d. Unterkunft werden Ihnen ab Januar 2010 aufgrund der bevorstehenden Räumung vorläufig nicht gewährt.""

Somit hat das JobCenter - wie damals vor der Sanierung ( s. mein 1. Schr. ) wieder gaanz schnell gestrichen und mich vor die vollendete Tatsache gestellt.
Damit fing ja das ganze Dilemma vor knapp 2 J. an.
Nur um keine Missverständnisse allgemein aufkommen zu lassen, ich lasse meine Miete bzw. ließ direkt an den Eigentümer/Verwalter überweisen...
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Hm, das scheinen mir verschiedene Baustellen zu sein, nämlich mindestens Mietrecht und Sozialrecht. Vielleicht sollte man das in den Schilderungen unterscheiden, so kann man das nur schwer nachvollziehen. Mögl. liegt das Problem auch darin: Ein guter Anwalt im Mietrecht (sollte am besten ein "Fach"-Anwalt sein) muß im Umgang mit der Arge nicht unbedingt Ahnung haben.

Bei Problemen mit dem eigenen Anwalt bzw. wenn der Mandant meint, dieser tue nichts, empfiehlt es sich immer, schriftlich auf den Mißstand hinzuweisen und eine Frist zu setzen, binnen derer der Anwalt tätig sein geworden sein resp. eine Stellungnahme abgeben sollte.

Am Rande frage ich mich, ohne dass mir das unbedingt zustünde, warum man mit einem solchen Interessenvertreter mehrere Verfahren verliert und trotzdem noch erneut mandatiert.



Ja, einerseits sind es 2 versch. Baustellen, im weitesten Sinn resultiert das Eine aber aus dem Anderen.

Ich habe ihr Fristen gesetzt und sie mehrfach auf die Dringlichkeit hingewiesen ( geht aus meinem 1. Artikel hervor - in grün ).

Ich habe keine Ahnung warum sie nicht reagierte.

Zu den 'verlorenen' Prozessen bitte eine kurze Stellungnahme :

1. die einstweilige Verfügung zur sofortigen Sanierung des Schimmelpilzes wurde von uns gewonnen, es war eine Richterin :), und der Hausverwalter reagierte mit 'unflätigen Bemerkungen zu mir'....er mußte mir 1500 € für die 4 W. zur Überbrückung ausserhalb meiner Wohnung zahlen.

2. Jan. 2009 - Amtsgericht - leider 6 Männer gegen uns 2 Frauen.....Berufung Landgericht April 2009 - wir wurden garnicht erst gehört, Berufung wurde eiskalt abgelehnt...gab es früher nicht

Sie weiß wenigstens über alles Bescheid und ist spezialisiert auf Soziales.....die Mietsache hat sich doch erledigt, also die Alte
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Sorry, aber die neue Angelegenheit dürfte durch das Mandat in der anderen Angelegenheit nicht mehr abgedeckt sein. Auch einen Rechtsschutzfall kann ich nicht erkennen, es sei denn, Arge bzw. Sozialamt haben die Mietübernahme per Bescheid abgelehnt.

Und Anwälte arbeiten nunmal nicht unbegrenzt umsonst. Ansprechpartner in der aktuellen Angelegenheit ist für Dich jetzt der zuständige Sozialträger. Wurde der Antrag auf Mietkostenübernahme denn überhaupt gestellt?


Wie kommst Du bitte auf 'umsonst' arbeiten ? Das musste sie noch nie.
Natürlich ist jetzt das JobCenter mein Ansprechpartner für die 'Übergangswohnung' hier ( s. Erstmeldung von mir ).
Genau das sollte sie ja machen bzw. gleich richtig begründen, damit von Anfang an nicht wieder was 'schiefgeht' so wie vor 2.J. und schnell gezahlt wird für dieses möbl. 1 Zimmer App. hier.

Ich selbst habe seit 2 Mon. einen Krankenschein und kann kaum allein vor die Tür.
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Wende dich sofort an BG45 Hartz4-Netzwerk-Essen e.V.|.

Essen ist auch so eine Argesondermüllstelle.



Vielen Dank für den Superlink...:icon_daumen:

Ich hoffe da kann man sich auch per Mail oder telefonisch melden.
Bin nämlich seit 2 Mon. krankgeschrieben und kann kaum noch allein vor die Tür.

Ja, ganz besonders die Arge/JobCenter Essen-Borbeck:icon_kotz:
 
E

ExitUser

Gast
Hallo
Du solltest nichts per Email machen, dann lieber faxen, wegen nachweis. Antrag stellen auf übernahme KdU die müssen dir die gewähren. schreiben die selber in deinen bescheid "wegen nahender räumung" sofort eine einstweilige anordnung anstreben.

ich würde das paralell machen. das kannst du auch , habe das selber gerade am laufen und mich schlau gemacht. hatte auch so einen schlumpf als anwalt.

du müsstest veruschen zur ARGe zu kommen und dort den antrag zu stelenund nicht eher weggehen bevor die dir einen rechtkräftigen bescheid geben.

die einstweilige anordnung kannst du selber schreiben und mit unterlagen zum SG schicken.

schau doch mal hier im forum ob du begleitung findest .
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
ich antworte einfach mal....

bei der AWO war se schon...nach ihrer Aussage : ziemlich erniedrigend.



Ja, danke Missyuna ...schon o.k.,

.....es war wirklich sehr deprimierend und erniedrigend für eine 59jährige schwerkranke Frau....

Es war in der Obdachlosensiedlung wo ich für 6 Tg. dahinvegetieren musste ( s. meinen 1 Beitrag, ).

Kurzbericht :
Der Mann von der AWO klingelte unangemeldet morgens um 9.00 Uhr und meinte wieso ich nicht zum Besprechungstermin in seinem Räumen 4 Blocks weiter war ? Ich war gerade 1,5 Tg. in dem Dreck und Siff Fotos vorhanden, kann ich gern schicken ).
Ich wusste von nix und wäre auch nie hingegangen. Ich dachte an Hilfe, also ließ ich ihn rein.
Er saß auf dem einzigen Stuhl, ich ging wieder auf die Matratze am Boden unter die Decke ( ich weiß nicht ob Ihr Euch vorstellen könnt, wie ich mich fühlte...:icon_cry: ).

Dann wurde ich vielleicht etwas grantig und fragte was er wolle ( ich hatte schon 2 Tage nix essen können - als Diabetikerin u.a. , ich konnte mich kaum bewegen vor Kälte, s. meine 1. Meldung und säubern schon garnicht....:icon_kotz:).

Er verhielt sich in seinen Aussagen so, als ob es ja wohl meine eigene Schuld wäre ( unglaublich für mich, 35 J. durfte ich hier arbeiten, ich bin Buchhalterin und Sekretärin, und dann wird man so fertig gemacht ), daß ich hier wäre, aber er wolle mir helfen...wollte ich nicht...

Nach knapp 1 Stdn. - meine schriftlichen Beweise, die ich ihm vorlegte und einem 'fast' normalen Gespräch - wußte ich, daß er mir bestimmt nicht helfen konnte...er gab es auch zu.

Weiter möchte ich auf diese Sache nicht mehr eingehen...
Ich bin nicht umsonst seitdem Asyl krankgeschrieben und werde es auf viele Wochen noch sein....
hat aber nix mit der AWO zu tun....
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Hallo
Du solltest nichts per Email machen, dann lieber faxen, wegen nachweis. Antrag stellen auf übernahme KdU die müssen dir die gewähren. schreiben die selber in deinen bescheid "wegen nahender räumung" sofort eine einstweilige anordnung anstreben.

ich würde das paralell machen. das kannst du auch , habe das selber gerade am laufen und mich schlau gemacht. hatte auch so einen schlumpf als anwalt.

du müsstest veruschen zur ARGe zu kommen und dort den antrag zu stelenund nicht eher weggehen bevor die dir einen rechtkräftigen bescheid geben.

die einstweilige anordnung kannst du selber schreiben und mit unterlagen zum SG schicken.

schau doch mal hier im forum ob du begleitung findest .


Hallo,

ich kann derzeit hier leider nicht faxen...nur PDF.

Ich bin jetzt nur auf diesem 'Horrortrip', den ich ein 2. Mal nicht überleben...s. bitte meine erste Hilfeanfrage hier.
Die Räumung hat ja im Dez 09 schon stattgefunden...ich ertrage keine ZWEITE...

...hier geht es erstmal nur um die Übergangswohnung ( s. meine anderen Antworten bzw. mein 1. Schreiben )

Genau diese einstweilige Anordnung brauche ich sofort...ich dachte dazu brauch ich einen Anwalt...
Ich kann und werde nie wieder allein zum JobCenter gehen....derzeit eh ausgeschlossen wegen Krankenschein und meiner schlimmen Probleme.
Meine Suche nach Begleitung in Essen noch nicht erfolgreich gewesen....:icon_kinn:
 
E

ExitUser

Gast
hallo minou
erstmal nicht den kopf verlieren. hast denn schon eine suchanzeige hier im forum in der entsprechenden sparte gestellt?

Du kannst PDF erstellen, nun dann ist das Faxen doch kein Problem mehr. Bei GMX zum beispiel kannst du biszu 10 Faxe kostenlos versenden und ich dneke andere Anbieter bieten das auch an. Musst aber die Testphase rechtzeitig beenden, sonst hängst in der Verpflichtung drin.

Für eine Einsweilige anordnung musst du nicht zwingend zum gerich gehen. Du kannst das auch schriftlich machen. Ich habe das zum Beispiel per Fax vorgeschickt und dann per normaler Post nochmals hinterher. Klappt sehr gut. Schau mal hier NRW-Justiz: Die einstweilige Anordnung ,da kannst du das auch nachlesen und auch anrufen. Ich weiß ja nicht ob es sowas auch in Essen gibt, hier in Aachen gibt es zum Beispiel die aachener Engel, die sind wirklich für einen da und stellen auch Hilfe in Form von anwälten etc. kostenlos zur Verfügung. Die Caritas macht sowas auch, wobei ich die hier in aachen nicht empfehlen kann.

Du solltest ei der EA sachlich und nur fakten darlegen. Aus Erfahrung ermüden dann die entscheider nicht und kommen schnell zu einem Entschluss.

Widerspruch solltest du auf jeden fall auch einlegen und einen Überprüfungsantrag stellen.

Wielange hast du denn keine Miete mehr zahlen können ?
Wie hoch ist die Miete derzeit?
Hast Du einen gültigen Untrmeitverrag oder einen Hauptmietvertrag?
Ist eine Räumungsklage schon gestellt?

LetzteresFrage ich , da Du schreibst, dass Du im dez. 009 aus deiner eigneen wohnung geräumt wurdest. Ende Dezember hat dir jemand eine WOhnung angemeitet, somit ist die Miete jawohl gezahlt So wie ich das verstehe steht nun Januar und Feb. aus. Ist das so richtig? Was hat (und vor allem wer, also Vermeiter oder der Bekannte der evtl. Hauptmieter ist) denn schon in die Wege geleitet oder geschireben? Sollte es eine fristlose Kündigung wegen 2 mal Mietzahln sein, dann wäre das noch "gut" und das würde man wirklich noch gestemmt bekommen mit einer strikten vorgehensweise.

also kopf hoch noch ist nicht alles verloren, wobei ich dich sehr gut verstehen kann. wichtig ist nun aber auch, dass du versuchst gesund zu werden und dir auch von diessem problmen zumindest stundenweise eine auszeit nimmst. mach dir einen plan wie du vorgehen möchtest / musst. das arbeitest du dann genau danach ab und dann hakst du das für diesen tag auch ab. wenn du zum beispile alle antraäge etc. gesellt hast, dann kannst du nichts mehr machen außer erstmal die entscheidung abwarten. eswird sich nnichtsbeschleunigen oder ändern , wenn du dich verrückt machst. ich weiß leicht gesagt, aber ich war in ähnlicher situation und bin fast daran kaputt gegegangen. mir hat es wirklich geholfen auch mal abzuschlten und dann immer frisch ans werk zu gehen.
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Hallo Renni,

sorry für die späte Meldung, mir sind fast alle Zähne im Oberkiefer gezogen worden vor 2 Wochen, und schiefgegangen ist es auch noch.

Aber lieben Dank für Deine Nachricht hier.

Mittlerweile hat sich auch mit der Anwältin was getan.

In meiner 'Panik' habe ich ihr vor 4 Tagen ein sehr deutliches Mail geschickt, nicht bös aber halt sehr direkt.
Sie hat nämlich das Wichtigste vergessen dem JobCenter mitzuteilen - meine Krankschreibung - und mich eindeutig angelogen, was ihre angebl. Aktivitäten für mich betraf.
Ich habe immer noch keine Post mit ihren angebl. Schreiben und das seit fast 8 Wochen jetzt !

Ich habe mittlerweile ein Mahnschreiben wegen 2-monatiger Nicht-Mietzahlung bekommen mit Androhung erneuter fristloser Kündigung.
Ebenfalls vom JobCenter eine freundliche Einladung zur Besprechung meiner beruflichen Situation, mit 59 Jahren...finde ich nicht mehr witzig !

Und nach meinem Mail an die Anwältin ( mit der Mahnung ), hat sie gestern das Mandat niedergelegt.

Ich habe daraufhin meine komplette Akte von ihr angefordert, ich weiß nicht wann ich die bekomme und ob überhaupt komplett.

Hat jemand vielleicht einen Rat für mich...bitte...oder Du Renni ?

Ich werde jetzt am WE mal versuchen eine Erklärung an das JobCenter zu schreiben, zumindest was meine Krankenscheine seit über 2 Monate angeht und warum die dort nicht angekommen sind.

Wer kann mir aber jetzt noch helfen bitte ?

Ich hab mich übrigens auch bei der Caritas gemeldet, war soweit o.k. am Telefon.
Aber der Termin mit mir wurde gestern auch abgesagt, wegen Zahnarzttermin des Mitarbeiters. Und jetzt ?

Was passiert bitte hier ? Ich meine in Deutschland....

Warten alle darauf, daß sich alte Hartz IV Empfänger selbst zerstören, damit sie keine Rente mehr empfangen können ?
Aber arbeiten und zahlen durften wir 40 J., dankeschön.

Ich habe mich bestimmt nicht selbst krankgemacht, ich würd liebend gern heut noch in meinem Taxi sitzen oder im Büro.

Minou:icon_neutral:
 

Mischa

Elo-User*in
Mitglied seit
12 Mai 2007
Beiträge
89
Bewertungen
11
Guten Morgen Minou,

ruf am Montag sofort wieder bei der Caritas an, bezieh Dich auf den abgesagten Termin und fordere einen Ersatztermin. Und zwar nicht nächstes Monat, sondern sobald als irgendmöglich.

Mach denen klar, dass Du ein absoluter Notfall bist und dringenst Hilfe brauchst. Nicht nachgeben.

Was Deine Probleme mit ArGe und Anwältin betrifft: Wieso Mail? Fahr zu der Dame, am besten mit einem Beistand, der freundlich und höflich, aber auch entschlossen rüberkommt.

Wenn Du Krankmeldungen hast, schick Kopien davon per Einschreiben an die ArGe.

(Von juristischen Dingen habe ich leider nicht viel Ahnung. Hoffentlich es meldet sich bald wer, der sich besser auskennt.)

Ich hoffe, dass es Dir bald in jeder Beziehung besser geht. :icon_smile:

Grüße

M.
 

blattkaktus

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
273
Bewertungen
31
Hallo Minou333,
ich würde zu der Einladung wg. beruflicher Situation hingehen, oder Krankenschein da abgeben. Der Sinn der Sache ist für die nur: wenn Du dort nicht erscheinst, kürzen sie noch weiter das ALG II.

Und dort gleich danach zur Leistungsabteilung, und eine Kopie des Mahnschreibens und einen schriftl. Antrag zur sofortigen Übernahme der Kosten der KdU ab Jan. wegen drohender Obdachlosigkeit abgeben, am Besten mit Begleitung (Zeuge).

Und wie Renni schon sagte, zeitgleich einen Antrag auf EA stellen beim Sozialgericht, zur Übernahme der Kosten der KdU.
Natürlich wäre es besser mit Anwalt, versuch es noch mal mit einem Anderen nur für Dein aktuelles Problem mit der KdU.
sg
 

blattkaktus

Elo-User*in
Mitglied seit
29 Mai 2007
Beiträge
273
Bewertungen
31
Harald Thomé: Folienvortrag ALG II/Stand: 14.02.2010

Zitat:
wenn durch Mietschulden oder vergleichbare Notlagen (Energierückstände,
Darlehenskosten bei Eigentum** …) ein Wohnraumverlust droht, kann für Bezieher
laufender Leistungen (§ 22 Abs. 5 SGB II) und für erwerbsfähige Personen mit höherem
Einkommen solche Schulden übernommen werden ( § 21 S. 2 SGB XII i. V. m. § 34 SGB XII)
sg

 
G

gast_

Gast
Ich würds anders machen! Statte jemanden, der sich durchsetzen kann, mit einer Vollmacht aus. Den schickst du zur Arge. Kannst ihm auch Schreiben mitgeben. Der kann alles für dich regeln!
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Ich würds anders machen! Statte jemanden, der sich durchsetzen kann, mit einer Vollmacht aus. Den schickst du zur Arge. Kannst ihm auch Schreiben mitgeben. Der kann alles für dich regeln!

Wäre eine gute Idee, danke. Aber ich sag Dir ganz ehrlich, ich weiß nicht mehr wem ich überhaupt noch vertrauen kann.

Wenn schon meine Anwältin, mit der ich über 2 Jahre 'zusammen' war und der ich echt vertraute, mich so in den Mist reitet.
Und das, obwohl sie eben alles genau wußte ( ist ja die Folge von den verlorenen Prozessen mit ihr, s. 1. Meldung hier v. mir ) und wir uns auch privat unterhielten.

Ich habe hier niemanden sonst privat....
 

Minou333

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
2 Januar 2010
Beiträge
90
Bewertungen
2
Guten Morgen Minou,

ruf am Montag sofort wieder bei der Caritas an, bezieh Dich auf den abgesagten Termin und fordere einen Ersatztermin. Und zwar nicht nächstes Monat, sondern sobald als irgendmöglich.

Mach denen klar, dass Du ein absoluter Notfall bist und dringenst Hilfe brauchst. Nicht nachgeben.

Was Deine Probleme mit ArGe und Anwältin betrifft: Wieso Mail? Fahr zu der Dame, am besten mit einem Beistand, der freundlich und höflich, aber auch entschlossen rüberkommt.

Wenn Du Krankmeldungen hast, schick Kopien davon per Einschreiben an die ArGe.

(Von juristischen Dingen habe ich leider nicht viel Ahnung. Hoffentlich es meldet sich bald wer, der sich besser auskennt.)

Ich hoffe, dass es Dir bald in jeder Beziehung besser geht. :icon_smile:

Grüße

M.


Danke Mischa,

den Termin mit der Caritas hab ich jetzt für kommenden Freitag...:cool:

Den Termin für die SB bei der ARGE konnte ich am Telefon ( Ironie an :...oh welch Freude, ich erreichte sie nach 3 T. mal...Ironie aus ) und anschl. per Mail klären, wo ich ihr den neuesten Krankenschein - den ich seit Dez. habe - als PDF schickte.

Die Anwältin hat mir endlich gestern auch meine Unterlagen geschickt, die ich natürlich per Einschreiben angefordert habe.

Nur ist das Problem jetzt noch schlimmer und spitzt sich zu.

Da sie nicht korrekt und auch zu spät beantragt hat, gab es eine böse Absage vom JobCenter.

Bedanke mich nochmal für Deine netten Wünsche zum Schluss...gesundheitlich wird es mir nicht mehr viel besser gehen, sowas kann man körperlich nicht 'rückgängig' machen....leider...nicht in meinem Alter.

Grüßles aus Essen
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten