Antragstellung für meine Holz zum Heizen beim Jobcenter

Besucher und registrierte Nutzer in diesem Thema...

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Muckynel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo ihr Lieben.
Hätte einer eine Idee , wie ich einen Antrag beim Jobcenter ,einen Mehrbedarf , für 5 Steher Holz, ca.107.- Euro pro Steher,es könnte jetzt auch schon dieses Jahr auch etwas mehr kosten ,dazu kommt auch noch die Lieferung.
Ich habe in meiner kleinen Wohnung einen Holzofen den ich seit 8 Jahren benutze und die elektrische Heizung ins unermesslich läuft.
Bei den Weiterbewilligungsanträge habe ich keinen Betrag wo drinnen steht " Heizung " angegeben.
Auch das Frischwasser ist elektrische ,80 Liter Boiler.
Es hat mir dieses Mal nicht geklappt vom Regelsatz was auf die Seite zu legen.
Ich bin ständig unterwegs mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu den Ärzten und das kostet auch.

Vielleicht weiß der eine oder andere etwas in diesem Anliegen.

In Liebe Muckynel
 

Balu48

Elo-User*in
Mitglied seit
25 Januar 2019
Beiträge
43
Bewertungen
13
Hallo,
lies dir bitte mal genau den § 22 SGB II . Dort steht alles über die Nebenkosten. Ich würde auf keinen Fall per Strom heizen. Auch für die Aufbereitung des Wassers im Boiler erhälst du mehr Geld. Solltest du schon einige Zeit per Strom heizen, so stelle einen Überprüfungsantrag. So erhälst du wenigstens noch evtl. eine Nachzahlung. Oder nimm dir einen Anwalt der dies für dich erledigt und einfordert.
 

Muckynel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo Seepferdchen,
Nein mein Holzofen steht nicht drinnen,aber die Genehmigung habe ich erhalten und zusätzlich hätte ich den Kaminkehrer gefragt ob ich ihn anschließen kann. Ich alleine oder mein Nachbar dürfte ihn nicht anschließen nur der Ofenbauer .Da machte ich einen Termin mit dem Ofenbauer in meiner Ortschaft aus.
Der Wasserboiler war schon da gewesen.Aber ob der im Vertrag drin steht kann ich nicht sagen,da ich den nicht finde wo ich ihn hingepack habe
 

Muckynel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Danke Balu 48 für die Paragraphenliste.
Beitrag wurde automatisch zusammengeführt:

Hallo Seepferdchen, es waren Nachtspeicherheizungen gewesen aber jetzt sind es welche , die sie je nach welcher Temperatur einstellst sich aufladen ,danach leiht es stehen und wenn die Temperatur auf einen Punkt gefallen ist,so schaltet sie sich wieder ein , das geht 24 Stunden so.
 
Zuletzt bearbeitet:

Seepferdchen 2010

Super-Moderation
Mitglied seit
19 November 2010
Beiträge
25.145
Bewertungen
18.324
Nein mein Holzofen steht nicht drinnen,aber die Genehmigung habe ich erhalten

Die schriftliche Genehmigung hast du noch?

Und bitte meine Frage nach einem Übergabeprotokoll bei Einzug in die Wohnung, hast du so ein Protokoll und wenn ja
was steht dort drin zu der Ausstattung also Heizung/Boiler?

aber jetzt sind es welche , die sie je nach welcher Temperatur einstellst sich aufladen ,danach leiht es stehen und wenn die Temperatur auf einen Punkt gefallen ist,so schaltet sie sich wieder ein , das geht 24 Stunden so

An den Heizkörpern wurde ein Regler installiert, richtig? Und wie hoch ist deine monatliche Zahlung bei Strom?

Ich stelle dir die Fragen deshalb, damit du deinen Anspruch auf Heizkosten und Warmwasser beantragen bzw. gelten machen kannst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Muckynel

Neu hier...
Startbeitrag
Mitglied seit
6 Mai 2019
Beiträge
7
Bewertungen
0
Hallo Seepferdchen

Ich habe leider keine Schriftliche Genehmigung. Es gab nur eine mündliche Zusage für meinen Holzofen und genehmigt und er wurde abgenommen vom Kaminkehrer,d.h. Ich darf damit Heizen, das ich seit Herbst 2012 auch mache.Im Januar 2012 bis zum Herbst hatte ich geheizt mit Elektrik.

Was ich da bezahlt habe kann ich nicht mehr sagen .Sorry.
.
EON Energie wollte mtl. 120.- Vorauszahlung,plus einer Nachzahlung.

Den Stromanbieter habe ich auch schon gewechselt, damals.

An den Heizkörpern sind Regler installiert.

Ohne die Heizkörper bezahle ich mit dem Boiler mtl. nur 44.- Euro.
Der Wasserboiler gehört mit zum Inventar zur Wohnung.Diese Kosten sind keine Nebenkosten und müssen von mir getragen werden.
Leider finde ich meinen Vertrag nicht mehr.

Mein Stromverbrauch ist so um 1500 kW.

Ich Versuche schon wirklich günstiger zu leben ohne einen höheren KW
Verbrauch.

Das Holz hier ist wesentlich günstiger als der Strom.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten