• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag vor über 5 Monaten gestellt und NIX?!?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Anhnungsols

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo!

Ich habe am 30.06.2009 wg finanziellen Problemen mein Studium abgebrochen... Im März leider mein Minijob (280€) verloren...

Noch am gleichen Tag hatte ich ARGE aufgesucht und ein Antrag ausgefüllt...

Dann in den nächsten 3 Wochen dürfte ich 5kg Unterlagen vorlegen bis man mir unterstellt hat, dass ich NICHT kooperativ sei :/

Ein Vorladetermin habe ich anschließend erhalten, den ich NICHT einhalten konnte, da ich mich zu dem gesagt Zeitpunkt im Ausland aufhalten musste...

Prompt bekam ich ein Schreiben: nach §60 blah blah blah... fehlt eine Mitwirkung...

Jetzt sollte ich BIS heute OHNE einen Cent Unterstützung von der Luft leben, da meine Akte weitergeleitet wurde - bloß wohin?!?

Nach 5 Anfragen bekomme ich immer wieder die gleichen Textbausteine als Antwort, dass ich warten soll...

?!?

KANN man in SO einem Fall etwas unternehmen?!? Ggf die ARGE wg. fehlernder fianzieller Unterstützung verklagen?!?

Ich lebe zur Zeit auf Kreditbasis bei allen Bekannten, aber lange werde ich es nicht aushalten können, ganz zu schweigen WIE ich diesen Schuldenberg zurückzahlen soll?!?

:-//

Falls sich Jemand von Euch mit der Materie auskennt - bitte um ernsthafte Vorschläge / Ratschläge oder einfach Infos / Verweise...

Vielen Dank und guten Rutsch ins Neue Jahr 2010 (bald) :)

_______________________________________________________________
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#2
Also dir wird auf die Füße fallen, dass du einen Anspruch geltend gemacht hast und dich somit willentlich den Regeln des SGB beugen musst, dennoch aber ins Ausland gefahren bist (und ggf. die ARGE davon auch noch weiß). Gemäß der Erreischbarkeitsanordnung hast du als Leistungsbezieher werktäglich erreichbar zu sein und auf Termine zu reagieren.

Wie dem auch sei, darum solltest du dich später kümmern. Du solltest umgehend zur ARGE wandern und einen Antrag auf Vorschuss stellen. Wenn dein Konto auf Null ist bzw. du Schulden hast, kannst du dich mittellos erklären (aktuellen Kontoauszug vorlegen) und auf den Vorschuss bestehen; dabei musst du wirklich hartnäckig sein. Nimm einen erfahrenen Beistand mit - das Forum hat ein Subforum dafür, in welchem du nach einem Beistand suchen/fragen kannst.

Ggf. wirst du dir die Frage der ARGE gefallen lassen müssen, wie du die ganze Zeit deinen Lebensunterhalt bestreiten konntest. Hast du dir massenhaft Geld geliehen, solltest du das belegen können. Wichtig bei diesen Belegen ist, dass sie die Rückzahlungsmodalitäten eindeutig regeln.

Vergeude keine Zeit mehr.

Mario Nette
 

Anhnungsols

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
16 Dez 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#3
Wow!

Vielen Dank für Ihr Feedback :)

AD-Auslandaufenthalt - tja, wenn man über KEIN Geld verfügt - fährt man schon mit Bekannten auch ins Ausland, denn die haben mich verpflegt...

FRAGE:

Werden etwa die ARGE-Leistungen nachgezahlt?!?

Ich sitze wortwörtlich auf einem Schuldenberg (von allen möglichen Bekannten)...

Früher hatte ich ein Nebenjob als Student - hatte stolze 280€ monatlich verdient [bei Studiengebühren 167+500 pro Semester, sowie fixen Kosten wie Miete & Lebensmitteln)... :-//

Bei diesem WAHNSINNSverdienst sollte ich 134€ Krankenversicherung blechen... Hatte mindestens 333 Mal bei der Krankenkasse (Knappschaft & BARMER) nachgefragt, wieso ich 134€ monatlich für eine Pflichtversicherung zahlen soll/darf, bei einem monatlichen Einkommen in Höhe von nur 280€ ?!? Jede Mal bekam ich Auszüge aus irgend welchen Gesetzen, die ein Mindesteinkommen in Höhe von 500€ berücksichtigen...

Ich lag Monat für Monat weit dadrunter... Tja - inzwischen habe ich sogar eine Zwangsvollstreckung am Hals (die Zinsen laufen schön weiter) :-//

Folge: Seit inzwischen einem Jahr zahle ich KEINE Beiträge, weil wovon?!?

Seit März 2009 bin ich Ohne Nebejob und somit OHNE Einkommen...

Am 30.06.2009 hatte ich die Hoffnung auf Besseres Leben aufgegeben und hatte mich bei ARGE gemeldet - bis HEUTE Ohne Unterstützung :-//

Ich vermute, dass ein Selbstmord die einfachste Lösung wäre, aber so feige bin ich nicht...

MFG :-//
 

Mario Nette

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
13 Dez 2007
Beiträge
12.345
Gefällt mir
846
#4
"Ihr Feedback" - sind wir denn hier aufm Amt? :biggrin:

Kümmere dich mal um die Nachzahlung, nachdem du deinen jetzigen Status gesichert hast, indem du Anspruch erhebst. Je länger du zögerst, desto tiefer reitest du dich in die Schei.e. Du hättest heute bereits auf dem Amt sein und den Anspruch geltend machen können. Wenn du auf einem so großen Schuldenberg sitzt, dann ist zaudern alles andere als hilfreich. Jetzt musst du bis Montag warten ... Stehe dann aber sofort bei Toresöffnung vor der Türe, egal ob mit oder ohne Beistand! Setze dich durch - du bist momentan nicht nur mittellos, sondern hast sogar "Minusgeld".

Eine Nachzahlung kann ich dir nicht versprechen.

Sofern ARGE bis jetzt nicht weiß, dass du im Ausland warst, sollte sie es auch nicht erfahren ... du musst dich jetzt nicht damit auch noch belasten. Dann ist eben der Brief mit dem Termin nie bei dir angekommen. Kannst du natürlich nur sagen, wenn du nicht irgendwann schon mal genau über diesen Termin mündlich oder schriftlich mit der ARGE gesprochen hast.

Bezüglich Krankenkasse: Hättest du nicht in einen Studententarif kommen können? Der liegt irgendwo zwischen 50 und 60 € je Monat. Du solltest umgehend eine Schuldnerberatung aufsuchen. Ggf. kann das auch die ARGE mit dir vereinbaren, wenn du sie auf deine finanziell äußerst angespannte Situation hinweist. Das ist eher Thema für die "Arbeitsberatung", nicht für die Leistungsabteilung.

Und wo wir bei Geld sind: Student mit nur 280 € durch Minijob? Was ist mit Kindergeld? Unterhalt? BAföG?

Mario Nette


P. S.: Das Todesurteil an dir selbst kann keine Lösung für dich sein, es sei denn, du glaubst an OBE. Und selbst dann ist es im Diesseits keine Lösung.
 

Erolena

Star VIP Nutzer/in
Mitglied seit
7 Nov 2007
Beiträge
5.939
Gefällt mir
1.507
#5
Ab Termin der Antragstellung steht dir ALG 2 zu. Es muss nachgezahlt werden.

Je länger du wartest, desto mehr Probleme bekommst Du. Sie werden noch vermuten, dass du geheime einnahmen hast, weil du ohne das ALG 2 zurecht gekommen bist.

also mach es wie hier empfohlen: Geh nicht weg ohne Vorschuss. Egal was sie sagen. Gibt es Dir der Sachbearbeiter nicht, dann geh zum Teamleiter, dann zum ARGE-Chef, bis du das Geld hast. Und möglichst mit Beistand. Und ganz ruhig bleiben.

Vorsichtshalber steck dir die Darlehensverträge ein. Aber nur zur Reserve für Dich.
In den Darlehensverträgen muss die geborgte Summe steht, sowie die Rückzahlung vereinbart sein (aber nicht so etwas wie "wenn du mal Arbeit hast" sondern mit konkretem Rückzahlungstermin)
 

Martin Behrsing

Mitarbeiter
Redaktion
Mitglied seit
16 Jun 2005
Beiträge
22.327
Gefällt mir
4.162
#6
Tu uns bitte den Gefallen und stelle alle Schreiben der Behörde chronologisch ein. Es könnte gut sein, dass die ARGE formale Fehler gemacht hat. Z.B. bei der Versagung von Leistungen. etc.

Wenn Du nicht einscannen kannst, dann mach dir am Wochenende die Mühe und schreibe sie ab. Bitte mit Datum. Und dann schauen wir mal. Ich noch nie erlebt, dass die Behörden bei der Versagung von leistungen korrekt vorgehen. Meistens sind da formale Fehler und schon hat man sie und kommt damit auch sofort in einem Eilverfahren beim Gericht durch.

Hallo!

Ich habe am 30.06.2009 wg finanziellen Problemen mein Studium abgebrochen... Im März leider mein Minijob (280€) verloren...

Noch am gleichen Tag hatte ich ARGE aufgesucht und ein Antrag ausgefüllt...

Dann in den nächsten 3 Wochen dürfte ich 5kg Unterlagen vorlegen bis man mir unterstellt hat, dass ich NICHT kooperativ sei :/

Ein Vorladetermin habe ich anschließend erhalten, den ich NICHT einhalten konnte, da ich mich zu dem gesagt Zeitpunkt im Ausland aufhalten musste...

Prompt bekam ich ein Schreiben: nach §60 blah blah blah... fehlt eine Mitwirkung...

Jetzt sollte ich BIS heute OHNE einen Cent Unterstützung von der Luft leben, da meine Akte weitergeleitet wurde - bloß wohin?!?

Nach 5 Anfragen bekomme ich immer wieder die gleichen Textbausteine als Antwort, dass ich warten soll...

?!?

KANN man in SO einem Fall etwas unternehmen?!? Ggf die ARGE wg. fehlernder fianzieller Unterstützung verklagen?!?

Ich lebe zur Zeit auf Kreditbasis bei allen Bekannten, aber lange werde ich es nicht aushalten können, ganz zu schweigen WIE ich diesen Schuldenberg zurückzahlen soll?!?

:-//

Falls sich Jemand von Euch mit der Materie auskennt - bitte um ernsthafte Vorschläge / Ratschläge oder einfach Infos / Verweise...

Vielen Dank und guten Rutsch ins Neue Jahr 2010 (bald) :)

_______________________________________________________________
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten