Antrag (Vermittlungsbudget) Arbeitsmittel, Berufsbekleidung (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Fotoz

Priv. Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
30 August 2008
Beiträge
626
Bewertungen
161
Gibt es einen speziellen Antrag um bei (vor) Arbeitsaufnahme Leistungen aus dem Vermittlungsbudget zu stellen, oder ist dies erst mal nur formlos möglich?

Da nun keine genaue Leistungshöhe im SGB II und III hinterlegt ist, stellt sich die Frage, wieviel dann an Kosten max. für notwendige Berufsausstattung wie Arbeitsmittel oder Berufsbekleidung als Zuschuss gewährt werden?

Heißt das, dann das immer noch Ermessenleistungen des JC sein soll? Denn so wie ich es vermute, würde sich das JC im Falle des Falles statt mit einem annehmbaren und ordentlichen Zuschuss mit einem Darlehn herauswinden wollen.
 
E

ExitUser

Gast
Geht alles formlos. Auch für die Höhe gibt es keine gesetzlichen Vorgaben. Es kann im Prinzip alles gefördert werden, was der Arbeitsaufnahme (für eine versicherungspflichtige Beschäftigung!) dienlich ist. Ja, es ist eine Ermessensleistung. Es kann sein, daß die einzelne Arbeitsagentur oder das einzelne JC dazu interne Richtlinien hat, die freilich "nach pflichtgemäßem Ermessen" einheitlich angewendet werden müssen.

Darlehen solltest du als unzumutbar ablehnen. Willst du dich in der heutigen unsicheren Zeit tatsächlich noch zusätzlich verschulden?
 
G

gast_

Gast
Wichtig ist die Begründung, warum man die Förderung braucht.

Meine Tochter z.B. hat 4 Monate Fahrtkostenzuschuß bekommen, und was sie sonst beantragt hat.

Sie hat nach dem formlosen Antrag dann noch Formulare zum Ausfüllen bekommen.
 

stummelbeinchen

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
1 September 2009
Beiträge
1.051
Bewertungen
223
Man sollte noch bedenken, dass es Zuschuss heißt. Das heißt eine Übernahme an sich erfordert eine Entscheidung und die Höhe des Zuschusses auch. Je nach Zuschuss muss auch der private Nutzung berücksichtigt werden (z.B. Anschaffung KfZ oder PC, da kann man schlecht sagen, der wird privat nicht benutzt); der liegt dann natürlich in Deinem Finanzierungsanteil.
 
Oben Unten