Antrag unbearbeitet, Obdachlosigkeit droht, Vorschuss? (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
hallo forum,

morgen steht mal wieder ein besuch bei der arge an u. ich möchte mich möglichst vorab informieren was geht u. was nicht.

kurzer sachverhalt...

in der probezeit gekündigt, davor freiberufler ohne anspruch auf alg1, trennung vom partner, derzeit wohnhaft in einem möblierten appartment -einzug vor antragstellung.

so, nachdem ich nun vor fast genau einem monat meinen antrag gestellt habe u. man mir schriftlich -auf mehrfaches drängen meinerseits- bestätig hat dass der antrag bearbeitungsreif ist habe ich noch nichts von der arge gehört, lt. sachbearbeiterin beträgt die bearbeitung in berlin max. 2 wochen... :icon_twisted:

nun gut, das problem ist, ich muss dem vermieter die miete wieder in bar geben u. das hab ich natürlich nicht, daher gehe ich morgen zur arge.

ist diese verpflichtet mir die miete vorzustrecken? denn sonst sitze ich ab kommenden freitag auf der strasse, ich habe keinerlei rechtliche handhabe hier bezügl. der wohnung.

ich gehe morgen natürlich nicht ohne verstärkung dorthin, aber ich würde schon gern wissen wie sich die sache verhält.

über einen rat wäre ich -wie immer- dankbar.

lg

schuldenjenny
 
E

ExitUser

Gast
denn sonst sitze ich ab kommenden freitag auf der strasse, ich habe keinerlei rechtliche handhabe hier bezügl. der wohnung.

Bei der ersten zu spät gezahlten Miete kann man Dich nicht auf die Straße setzen! Nur wenn Du die Miete zum zweiten mal komplett schuldig bist...
 

schuldenjenny

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
31 Januar 2009
Beiträge
368
Bewertungen
79
...ich wohne in einem möblierten apartment u. habe keinen vertrag u. gar nix, habe das auch alles so bei der arge angegeben, somit sitze ich freitag auf der strasse denn der hauptmieter will seine kohle.
 

Arania

Elo-User*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.179
Bewertungen
178
Ohne Mietvertrag sehe ich schwarz, Du musst die KDU der ARGE nachweisen können
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.600
Bewertungen
4.179
auch wenn Du keinen Mietvertrag hast, kann der Vermieter dich nicht auf die Straße setzen. Als Mietvertrag gelten auch schon geleistete Zahlungen. Dein Vermieter müsste dazu eine Küjndigung schreiben und dann notfalls eine Räumungsklage durchziehen. Die muss er allerdings vorstrecken (ca. 7.000 Euro). Sonst wird das nichts.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten