antrag übernahme energieschulden vollmachtsforderung!

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Wurstpilot

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
als ob sie hier mitgelesen hätte, kommt heute mit der post ein wie ich finde dummes schreiben.
sie schreibt, ich hätte einen "antrag auf übernahme bestehender energischulden" gestellt. ich habe lediglich einen antrag auf übernahme der nebenkostennachzhalung gestellt und einen weiteren auf gewährung eines darlehens, um die schulden bei den stadtwerken zu begleichen, da das jc die nachzahlung nicht voll übernommen hatte (wohnung zu groß).

zitat:
...
ich benötige ... folgende unterlagen:

- auskunftsgenehmigung für das jc gegenüber dem versorgungsunternehmen
- aktuelle aufstellung der energieschulden
- eine ausführliche schriftliche erklärung über die gründe des entstehens der miet-/energieschulden
- warum ist eine selbsthilfe nicht möglich (insbesondere ratenzahlungsvereinbarung mit dem vermieter/den stadtwerken)?
- ablehnung der ratenzahlung der stadtwerke

wer sozialleistungen beantragt oder erhält, hat unter anderem alle statsachen anzugeben, die für die leistung erheblich sind und auf verlangen des fachbereich soziales der erteilung der erforderlichen auskünfte durch dritte zuzustimmen, beweismittel zu bezeichnen und auf verlangen des jc region hannover beweisurkunden vorzulegen oder ihrer vorlage zuzustimmen (§60 abs. 1 sgb 1). zu diesen pflichten kann im einzelfall auf verlangen des jc region hannover auch das persönliche erscheinen (§61 sgb 1) zur mündlichen erörterung des antrages gehören.

solche mitwirkungspflichten bestehen nicht, soweit die erfüllung nicht in einem engemessenen verhältnis zu der in anspruch genommenen sozialleistung oder ihrer erstattung steht oder ihre erfüllung dem betroffenen aus einem wichtigen grund nicht zugemutet werden kann oder das jc region hannover such durch einen geringeren aufwand als der antragsteller die erforderlichen kenntnisse selbst beschaffen kann (§65 abs. 1 sgb 1).
.....
kommt derjenige, der eine sozialleistung beantragt oder erhält, seinen o.g. mitwirkungspflichten nicht nach und wird hierdurch die aufklärung des sachverhalts erheblich erschwert, kann das jc region hannover ohne weitere ermittlungen die leistungen bis zur nachholung der mitwirkung ganz oder teilweise versagen oder entziehen, soweit die voraussetzungen der leistung nicht nachgewiesen sind. das gilt entsprechend, wenn der antragsteller in anderer weise absichtlich die aufklärung des sachverhaltes erheblich erschwert (§ 66 abs. 1 sgb 1).
...
zitat ende

reine schikane, denn:
1.
zur "auskunftsgenehmigung" hat sie an ihr schreiben direkt eine vorgefertigte "vollmachtserklärung zur auskunftsgewährung der stadtwerke hannover ag an die arbeitsgemeisnchaft jc region hannover" getackert:
"die kundenberatung der sw hannover ag wird bevollmächtigt, der arge jc region hannover telefonisch auskunft über meine vorhandenen kundendaten, welche zur ermittlung von leistungsansprüchen nach dem sgb 2 meinerseits notwendigerweise angezeigt werden müssen, mitzuteilen."

das muss ich wirklich unterschreiben??


2.
eine aktuelle aufstellung meiner energieschulden habe ich ihr in form der turnusrechnung zugeschickt. daraufhin habe die nur den teil für den angemessenen wohnraum übernommen. die differenz sind ja logischerweise meine schulden. will die nicht oder kann die nicht subtrahieren?

3.
die gründe des entstehens der schulden liegen auf der hand. ich habe kein einkommen außer alg2 und habe eine fette nachzahlung erhalten. meinem antrag auf übernahme der kosten wurde ja auch prinzipiell zugestimmt, nur eben beschränkt auf die angemessene wohnfläche. was soll der stuss also?

4.
selbsthilfe ist aus genau den gleichen gründen nicht möglich. tickt die nicht mehr richtig?

5.
die ablehnung der ratenzahlung habe ich nur telefonisch erhalten. also schicke ich einen eiligen ratenzahlungsantrag an die sw raus, um die ablehnung dem jc vorlegen zu können.


im zweiten absatz ihrer belehrung zu meinen pflichten schreibt sie, dass ich keine mitwirkungspflicht habe, wenn das jc sich durch geringeren auwand als der antragsteller die erforderlichen kenntnisse selbst beschaffen kann. das liegt doch in diesem fall eindeutig vor, mal abgesehen von der ablehnung der ratenzahlung.

ich bin ehrlich gesagt erschüttert über eine so inkompetente mitarbeiterin. dass da einige luschen arbeiten, ist klar. aber sich mit so einem textbaustein-schiet aus der verantwortung stehlen zu wollen, ist zynisch!

wie soll ich vorgehen. gute miene zum bösen spiel?

wenn ich das richtig verstanden habe, kann sie mir im schlimmsten fall nur die übernahme der kosten der nachzahlung verwehren, oder kann sie meine mtl. leistungen auch anrühren, wenn ich hier nicht männchen mache?

danke schon mal im voraus, ich gehe mich jetzt erst mal abreagieren...
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Das abreagieren ist eine gute Idee, denn wenn es auch so klingt, aber für ein Darlehen muss man sich immer ausziehen, das heisst diese Infos auch liefern
Nicht jeder der ALG II bekommt hat Schulden, auch nicht bei seinem Energieversorger, so ist die Frage schon mal berechtigt
 

Wurstpilot

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
14 Mai 2009
Beiträge
242
Bewertungen
5
Das abreagieren ist eine gute Idee, denn wenn es auch so klingt, aber für ein Darlehen muss man sich immer ausziehen, das heisst diese Infos auch liefern
Nicht jeder der ALG II bekommt hat Schulden, auch nicht bei seinem Energieversorger, so ist die Frage schon mal berechtigt

sorry, die frage ist der blanke hohn, aber nicht berechtigt!
ich habe meine turnusrechnung hingeschickt, mit einem begleitschreiben natürlich. daraus geht klipp und klar hervor, dass die nachzahlung dem harten winter wie auch den ab 01.10.08 um knapp 50% (!!) gestiegenen gaspreisen zu verdanken sind.
damit ist m.e. die frage danach, wie es denn wohl zu den schulden kommt und warum ich nicht allein damit fertig werde, hinreichend beantwortet.
(btw: außerdem bin ich garantiert nicht der einzige fall von ihr, der dieses problem hat. denn der winter und die stadtwerke habe nicht nur mich allein erwischt, nicht wahr?! sie wird jede menge vergleichbare anträge auf dem tisch haben, was unter zuhilfenahme des gesunden menschenverstandes auch einer jc-mitarbeiterin etwas sagen sollte.)

aber bitte sehr, sie soll ihr schreiben mit den aufstellungen bekommen.

bleibt nur die frage nach der rechtmäßigkeit/notwendigkeit meiner vollmacht. weiß jemand verbindliches dazu?

thx
 
E

ExitUser

Gast
Vollmacht, dass die sich bei den Stadtwerken sämtliche deine Daten holen kann? Der guten Frau würde ich was husten.
Du musst dich wohl ausziehen, aber nicht nackig machen.

Mit dem Einreichen deiner Abrechnung bist du eigentlich deiner Mitwirkungspflicht nachgekommen.
 

Arania

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
5 September 2005
Beiträge
17.178
Bewertungen
178
Eine Vollmacht würde ich auch nicht unterschreiben, ausserdem ist für die Nachzahlung die ARGE verantwortlich, warum haben die nicht rechtzeitig gezahlt?
 
G

Gelöschtes Mitglied 4560

Gast
Die Befragung des Versorgers erübrigt sich. ARGE wünscht die Ablehnung des Teilzahlungswunsches schriftlich. Rest steht auf den Briefen des Versorgers.
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten