antrag rv eu rente

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
J

JhonnyDeep

Gast
ich beziehe grusi und eu rente.
jetzt haben die mir von der rv einen antrag zugesandt, weil die rente befristet bis feb.14 ist.
ich hab den jetzt ausgfüllt und weiss nicht genau was ich jetzt tun soll.

wie läuft das genau?einfach bei der rv abgeben und dann läuft das weiter?
sollte ich das persönlich abgeben oder reicht hinschicken?

mit dem sozialamt muss ich in der sache aber gar nichts machen oder?
 
J

JhonnyDeep

Gast
aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es ein gesetz geibt das besagt, das fahrtkosten zu einem vorgeschriebenen termin nicht erstattet werden.
 
J

JhonnyDeep

Gast
ich werde dann nochmal den antrag mit fk angeheftet dort abgeben ist das richtig?

habe ich eigentlich einsicht in das gutachten des arztes bzw. kann ich welche nehmen?
was folgt jetzt als nächstes?der bescheid der drv über ablehnung oder bewilligung?
 

Doppeloma

Super-Moderation
Mitglied seit
30 November 2009
Beiträge
11.440
Bewertungen
15.181
Hallo JhonnyDepp,

ich werde dann nochmal den antrag mit fk angeheftet dort abgeben ist das richtig?

Üblicherweise werden die Fahrtkosten zu Begutachtungen (DRV /Gericht) immer erstattet, also hebe die Fahrscheine auf und wenn schon ein Antrag dabei ist, dann stempelt der Gutachter (oder seine Sekretärin /Sprechstundenhilfe) das ab, dass du dort gewesen bist.

Ansonsten geben auch die Gutachter manchmal das entsprechende Bestätigungsformular selber mit, frage einfach danach, das ist legitim. :icon_daumen:

habe ich eigentlich einsicht in das gutachten des arztes bzw. kann ich welche nehmen?

Du hast wie immer auch das Recht auf das Gutachten (als Kopie) aber warte erstmal die Entscheidung zu deinem Verlängerungsantrag ab, vorher geben die das nur ungerne raus.

Anfordern dann bei der DRV, nicht beim Gutachter ...

was folgt jetzt als nächstes?der bescheid der drv über ablehnung oder bewilligung?

Ja sicher, dafür wird das Gutachten doch gemacht, nimm bitte aktuelle Arztberichte mit zu der Untersuchung, der Gutachter ist nicht verpflichtet sich das (per Schweigepflichtentbindung) selber zu besorgen.

Üblicherweise bekommen die vorhandene ärztliche Unterlagen von der DRV, die dürften aber aus dem Antragsverfahren stammen, du hast ja sicher seit der Berentung, keine aktuellen Berichte mehr zur DRV geschickt.

Das würde jetzt viel zu lange dauern, ehe da was bei deinen Ärzten angefordert wird, ist ja deine Zeitrente schon abgelaufen ... Es erweist sich mal wieder als sehr sinnvoll, die aktuellsten Arztberichte auch als Kopie für solche Zwecke zu Hause zu haben ...

Unsere Ärzte geben uns immer ganz problemlos eine Kopie von neuen Berichten. :icon_daumen:

Viel Glück!

MfG Doppeloma
 
J

JhonnyDeep

Gast
jetzt hqatte ich ja den termin zur begutachtung.
jetzt habe ich aber noch einen zweiten termin am 27 zur psychischen begutachtung erhalten

die rente ist aber nur bis februar bewilligt.

wie machen die das denn dann mit der weiterzahlung?
nur das geld vom sozialamt reicht ja nicht.
muss ich dann eine EA beantragen oder was ?
 

Ollunddoll

Elo-User*in
Mitglied seit
21 September 2012
Beiträge
399
Bewertungen
335
Mir wurde gesagt, dass die DRV die Rente unvermindert weiterzahlt, solange bis die "Bearbeitung" abgeschlossen sei. (O-Ton Rechtsanwalt vom VdK HH)
Da der Weiterbewilligungsbescheid dann in kürzester Zeit eintraf und auf das weitere Gutachten grosszügig verzichtet wurde kann ich Dir nur wünschen, daß die obige Aussage stimmt.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.769
Bewertungen
2.030
Die Agentur wäre wieder zuständig, wenn die EM-Rente nicht verlängert oder fristgerecht verlängert wird.
Behörden haben es nur eilig, wenn sie Geld haben wollen.
 
J

JhonnyDeep

Gast
ich htte heute einen untersuchungstermin bei einem neurologen.
leider war dieser arzt arrogant und unfreundlich.
am schlimmsten war jedoch, dass er mir attestierte, dass ich mich gar nicht um meine beschwerden kümmere und die rente nur ausnutzen würde.
von daher würde er jetzt schreiben, dass ich in hartz 4 soll, um druck zu bekommen.

das wäre jedoch sehr schlecht für mich, da ich mich aufgrund meiner beschwerden gar nicht leistungsfähig fühle.

was kann man den nun tun?
 

roland55

Elo-User*in
Mitglied seit
18 Januar 2008
Beiträge
77
Bewertungen
17
Hallo Jhonny Deep,

immer ruhig bleiben du rufst jetzt bei der DRV und beschwerst dich
über diesen Neurologen und frägst nach was du machen kannst weil du mit diesem Gutachter und die Behandlung nicht zufrieden bist !
Danach schreibst du ein Gedächtnisprotokoll und erhebst Widerspruch gegen dieses Gutachten und dann heisst es abwarten wie es weitergeht.
Normalerweise nehmen die einen begründeten Widerspruch ernst und du bekommst einen neuen Gutachter

gruss

roland55
 
J

JhonnyDeep

Gast
aber das kann doch kein arzt sein, der ernsthaft sagen will, dass ein mensch, der gesundheitliche beschwerden hat, in die hartz 4 maschinerie schieben will, und das auch noch so dreist ankündigt.
da gehts einem doch noch schlechter bei, und ich sehe d auch in keinster weise den sinn, wie man da gesunden sollte.
 
S

Snickers

Gast
Ich würde diesen Brief auch an die Ärztekammer senden!
Das war nicht nur ein Neurologe, das war auch ein Arxxloch! (wenn er es so gesagt hat).

Und wem will es das schreiben?
am schlimmsten war jedoch, dass er mir attestierte, dass ich mich gar nicht um meine beschwerden kümmere und die rente nur ausnutzen würde.
von daher würde er jetzt schreiben, dass ich in hartz 4 soll, um druck zu bekommen.

Merkel?....Sorry.........war das ein Gutachter der Rentenkasse?
 
J

JhonnyDeep

Gast
jawar ein gutachter .

dürfen die denn vorschreiben wie man in welcher intensität welche behandlungen zu machen hat?
der kann mir doch nicht vorschreiben, dass ich das und das an behandlungen mache.
fakt ist doch der aktuelle gesundheitszustand.
und wenn ich wieder in hartz 4 müsste wäre das eien kathastrophe.
 
J

JhonnyDeep

Gast
ich war heute bei meinem neurlogen und habe das erzählt.
ich habe ihm gesagt dass er im falle einer versagung der rente doch mir etwas schreiben solle, um dann im widerspruch was begründen zu können.
da meinte er er fände es nicht gut, dass ich in eine dauerhafte rente geschickt würde, da ich dafür zu jung wäre, und das meine situation manifestieren würde.....
ich weiss ehrlichgesagt auch nicht was ich davon halten soll.
 
S

silka

Gast
ich war heute bei meinem neurlogen und habe das erzählt.
ich habe ihm gesagt dass er im falle einer versagung der rente doch mir etwas schreiben solle, um dann im widerspruch was begründen zu können.
da meinte er er fände es nicht gut, dass ich in eine dauerhafte rente geschickt würde, da ich dafür zu jung wäre, und das meine situation manifestieren würde.....
ich weiss ehrlichgesagt auch nicht was ich davon halten soll.
Dein Neurologe sieht das dann offenbar genauso wie dieser Gutachter.
Also etwa 2 übereinstimmende Meinungen.
 

Goldfield

Super-Moderation
Mitglied seit
29 Juli 2012
Beiträge
710
Bewertungen
621
Wie du das siehst, wird keine große Rolle spielen, die gehen danach was die Ärtzte meinen, sollte es abgelehnt werden, bleibt dir der Widerspruch, sollte dieser vergebens sein, dann bleibt dir noch das Sozialgericht, die evtl.nochmals ein Gutachten erstellen lassen werden.
Im Widerspruch falls Ablehnung, kannst du nochmals auf die erste Begutachtung hinweisen was da deiner Meinung nach schief lief, vielleicht lässt die DRV dann noch ein 2.Gutachten erstellen, aber ob der zur einer anderen Meinung kommt, wage ich etwas zu bezweiflen weil der eine dem anderen nicht weh tut oder nur sehr sehr selten.
Du kannst auch selbst ein Gutachten erstellen lassen, was aber Kostet und ob das zweifelsfrei anerkannt wird, ist fraglich, die DRV geht nach ihren Gutachter und wenn dein eigener Arzt wo dich besser und länger kennt, auch der Meinung des Gutachters ist, ist das für die DRV ein gutes Argument, da glaub ich wird es schwer.

Würde dir raten, sollte es abgelehnt werden, einen Anwalt oder Sozialverband aufzusuchen, statt den Widerspruch selbst zu verfassen, wenn du nicht soviel Ahnung davon hast.
 
S

silka

Gast
aber ich sehe das ja anders und fühle mich gar nicht leistungsfahig
Das mag schon sein, aber danach wird es wohl nicht gehen.

Es geht nach --erwerbsfähig--(evtl. eingeschränkt, also erwerbsgermindert)
oder arbeitsunfähig...krankgeschrieben, aber erwerbsfähig.

am schlimmsten war jedoch, dass er mir attestierte, dass ich mich gar nicht um meine beschwerden kümmere und die rente nur ausnutzen würde.
Du meinst, das hätte er in das Gutachten geschrieben? Oder was meinst du mit "attestiert"?
Jetzt warte doch erstmal ab, was die DRV entscheidet.

Frage:
Was möchtest du denn selbst erreichen?
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten