Antrag nicht beantwortet (1 Betrachter)

Betrachter - Thema (Registriert: 0, Gäste: 1)

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.171
Bewertungen
19
Ich habe eine Frage, und zwar habe ich im Juli 08 einen Überprüfungsantrag gestellt, da bei mir wegen Kindergeldanrechnung im Zeitraum 01.06 - 06.08 die 30€s fehlten.Habe beantragt, dass das Geld nachgezahlt werden soll.
Dummerweise habe ich keinen Nachweis das ich den Antrag abgegeben habe, ich war persönlich da und musste allerlei Unterlagen abgeben, da hab ich das glatt vergessen, mir es abstempeln zu lassen.
Da bisher immer noch keine Antwort kam, rechne ich damit, dass der Antrag einfach nicht bearbeitet wurde bzw. wird, da ich keinerlei Nachweis habe, kann ich auch schlecht eine Untätigkeitsklage erheben?
Was macht man da am besten.Im Zweifelsfall am besten noch mal ganz neu stellen mit Zugangsnachweis?
 

wolliohne

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
19 August 2005
Beiträge
14.321
Bewertungen
831
erst einmal an Abgabe (mit datum) erinnern danach neuen ÜA stellen.
 

Muzel

StarVIP Nutzer*in
Mitglied seit
15 Dezember 2008
Beiträge
12.702
Bewertungen
2.016
Wenn du Behörde persönlich aufgesucht hast, ist es gut, wenn du das Datum weißt, wann du die Behörde aufgesucht hast und wie der Mitarbeiter hieß, mit dem du gesprochen hast.
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Schreib der ARGE doch, sie möge deinen Überprüfungsantrag vom .... bis zum .... bescheiden, da du ansonsten Untätigkeitsklage beim Sozialgericht einreichen wirst.
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.171
Bewertungen
19
An wen schreibt man dies?An die LEistungsabteilung?
Wie lang soll die Frist sein?
 

marsupilami

Elo-User*in
Mitglied seit
24 Juli 2008
Beiträge
123
Bewertungen
14
Schau mal hier hinein:

https://www.elo-forum.org/antr%E4ge/30244-%DCberpr%FCfungsantrag-alg2.html

Verlange eine Überprüfung Deiner Bescheide vom Datum bis Datum nach § 44 SGB 10 und schick's an die Geschäftsleitung.
Per Einschreiben mit Rückschein.

Jaaa, ich weiß, kostet ein Schweinegeld. Im Verhältnis ist das aber spottbillig.
Denn so habe ich immer einen Nachweis dass a) geschickt wurde und b) angekommen ist.
Oder Du gibst persönlich ab und läßt Dir auf Deiner Kopie Datum abstempeln und abzeichnen. Geht auch.

Die Überprüfung selbst kann dauern. Darf bis zu 3 Monaten.
 

vagabund

Redaktion
Redaktion
Mitglied seit
22 Juni 2005
Beiträge
4.424
Bewertungen
694
Wenn Du den Überprüfungsantrag im Sommer gestellt hast, ist die 6-Monatsfrist für die UTK rum..
 

GlobalPlayer

VIP Nutzer*in
Startbeitrag
Mitglied seit
15 Oktober 2007
Beiträge
1.171
Bewertungen
19
Ich habe eine Frage hierzu....und zwar habe ich heute in der ARGE angerufen....da war eine mir unbekannte Sb dran.....sie hat sich irgendwie rausgeredet.Das heisst ich müsse einen euen Ü-Antrag stellen, und wieder 6 Monate warten?
Dann das, auf einmal kam wohl die Sachbearbeiterin in den Raum, die meine Sachen bearbeitet.Da ich kein Kindergeld mehr bekam, wurde vor kurzem die Kindergeldanrechnung aufgehoben.Allerdings bezieht sich meine Antrag ja auf den vorangegangenen Zeitraum.Jedenfalls wurde die total laut, meinte, das wäre eine Frechheit, und sie würde mich wenn sie mich sieht an die "Wand klatschen".Wie sol ich jetzt mit sowas umgehen?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten