• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag möglich?

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Moni94

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
31
Bewertungen
0
Hallo liebe Community,


meine Bekannte und ich diskutieren momentan über folgende Sachlage:

Mann berufstätig ----> Gehalt: 1306,45 € Netto
Frau Hausfrau ----> kein eigenes Einkommen
Kind 4,5 Jahre alt ---> Kindergeld 154,00 €

3 jährige Elternzeit ist ja abgelaufen, somit könnte die Hausfrau dem Arbeitsmarkt wieder zur Verfügung stehen. Wenn die Hausfrau jetzt
einen Antrag auf ALG-II stellen würde, würde diese bei dem Einkommen des Mannes noch was bekommen?

Meiner Meinung nach nicht, meine Bekannte sagt doch, der ALG-II Rechner mit diesen Daten rechnet auch noch einen Anspruch aus, was ich gar nicht glauben kann.

Ist dies wirklich so?? Wer kann hier Licht ins dunkle bringen?


Schönen Tag noch
Moni
 

Moni94

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
31
Bewertungen
0
Verzeihung,

habe vergessen dies anzugeben.

Die genauen Zahlen sind:

Brutto: 1684,90
Netto: 1304,80

War im Anfangspost ein kleiner Fehler bei der Nettozahl. Sorry


Gruß
Moni
 

Vater Flodder

Elo-User/in

Mitglied seit
14 Feb 2007
Beiträge
332
Bewertungen
0
der ALG-II Rechner mit diesen Daten rechnet auch noch einen Anspruch aus, was ich gar nicht glauben kann.

Es wird wohl auf die Höhe der Unterkunftskosten ankommen und ob vom Einkommen noch was abgesetzt werden kann (z.B. Versicherungsbeiträge).

Grober Bedarf :

622 für Mann und Frau

207 fürs Kind (Kindergeld wird abgezogen)

Warmmiete der Wohnung soweit angemessen.
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
3-Personen-Haushalt, ein Kind
Regelleistung Partnerschaften:622,00€ Regelleistung 1 Kind bis 13:207,00€ Regelleistungen:829,00€829,00€ Miete:300,00€ Nebenkosten:50,00€ Heizkosten:50,00€ Kosten für Unterkunft und Heizung*:400,00€400,00€ Bedarf:1.229,00€ Nettoeinkommen aus Erwerbstätigkeit:1.305,00€ abzgl. Freibetrag bei Erwerbstätigkeit**:−310,00€ Kindergeld:154,00€ zu berücksichtigendes Einkommen:1.149,00€−1.149,00€ Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld (gerundet):80,00€ Vergleichsrechnung mit Kinderzuschlag:: Bedarf:1.229,00€ anrechenbares Einkommen:−1.149,00€ Kinderzuschlag:−112,00€112,00€ ungedeckter Bedarf:0,00€ Kinderzuschlag:112,00€Das anrechenbare Einkommen und der Kinderzuschlag decken Ihren Bedarf. Damit kann die Zahlung von Arbeitslosengeld-II und Sozialgeld entfallen. Der Kinderzuschlag wird dann gezahlt, wenn durch ihn die Hilfebedürftigkeit nach §9 2SGB vermieden wird (§6a(1)3. BKGG). Der Kinderzuschlag wird längstens für insgesamt 36 Monate gezahlt.
siehe link - bessere Aufstellung ! !
http://www.geldsparen.de/content/rechenmodule_merkur/Soziales/ALG2rechneri.php?hp=ja&ap0=1&ap1=0&ap2=0&ap3=0&ap4=0&mi=300&nk=50&hk=50&ww=nein&is=nein&b0=nein&b1=nein&b2=0&eb=1685&en=1305&kg=1&Seite=6

.... also rechnerisch (bei einer angenommenen Miete von 400 Euro) wäre ein geringer Alg2-Bedarf noch möglich - aber für diese Summe den ganzen Aufwand und die "Unterwerfung" würde ich nicht machen.

Siehe bitte auch den Teil in ROT ! !

Dazu würde ich auch noch versuchen Wohngeld zu beantragen ( ?? warum nicht wenn nicht schon vorher ? ? )
 

Bianca.Aachen

Neu hier...
Mitglied seit
20 Jul 2005
Beiträge
83
Bewertungen
0
Hallo,

ich würde bessr einen Antrag auf Wohngeld stellen könnte unterm Strich das gleiche wie bei ALG2 oder mehr rauskommen.

Bianca
 

Moni94

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
31
Bewertungen
0
Hallo zusammen,

erstmal danke für Eure Antworten.

Bei dem ALG-II Rechner habe ich die Daten jetzt mal eingegeben.
Bei den Abzügen (Steuern, Sozialvers.beiträge usw. ) habe ich die Differenz aus Brutto und Netto eingegeben. War dies richtig so?
Das Ergebnis wären dann 185,00 €



Bei Wohngeld wären es 37 bzw. 49 € weiß nicht wie alt das Haus (Altbau) schon ist, darum habe ich es mit beiden Möglichkeit berechnen lassen.

Wohnung ist angemessen 325 € + 100 € NK (inkl. 50 € Heizung )

Wenn ich den Kindergeldzuschlag berechnen will, dann komme ich auf: Somit entfällt ihr Anspruch auf befristeten Kindergeldzuschlag.

Also nun frag ich mich immer mehr, ob die mir nen Bären aufbinden will. Meine Bekannte meinte nämlich, dass ihre Schwester bei dem Einkommen ihres Mannes die normale Regelleistung in Höhe von 311 € kriegt.

Das dies nicht so ist, habe ich mir schon gedacht, aber vielleicht kann mir jemand noch ne korrekte Berechnung einstellen, da ich auf immer mehr verschiedene Zahlen komme.

Monatlich sind es 100 € Bezinkosten und 51,51 € Kfz. Versicherung, 22,90 € Haftpflicht Hausraut. Soweit ich gelesen habe, sind diese ja absetzbar.


Vielen Dank an den/diejenigen der/die sich meiner einer animmt.


Grüße
Moni
 

Pikku

Neu hier...
Mitglied seit
5 Sep 2006
Beiträge
77
Bewertungen
0
Hallo Moni,
nimm lieber die 49 € Wohngeld. Mit dem Antrag auf ALG II setzt Du eine Maschinerie in Gang, in die nicht nur Du, sondern auch Deine ganze Familie fällt. Und Du wirst Dir nach sehr kurzer Zeit wünschen da so schnell wie möglich wieder rauszukommen. Ihr müsst dann über jeden Pieps Rechenschaft ablegen. Und die Arbeitsvermittlung bei der ARGE, vergiss es - dann doch lieber einfach arbeitssuchend bei der Agentur melden, auch da kannst Du Leistungen wie Erstattung von Bewerbungskosten beantragen.

Hier ist der Spatz in der Hand allemal besser.

Pikku
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
Hallo zusammen,

erstmal danke für Eure Antworten.

Bei dem ALG-II Rechner habe ich die Daten jetzt mal eingegeben.
Bei den Abzügen (Steuern, Sozialvers.beiträge usw. ) habe ich die Differenz aus Brutto und Netto eingegeben. War dies richtig so?
Das Ergebnis wären dann 185,00 €



Bei Wohngeld wären es 37 bzw. 49 € weiß nicht wie alt das Haus (Altbau) schon ist, darum habe ich es mit beiden Möglichkeit berechnen lassen.

Wohnung ist angemessen 325 € + 100 € NK (inkl. 50 € Heizung )

Wenn ich den Kindergeldzuschlag berechnen will, dann komme ich auf: Somit entfällt ihr Anspruch auf befristeten Kindergeldzuschlag.

Also nun frag ich mich immer mehr, ob die mir nen Bären aufbinden will. Meine Bekannte meinte nämlich, dass ihre Schwester bei dem Einkommen ihres Mannes die normale Regelleistung in Höhe von 311 € kriegt.

Das dies nicht so ist, habe ich mir schon gedacht, aber vielleicht kann mir jemand noch ne korrekte Berechnung einstellen, da ich auf immer mehr verschiedene Zahlen komme.

Monatlich sind es 100 € Bezinkosten und 51,51 € Kfz. Versicherung, 22,90 € Haftpflicht Hausraut. Soweit ich gelesen habe, sind diese ja absetzbar.


Vielen Dank an den/diejenigen der/die sich meiner einer animmt.


Grüße
Moni
.... Du hast eine Antwort PN (persönliche Nachricht)
 
E

ExitUser

Gast
Hallo Moni,
nimm lieber die 49 € Wohngeld. Mit dem Antrag auf ALG II setzt Du eine Maschinerie in Gang, in die nicht nur Du, sondern auch Deine ganze Familie fällt. Und Du wirst Dir nach sehr kurzer Zeit wünschen da so schnell wie möglich wieder rauszukommen. Ihr müsst dann über jeden Pieps Rechenschaft ablegen. Und die Arbeitsvermittlung bei der ARGE, vergiss es - dann doch lieber einfach arbeitssuchend bei der Agentur melden, auch da kannst Du Leistungen wie Erstattung von Bewerbungskosten beantragen.

Hier ist der Spatz in der Hand allemal besser.

Pikku
Sehe ich genauso...

meine Kinder hab ich mühselig aus der BG heraus kämpfen müssen - und bin jetzt heilsfroh, daß sie raus sind. Wenn sie sich jetzt was dazu verdienen wollen: kein Problem. Wer aber in einer BG steckt, bekommt gar nicht erst einen Aushilfsjob: Arbeitslose unerwünscht... die Arbeitgeber scheuen dann den Aufwand...

Sie können wieder mal ein geschenk annehmen, etwas gewinnen... ohne Angst haben zu müssen, daß es angerechnet wird usw

Kontrolle des Kontos usw, antanzen, obwohl gar nicht arbeitssuchend usw... man erspart sich viel, wenn man auf ALG II verzichten kann.

ALG II beantragen für ein paar zusätzliche Kröten: würd ich nie tun.

Und was Wohngeld angeht: Antrag stellen und abwarten: selbst ausrechnen ist ziemlich schwierig, meine Erfahrung.
 

Moni94

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
10 Jul 2006
Beiträge
31
Bewertungen
0
Hallo zusammen,


erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Es wäre nicht das erste mal, dass wir ALG-II hätten und ich weiß wie das läuft und was ich mir da antue. Nur wenn bei Geldende immer noch so viel Monat übrig ist, dann hat man keine andere Möglichkeit. Die Schulden fressen uns einfach auf.

Wenn das AA eine Arbeit für mich hätte sofort, aber ohne Ausbildung/Führerschein in der Pampa nicht so einfach.

Wenn ich überlege, dass das nächste Gehalt erst wieder zum 15. März kommt und wir noch genau 20 € in der Tasche haben für 3 Personen dann wird mir ganz schlecht. Aber was jammer ich euch jetzt die Ohren voll-tut mir leid.


Ich wünsch euch noch nen schönen Tag und danke nochmal.



Gruß Moni
 

Arco

Forumnutzer/in

Mitglied seit
11 Feb 2006
Beiträge
4.272
Bewertungen
1
Hallo zusammen,


erstmal vielen Dank für Eure Antworten. Es wäre nicht das erste mal, dass wir ALG-II hätten und ich weiß wie das läuft und was ich mir da antue. Nur wenn bei Geldende immer noch so viel Monat übrig ist, dann hat man keine andere Möglichkeit. Die Schulden fressen uns einfach auf.

Wenn das AA eine Arbeit für mich hätte sofort, aber ohne Ausbildung/Führerschein in der Pampa nicht so einfach.

Wenn ich überlege, dass das nächste Gehalt erst wieder zum 15. März kommt und wir noch genau 20 € in der Tasche haben für 3 Personen dann wird mir ganz schlecht. Aber was jammer ich euch jetzt die Ohren voll-tut mir leid.


Ich wünsch euch noch nen schönen Tag und danke nochmal.



Gruß Moni

... Du hast eine PN von mir :smile:
 

Ralsom

Elo-User/in
Mitglied seit
6 Sep 2006
Beiträge
420
Bewertungen
12
Hallo Moni, wenn du willst kannst du dich bei mir auch melden. Klingt ja alles nicht gut. Einfach über PN. Bin aber auch tagsüber arbeiten, kann erst morgen abend antworten.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten