• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.

    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc... Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.

Antrag gestellt seit 23.3.09 und NOCH kein Geld!

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

Ryomyo

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jul 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#1
Hallo,
kurz mal umschrieben mein Sachverhalt:

Ich habe die letzten Jahre selbständig gearbeitet und habe am 23.3.09
mein Antrag auf ALG2 gestellt.
Ich bin 32.j und alleinerziehende Mutter eines 10j. Sohnes.
Wir beide wohnen zusammen in einer 77qm Wohnung, für hiesige Mietverältnisse deutlich günstiger als der Durchschnitt.

Ich weiss nicht mehr wie ich mich gegen meine zuständige Sachbearbeiterin "wehren" kann. Ich habe alle Anträge abgegeben..
da wurde mir im April gesagt, der Brief kam nich an, Regio Post habe angegeben ich sei "verstorben" !!!!
Also hat sie den Antrag wieder aufgenommen.
Ich musste schriftlich Auflisten wie ich mich 164euro Kindergeld und 257Euro im Monat "über die Runden komme".
Ich habe noch keinen Cent erhalten und auf Nachfragen dort und einem halben Nervenzusammenbruch nur den Tipp erhalten, ich sei doch eine "Taffe" Frau die das doch locker alles schaffen kann...

Ich habe Ende Juni bei einer Zeitarbeitsfirma einen Vertrag unterschrieben weil ich endlich arbeiten wollte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch das Auto meiner Mutter geliehen bekommen.. Doch aufgrund der ganzen Verwirrungen und der stresslichen Belastung meiner Eltern durch diese ganze Sachen hat sie mir das Auto weggenommen ergo: die Fahrt 25km Entfernt mit den Öffentliche Verkehrsmitteln bekomme ich einfach nicht
in Einklang mit dem Alltag meines Sohnes (schule Nachmittag etc).
Des weiteren hat die JobvermittlungsFirma mir eine Arbeit zugeteilt für die ich hätte von 15 - 20:30 arbeiten müssen! Kann ich nicht annehmen, was macht mein Sohn in der Zeit????

Ich weiss nicht mehr weiter.. ich habe keinen Cent null gar nichts.
Ich werde von A nach B geschickt etc. Ich bin nervlich zu weit am Boden
das ich nur noch heule weil ich nicht mehr weiss was ich machen soll und
wie ich das regeln soll! :-(
 
E

ExitUser

Gast
#2
Hallo und willkommen im Forum.

Hallo,
kurz mal umschrieben mein Sachverhalt:

Ich habe die letzten Jahre selbständig gearbeitet und habe am 23.3.09
mein Antrag auf ALG2 gestellt.
Ich bin 32.j und alleinerziehende Mutter eines 10j. Sohnes.
Wir beide wohnen zusammen in einer 77qm Wohnung, für hiesige Mietverältnisse deutlich günstiger als der Durchschnitt.

Ich weiss nicht mehr wie ich mich gegen meine zuständige Sachbearbeiterin "wehren" kann. Ich habe alle Anträge abgegeben..

Ich denke, dass du dir das nicht hast schriftlich bestätigen lassen.
Für die Zukunft alles, was du abgibst durch ArgeStempel und Eingangsdatum bestätigen lassen. So hast du einen Nachweis, dass du es abgegeben hast.

da wurde mir im April gesagt, der Brief kam nich an, Regio Post habe angegeben ich sei "verstorben" !!!!

Darüber müsste es ja dann ein Schriftstück geben.

Also hat sie den Antrag wieder aufgenommen.

Hoffentlich mit Eingangsdatum vom 23.3.09.

Ich musste schriftlich Auflisten wie ich mich 164euro Kindergeld und 257Euro im Monat "über die Runden komme".

Das fragt man sich unwillkürlich, obwohl die das nicht zu interessieren hat.
Du magst zwar "über die Runden" kommen, dennoch fehlt es an Miete und den anderen Kosten. Wie hast du denen das erklärt?


Ich habe noch keinen Cent erhalten und auf Nachfragen dort und einem halben Nervenzusammenbruch nur den Tipp erhalten, ich sei doch eine "Taffe" Frau die das doch locker alles schaffen kann...

Da du Anspruch auf angemessenen Vorschuß hast am besten so bald wie Möglich zur Arge gehen und auf Vorschuß bestehen. Im Forum kannst du dir ein entsprechendes Formular ausdrucken. Wenn du es ermöglichen kannst nimm dir einen Beistand mit. Sollten die dir nix geben wollen musst du zum Gericht mit aktuellem Kontoauszug, um nachweissen zu können, dass du kein Geld mehr hast. Dort erklärst du das einem Rechtspfleger, und dann kümmert sich das Gericht, dass du per EA zu deinem Geld kommst.

Ich habe Ende Juni bei einer Zeitarbeitsfirma einen Vertrag unterschrieben weil ich endlich arbeiten wollte. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich noch das Auto meiner Mutter geliehen bekommen.. Doch aufgrund der ganzen Verwirrungen und der stresslichen Belastung meiner Eltern durch diese ganze Sachen hat sie mir das Auto weggenommen ergo: die Fahrt 25km Entfernt mit den Öffentliche Verkehrsmitteln bekomme ich einfach nicht
in Einklang mit dem Alltag meines Sohnes (schule Nachmittag etc).
Des weiteren hat die JobvermittlungsFirma mir eine Arbeit zugeteilt für die ich hätte von 15 - 20:30 arbeiten müssen! Kann ich nicht annehmen, was macht mein Sohn in der Zeit????

Da diese Zeiten nicht mit den Beaufsichtigungszeiten deines Sohnes im Einklang zu bringen sind, kannst du diesen Job nicht machen.

Ich weiss nicht mehr weiter.. ich habe keinen Cent null gar nichts.
Ich werde von A nach B geschickt etc. Ich bin nervlich zu weit am Boden
das ich nur noch heule weil ich nicht mehr weiss was ich machen soll und
wie ich das regeln soll! :-(
Es werden sich noch Einige hier melden, die dir mehr Tips geben können.

Verlier nicht den Mut.
 
Mitglied seit
5 Nov 2006
Beiträge
710
Gefällt mir
19
#3
Also ich würde einen Anwalt für Sozialrecht aufsuchen...... Beratungsschein beim Gericht holen sofern keine RS Versicherung besteht und ende.
 
Mitglied seit
12 Jul 2009
Beiträge
214
Gefällt mir
0
#4
Ich auch. Aber das Geld musst du dann zurück zahlen, was du für den Anwalt aufgenommen hast. Ich weiß nicht, ob es noch Prozesskostenhilfen gibt und wenn doch noch, bis zu welcher (allgemeinen) Höhe?
 

Daniel312

Elo-User/in

Mitglied seit
4 Dez 2008
Beiträge
146
Gefällt mir
0
#5
Ab aufs Amtsgericht, und einen Beratungshilfeschein holen, kostet 10€.
Den Rest macht dann der Anwalt.

Falls es ein Gerichtsverfahren geben sollte, bekommst Du auf jeden Fall Prozesskostenhilfe, haben wir auch bekommen,

Grüße Daniel
 

Ryomyo

Elo-User/in

  Th.Starter/in  
Mitglied seit
13 Jul 2009
Beiträge
2
Gefällt mir
0
#6
Das mit dem Eingangsstempel wusste ich nicht.
Woher auch, muss man ja auch nicht bei der Verwaltung.

Ich geh ja nicht da hin mit der Intension "wie bescheisse ich den Laden am Besten" - sollte man meinen wäre das Beste.

Ich hab ja auch in Aussicht gestellt mit dem Anwalt gegen "die" vorzugehen. Ist wohl auch egal.

Jetzt habe ich mir keinen anderen Rat gewusst und unseren Bürgermeister (und zukünftiger Landrat) eingeschaltet. Der weiss was da zu machen ist - ich weiss mir keinen Rat mehr.

Als Alleinerziehende sollte man ja Hilfe bekommen statt Steine in den Weg gelegt..
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.
Oben Unten