Antrag für Umstandskleidung abgelehnt

Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...

Marcus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2005
Beiträge
65
Bewertungen
0
Hallo,
wir hatten vor etwas über 1 Monat ein Antrag auf Umstandkleidung gestellt und nie etwas gehört. Jetzt habe ich dort angerufen und nachgefragt. Dort wurde mir nun gesagt man bekommt ja die 53€ mehrbedarf und die sind nunmal für die Umstandkleidung. Ich hab aber überall gelesen dass das eben nicht so ist. Nun hab ich sie gefragt warum wir keinen Ablehnungsbescheid bekommen hätten und die meinte nur wir dachten den brauchen sie nicht.

Gut hab ihr jetzt gesagt das ich das schriftlich haben will und sie wollte das weiter an die Leistungsabteilung geben, damit sie uns den Ablehnungsbescheid auch schicken.

Wie ist das denn jetzt nun. Gibt es nun wirklich eine einmal Leistung für Umstandkleidung oder nicht?

Will mir nur 100% sicher sein bevor ich einspruch gegen den bescheid einlege sobald er da ist.
 

Martin Behrsing

Redaktion
Mitglied seit
16 Juni 2005
Beiträge
21.610
Bewertungen
4.269
Lege bitte Widerspruch ein und Klage dagegen per einstweiliger Anordnung.

Anbei eine Musterklage. Übrigens sind im Gesetz gerade die Umstandkleider aufgeführt
§ 23 Abs.
(3)2
1Leistungen für
1. Erstausstattungen für die Wohnung einschließlich Haushaltsgeräten,
2. Erstausstattungen für Bekleidung und Erstausstat-tungen bei Schwangerschaft und Geburt sowie
3. mehrtägige Klassenfahrten im Rahmen der schul-rechtlichen Bestimmungen sind nicht von der Regelleistung umfasst. 2Sie werden ge-sondert erbracht.
3Die Leistungen nach Satz 1 werden auch erbracht, wenn Hilfebedürftige keine Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts einschließlich der angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung benötigen, den Bedarf nach Satz 1 jedoch aus eigenen Kräften und Mitteln nicht voll decken können.
 

Marcus

Elo-User*in
Startbeitrag
Mitglied seit
8 September 2005
Beiträge
65
Bewertungen
0
Werden wir dann tun. Erstmal warten bis wir die Ablehnung jetzt schriftlich bekommen. Sollte ja nicht länger als 2 oder 3 Tage dauern. Ansonsten haben wir Freitag dort sowieso ein Termin werde ich ihn gleich sagen das er uns die Ablehnung sofort ausdrucken soll und sie uns mitgeben.

Ja das Gesetz ist so eine Sache... Wir hatten das in unseren Antrag sogar dazu geschrieben. Wir hatten so ein Muster gehabt hab das irgendwo im Internet gefunden gehabt. Da war das auch angegeben und auch zwei Gerichtsentscheidungen waren dabei. Wir hatten auch extra reingeschrieben das wir ein Rechtsfähigenbescheid wollen.

Langsam nervt der Verein echt. Die wissen genau das ich bzw wir uns vorher immer informieren und das wir sobald etwas nicht stimmt einspruch einlegen. Aber die versuchen es immer wieder....
 

112Feuerwehr112

Elo-User*in
Mitglied seit
1 September 2006
Beiträge
33
Bewertungen
0
sofort Widerspruch einlegen!

Umstandskleidung steht dir zu, auch wenns nicht viel ist, aber es hilft weiter!

Der Mehrbedarf in der Schwangerschaft ist nicht für Umstandssachen und auch nicht für Babysachen. Das ist Quatsch!
Der Mehrbedarf geht für Ernährung und Arztbesuche drauf. Man muß ja alles selbst zahlen inzwischen beim Frauenarzt und auch alle Vitamine, Folsäure etc. selbst kaufen.

Umstandskleidung steht dir zu. Ich hab etwa 100 Euro bekommen. Und dann 130 Euro für Babysachen. Steht Dir zu. Viele bekommen auch mehr!
 
Status

Dieses Thema ist geschlossen.
Geschlossene Themen können, müssen aber nicht, veraltete oder unrichtige Informationen enthalten.
Bitte erkundige dich im Forum bevor du eigenes Handeln auf Information aus geschlossenen Themen aufbaust.

Themenstarter können ihre Themen erneut öffnen lassen indem sie sich hier melden...
Oben Unten