• Herzlich Willkommen!
    Schön, dass Sie zu uns gefunden haben.
    Wir sind das Erwerbslosen Forum Deutschland und befassen uns vor allem mit den Problemen bei Erwerbslosigkeit, Armut und gesellschaftlicher Benachteiligung.
    Das wichtigste Ziel ist, dass jeder zu seinem Recht kommt und diese nicht von den Behörden vorenthalten werden. Dazu gehört auch, dass Sie Ihre gewonnenen Informationen an andere weiter tragen. Bei den vielen völlig willkürlichen Handlungen von Behörden - und besonders bei Hartz IV - müssen Betroffene wissen, wie sie sich erfolgreich wehren können.
    Was man als Erwerbsloser zur Abwehr von Behördenwillkür alles wissen muss.
    Genauso wichtig ist es, dass Sie mit dazu beitragen, dass dieses unsägliche Gesetz Hartz IV überwunden werden muss. Deshalb brauchen wir auch aktive Unterstützer, die durch zivilen Ungehorsam, bei Demonstrationen etc. sich für diese Ziele einsetzen. Hierzu geben wir regelmäßig Informationen heraus.
    Mit diesen Zielen haben wir hier viele Menschen versammeln können, welche offen über sich diskutieren und ihre eigenen Erfahrungen hilfsbereit anderen mitteilen. Am besten ist es, wenn Sie sich kurz fürs Forum registrieren und Ihre Probleme, Meinungen und Ideen schreiben Das geht ganz schnell, ist kostenlos und bringt Ihnen nur Vorteile. So werden Sie sicherlich auf Gleichgesinnte stoßen, welche gerne versuchen, Ihnen weiter zu helfen, damit Sie den richtigen Weg finden. Ebenso habe Sie damit Zugriff auf unsere Vorlagen zu Widersprüchen, Klagebeispiele etc...
    Hier können Sie sich registrieren.

    Hoffentlich finden Sie, was Sie suchen.
    (Dieser Hinweiß kann oben rechts, für die Sitzung, ausgeblendet werden)

Antrag erst nach 7 Wochen abgegeben

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
ja eben das das alles was dauern kann ist ja das problem.
Naja ich warte jetzt auf den Rückruf vom Anwalt.
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
Wenn ich denen das jetzt alles schriftlich zukommen lass mit dem Urteil und so, kannich denen auch ne frist setzten wegen vorrauszahlung nach § 42 SGB I?



grüße
 

Demim

Neu hier...
Mitglied seit
9 Sep 2009
Beiträge
796
Bewertungen
98
Die Frist ergibt sich schon aus dem Wortlaut im §: "[...]die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags." Bzw. kannst auch bei akuter Notlage auf sofortige Barauszahlung bestehen und nicht eher gehen bis das passiert ist. Ist allerdings nicht jedermanns Sache derart forsch sein Recht einzufordern. http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
heißt also das die sich bis zum 28.02 auch dann zeit lassen können?

grüße
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
heißt also das die sich bis zum 28.02 auch dann zeit lassen können?
So ist es, leider. Und auch die Restzahlungen die sich erst nach der bearbeitung des eigentlichen ALG2 Antrags ergeben können 6 Monate dauern (bei Weiterbewilligung 3 Monate). Ist ein Sch... Spiel das alles, behalt die Nerven und Willkommen in der Wundervollen :icon_kotz: Welt der ARGEn. Und denen ist ohne Druck oft völlig wurscht was mit einem passiert in der Zwischenzeit.

...und bei besonders "netten" Fallmanagern möglichst ein Handy oder Dicktiergerät mitlaufen lassen. für mich schauts auch so aus als wenn die nur einspahren wollen auf deine Kosten.
Gerade davon würd ich abraten. Ohne Einverständnis des SB würgst Du dir damit nur selbst einen rein weils nicht erlaubt ist. Und wenn sie es mitkriegen ist das Gespräch beendet und du hast rein gar nichts erreicht, außer Deien Angelegenheiten noch extra in die länge zu ziehen. Zeuge dabei haben ist dei bessere Alternative dazu.
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
Ich habe grad mit meinem Anwalt gesproche, und habe am Donnerstag um 12 da einen Termin, mal gucken as er vorschlägt zu machen
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
heißt also das die sich bis zum 28.02 auch dann zeit lassen können?
So ist es, leider.
NEIN...so ist es eben nicht (obwohl sie es immer wieder praktizieren)


Du mußt dir dringend die Definition der Begriffe auseinanderdröseln:

Du hast nicht den "Antrag" jetzt erst abgegeben, sondern die ausgefüllten Fragebögen.

BeANTRAGt hast du ALG II am 16.12. !!...sprich an diesem Tag war deine Antragsstellung. damit hast du deine Hilfebedürftigkeit "angezeigt" und es tritt folgender Umstand ein:

"[...]die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags."

Der Anspruch beginnt auch erst spätestens...usw., was nicht ausschließt, dass du sofort Anspruch auf eine gewisse Zahlung hast und zwar im Rahmen und zur Abdeckung des augenblicklichen Bedarfs.

Du mußt darauf bestehen, da bereits (ich geh jetzt mal davon aus, dass du über kein großartiges Vermögen verfügst) jetzt schon eine Mittellosigkeit eingetreten ist (auch nachweisbar durch Vorlegen der Kto-Auszüge)
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
Ne vermögen hab ich leider nicht.

Heißt also das ich wennich denen das jetzt schriftlich mitteile mit der Vorrauszahlung eine Frist setztn kann oder wie?

Eigendlcih kann ich ja nur drauf warten udn hoffen oder nicht.

grüße
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
http://www.erwerbslosenforum.de/antrag/antrag42.doc

1. Schreibst du diesen Brief und gibst ihn nachweisbar ab (Kopie abstempeln lassen) ...ohne Fristsetzung(also Datum), sondern sofortige Zahlung

2. Schreibst du ein kleines Protokoll über deine "Anmeldung" besser Antragstellung am 16.12.09 und läßt deinen "Beistand" unterschreiben

3. Raffe dein ganzes Sammelsurium zusammen und zeige es + trage dann am Do deinem Anwalt alles vor

...ggf. erledigt er auch den Beratungshilfeschein (machen manche Anwälte)
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
deinen link hab ich schon vorher gesehen, kann ich da das word folgeantrag einfach dur erstantrag ersetztenpder aknn ich den so 1:1 nehmen.
Und als datum zum einrechen den 16.12.09 oder den 01.02.2010


grüße
 

desmona

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
17 Sep 2007
Beiträge
1.126
Bewertungen
399
Hab mal nen bischen gebastelt:

Absender
____________
____________




ARGE/ JC
____________
____________




Ihr Zeichen
BG-Nr.:

Datum

Antrag auf einen angemessenen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen nach dem zweiten Sozialgesetzbuch gem. § 42 SGB I




Begründung:


Am……(16.12.2009) habe ich bei Ihnen einen Antrag auf Leistungen gem. SGB II gestellt.
Leider kann bis zum heutigen Tag keinen Zahlungseingang verzeichnen.



Es ist gegenwärtig eine völlige Mittellosigkeit eingetreten. Vorsorglich mache ich Sie darauf aufmerksam, dass ich weder die geschuldete Miete entrichten kann,noch über irgendwelche Mittel zur Nahrungsbeschaffung verfüge.



Ich beantrage hier zwingend einen Vorschuss auf die zu erwartenden Leistungen gem. § 42 SGB I.



Aus o.g. Grund ist meinem Antrag sofort statt zu geben.

Mit freundlichen Grüßen


(Unterschrift)


Anlage
- Kopie Kontoauszug (letzter, aktueller Auszug)


Verteiler
- Leistungsabteilung ARGE/ JC
- GF d. ARGE/ JC
- BA f. Arbeit - Nürnberg
- BMAS
Beim Verteiler mußt du entscheiden, ob du alle anschreibst...ich würde auf jeden Fall gleichzeitig an den GF schicken.

Du kannst das Ganze auch vorab per e-mail schicken (wirkt manchmal Wunder)
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
NEIN...so ist es eben nicht (obwohl sie es immer wieder praktizieren)

Du mußt dir dringend die Definition der Begriffe auseinanderdröseln:

Du hast nicht den "Antrag" jetzt erst abgegeben, sondern die ausgefüllten Fragebögen.

BeANTRAGt hast du ALG II am 16.12. !!...sprich an diesem Tag war deine Antragsstellung. damit hast du deine Hilfebedürftigkeit "angezeigt" und es tritt folgender Umstand ein:

"[...]die Vorschußzahlung beginnt spätestens nach Ablauf eines Kalendermonats nach Eingang des Antrags."

Der Anspruch beginnt auch erst spätestens...usw., was nicht ausschließt, dass du sofort Anspruch auf eine gewisse Zahlung hast und zwar im Rahmen und zur Abdeckung des augenblicklichen Bedarfs.

Du mußt darauf bestehen, da bereits (ich geh jetzt mal davon aus, dass du über kein großartiges Vermögen verfügst) jetzt schon eine Mittellosigkeit eingetreten ist (auch nachweisbar durch Vorlegen der Kto-Auszüge)
Hab ich da jetzt was verdreht oder im Thread durcheinander geworfen? Den Beantragung des ALGII war mir schon klar. Ich dachte da mehr an das Schriftstück das da jetzt eingereicht wird für die Vorsorgezahlung inkl. angemessener Fristen bis das bearbeittet wird.

Die anderen Zeiten gelten für die Meldung = Beantragung bis man da was gerichtlich machen kann um die Vollständige Auszahlug zu erwirken.
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
Hab mal nen bischen gebastelt:

Beim Verteiler mußt du entscheiden, ob du alle anschreibst...ich würde auf jeden Fall gleichzeitig an den GF schicken.

Du kannst das Ganze auch vorab per e-mail schicken (wirkt manchmal Wunder)


Danke, aber kannst du mir mal die ganzen abkürzungen vom verteiler erklären?
 

ShankyTMW

VIP Nutzer*in
Mitglied seit
4 Jun 2009
Beiträge
1.698
Bewertungen
288
Verteilerabkürzungen übersetzt:

- Diese beiden an Deien zuständige ARGE/JC:
Leistungsabteilung ARGE/ JC - (Arbeitsgemeinschaft / JobCenter)
GF d. ARGE/ JC - (Geschäftsführer)

und die gehen noch ein Stück weiter, zu deren Chefs:
BA f. Arbeit - Nürnberg - (Bundesagentur für Arbeit - Kundenreaktionsmanagement)

Tel. 0911/529 22 82
FÜR ALG II: 0911/179-0 und hier zum KRM von ALg II durchstellen lassen
Fax.0911/1792123

oder eMail
Service-Haus.Kundenreaktionsmanagement@Arbeitsagentur.de
(Service-Haus meint den Namen Deiner ARGE - Nürnberg sollte auch gehen :icon_twisted:)

BMAS
- (Bundesministerium für Arbeit und Soziales)
BMAS - Bundesministerium fr Arbeit und Soziales
 

djchris

Neu hier...
Thematiker*in
Mitglied seit
1 Feb 2010
Beiträge
113
Bewertungen
1
So war hgeute beim Anwalt, das ist wohl von der Arge gä#ngige masche, er hat jetzt gesagt da ich ja nen antrag nach §41 gestellt hab, soll ich mal bis montag warten, wenn dann nix von der arge kommt, soll ich mich melden dann macht der da ma druck und wenn dann immer noch nix geht, wird ne verfügung beantragt.

aber in der regel sachte er, wenn die arge merkt das einer weiß was er für rechte hat fkuppt das nach 2-3 Tagen bei denen.

Aber wie schon gesagt der antrag gillt immer noch ab dem 16.12.


grüße
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben Unten